#1  (Permalink
Alt 15.04.2009, 13:53
lalanunu lalanunu ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.11.2001
Beiträge: 231
Provider: Telekom
Bandbreite: 50000 Hybrid
Standard Warum nur??? Gehirntod?

Warum nur bekommen solche Vereine diese Lizensen ohne gescheite Auflagen?
Es ist doch einfach nur traurig!!!

Die kappieren es wirklich nicht oder? Die Leute in der Stadt haben schon DSL!!!
DIE BRAUCHEN KEIN BREITBAND MEHR!!!

Die auf dem Land schon... und wetten die Zahlen dafür auch 40 Euro (in der Stadt wären 20 Euro ja schon zu viel!!!)

Wenn die das mit den 50km gebacken bekommen und jeder Anschluss ca. DSL 2000 bekommt dann ist doch alles gut. Wo liegt denen ihr Problem? Das lohnt sich. Je länger die mit dem Ausbau auf dem Land warten, desto eher bekommen die DSL... dann brauchen die kein Wimax mehr!
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 15.04.2009, 14:01
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Warum nur??? Gehirntod?

Egal wem du die Lizenz gibst. WIMAX ist T-O-T. Und kommt endlich von diesem "50km" Märchen weg. Es bleibt was es ist und schon immer war: ein MÄRCHEN.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 15.04.2009, 17:01
syntheticsw syntheticsw ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 31.07.2004
Beiträge: 333
Standard AW: Warum nur??? Gehirntod?

Woran liegt das ?

Funktioniert die Technik
WiMax nicht so wie immer behauptet ?

In Großstädten auszubauen macht wirklich nur wenig Sinn,
wenn ich schon zwischen vielen Anbietern und vielen Zugangsarten
wählen kann, wie Inet über TV-Kabel und DSL,
dann werden wohl die wenigsten eine Funktechnologie wählen, obwohl
die qualitativ nicht unbedingt schlechter sein muß.

Oder sind diese Firmen nur Konglumerate von DSL Anbietern ?

Vielleicht machen sie es wie manche Taxianbieter, kaufen Buslinien
auf, legen diese still und hoffen dann das mehr Leute mit ihren Taxis
fahren.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 15.04.2009, 17:39
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.453
Provider: NetCom BW
Bandbreite: FTTH 300/60
Standard AW: Warum nur??? Gehirntod?

Hi,

die Netzdichtevorteile (potentielle Kunden pro qm²) sind in der Großstadt leider so viel größer, dass sich der Ausbau dort trotz zig-facher anderer Alternativen eher lohnt als jwd, wenn dort für den Anbieter eventuell binnen absehbarer Zeit in 1-2 Jahren ein Outdoor-Ausbau dräut.

@wolfshoeher: 50km sind sicher unrealistisch, aber 3G-Reichweiten in der Größenordnung von D-Netz-GSM und darüber hinaus sind immer noch weitaus besser als die derzeitigen eingeschränkten UMTS-Reichweiten.

3G jwd scheitert momentan allein daran - wie auch E-Plus und O2 ohne EGSM-Frequenzen allein mit GSM-1800 keine Chancen auf halbwegs flächendeckende Versorgung jwd hatten.
__________________
So long.
fruli
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 15.04.2009, 19:48
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Warum nur??? Gehirntod?

Dass es vor drei Jahren in der Theorie vielleicht mal besser war als 3G mag durchaus sein und hat auch nie jemand bestritten. Die "100MBit/s auf 50km für jeden"-Phantasie entsprach jedoch nie der Realität. Weder die 100MBit/s (die Ausrüster und Betreiber sind doch froh, wenn sie wenigstens 6 sauber hinkriegen...) noch die 50km (wären es wenigstens 5(!!!) die man sauber hinbekommt, wäre der Ausbau nicht so verdammt teuer) sind doch auch nur entfernt am Horizont zu erblicken.

Bis auf Intel selbst hat doch sogar jeder Ausrüster Wimax für gescheitert erklärt. Die Netzbetreiber doch sogar von Beginn an. Oder dachte hier wirklich jemand, Arcor, Telekom & Co. ließen sich eine funktionierende und rentable Technik durch die Lappen gehen? Nur ein paar erfahrungslose, gutgläubige Newcomer dachten, sie hätten den Stein der Weisen gefunden und jede Menge Geld verbrannt. Und im Gegensatz zu den UMTS-Milliarden wird dieses Geld nie wieder verdient oder wenigstens abgeschrieben werden, denn wo kein Geschäft, da keine Abschreibung.

Und LTE wird in der Fläche, als Ersatz für kabelgebundene Lösungen, kein viel besseres Schicksal ereilen. Es wird super für den mobilen Einsatz in Ballungszentren (sofern die Frequenzproblematik gelöst wird), als Lösung für jwd bleibts n Notnagel, der ebenfalls kaum Verbreitung finden wird. Schon gar nicht, wenn man noch nicht mal mit normalem UMTS versorgt wird.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 15.04.2009, 21:23
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.453
Provider: NetCom BW
Bandbreite: FTTH 300/60
Standard AW: Warum nur??? Gehirntod?

Hi,

ich sehe kein Hindernis, weshalb Technologien wie LTE bei Nutzung von Frequenzen unterhalb des D-Netz-Bereichs mittel- und langfristig nicht genauso mit Flächendeckung ausgebaut werden sollten wie die 900MHz-GSM-Netze. EDGE - oder auch Evolved EDGE ist keine Lösung, die Geschäftskunden jwd zufriedenstellen kann.

Dass kabelgebunde Lösungen mit GF- und auch RiFu-Anbindung leistungsstärker und geeigneter für die stationäre Nutzung sind, bleibt unbestritten.
__________________
So long.
fruli
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 15.04.2009, 22:30
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Warum nur??? Gehirntod?

Wurde UMTS oder gar HSDPA flächendeckend ausgebaut? Nein? Weshalb sollten sie es dann bei LTE tun? Ich würde eher mal davon ausgehen, dass manche Bereiche irgendwann erstmal 3G, vielleicht mit HSDPA, erhalten, wenn wir hier schon längst mit LTE gesurft werden kann und die zweite Generation schon kurz vor der Vollendung ist.

Du weißt doch, wie sich die Technik entwickelt und in welchen Wellen sie "über das Land schwappt", wo die Epizentren liegen und mit welcher Geschwindigkeiten sich die Auswirkungen verbreiten.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 15.04.2009, 22:36
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.453
Provider: NetCom BW
Bandbreite: FTTH 300/60
Standard AW: Warum nur??? Gehirntod?

Hi,

das Problem beim bestehenen 3G bzgl. Flächenausbau ist der hohe Frequenzbereich - genauso wie bei GSM1800. Warum wohl hat O2 erst nach EGSM-Vergabe den Netzrollout jwd angefangen bzw. E-Plus gelingt erst seither die Ausmerzung der Löcher seiner Funkversorgung jwd ...
__________________
So long.
fruli
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 15.04.2009, 23:29
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Warum nur??? Gehirntod?

Jo, für Telefonie. Von halbwegs brauchbaren Datenverbindungen sieht man bei E+ und o2 immer noch nicht allzu viel Das wird sich auch bei LTE nicht ändern, sofern die Technik ausnahmsweise auch nur Hälfte von dem hält, was die Herrschaften Ausrüster mal wieder versprechen, denn an den zu erwartenden Nutzerzahlen wird sich da auch nichts ändern. Von der Problematik der "usage per cell" mal ganz abgesehen. Auch hier gilt, wenn die Funkzelle ausgelastet ist, ist sie ausgelastet. Da bringt auch keine weitere GF-Leitung mehr etwas, und kleinere Zellen werden sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht bauen.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 15.04.2009, 23:50
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.453
Provider: NetCom BW
Bandbreite: FTTH 300/60
Standard AW: Warum nur??? Gehirntod?

Hi,

von den Problemen der begrenzten Kapazitäten pro Zelle mal abgesehen, fehlt ausserhalb der größeren Kleinstädte und abseits von Hauptverkehrsadern eine gezielte 3G-Versorgung heute auch weitgehend bei Voda und TMob wegen der begrenzten Reichweite des derzeit für 3G hierzulande ausschliesslich verwendeten 2GHz-Bereichs.

Die bisher mit 3G versorgten dörflichen Gebiete sind praktisch nur Kollateral- bzw. Streueffekte (wobei mein Standort hier übrigens zur Minderheit gehört, der von einer solchen kleinstädtischen Kollateralversorgung ausschliesslich durch O2 profitiert). Mit anderen Frequenzen und Reichweiten a la GSM-900 könnte unter Nutzung der bestehenden GSM-900-Standorte auch eine 3G-Versorgung jwd realisiert werden.
__________________
So long.
fruli
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
warum nur 2 draehte john_ ADSL und ADSL2+ 10 10.01.2007 18:45
UMTS nur 2min. warum?? David1981x UMTS/GPRS, WiMax, LTE und Satellit 13 11.05.2006 20:27
Warum nur... Ehemalige Benutzer Software 4 12.04.2005 11:00
Daueruploade nur warum? Ehemalige Benutzer Sonstiges 13 01.04.2005 20:02
Warum nur Gast? farscape69 Anregungen und Feedback zu onlinekosten.de 48 06.10.2001 20:52


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:19 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.