#1  (Permalink
Alt 20.03.2013, 08:58
Budie12 Budie12 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.02.2008
Beiträge: 2.027
Provider: Telekom
Bandbreite: 243/40Mbit
Standard Outdoor VDSL in Löhne

Wie ich erfahren habe, baut die Telekom in diesem Jahr noch die KVZ in Löhne auf Outddor VDSLlams um. Diese sollen laut Telekom per Glasfaser mit 10Gbit pro Kasten angeklemmt werden. Der Ausbau soll im Herbst 2013 beendet sein. Ich hätte nach Ausbau eine Dämpfung von 3dB und würde volle 50Mbit bekommen mit Ausbau auf Vectoring sogar 100Mbit. Momentan bekomme ich bei 1 &1 6Mbit und bei der Telekom wären es nur 2 Mbit Mit Ram-Schaltung.Dies möchte ich natürlich so schnell wie möglich wahrnehmen. Da ich momentan aber noch bei einem anderen Anbieter nämlich 1&1 bis Mitte November untzer Vertrag stehe und mir die Telekom sagte, daß wenn ich bei 1&1 bleibe diese die VDSL Ports erst ca. ein halbes Jahr später anbieten können, wollte ich mal fragen was da eure Erfahrungen sind. Stimmt das wirklich, daß andere Anbieter nach Ausbau erst 6 Monate später die Kunden anklemmen können? Oder ist das nur eine Verkaufsmasche der Telekom und andere Anbieter können auch direkt nach Ausbau VDSL anbieten? Nicht das ich mich vor einem Wechsel scheue. Ich scheue mich davor, daß der Ausbau sich verzögert und ich dann bei der Telekom auf nur 2 Mbit hocke. Was sind da eure Erfahrungen. Nach Aussage der Telekom sollen die ersten Anschlüsse im Dezember geschaltet werden. Dies wäre aber eine Aussage mit Risiko. Es kann eher sein, aber auch später. Schalten wollen Sie erst wenn alle Kästen auf VDSL in 3 Gebieten in Löhne hochgerüstet wären. Das wären 85 Kästen. Es stände auch noch nicht fest, ob sie erst 1 Gebiet hochrüsten werden oder in allen 3 Gebieten gleichzeitig anfangen zu buddeln usw. Das hänge von vielen Faktoren, wie Genehmigungen der Stadt, Wetter, Veranstaltungen im Ausbaugebiet, usw. ab.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 20.03.2013, 10:13
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.324
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 25/5
Standard AW: Outdoor VDSL in Löhne

dieser aktuell startende FTTC-VDSL-MSAN-Ausbau ist ganz neu, Erfahrungswerte gibt es nicht, ihr werdet quasi Pilot-Nutzer.

Ich würde bei 1&1 zum Laufzeitende den aktuellen Tarif möglichst in einen Vertrag ohne Laufzeit umändern, dann bleiben dir alle Wege offen und du kannst zeitnah reagieren.

Eine anfängliche Reservierung der Ports für Telekom-Kunden gab/gibt es bei den in letzter Zeit durchgeführten Outdoor-Ausbauten entegen anderslautenden Gerüchten nicht, allerdings sind die VDSL-Ports im Ggs. zu ADSL2+-Ports i.d.R. spärlich bestückt, so dass VDSL-Ports meist innerhalb 1-2 Wochen nach Buchungsfreigabe zunächst ausgebucht sind und weitere werden üblicherweise erst ca. 1-2 Monate später nachgerüstet. Wenn während der Portmangel-Zeit versucht wird zu bestellen, schlägt eine Buchung fehl (übrigens auch bei Telekom-Direktkunden, die Mitarbeiter müssen das dann nach erfolgter Aufrüstung händisch per Neuvorlage buchen)

Beim neuen Ausbau-Typ bei euch dürfte diese anfängliche VDSL-Portknappheit eher weniger auftreten, da dieser Ausbau speziell für VDSL konzipiert ist.
__________________
So long.
fruli

Geändert von fruli (20.03.2013 um 10:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 20.03.2013, 10:18
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 12.664
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: Outdoor VDSL in Löhne

Ich nehme das einmal auseinander

Zitat:
Wie ich erfahren habe, baut die Telekom in diesem Jahr noch die KVZ in Löhne auf Outddor VDSLlams um.
Dann wird Löhne wohl eines der 45 Ortsnetze sein die dieses Jahr von der Telekom ohne öffentliche Gelder ausgebaut wird.

Zitat:
Diese sollen laut Telekom per Glasfaser mit 10Gbit pro Kasten angeklemmt werden.
Die Multifunktionsgehäuse werden natürlich mit Glasfaser angebunden. Aktuelle DSLAMs sind über 1 Gigabit Ethernet Links angebunden.

Zitat:
Momentan bekomme ich bei 1 &1 6Mbit und bei der Telekom wären es nur 2 Mbit Mit Ram-Schaltung.Dies möchte ich natürlich so schnell wie möglich wahrnehmen.
Klingt so als wärst du über einen "nicht-Telekom" 1und1 Technikpartner wie QSC oder Telefonica angebunden. Weißt du da genaueres?


Zitat:
Da ich momentan aber noch bei einem anderen Anbieter nämlich 1&1 bis Mitte November untzer Vertrag stehe und mir die Telekom sagte, daß wenn ich bei 1&1 bleibe diese die VDSL Ports erst ca. ein halbes Jahr später anbieten können, wollte ich mal fragen was da eure Erfahrungen sind. Stimmt das wirklich, daß andere Anbieter nach Ausbau erst 6 Monate später die Kunden anklemmen können? Oder ist das nur eine Verkaufsmasche der Telekom und andere Anbieter können auch direkt nach Ausbau VDSL anbieten?
Derzeit verkaufen 1und1 und seit kurzem auch Congstar und Telefonica/O2 Telekom VDSL Ports auch an ihre Kunden.

Ein Umschaltung bestehender Anschlüsse die über "nicht-Telekom" Technikpartner laufen auf Telekom VDSL Ports wird in der Regel nicht durchgeführt. Oft fehlt der Wille, das Geld oder die nötigen Prozesse um so etwas durchzuführen.

In deinem Fall wäre entscheidend ob du bereits heute über Telekom Technik angeschlossen bist oder nicht.

Falls ja wäre ein Umklemmung auf Outdoor Ports für 1und1 recht einfach möglich.

Falls nein wäre Stand der Dinge heute eine Kündigung nötig um mit einem neuen Anschluss auf den Outdoor DSLAM zu kommen.

Zitat:
Was sind da eure Erfahrungen. Nach Aussage der Telekom sollen die ersten Anschlüsse im Dezember geschaltet werden. Dies wäre aber eine Aussage mit Risiko. Es kann eher sein, aber auch später. Schalten wollen Sie erst wenn alle Kästen auf VDSL in 3 Gebieten in Löhne hochgerüstet wären. Das wären 85 Kästen. Es stände auch noch nicht fest, ob sie erst 1 Gebiet hochrüsten werden oder in allen 3 Gebieten gleichzeitig anfangen zu buddeln usw. Das hänge von vielen Faktoren, wie Genehmigungen der Stadt, Wetter, Veranstaltungen im Ausbaugebiet, usw. ab.
Rollouts sind immer mit etwas Risiko behaftet. Es kann also auch zu Verzögerung bzw. auch zu einer frühzeitigen Vertriebsfreigabe kommen.

Die Vergabe ist nicht an spezielle Gebiete gebunden. In der Regel wird jeder DSLAM einzeln für den Vertrieb freigegeben.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps Broadcom 178.5 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3490 [7.12] & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto G7 PLUS [Snapdragon X12 (CAT 12), 2CA, QAM256/QAM64 Bands: B1 / B3 / B7 / B8 / B20 / B28] @ Magenta Mobil
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 20.03.2013, 11:16
Budie12 Budie12 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.02.2008
Beiträge: 2.027
Provider: Telekom
Bandbreite: 243/40Mbit
Standard AW: Outdoor VDSL in Löhne

Besten Dank für die Antworten. In Löhne hat soweit ich weiß nur in den Vermittlungsstellen 1&1 eigene Technik aufgebaut. Die letzte Meile zum Kunden und halt die Kupferleitung durch den Kabelverzweiger gehören der Telekom. 1&1 hat meinen DSL Port auf irgend ein spezielles Verfahren gestellt, so daß momentan vom 6Mbit Profil 5Mbit auf 4002m Kabellänge ankommen. Genaueres kann ich dazu nicht sagen.
Ich habe bloss von der Telekom gehört, daß 1&1 DSLlams mit 120V nutzt und die Telekom nur 60V DSLlams. Daher soll wohl auch der Geschwindigkeitszuwachs von 2 auf 6Mbit möglich gewesen sein. Die haben sich maßlos darüber aufgeregt, weil daß deren eigene Kunden stören würde. Kann ich mir aber nicht vorstellen, daß die eine andere Volt Zahl nutzen. ADSL2 Technik ist doch überall die Gleiche.

Ich denke mal ich fahre am Besten, wenn ich den Vertrag bei 1&1 kündige und im November zur Telekom wechsle. Dort bekomme ich dann zwar für die Übergangszeit nur 2Mbit RAM geschaltet, habe aber die Möglichkeit so schnell wie möglich VDSL zu bekommen. Wer weiß wann 1&1 die Ports zur Verfügung gestellt bekommt. Vielleicht ist bis dahin auch schon ausgebaut. Für mich wäre es auf alle Fälle das Beste. Denn wenn ich jetzt bei 1&1 in ein Angebot mit monatlicher Kündigungsfrist wechsel, darf ich zusätzlich zu den höheren Gebühren im Monat nochmals Anschlusskosten zahlen. Da mein Vertrag dann von einem alten Freenet Vertrag auf 1 &1 umgeschrieben wird.
Den Wechsel kann ich doch direkt bei der Telekom durchführen? Auch online? Die haben da momentan das 10% Rabatt Angebot. Die kündigen meinen Vertrag und ich wechsle dann nach Auslauf des Vertrages am selben Tag zur Telekom. Nicht das ich tagelang ohne Internet dastehe, weil die das Umklemmen nicht schaffen.

Hier der Link direkt zum Zeitungsartikel.

Geändert von Budie12 (20.03.2013 um 11:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 20.03.2013, 11:26
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.324
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 25/5
Standard AW: Outdoor VDSL in Löhne

1&1 nutzt die DSLAMs alternativer Betreiber im Hauptverteiler und die schalten schlicht und einfach mit liberaleren Profil-Dämpfungsgrenzen. Die Telekom hatte da insbesondere bis in die jüngste Vergangenheit ein ziemlich einsames Süppchen gekocht bei der Schaltung über ihre eigenen DSLAMs, Historie dazu siehe Posting #1 im RAM-Thread.

Hast du mal geschaut, was der Telekom-Quickcheck www.telekom.de/dsl-verfuegbarkeit aktuell für deine Adresse ausspuckt an Bandbreiten? Letzten Oktober hatte nämlich auch die Telekom ihre Profilschaltgrenzen nochmals etwas liberalisiert, zudem ist über zwischenzeitlich evt. bereits verfügbares Annex J ("ohne Splitter" - siehe Posting #1 Annex J-Thread) auch eine feinstufigere Profilabstufung vorhanden und damit z.T. auch höhere Bandbreiten möglich, und im Upstream dann sowieso - dazu Bandbreitencheck via Call&Surf-Comfort-Online-Neuanschlussbestellung und Auslesen der BasketDSLMatNr aus dem html-Quelltext, siehe Posting #1 Annex J-Thread
__________________
So long.
fruli
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 20.03.2013, 11:29
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 12.664
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: Outdoor VDSL in Löhne

Zitat:
Zitat von Budie12 Beitrag anzeigen
Besten Dank für die Antworten. In Löhne hat soweit ich weiß nur in den Vermittlungsstellen 1&1 eigene Technik aufgebaut. Die letzte Meile zum Kunden und halt die Kupferleitung durch den Kabelverzweiger gehören der Telekom. 1&1 hat meinen DSL Port auf irgend ein spezielles Verfahren gestellt, so daß momentan vom 6Mbit Profil 5Mbit auf 4002m Kabellänge ankommen. Genaueres kann ich dazu nicht sagen.
Echt die beste abenteuerliche Erklärung für eine höhere DSL Geschwindigkeit die ich je gehört habe. :-D

Mit der Betriebsspannung der DSLAMs hat es definitiv nichts zu tun.

Wenn 1und1 über Telekom Technik schaltet dann muss sie sich den strengen Dämpfungsgrenzen der Telekom beugen.

In deinem Fall wird wohl über QSC oder Telefonica geschalten. Dort werden auch gerne mal open RAM Profile geschalten. Dann lässt sich wirklich alles aus der Leitung kitzeln was geht.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps Broadcom 178.5 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3490 [7.12] & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto G7 PLUS [Snapdragon X12 (CAT 12), 2CA, QAM256/QAM64 Bands: B1 / B3 / B7 / B8 / B20 / B28] @ Magenta Mobil
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 20.03.2013, 11:54
Budie12 Budie12 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.02.2008
Beiträge: 2.027
Provider: Telekom
Bandbreite: 243/40Mbit
Standard AW: Outdoor VDSL in Löhne

Ich nochmal. Ein paar weitere Angaben zum geplanten Ausbau. Diese kamen alle bei einem Bürgergespräch mit der Telekom ans Licht.

Es werden 20km neue Glasfaser zu den Kabelverzweigern gezogen. Insgesamt werden 85 auf ein Multifunktionsgehäuse umgerüstet. Von den 20km müssen 12,5km neue Leerrohre von 40mm Durchmesser verbuddelt werden. Der Rest ist anscheinend vorhanden. Es wird im ersten Schritt VDSL mit 50Mbit und über Vectoring (falls es genehmigt wird) 100Mbit möglich sein. Dazu soll jedes Multifunktionsgehäuse mit 10Gbit angebunden werden. In einem späteren Step soll es möglich sein auch FTTH anbieten zu können. Dazu muss dann die Kupferleitung zwischen den Multifunktionsgehäusen und den Häusern durch Glasfaser ersetzt werden. Zusätzlich müssen dann durch die gelegten Leerrohre (deswegen 40mm Durchmesser) noch weitere Glasfasern gezogen werden. Wann und ob das kommt steht natürlich vorerst in den Sternen.

Zu dem Verbuddeln der Leerohre:
Weiß jemand, ob die geschossen werden und wieviel Meter dann zwischen den einzelnen Gruben sind? Einen kompletten Graben werden die bestimmt nicht buddeln. Die Leerrohre werden da wo möglich unter den Bürgersteigen verlegt.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 20.03.2013, 12:26
Tweakingworld Tweakingworld ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 09.04.2003
Ort: Gäufelden
Beiträge: 831
Provider: Telekom
Bandbreite: 100/40 VVDSL
Standard AW: Outdoor VDSL in Löhne

Bei uns waren zwischen den Gruben meist zwischen 15-35m, je nach Lage und Bodenbeschaffenheit.

Sollte wg. Querleitungen/Rohren oder z.B. wegen harten Erdbodenschicht kein Bohren/stoßen möglich sein, kann unter umständen auch komplett aufgebuddelt werden bzw. ein kleiner Graben bezogen werden.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 20.03.2013, 12:41
Budie12 Budie12 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.02.2008
Beiträge: 2.027
Provider: Telekom
Bandbreite: 243/40Mbit
Standard AW: Outdoor VDSL in Löhne

Danke, dann hoffe ich mal das direkt nach Ostern gutes Wetter ist und die Arbeiten ohne Bodenfrost beginnen können.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 20.03.2013, 17:11
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Outdoor VDSL in Löhne

Okay jede Menge Fragen.

Die MSANs erhalten ausschließlich VDSL Ports, werden mittels Glasfaser mit 1 GB/s angebunden, nicht mehr. Später bei wirklich zunehmender Beschaltung ist dies jederzeit auch zu erhöhen, wird aber wahrscheinlich nicht notwendig sein.

Zuerst werden wohl nur 1 Portkarte mit 48 Ports verbaut, je nach Bedarf wird dann erweitert und kann bis zu 4 Portkarten ermöglichen, 4x48 Ports = 192 Ports. Mehr wird es nicht geben.

Ein Wechsel von 1&1 wird wohl wahrscheinlich notwendig sein. Zumindestens ist zwingend der Wechsel auf IP vorgegeben. Da nur Kunden die bereit sind auf IP zu wechseln auf die neue Technik geschaltet werden können.

Tiefbauarbeiten für die Kabel/Rohrverlegung sind unumgänglich. Wo kein Rohr liegt, muss aufgegraben werden. Hier wird dann wohl das besagte 40er Rohr verlegt werden, in das dann die Glasfaserkabel oder Speedpipe Rohre eingezogen werden. Daher wird es zu einigen Tiefbauarbeiten in der Stadt kommen. Ebenso müssen die besagten Kabelverzweiger mit einem Multifunktiosngehäuse überbaut werden.

Ein weiterer Ausbau auf FTTH wird dann sehr wahrscheinlich in den nächsten Jahrzehnten nicht passieren, aber mal ehrlich, wenn du VDSL50 oder mit Vectoring dann VDSL100 hättest, was willst du dann noch mit FTTH in nächster Zeit.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zu VDSL Outdoor-DSLAM Ehemalige Benutzer VDSL und Glasfaser 76 17.03.2014 13:57
Outdoor DSLAMs VDSL Vectoring fähig? NurIPAnschluss VDSL und Glasfaser 3 31.01.2013 09:40
Outdoor und VDSL Ehemalige Benutzer VDSL und Glasfaser 26 11.06.2012 15:57
VDSL Outdoor Ausbau? Vogelbecker VDSL und Glasfaser 18 13.10.2009 21:57
VDSL per Outdoor DSLAM ?! Memono VDSL und Glasfaser 7 10.03.2009 22:32


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:47 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.