Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Frequenzauktion beendet: Alle zufrieden?
Die bislang größte Frequenzauktion Deutschlands ist beendet und alle vier Bieter haben mehrere Spektren ergattert. In ersten Stellungnahmen zeigen sich Vodafone, o2, T-Mobile und E-Plus zufrieden.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  (Permalink
Alt 20.05.2010, 23:05
KlausKlausi KlausKlausi ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2003
Ort: nördl. Niedersachsen
Beiträge: 3.319
Bandbreite: Kabel 100M
Standard Ganz LTE Gallien ist besetzt! Ganz? Ganz???

Alle jubeln wie toll das Ergebnis doch ist und daß jeder das bekommen hat was er wollte. Alle Frequenzen wurden verkauft und der Verkäufer kann sich zufrieden zurücklehnen.

Ergebnis in MHz:
O2 - 100 MHz
T-Mobile - 95 MHz
Vodafone - 95 MHz
eplus - 70 MHz
...

Wenn man gehässig wäre ...

... dann könnte man sagen, daß ePlus die Preise schön hoch getrieben hat, damit die anderen jetzt mit ihren teuren 800er Frequenzen erst mal die wenig lukrativen Gebiete auf dem Land ausbauen und gleichzeit hohe Kapitalkosten schultern müssen.

eplus selber kann hingegen mit im Vergleich sehr geringen Kapitalkosten weiterhin seine Stammkunden in den Ballungsgebieten versorgen und dort somit auch ungehemmt den Preiskampf vorantreiben. Mit den neuen Frequenzen kann eplus dort sogar LTE anbieten, obwohl ja bisher auch die alten Frequenzen kaum ausgenutzt wurden. Das nicht so lukrative flache Land haben sie hingegen nun endgültig aufgegeben, aber da waren sie ja bisher eh kaum präsent.

O2 als Hauptkonkurrent im Niedrigpreisbereich hat nun ca. 1 Mrd Euro Lizenzkosten + wohl hohe Kosten für den Flächenausbau. Ob da O2 künftig im Preiskampf noch ein ernster Gegner sein wird?
So kräftig dürfte deren Kapitaldecke nicht sein, daß das spurlos am Geschäft vorübergeht.

Die beiden großen Anbieter haben zwar ähnlich hohe Lizenzkosten, aber geringere Kosten für den Ausbau, da sie bereits deutlich mehr Flächendeckung haben. Ausserdem sieht bei Ihnen die Finanzlage deutlich besser aus und sie können die Kosten wohl leicht wegstecken.
Einen Preiskampf werden sie aber wie bisher nicht so ernsthaft vorantreiben.

Aber ...
... wir sind ja nicht gehässig, sondern freuen uns mit ePlus über den unerwartet schnellen und erfolgreichen Abschluss der Auktion.

Im Prinzip kann nun jeder Anbieter sofort in den Ballungsgebieten mit den hohen Frequenzen LTE ausbauen bzw. auch die UMTS Netze erweitern.

Auf dem Land ist nun natürlich die Hoffnung groß auf einen zügigen Ausbau. Aber eine Breitbandlösung für ganz Deutschland wird es wohl nicht werden. Bis zu 10% der bisher nicht versorgten Gegenden werden wohl auch weiterhin dem Breitband entsagen müssen. Und wie "breitbandig" LTE bei einer Flächenversorgung wirklich wird, muss sich auch noch erst zeigen.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 21.05.2010, 00:01
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.324
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 25/5
Standard AW: Ganz LTE Gallien ist besetzt! Ganz? Ganz???

Ausweislich aktueller Netzkarten und dem letzten Connect-Netztest hat T-Mobile kaum einen weitreichenderen 3G-Netzausbau als O2, nur VF steht da deutlich an der Spitze.
__________________
So long.
fruli
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 21.05.2010, 01:53
Benutzerbild von surf@home
surf@home surf@home ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.01.2006
Ort: Mannheim
Beiträge: 7.155
Provider: O2
Bandbreite: 15,5 Mbit/s
Standard AW: Ganz LTE Gallien ist besetzt! Ganz? Ganz???

Zitat:
Zitat von KlausKlausi Beitrag anzeigen
Wenn man gehässig wäre ...

... dann könnte man sagen, daß ePlus die Preise schön hoch getrieben hat, damit die anderen jetzt mit ihren teuren 800er Frequenzen erst mal die wenig lukrativen Gebiete auf dem Land ausbauen und gleichzeit hohe Kapitalkosten schultern müssen.
Den Eindruck habe ich in der Tat auch.
Andererseits sah es lange Zeit zunächst danach aus, dass O2 und E-Plus sich mit je einem Block begnügen würden.
Offensichtlich had Madrid dann aber ein Weiterbieten von O2 Germany genehmigt, sodass dann alles ganz schnell ging und E-Plus die Luft ausging.

Wenn man gehässig ist, könnte man übrigens sagen,
dass es ganz gut ist, dass E-Plus keinen Anteil an der Digitalen Dividende bekommen hat. E-Plus fährt schließlich schon seit Jahren eine Innovationsfeindliche Strategie und hat schon die sündhaft teuer erworbenen UMTS-Frequenzen lange nicht so gut ausgenutzt, wie es die Konkurrenz getan hat. Noch immer senden viele Masten UMTS-only und die wenigen HSPA-Masten waren bis vor kurzem auf 440 kbit/s limitiert.
Es wäre also zu befürchten gewesen, dass E-Plus abermals die Frequenzen ungenutzt blockiert hätte (bis auf den verpflichtenden Ausbau laut Lizenzbedingungen.)

Abgesehen davon wäre E-Plus ein Ausbau wohl am teuersten gekommen, da sie anders als Telekom, Vodafone und O2/Telefonica nicht auf ein nenneswertes kabelgebundenes Backbone-Netz zurückgreifen können und somit auf teure Mietlösungen angewiesen wären.
Zitat:
Zitat von KlausKlausi Beitrag anzeigen
eplus selber kann hingegen mit im Vergleich sehr geringen Kapitalkosten weiterhin seine Stammkunden in den Ballungsgebieten versorgen und dort somit auch ungehemmt den Preiskampf vorantreiben.
Soweit ich weiß, hat E-Plus doch im mobilen Internet Bereich inzwischen quasi gar keine Stammkunden mehr. Die sind mittlerweile alle zur Konkurrenz gewechselt, nachdem die alljährliche Ankündung eines HSPA-Ausbaus sich immer und immer wieder als Lüge herausgestellt hat.
Und zum Thema Preiskampf:
Wegen € 5 Ersparnis bei einer € 20-Datenflat wird man sich E-Plus sicher nicht antun. Zumal es bei diversen Resellen sogar das T-Mobile- und Vodafone-Netz zu diesem Preis gibt.
Zitat:
Zitat von KlausKlausi Beitrag anzeigen
Mit den neuen Frequenzen kann eplus dort sogar LTE anbieten, obwohl ja bisher auch die alten Frequenzen kaum ausgenutzt wurden. Das nicht so lukrative flache Land haben sie hingegen nun endgültig aufgegeben, aber da waren sie ja bisher eh kaum präsent.
Wenn E-Plus bisher noch nicht mal HSPA im gesamten UMTS-Netz ausgebaut hat, wird dort auch LTE nicht kommen. Schließlich wartet E-Plus ja immer auf die abgeschriebene Ramsch-Ware der Konkurrenz, ehe sie upgraden.
Somit kann man sich rausrechnen, dass es LTE bei E-Plus frühestens in 5 Jahren geben wird, wenn es E-Plus bis dahin noch gibt, und sie nicht selbst als abgeschriebe Ramschware an einen Konkurrenten verscherbelt werden...
Zitat:
Zitat von KlausKlausi Beitrag anzeigen
O2 als Hauptkonkurrent im Niedrigpreisbereich hat nun ca. 1 Mrd Euro Lizenzkosten + wohl hohe Kosten für den Flächenausbau. Ob da O2 künftig im Preiskampf noch ein ernster Gegner sein wird?
So kräftig dürfte deren Kapitaldecke nicht sein, daß das spurlos am Geschäft vorübergeht.
Die beiden großen Anbieter haben zwar ähnlich hohe Lizenzkosten, aber geringere Kosten für den Ausbau, da sie bereits deutlich mehr Flächendeckung haben.
Warum soll O2 höhere Kosten für den Netzausbau haben als Vodafone und Telekom?
Bei den 800er Frequenzen fangen alle bei 0 an, denn es handelt sich dabei wie bei UMTS vs. GSM und ein komplett neues Netz.
Die GSM-Abdeckung von O2 ist zudem genauso bei 99%, wie die von Vodafone und Telekom auch. Dazu wurden in den vergangenen 3 Jahren ja 3,5 Milliarden Euro bereits investiert und damit auch die Entschlossenheit Telefonicas demonstriert seine Rolle in Deutschland zu stärken.
Beim Preiskampf hat zudem nicht etwa E-Plus, sondern O2 zuletzt die Branche angeführt mit der schrittweisen Absenkung des O2o-Airbag-Limits von € 60 auf € 40. Dem hat E-Plus bis heute nichts entgegen zu setzen.
Bei den Minutenpreisen bilden zudem die von der BNetzA regulierten IC-Entgelte eine natürliche Grenze. Auch hier ist also keine Luft nach unten. Und die Fest- + netzinterne Flat von O2 wird für unter € 2 mtl. bei ebay verscherbelt.
Meiner Meinung nach ist Mobilfunk damit, soweit es in der Macht der Netzbetreiber steht, billig genug. Nur die BNetzA kann noch für weitere Preissenkungen sorgen.
Auch das mobile Internet ist billig genug. Hier sollten die Netzbetreiber nicht an weiteren Preissenkungen arbeiten, sondern an einer deutlichen Erhöhung des Inklusivvolumens. 5 GB sind für das multimediale Internet und erst Recht als DSL-Ersatz viel zu wenig. Die heute verlangten ca. € 20 mtl. dagegen sind nicht übertrieben hoch, zumal man dafür nicht zwingend eine langfristige Vertragsbindung eingehen muss.
Zitat:
Zitat von KlausKlausi Beitrag anzeigen
Ausserdem sieht bei Ihnen die Finanzlage deutlich besser aus und sie können die Kosten wohl leicht wegstecken.
Das wage ich doch sehr zu bezweifeln. Gerade von der Telekom hat man noch im letzten Herbst von deutlichen Sparzwängen gelesen. Es war sogar geplant gewesen beim Netzausbau von T-Mobile Deutschland zu sparen. Daraus ist zum Glück nichts geworden, weil O2 massiv beim Ausbau reigebuttert hat, sodass T-Mobile beim letzten Connect-Netztest beinahe auf den 3. Platz abgeschmiert wäre. Den ersten Platz konnten sie aber nicht mehr retten. Den hat bereits Vodafone verdient bekommen.
Das hat aber an der Tatsache, dass die Telekom irgendwo sparen muss, nichts geändert. Die Frage ist nur, wo das passieren soll. Die neuen Milliardenausgaben bei T-Mobile waren da jedenfalls sicher nicht hilfreich.

Insofern: Wenn jemand diese Ausgaben locker wegstecken kann, dann ist das Vodafone. Allen anderen dürfte das schwer im Magen liegen und doch war es nicht anders möglich gewesen, da E-Plus überboten werden musste.


Mein Fazit: Mit der verlorenen Auktion sind E-Plus' Tage als bundesweiter Mobilfunknetzbetreiber gezählt. Das mobile Internet wird in Zukunft eine enorm große Rolle spielen und das klassische Sprachgeschäft dank VoIP immer mehr in den Hintergrund treten. Ohne die 800er Frequenzen wird E-Plus aber nur in Ballungsräumen einen schnellen mobilen Internetzugang anbieten können.
Ihnen droht der Abstieg zur Unselbständigkeit, vergleichbar mit 3 in Österreich. Diese aber wird sie über kurz oder lang ganz aus dem Markt rausdrängen, wenn sie denn nicht doch irgendeine neue Nische finden.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 21.05.2010, 10:43
sinus61 sinus61 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.01.2005
Beiträge: 888
Standard AW: Ganz LTE Gallien ist besetzt! Ganz? Ganz???

Zitat:
Zitat von surf@home Beitrag anzeigen
Soweit ich weiß, hat E-Plus doch im mobilen Internet Bereich inzwischen quasi gar keine Stammkunden mehr.
Und die ganzen Kunden mit Aldi-Surfstick? Ich denke da haben die schon noch einiges an Stammkunden. Und es dauert sicher noch etwas bis die alle merken das es auch schneller gehen kann.

Mittelfristig denke ich aber auch, dass E-Plus als Verlierer dastehen wird. Für Nur-Telefonierer ist E-Plus ja ok, aber je mehr Leute Smartphones bekommen und dann merken das es nicht oder nur noch langsam vorangeht, vor allem wenn sie mal einen Ballungsraum verlassen, umso mehr Leute werden wohl irgendwann wechseln.

T-Mobile wird sicher von der Verschmelzung mit T-Home profitieren, wenn man da Kombi-Produkte auf den Markt drückt haben die sicher weiter ihre Kundschaft. Wenn auch eigentlich zu teuer.

Vodafone? Die mögen ja das tollste Netz haben, aber wozu da als Privatkunde hingehen? Mag ja günstige Sachen über TT & Co. geben, aber die Preisstruktur ist doch voll daneben.

Wenn o2 jetzt den eingeschlagenen Weg weitergeht werden sie sicher mittelfristig der größte Gewinner sein. Eigentlich haben sie in letzter Zeit alles richtig gemacht, was Ausbau und Angebote angeht.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 21.05.2010, 11:29
Benutzerbild von kball
kball kball ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.06.2003
Beiträge: 4.218
Provider: o2 VVDSL & ADSL
Bandbreite: 5 - 100 Mbit
Standard AW: Ganz LTE Gallien ist besetzt! Ganz? Ganz???

Zitat:
Das nicht so lukrative flache Land haben sie hingegen nun endgültig aufgegeben, aber da waren sie ja bisher eh kaum präsent.
wobei Ausnahmen immer die Regel bestätigen und zwar bei meinem Zweitwohnsitz eplus als einziger Anbieter UMTS verfügbar hat während bei t-mobile nicht mal GSM gut funktioniert.

Da hat mein Bruder mit seinem iphone ganz schön gekuckt....
__________________
T-Mobile Austria My HomeNet Ultra: LTE 300MBit down 50MBit up EUR 54,99 WARUM NICHT IN DEUTSCHLAND ? Internet -Erleben was uns trennt : http://www.hot.si/ https://www.t-mobile.at/internet-zuhause-myhomenet/
Goodbye Telekom. Baut mal aus und/oder macht gescheite Tarife.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 21.05.2010, 11:45
eagle[200x] eagle[200x] ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 37
Standard AW: Ganz LTE Gallien ist besetzt! Ganz? Ganz???

Zitat:
Zitat von surf@home Beitrag anzeigen
Mein Fazit: Mit der verlorenen Auktion sind E-Plus' Tage als bundesweiter Mobilfunknetzbetreiber gezählt. Das mobile Internet wird in Zukunft eine enorm große Rolle spielen und das klassische Sprachgeschäft dank VoIP immer mehr in den Hintergrund treten. Ohne die 800er Frequenzen wird E-Plus aber nur in Ballungsräumen einen schnellen mobilen Internetzugang anbieten können.
Dem muss ich als ePlus Kunde in München widersprechen...wenn ich mir die komplett und total überlasteten t-Mobile und O2 Zellen hier anschaue, bin ich der Kunde der mit ePlus HSPA immer noch am schnellsten unterwegs ist

Und gerade auch auf dem Lande macht es am zweitwohnsitz oft kaum einen Unterschied, ob ich mobil mit t-Mobile oder ePlus surfe. Da ist wirklich nur VF sprürbar besser verfügbar.

Und auch nur +/-5 EUR Preisvorteil kann ich nicht bestätigen - ich habe eine 20EUR Monatsrechnung mit 100Freiminuten in alle Netze UND Handyflat - das muss mir erstmal einer günstiger zeigen.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 21.05.2010, 21:33
Benutzerbild von surf@home
surf@home surf@home ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.01.2006
Ort: Mannheim
Beiträge: 7.155
Provider: O2
Bandbreite: 15,5 Mbit/s
Standard AW: Ganz LTE Gallien ist besetzt! Ganz? Ganz???

Zitat:
Zitat von eagle[200x] Beitrag anzeigen
Dem muss ich als ePlus Kunde in München widersprechen...wenn ich mir die komplett und total überlasteten t-Mobile und O2 Zellen hier anschaue, bin ich der Kunde der mit ePlus HSPA immer noch am schnellsten unterwegs ist
In Ludwigsburg scheint O2 auch stark ausgelastet zu sein. Es sind nur 1,2 Mbit/s verfügbar. Das ändert aber nichts daran, dass E-Plus nach wie vor nur UMTS mit 384 kbit/s anbietet.
Allerdings bin ich zufriedener Vodafone-Kunde und surfe hier mit 5 Mbit/s down- und 3 Mbit/s upstream, jeweils als reell verfügbare Nettorate. Und das übrigens dank eines TT-Angebots von Talkthisway für € 8,99 mtl. für eine 5 GB-Flat!
Und selbst derzeit ist diese VF-5GB-Flat für € 15,99 zu bekommen oder bei diversen Resellern auch ganz ohne Auszahlungsmodelle für € 19,95.

Wenn man also so günstig Deutschlands bestes Netz mit 5 Mbit/s bekommt, gibt es für E-Plus im Datenmarkt keinen Platz mehr. Das klassische Sprachgeschäft aber schrumpft.
Zitat:
Zitat von eagle[200x] Beitrag anzeigen
ich habe eine 20EUR Monatsrechnung mit 100Freiminuten in alle Netze UND Handyflat - das muss mir erstmal einer günstiger zeigen.
Da sind dann aber keine SMS dabei und die sind bei 19 Cent teuer.
Ich bin mit meinem auf € 1 mtl. subventionierten O2 Inklusiv-Paket 100 Plus sehr zufrieden, habe ich doch 100 Minuten und 100 SMS in alle Netze. Das deckt meinen Telekommunikationsbedarf vollständig ab.
Nervig ist einzig, dass Telefonie/SMS und Surfen über 2 verschiedene Verträge abläuft, aber nur so kann ich beim Surfen auf Vodafone setzen. Kombitarife aus Inklusivminuten und Internetflat sind bei Vodafone nämlich in der Tat nach wie vor teuer.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 21.05.2010, 22:39
The tTt The tTt ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.08.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 286
Provider: Telekom // E-Plus
Bandbreite: 50/10MBits // LTE
Standard AW: Ganz LTE Gallien ist besetzt! Ganz? Ganz???

Ich denke, dass die Strategie von E-Plus evtl schon aufgehen könnte. Denn:
E-Plus wird vermutlich dafür die "Filetstücke" des 1,8GHz und 2,6GHz erhalten. Damit kann man relativ günstig die Kunden im Massenmarkt (Städte, Ballungszentren) mit Breitband versorgen.
Dort kann man eben auch zu Kampfpreisen oder besseren Konditionen Datenflats etc. anbieten.
Zum anderen wird der Landausbau vielleicht etwas teurer werden als für die anderen Provider, aber ca. 1 Milliarde als Puffer sind doch schon beachtlich. Zumal dann auch der Ausbau qualitativ besser sein dürfte als bei 800MHz LTE, da sich bei 800MHz dann ja mehr Teilnehmer weniger Bandbreite teilen müssen.
Zudem wurde LTE fürs 2,6GHz-Band entwickelt, sodass die Ausrüstung fürs 800MHz-Band auch etwas teurer sein dürfte.
Nur: E-Plus sollte dabei schnell handeln und nicht wieder abwarten, wie es bei UMTS der Fall ist. Denn sonst dürfte die Zukunft für E-Plus düster sein...

Geändert von The tTt (21.05.2010 um 22:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 22.05.2010, 02:55
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Ganz LTE Gallien ist besetzt! Ganz? Ganz???

Zitat:
Soweit ich weiß, hat E-Plus doch im mobilen Internet Bereich inzwischen quasi gar keine Stammkunden mehr.
Zahlen kann ich keine vorbringen, aber letztlich ist Eplus vielfach der günstigste Anbieter. Und wenn vor Ort die Versorgung da ist, ist das in aller Regel auch kein Problem, denn auch mit 384 kbit/s kann man mobil sehr gut leben, wenn man es nicht gerade als DSL-Ersatz nutzen möchte.
Sicher gibt es auch von T-Mobile und Vodafone und deren Resellern inzwischen ein paar bezahlbare Angebote, die aber leider meist nicht zusammen mit den ansonsten erhältlichen Telefonieoptionen. Wenn das anders wäre, wäre ich wohl auch schon längst in einem der D-Netz gelandet.
Zitat:
Da sind dann aber keine SMS dabei und die sind bei 19 Cent teuer.
Stimmt, wenn man aber sowieso eine Internetflat hat, kann man auch mit dem Handy SMS über das Internet verschicken, und das vielfach auch, ohne Einbußen bei Komfort und Bedienung hinnehmen zu müssen, und das auch noch viel günstiger.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 22.05.2010, 05:32
Benutzerbild von surf@home
surf@home surf@home ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.01.2006
Ort: Mannheim
Beiträge: 7.155
Provider: O2
Bandbreite: 15,5 Mbit/s
Standard AW: Ganz LTE Gallien ist besetzt! Ganz? Ganz???

Zitat:
Zitat von sutadur Beitrag anzeigen
Und wenn vor Ort die Versorgung da ist, ist das in aller Regel auch kein Problem, denn auch mit 384 kbit/s kann man mobil sehr gut leben, wenn man es nicht gerade als DSL-Ersatz nutzen möchte.
Kapier' es doch endlich! Wir schreiben anno 2010! NEIN, man kann heutzutage eben NICHT mehr mit 384 kbit/s leben, und schon gar nicht für einen lächerlichen Preisnachlass von € 5 bei einer Monatsflat oder 0,50 € bei einer Tagesflat.
Wenn man schon derart auf's Geld schauen muss, sollte man lieber aufhören mobil zu surfen und statt dessen arbeiten gehen!
Die Zeiten, als man mit E-Plus richtig viel Geld sparen konnte sind nunmal endgültig vorbei. Inzwischen hat sich das Preisniveau fast 1zu1 angenähert.
Hier das aktuellste Beispiel:
http://talkthisway.de/details/506,24...ile+aktion.htm

Im Datenbereich ist für E-Plus kein Platz mehr, wenn sich in Sachen Speed nicht gehörig was ändert.

Und da es das aber nicht tun wird, solltest du dich langsam mal darauf einstellen, dass E-Plus das nächste Jahrzehnt nicht mehr erleben wird.
Zitat:
Zitat von sutadur Beitrag anzeigen
aber leider meist nicht zusammen mit den ansonsten erhältlichen Telefonieoptionen.
Das ist in der Tat noch ein Problem, was aber in der Funktionsweise der Subventionitis begründet ist. Für 2 Verträge (Sprachvertrag + Datenvertrag) kassiert ein Händler nunmal 2 mal die Provision und kann somit solche Angebote, wie das obige finanzieren. Oder 2 Vodafone-Sprachflats für insgesamt € 8:
http://www.telefon-treff.de/showthre...hreadid=445237
Nimmt man dagegen diese SuperFlat in der SuperFlat Internet-Version mit 1 GB Freitraffic, erhöht sich die mtl. GG um € 20, aber der Händler kann seine Auszahlung nur um € 20 steigern.
In so einem Fall helfen aber Dual-SIM-Adapter ab. :-)
Zitat:
Zitat von sutadur Beitrag anzeigen
Stimmt, wenn man aber sowieso eine Internetflat hat, kann man auch mit dem Handy SMS über das Internet verschicken, und das vielfach auch, ohne Einbußen bei Komfort und Bedienung hinnehmen zu müssen, und das auch noch viel günstiger.
Das ist durchaus umständlich! Besser ist es, wenn das gleich im Tarif integriert ist, wie z.B. im Inklusiv-Paket 100 Plus von O2 mit 100 min und 100 SMS in alle Netze. Derzeit ist der Tarif im TT für € 3 mtl. zu haben. Von VF ist ein Tarif mit 100 min für € 2,99 zu haben.

Das Problem ist im Moment in der Tat die Kombination der verschienen Tarifpaket. Einzeln dagegen sind die Tarife sehr billig zu haben.
Hier kann aber auch E-Plus keine Abhilfe leisten. Eher schon wird man beim O2o fündig oder besser noch bei O2 on, der aber leider Geschäftskunden vorbehalten ist.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ist doch ganz simpel Blaria Newskommentare 1 02.01.2010 19:07
wlan zu meinen kupl ganz ganz weit elvis2k1 UMTS/GPRS, WiMax, LTE und Satellit 9 25.08.2005 20:46
Ganz, Ganz Wichtig! Aol-isdn! Flohppy Alice / AOL [Archiv] 10 23.01.2003 19:42
ganz ganz böse fehlermeldung nach win2000 installation Ehemalige Benutzer Microsoft Windows 6 08.02.2002 17:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:17 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.