#7701  (Permalink
Alt 14.04.2019, 16:04
slight slight ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.05.2016
Ort: Bremen
Beiträge: 1.631
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von NiteOwl Beitrag anzeigen
Ich meine das, was danach kommen soll. 50 Mbit/s im Upstream sind trotz Gigabit im Downstream wohl sicher auch nicht der Brüller für die Zukunft. Und wenn diese Bandbreiten wirklich weitläufig benötigt und von den meisten Kunden auch ausgereizt werden, wird das ganz schnell an seine Grenzen stossen. Momentan ist das doch auch eher nur mehr ein Werbegag, wo es halt funktioniert, wenn ein Poweruser, der das Gigabit wirklich nutzt, auf 100 Durchschnittsuser trifft, von denen die meisten nichtmal den Gigabit Tarif gebucht haben.
Ja, genau. Wenn dein Auto 1000PS hat, gibts du ja auch nicht immer Vollgas, oder?. Achja, COD Black Ops 4 Battle Trial, sind ja nur 105 GB, schön wenn man das im Schnitt mit 560 Mbit/s (auf Festplatte, nicht SDD) runter saugt. Hat das Sinn, die Bandbreite zu haben? Ja. Hey, erlebe es. Deine unobjektive Darstellung bringt hier gar nix. Jaja, selbst zur Primetime habe ich noch 750/40.
Die Segmente sind sehr gut angeschlossen. Und das CMTS ist auch nicht ohne. Man kann das nicht verallgemeinern. Aus Erfahrung sage ich dir, das miese Werte schon lange der Vergangenheit angehören.
Mit Zitat antworten
  #7702  (Permalink
Alt 14.04.2019, 16:07
Benutzerbild von NiteOwl
NiteOwl NiteOwl ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 7.085
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: SVDSL 250
NiteOwl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von Andreas69 Beitrag anzeigen
Die sollen mal lieber das machen, wofür das Kabelnetz mal gebaut wurde: analoges TV übertragen.
Da hast du wohl recht. Selbst mit digitalem Fernsehen gibt's bei Kabel oft komische Fehler und Probleme. Satellit ist da auch allgemein unproblematischer.
Ursprünglich war das Kabelnetz ja auch nur für den VHF-Bereich ausgelegt. Ist im Prinzip auch nicht anders als bei DSL, wo man mit aller Gewalt die höheren, eigentlich nicht so gut geeigneten Frequenzen ausreizen will. Aber das wird jetzt doch alles off-topic. Hier geht's um SVDSL, so dass dieses Kabelzeugs hier eigentlich garnichts zu suchen hat.
Mit Zitat antworten
  #7703  (Permalink
Alt 14.04.2019, 16:14
slight slight ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.05.2016
Ort: Bremen
Beiträge: 1.631
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Right, aber Frequenzen sind schon ein Thema. ontopic
Und die Störungen. Ergo darf sich hier jeder glücklich schätzen, der einen Full-sync bei 250/40 erreicht. Und denen bei avm auch mal danke sagen, anstatt nur zu meckern.
Mit Zitat antworten
  #7704  (Permalink
Alt 14.04.2019, 16:19
Benutzerbild von NiteOwl
NiteOwl NiteOwl ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 7.085
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: SVDSL 250
NiteOwl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von slight Beitrag anzeigen
...Jaja, selbst zur Primetime habe ich noch 800/40.
Die Segmente sind sehr gut angeschlossen. Und das CMTS ist auch nicht ohne. Man kann das nicht verallgemeinern. Aus Erfahrung sage ich dir, das miese Werte schon lange der Vergangenheit angehören.
Du solltest mal genau lesen, was ich schreibe. Dass es hier und jetzt (noch) gut läuft, wo man bzw. nur bestimmte User die 1000 Mbit/s annähernd nur gelegentlich brauchen/ausnutzen, bestreite ich ja garnicht. Wenn es verfügbar wäre, würde ich es ja vielleicht sogar selbst buchen. Es geht mir darum, wenn die Bandbreitenanforderungen auch im Durchschnitt für Wenig-/Normalnutzer gezwungenermaßen auch durch die weitere Entwicklung/Digitalisierung weiter steigen werden, dass dann diese "Shared-Methode" mit v.a. vergleichsweise niedrigem Upstream nicht mehr gut funktionieren wird. Dann werden auch die Kabelnetzbetreiber nicht drumrumkommen auch in Richtung FTTH zu planen. Man kann sich nicht ewig auf dem alten Koaxnetz ausruhen, auch wenn sich das möglicherweise vielleicht noch etwas länger hinauszögern läßt als beim Telefonkupfernetz.
Mit Zitat antworten
  #7705  (Permalink
Alt 14.04.2019, 16:24
Benutzerbild von NiteOwl
NiteOwl NiteOwl ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 7.085
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: SVDSL 250
NiteOwl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von slight Beitrag anzeigen
Right, aber Frequenzen sind schon ein Thema. ontopic
Und die Störungen. Ergo darf sich hier jeder glücklich schätzen, der einen Full-sync bei 250/40 erreicht. Und denen bei avm auch mal danke sagen, anstatt nur zu meckern.
Ich bin auch ehrlich gesagt glücklich über 250/40 Vollsync und neben der Telekom für den schnellen Ausbau auch AVM dankbar, dass dies zumindest mit einer älteren Firmware stabil möglich ist. Kabel gibt's hier in meinem Ort nicht, und trotz fehlender Konkurrenz hat die Telekom hier so schnell nachgerüstet.
Mit Zitat antworten
  #7706  (Permalink
Alt 14.04.2019, 16:29
phonefux phonefux ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 4.551
Provider: o2
Bandbreite: 100/40
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von slight Beitrag anzeigen
Ihr seit echt Kupfer-Traümer ... NE4 hat Koax und kein Klingeldraht. NE3 wird Glas. Bis zum HÜP als FTTB ist es technisch nicht schwer. Der Fibernode als alter Bk-Verstärker vor der Haustür in die NE3 ist nicht das Problem. Aber Glas ist schon sicher näher dran. Bis andere mal nen Gf-NVt bauen .. ohjeh.
Du hast immer noch nicht begründet, warum das Upgrade von Koax-FTTN zu FTTB (oder FTTH) einfacher zu realisieren sein soll, als das Upgrade von CuDa-FTTC zu FTTB/H.

Warum das GF bei Koax-FTTN eben nicht "sicher näher dran" ist, wurde ja hier schon gesagt: erstens ist die durchschnittliche Entfernung von HK-Verstärker zum HÜP nicht geringer als die durchschnittliche Entfernung von MSAN zu APL. Zweitens sind in der heutigen Netzstruktur eben längst nicht alle HK-Verstärker zu Fibernodes umgebaut, im Gegenteil ist das die Ausnahme. Da im Cable Footprint ohnehin meist Rohranlagen liegen (für Koax und CuDa), sind die eigentliche Schwierigkeit die Hausanschlüsse. Warum bitte sollen die für die Kabler einfacher zu realisieren sein?
Mit Zitat antworten
  #7707  (Permalink
Alt 14.04.2019, 16:32
Benutzerbild von Andreas69
Andreas69 Andreas69 ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2006
Beiträge: 1.555
Provider: Telekom
Bandbreite: 292.032/46.720kbit/s
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von NiteOwl Beitrag anzeigen
Da hast du wohl recht. Selbst mit digitalem Fernsehen gibt's bei Kabel oft komische Fehler und Probleme. Satellit ist da auch allgemein unproblematischer.
Ursprünglich war das Kabelnetz ja auch nur für den VHF-Bereich ausgelegt. Ist im Prinzip auch nicht anders als bei DSL, wo man mit aller Gewalt die höheren, eigentlich nicht so gut geeigneten Frequenzen ausreizen will. Aber das wird jetzt doch alles off-topic. Hier geht's um SVDSL, so dass dieses Kabelzeugs hier eigentlich garnichts zu suchen hat.
Und richtig Klimmzüge musst Du machen, wenn Du bei Kabel die Privaten in HD oder Sky auf mehreren TV's im Haushalt genießen möchtest...
Für ein Netz, dass ursprünglich mal für die grenzenlose Verbreitung von TV ausgelegt war, ist das echt ein Armutszeugnis.

Geändert von Andreas69 (14.04.2019 um 16:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7708  (Permalink
Alt 14.04.2019, 16:35
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 3.860
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von Andreas69 Beitrag anzeigen
Full Docsis wird niemals kommen, genau so wenig wird man den UL auf 200 MHz ausbreiten, das würde Millionen verschlingen.
Der UL wird bei Koax immer wackelig sein, es gibt einfach zu viele Störer im US, was die Modulation immer wieder in den Keller fährt.
Und wenn der US gestört ist, ist der Ofen aus mit Gigabit im DS
Sehe ich anders, Broadcom bietet (proprietaeres) FullDuplex bereits bei G.fast an, die Technik scheint also zu funktionieren; und billiger als ein FTTB/FTTH-Ausbau duerfte das allemal sein, zumindest kurz-/mittelfristig gedacht... Aber meine Meinung/Vorhersage ist nicht besser als Deine, mal in ~5 Jahren schauen, wenn FD-DOCSIS dann tatsaechlich angeboten werden koennte

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #7709  (Permalink
Alt 14.04.2019, 16:37
slight slight ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.05.2016
Ort: Bremen
Beiträge: 1.631
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Das ist an beiden was dranne .. Gäb es hier 250/40 hätte ich das genommen bzw. von 100/40 upgraded. Nun hab ich halt diesen Wahnsinns-Speed. Ab 400/25 auf 400/50 auf die 1000/50 würde ich für 250/40 nur noch für 35/Monat bezahlen wollen. Nur eben nicht verfügbar. Man muss das erlebt haben. Wie wenn du dir einen doppelt so schnellen Prozessor (CPU) gekauft hättest.
Wenn man keine Alternative hat, bleibt T die erst Wahl. Qualität stimmt. Solange die TAL intakt ist, kann man auch einen Reseller nehmen.
Aber ohne Scheiss würde ich lieber 5€ mehr im Monat in die Hand nehmen. Für das mehr an Support (t-hilft, Forum Member hier).
Das ich nun bei Koax bin, tja, die liefern dick zu guten Preis mit prima Support. Die Alternative bereue ich nicht. Vom Speed und Ping her ist nix zu bemängeln. Trotzdem ist VVDSL eine sehr gute Sache.

Geändert von slight (14.04.2019 um 16:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7710  (Permalink
Alt 14.04.2019, 16:39
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 3.860
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von slight Beitrag anzeigen
Du hast eben keine Ahnung. Das ganze Netz ist mittlerweile Digital. Hast wohl Pech gehabt über 2-3 Monate ..
Waere schoen, solange die GF Strecken zwischen den Coax-Segmenten und dem CMTS nicht alle digital arbeiten sondern das RF-Signal vom Coax quasi analog durchreichen ist das ganze Netz mitnichten digital (siehe Laserklipping); klar sollte das Teil des HFC-Ausbauplans sein, aber soweit ich das mitbekommen habe ist das (noch) nicht die Realitaet.

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Stichworte
annex q, supervectoring, vdsl35b


Aktive Benutzer in diesem Thema: 12 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 12)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Annex J Sammelthread III (FAQ/Status 07/2017 in Posting #1) gerryst ADSL und ADSL2+ 2855 01.02.2020 14:18
Telekom Annex B-ANCP-RAM 384-6000 Sammelthread II - Status 5/2014 in Posting #1 Ehemalige Benutzer ADSL und ADSL2+ 3364 19.09.2018 12:07
Modem hat vollen VDSL2-50 Sync, aber Downloadraten sind die von VDSL2-25 Dani77 Telekom 9 22.09.2015 16:36
Annex J Sammelthread II (FAQ/Status 11/2013 in Posting #1) gerryst ADSL und ADSL2+ 8507 29.07.2014 11:54
EWE VDSL2/NGN on TPLink 1043ND + Spaihron 1113 VDSL2 Modem Chris3000 Regionale Provider 35 31.08.2013 08:15


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:13 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.