#12681  (Permalink
Alt 14.02.2020, 18:38
korn2008 korn2008 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 12.02.2011
Ort: Erfurt
Beiträge: 292
Provider: T-Home
Bandbreite: 250/40 mbit/s
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von Andreas69 Beitrag anzeigen
Über Sinn und Logik lässt sich streiten
Nach 2-3 Wochen sollte Dein Dad dann das Upgrade auf 250 buchen können.
Er muss dafür aber selbst aktiv werden, sonst bleibt er für ewig auf 175 hängen!
Lieben Dank!

Wieso? Einfach anrufen?

Danke vorab!
Mit Zitat antworten
  #12682  (Permalink
Alt 14.02.2020, 18:39
Benutzerbild von Andreas69
Andreas69 Andreas69 ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2006
Beiträge: 1.555
Provider: Telekom
Bandbreite: 292.032/46.720kbit/s
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Schau mal hier:
https://www.onlinekosten.de/forum/sh...d.php?t=152478
Mit Zitat antworten
  #12683  (Permalink
Alt 14.02.2020, 18:48
korn2008 korn2008 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 12.02.2011
Ort: Erfurt
Beiträge: 292
Provider: T-Home
Bandbreite: 250/40 mbit/s
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von Andreas69 Beitrag anzeigen
Danke Andreas!

Ganz schoen viel Text...

Du meinst also, sollte es die Leitung hergeben, ein Upgrade nach einigen Wochen ist problemlos auf 250 mbit moeglich?
Mit Zitat antworten
  #12684  (Permalink
Alt 14.02.2020, 18:51
Benutzerbild von Andreas69
Andreas69 Andreas69 ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2006
Beiträge: 1.555
Provider: Telekom
Bandbreite: 292.032/46.720kbit/s
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von korn2008 Beitrag anzeigen
Du meinst also, sollte es die Leitung hergeben, ein Upgrade nach einigen Wochen ist problemlos auf 250 mbit moeglich?
Ja
Mit Zitat antworten
  #12685  (Permalink
Alt 14.02.2020, 19:44
Andreas Wilke Andreas Wilke ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2004
Beiträge: 47.405
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von Conquest Beitrag anzeigen
Hallo Herr Wilke ich hatte Ihnen eine PN wegen meinem Problem mit VDSL geschrieben. Hatten Sie schon Zeit sich das mal anzuschauen?
Es kann auch gerne jemand vom Telekom hilft Team drüberschauen.
Der Link zu meinem Beitrag lautet:
Ja, ab Montag kann ich mir das dann anschauen. Sieht schon etwas ungewöhnlich aus das Problem.
Mit Zitat antworten
  #12686  (Permalink
Alt 14.02.2020, 20:28
K4n4lj3 K4n4lj3 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 12.02.2020
Beiträge: 11
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Moin Zusammen,.. Ich nochmal...

Möchte nochmal ein bisschen zusammenfassen was ich gemacht habe und würde gerne eure Meinung hören was noch machbar ist bzw was ich jetzt tun soll/kann.
Je mehr ich lese, desto verwirrter werde ich irgendwie.

Also der Ursprung war folgender:
Modem ist ein Zyxel VMG1312-B30A.. Das Modem hat mir ursprünglich folgende Daten gezeigt:
Zitat:
Zitat von K4n4lj3 Beitrag anzeigen
Code:
============================================================================
    VDSL Training Status:   Showtime
                    Mode:   VDSL2 Annex B
            VDSL Profile:   Profile 17a
            Traffic Type:   PTM Mode
             Link Uptime:   1 day: 6 hours: 27 minutes
============================================================================
       VDSL Port Details       Upstream         Downstream
               Line Rate:     34.673 Mbps       79.998 Mbps
    Actual Net Data Rate:     34.674 Mbps       79.999 Mbps
          Trellis Coding:         ON                ON
              SNR Margin:        9.3 dB            6.8 dB
            Actual Delay:          0 ms              0 ms
          Transmit Power:        8.2 dBm          12.3 dBm
           Receive Power:       -8.0 dBm          -8.3 dBm
              Actual INP:       44.0 symbols      43.0 symbols
       Total Attenuation:       16.3 dB           20.5 dB
Attainable Net Data Rate:     34.674 Mbps       84.257 Mbps
============================================================================
      VDSL Band Status    U0      U1      U2      U3      D1      D2      D3
  Line Attenuation(dB):  5.0    21.9    34.8     N/A    11.8    28.6    45.4   
Signal Attenuation(dB):  5.0    21.4    34.2     N/A    15.7    28.4    45.4   
        SNR Margin(dB):  9.3     9.3     9.3     N/A     7.4     6.4     6.6   
   Transmit Power(dBm):- 3.8     5.0     4.9     N/A     7.1     8.0     7.1   
============================================================================
Auf den Hinweis von Andreas Wilke habe ich mir mal die Inhouse-Verkabelung genauer angeschaut und das Kabel von der TAE Dose an der das Modem hängt zurückverfolgt und dann das hier vorgefunden:
Zitat:
Zitat von K4n4lj3 Beitrag anzeigen
Ich habe dann die bestehende TAE Dose abgeklemmt und bin direkt an die Leitung gegangen und habe eine neue TAE Dose neben den APL gesetzt.
Jetzt habe ich diese Werte:
Code:
============================================================================
    VDSL Training Status:   Showtime
                    Mode:   VDSL2 Annex B
            VDSL Profile:   Profile 17a
            Traffic Type:   PTM Mode
             Link Uptime:   0 day: 3 hours: 6 minutes
============================================================================
       VDSL Port Details       Upstream         Downstream
               Line Rate:     35.698 Mbps       79.998 Mbps
    Actual Net Data Rate:     35.699 Mbps       79.999 Mbps
          Trellis Coding:         ON                ON
              SNR Margin:        9.4 dB           11.4 dB
            Actual Delay:          0 ms              0 ms
          Transmit Power:        5.7 dBm          12.3 dBm
           Receive Power:       -9.6 dBm          -6.6 dBm
              Actual INP:       45.0 symbols      43.0 symbols
       Total Attenuation:       15.3 dB           18.9 dB
Attainable Net Data Rate:     35.699 Mbps       99.289 Mbps
============================================================================
      VDSL Band Status    U0      U1      U2      U3      D1      D2      D3
  Line Attenuation(dB):  4.9    19.6    31.1     N/A    10.8    25.8    41.4   
Signal Attenuation(dB):  4.9    19.2    30.1     N/A    14.4    25.6    41.3   
        SNR Margin(dB):  9.7     9.4     9.4     N/A    11.7    11.4    11.4   
   Transmit Power(dBm):- 5.9     3.1     1.7     N/A     7.4     7.9     7.2   
============================================================================
Schon mal um einiges besser.
Was mich jetzt stutzig macht, die SNR Margin im Downstream ist von 6.8 auf 11.4 gestiegen. Nun habe ich viel von "Zielprofil" in Verbindung mit SNR Margin ~6 gelesen - andere schreiben unter andere Beiträge "Bitte die Telekom um ein Port reset" etc.. Ich bin jetzt irgendwie verwirrt und weiß nicht so recht wie ich weiter verfahren soll.
Wenn die SNR Margin wieder auf 6 runter fällt dann müsste doch theoretisch die Leitungskapazität steigen? Tut sie das überhaupt von alleine? Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden? Klar, höhere SNR Margin ist besser.. Aber wenn es mit 6 auch ohne Probleme läuft und das DSLAM dann mehr Daten durch lässt weil das Modem sagt "Hey, ich könnte hier x Mbps empfangen..." dann wäre das doch von Vorteil oder?

Die Frage ist, wie stelle ich das an? Kriege ich durch irgendwelche Konfigurationen (durch mich oder durch die Telekom) die Leitungskapazität hoch und könnte das Modem dann mehr Speed aushandeln? Momentan habe ich wohl durch zu schnelles und zu häufiges abwürgen des Modems einen 79.999 Deckel vom DLM verpasst bekommen. Muss ich einfach abwarten und die SNR Margin sinkt, Leitungskapazität steigt und das Modem kann mehr Speed aushandeln? Oder wie genau funktioniert das?
Ich meine, wird die Attainable Net Data Rate über die Zeit jetzt noch weiter steigen? Oder ist es jetzt "alles was geht"?

Über eine "kurze" Beschreibung oder einen kurzer Wink mit dem berühmten Zaunpfahl wäre ich dankbar.

Bein leider totaler Anfänger was diese ganzen DSL Technik-Fachbegriffe etc angeht - verzeiht mir falls ich etwas durcheinander gebracht habe.

Schönes Wochenende wünsche ich euch.

Gruß

P.s.: ich glaube ich habe den Zusammenhang zwischen SNR Margin, verfügbare Kapazität etc komplett missverstanden.. Über eure Einschätzung wäre ich trotzdem sehr dankbar.

Geändert von K4n4lj3 (14.02.2020 um 20:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12687  (Permalink
Alt 14.02.2020, 20:50
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 34
Beiträge: 4.997
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL 50
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Wenn du das Modem jetzt einfach mal 2-3 Wochen direkt hinterm APL hängen lässt, sollte der Deckel im Downstream wieder auf 90 und dann ggf. sogar 100 gelockert werden. Derzeit ist der Sync auf 80 Mbit begrenzt - egal wie gut die Werte sind, es wird nicht höher gesynct.

Kann das Modem denn dauerhaft da bleiben? Oder hast du vor vom APL ein neues Kabel zum normalen Standort des Modems zu legen?
__________________
MagentaZuhause M mit MagentaTV Plus
Mit Zitat antworten
  #12688  (Permalink
Alt 14.02.2020, 20:53
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 11.522
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Die Telekom hat den Anschluss auf 80 Mbit/s brutto gedrosselt, um die Störsicherheit zu erhöhen. Du kannst nur abwarten bis DSL-Expresse die Optimierung der Hausverkabelung bemerkt und den Anschluss in einigen Wochen wieder hochstuft. An der Leitungskapazität wird sich nichts mehr groß ändern, wenn du nicht auf Magenta Zuhause XL wechselst.

https://www.assia-inc.com/products/dsl-expresse/
Mit Zitat antworten
  #12689  (Permalink
Alt 14.02.2020, 21:06
K4n4lj3 K4n4lj3 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 12.02.2020
Beiträge: 11
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Danke für die schnellen Antworten und eure Einschätzungen!

Zitat:
Zitat von eifelman Beitrag anzeigen
Kann das Modem denn dauerhaft da bleiben? Oder hast du vor vom APL ein neues Kabel zum normalen Standort des Modems zu legen?
Das Modem würde ich direkt neben dem APL stehen lassen und ein LAN Kabel zur Firewall legen.. Ich vermute dass LAN Kabel verlegen besser ist als die Kabelleitung des Modems zum Verteiler wieder zu verlängern und mir da auf dem Weg vorbei an allen möglichen elektrischen Verbrauchern (Leuchtstoffröhren etc) irgendwelche Störungen einzufangen?

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
An der Leitungskapazität wird sich nichts mehr groß ändern, wenn du nicht auf Magenta Zuhause XL wechselst.
Das heißt die würden dann am Verteiler an der Straße etwas umstellen? SVDSL 175 wird hier angeboten.. die Frage aller Fragen ist ja, wie viel bringt es das zu buchen? .. Wenn dann nur die minimalen 105 ankommen würde ich dafür den Aufpreis nicht zahlen wollen. Aber ich schätze das muss man ausprobieren und kann man vorher nicht abschätzen?

Gruß
Mit Zitat antworten
  #12690  (Permalink
Alt 14.02.2020, 21:13
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 11.522
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von K4n4lj3 Beitrag anzeigen
Das Modem würde ich direkt neben dem APL stehen lassen und ein LAN Kabel zur Firewall legen.. Ich vermute dass LAN Kabel verlegen besser ist als die Kabelleitung des Modems zum Verteiler wieder zu verlängern und mir da auf dem Weg vorbei an allen möglichen elektrischen Verbrauchern (Leuchtstoffröhren etc) irgendwelche Störungen einzufangen?
Das ist die sauberste Lösung.
Zitat:
Zitat von K4n4lj3 Beitrag anzeigen
Das heißt die würden dann am Verteiler an der Straße etwas umstellen?
Der Anschluss wird auf die SVVDSL-Linecard im MSAN umgeschaltet. Durch die zusätzlichen Träger über 17 MHz steigt die Leitungskapazität.
Zitat:
Zitat von K4n4lj3 Beitrag anzeigen
SVDSL 175 wird hier angeboten.. die Frage aller Fragen ist ja, wie viel bringt es das zu buchen? .. Wenn dann nur die minimalen 105 ankommen würde ich dafür den Aufpreis nicht zahlen wollen. Aber ich schätze das muss man ausprobieren und kann man vorher nicht abschätzen?
Ich tippe mal auf 150+ Mbit/s brutto. Ob dir das die Kosten für den Austausch des Modems und den monatlichen Aufpreis wert ist, musst du selbst entscheiden.

https://www.draytek.de/vigor165.html
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Stichworte
annex q, supervectoring, vdsl35b


Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Annex J Sammelthread III (FAQ/Status 07/2017 in Posting #1) gerryst ADSL und ADSL2+ 2855 01.02.2020 14:18
Telekom Annex B-ANCP-RAM 384-6000 Sammelthread II - Status 5/2014 in Posting #1 Ehemalige Benutzer ADSL und ADSL2+ 3364 19.09.2018 12:07
Modem hat vollen VDSL2-50 Sync, aber Downloadraten sind die von VDSL2-25 Dani77 Telekom 9 22.09.2015 16:36
Annex J Sammelthread II (FAQ/Status 11/2013 in Posting #1) gerryst ADSL und ADSL2+ 8507 29.07.2014 11:54
EWE VDSL2/NGN on TPLink 1043ND + Spaihron 1113 VDSL2 Modem Chris3000 Regionale Provider 35 31.08.2013 08:15


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:00 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.