Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: BREKO: FTTH-Glasfasernetze verbrauchen weniger Strom als Kupfernetze
Echte FTTH-Glasfasernetze ermöglichen nicht nur Gigabit-Internet, sondern sollen laut BREKO auch deutlich stromsparender sein als kupferbasierte Netze für VDSL und Vectoring. Das bestätigte jetzt ein wissenschaftliches Gutachten.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #21  (Permalink
Alt 30.05.2020, 17:22
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 3.512
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: Da fehlt doch was in diesem bestellten Gutachten

Zitat:
Glasfasernetze würden einen wichtigen Beitrag zu mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit leisten.
Tja, Stromverbrauch schön und gut, aber wie kriegt man das Kabel denn unter die Erde? Oh, dann ist es ja gar nicht mehr so klimafreundlich wenn der Minibagger tagelang rödelt? Ja, dann lassen wir das lieber mal weg. Nehmen wir lieber einen anderen Punkt mit auf: Gewicht der Übertragungstechnik. Da ist FTTH wieder im Vorteil. Auch wenn der Vergleich kaum einen Sinn macht, es schaut gut aus.

Also ich kann das Gutachten nicht ernst nehmen. Wenn man nur die Hälfte aller relevanten Punkte betrachtet, dann kann man es gleich bleiben lassen.
Mit Zitat antworten
  #22  (Permalink
Alt 30.05.2020, 17:50
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 15.247
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Da fehlt doch was in diesem bestellten Gutachten

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Da arbeite ich aber lieber an einem oberirdischen Kasten
Auch massig Kabelschächte können hässlich aussehen. Telekom, KDG, Vodafone, Arcor, BT, Stadtwerke, NGN, Telefonica, haste nicht gesehen...
Und DAS willst Du mit oberirdischen Kästen ausgeführt sehen??? Dann will ich Dich bei dem Schaltauftrag sehen, wo Du erst mal durchs "Labyrinth" nach dem richtigen Kasten suchen musst, dann feststellst, dass man die Tür nicht mehr richtig aufmachen kann, weil ein anderer Kasten im Weg steht, und nachdem Du Dich da artistisch reingezwängt hast, dass Du Dein Werkzeug vergessen hast Kannst Dich nicht beschweren, Du wolltest es ja so!
Mit Zitat antworten
  #23  (Permalink
Alt 30.05.2020, 17:53
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 7.149
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Da fehlt doch was in diesem bestellten Gutachten

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Und DAS willst Du mit oberirdischen Kästen ausgeführt sehen??? Dann will ich Dich bei dem Schaltauftrag sehen, wo Du erst mal durchs "Labyrinth" nach dem richtigen Kasten suchen musst, dann feststellst, dass man die Tür nicht mehr richtig aufmachen kann, weil ein anderer Kasten im Weg steht,
Dafür brauch ich keine anderen Anbieter, das schafft die Telekom bzw. ihr/unser Tiefbau auch so Allerdings ist ein NVt selber mit nur 90° offener Tür durchaus bedienbar.

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
und nachdem Du Dich da artistisch reingezwängt hast, dass Du Dein Werkzeug vergessen hast Kannst Dich nicht beschweren, Du wolltest es ja so!
Ein Hoch auf ein gemeinsam genutztes (Leerrohr-)Netz
__________________
"Mehr als 80 Prozent der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme (Ende 2024) mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt." (LK SLF-RU)

Also Ende 2024 noch knapp 20% der Anschlüsse unter 100 MBit/s. Geil.
Mit Zitat antworten
  #24  (Permalink
Alt 31.05.2020, 10:33
jagfugfio jagfugfio ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 04.06.2015
Beiträge: 46
Standard AW: Da fehlt doch was in diesem bestellten Gutachten

Ich bin auch der Meinung, dass Glasfaser zu weniger Energieverbrauch führt.


Wenn die Leitung am Ende Superschnell ist, läuft ein Download kürzer als gewollt und so muss der Spieler den PC nicht die ganze Nacht laufen lassen.


Und wenn alle nur noch Downloaden fällt der gesamte Offline-Kaufprozess zusammen.
Wirtschaftlich ist das natürlich schlecht, wenn weniger Leute mit dem Auto zum Mediamarkt und Co. fahren und dadurch auch Arbeitskräfte wegfallen. Ökologisch aber auf jeden Fall besser.


Durch immer bessere Leitungen wird allerdings auch das HomeOffice zunehmen. (Und diese Arbeitsweise muss endlich auch mal ins Gesetz verankert werden) - Und schon fahren wieder weniger Leute täglich auf Arbeit, brauchen vielleicht gar kein Auto mehr. Und sowas wie Corona ist für die Wirtschaft auch immer weniger ein Problem.


Also gebt endlich Gas im Ausbau. Denn leider hat Corona hier auch gerade den Ausbau massiv zurückgeworfen. Die Leerrohre, die die letzten Monate (vor C.) eingebuddelt wurden, schauen immer noch aus den Baugruben, statt diese endlich anzuschliessen.


Und zum Thema VDSL noch ein Hinweis:
- VDSL hat eine Stromsparfunktion. Tolle sache, doch das ständige auf und abregeln wurde von der Telekom damals deaktiviert, da es immer wieder zu Leitungsproblemen mit anderen Teilnehmern kam. Schuld war damals das Übersprechen. - Glasfaser interessiert so was absolut nicht und braucht sowas auch nicht.
- VDSL braucht immer weniger mal einen re-sync. So ein resync kann manchmal 2 Minuten dauern, manchmal auch zu einer Dauerstörung führen. In manchen Fällen musste da damals auch mal eine Firmware-Optimierung durchgeführt werden. - Auch sowas dürfte es bei Glasfaser nie geben
- VDSL braucht eine möglichst kurze Leitung um optimal zu funktionieren. Also braucht man deutlich mehr "Repeater", bis ganz nah zum Kunden -> Glasfaser ist das im Grunde auch Egal. Hier könnte diese theoretisch in der Vermittlungsstationen starten und bis zum Kunden verlaufen - Praktisch macht man das natürlich nicht mehr ;-) - Es muss nur gut managed werden, damit die Energiekosten trotzdem gering bleiben.
- Glasfaser ist zukunftsweisender. Schon jetzt sind damit Datenraten möglich die man wirklich nicht mehr braucht. - Aus Kupfer wird nur noch Tricks das letzte rausgequetscht. - Leider sieht die Förderung kein Ausbau von bestehenden "guten" Kupferleitungen vor. In meiner Meinung ist das ein ganz schlimmer Fehler. Doch nur so bekommt auch das letzte Dorf am A.d.W. endlich Glas. Aber das recht sicher für die Ewigkeit*.


* Es sei denn es gibt irgendwann StarTrek-Transporter, welche die Menschen teleportieren und durch die Datenleitung auf die andere Seite der Welt transportieren.
Ein Glück ist die Technik noch nicht so weit. Es mehr Theorie als Praxis und der Energieverbrauch ganz bestimmt enorm. Dazu kommt, dass jeder Transport ein Mord am Menschen wäre. In der IT, ist ein Vierschiebevorgang immer ein "Mord" an den Daten. - Praktisch und Ethisch wird es das also sicher nie geben. - Wobei so eine Technologie sicher alle Probleme dieser Welt lösen würde. Ausser dem Energieproblem ;-) - Gut genug geträumt ^^
Mit Zitat antworten
  #25  (Permalink
Alt 31.05.2020, 11:10
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 7.149
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Da fehlt doch was in diesem bestellten Gutachten

Zitat:
Zitat von jagfugfio Beitrag anzeigen
Ich bin auch der Meinung, dass Glasfaser zu weniger Energieverbrauch führt.

Wenn die Leitung am Ende Superschnell ist, läuft ein Download kürzer als gewollt und so muss der Spieler den PC nicht die ganze Nacht laufen lassen.
Durchaus richtig, halt mMn das Pferd von hinten aufgezäumt.

Zitat:
Zitat von jagfugfio Beitrag anzeigen
Und wenn alle nur noch Downloaden fällt der gesamte Offline-Kaufprozess zusammen.
Dafür hast du dann halt riesige Rechenzentren etc.. Bereits jetzt gehen ca. 1,5% des kompletten Energieverbrauchs für Rechenzentren drauf.

Zitat:
Zitat von jagfugfio Beitrag anzeigen
Durch immer bessere Leitungen wird allerdings auch das HomeOffice zunehmen.
Es wird zunehmen und hoffentlich auch als mögliche Alternative bleiben. Als alleinigen Arbeitsort (ohne ab und an in der Firma zu sein) seh ichs dennoch nicht an.

Zitat:
Zitat von jagfugfio Beitrag anzeigen
Denn leider hat Corona hier auch gerade den Ausbau massiv zurückgeworfen. Die Leerrohre, die die letzten Monate (vor C.) eingebuddelt wurden, schauen immer noch aus den Baugruben, statt diese endlich anzuschliessen.
Da haben deine Bauarbeiter wohl Energie sparen wollen/müssen.

Zitat:
Zitat von jagfugfio Beitrag anzeigen
In manchen Fällen musste da damals auch mal eine Firmware-Optimierung durchgeführt werden. - Auch sowas dürfte es bei Glasfaser nie geben
Glasfasertechnik wäre die erste Technik die sofort perfekt funktioniert.

Zitat:
Zitat von jagfugfio Beitrag anzeigen
- VDSL braucht eine möglichst kurze Leitung um optimal zu funktionieren. Also braucht man deutlich mehr "Repeater", bis ganz nah zum Kunden -> Glasfaser ist das im Grunde auch Egal. Hier könnte diese theoretisch in der Vermittlungsstationen starten und bis zum Kunden verlaufen - Praktisch macht man das natürlich nicht mehr ;-)
Hä? Weder hat irgendjemand VDSL-Repeater im Einsatz noch stückelt man bei FTTH die Glasfaser.
__________________
"Mehr als 80 Prozent der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme (Ende 2024) mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt." (LK SLF-RU)

Also Ende 2024 noch knapp 20% der Anschlüsse unter 100 MBit/s. Geil.
Mit Zitat antworten
  #26  (Permalink
Alt 01.06.2020, 12:01
Booker Tern Booker Tern ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 06.02.2016
Beiträge: 542
Standard AW: Da fehlt doch was in diesem bestellten Gutachten

Hier gehts zum direkten Download der "Studie" ohne den Umweg über 2 hoch 28 Javascript-Tracker:

https://brekoverband.de/download/gutachten-nachhaltigkeitsvergleich-ftth-fttc?wpdmdl=48031&refresh=5ed4ce5ad24411591004762
Mit Zitat antworten
  #27  (Permalink
Alt 01.06.2020, 12:29
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 7.149
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Da fehlt doch was in diesem bestellten Gutachten

Danke für den Link. Erscheint mir in der Tat auch etwas praxisfern, um auf gewünschte Ergebnisse zu kommen.

Zitat:
Die passive Infrastruktur wird
daher als vorhanden vorausgesetzt und im Rahmen des vorliegenden Gutachtens nicht betrachtet.
FTTH baut sich also von selbst?

Wie definiert sich bei denen FTTH PtP? Weil auch über eine PtP-Verkabelung kann man GPON laufen lassen.

Auch schön, wie man den ONT als Netzbetreibertechnik sieht und die Kundenschnittstelle dessen Ethernetausgang ist.
__________________
"Mehr als 80 Prozent der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme (Ende 2024) mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt." (LK SLF-RU)

Also Ende 2024 noch knapp 20% der Anschlüsse unter 100 MBit/s. Geil.
Mit Zitat antworten
  #28  (Permalink
Alt 01.06.2020, 13:32
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 3.512
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: Da fehlt doch was in diesem bestellten Gutachten

Sag ich doch. Vieles, was für die Umweltbetrachtung relevant gewesen wäre, wurde einfach mal unter den Tisch fallen gelassen. Unter anderem die Herstellung der neuen Kabel/Speedpipes und der restlichen Hardware, der CO2-Ausstoß durch Bagger, Einblas- und Montagetrupp, die Entsorgung des zusätzlichen Abfalls (Asphalt, Beton, Kabelreste, Verpackungsmaterial), usw.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Weiterbetrieb des alten Kupfernetzes sogar in einer Betrachtung auf die nächsten 20 Jahre da noch locker gewinnt. FTTH sollte man aus anderen Gründen bauen, beim Umweltschutz kann es nicht punkten.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie lange dauert "Freischaltung" von neu bestellten Programmen SpookyMulder Internet via Glasfaser (AON, GPON und Ethernet) 6 19.12.2007 14:22
1&1: Aus bestellten 6000 werden 3000 Oliveto 1&1 Internet AG (United Internet AG) 11 12.08.2006 09:30
Fehlt da was ? trinity Anregungen und Feedback zu onlinekosten.de 3 18.06.2002 22:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:20 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.