#1  (Permalink
Alt 21.04.2020, 12:59
tommiboy2003 tommiboy2003 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2020
Beiträge: 2
Standard wann darf das Entgeld in Rechnung gestellt werden

mir wurde die "Aufwandspauschale für die Rufnummernmitnahme" bereits über einen Monat vor Ablauf des Vertrages beim alten Anbieter in Rechnung gestellt. Ablaufdatum des Vertrages/ also auch Portierungsdatum ist der 24.05.2020, Die Portierungsgebühren in Höhe von 29,95 wurden mir aber bereits am 08.04.2020 in Rechnung gestellt. Wenn es nun nur noch max. 6,82Euro kosten soll, könnte ich die Kosten zurückfordern? Was meinen hier die "Juristen" unter Euch?
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 21.04.2020, 13:47
Racer Racer ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.12.2005
Beiträge: 4.110
Provider: Telekom
Bandbreite: 50/10 Mbps
Standard AW: wann darf das Entgeld in Rechnung gestellt werden

Die Frage ist wie lange es bereits die derzeitige gesetzliche Regelung gibt. Danach musst du gehen. Die Bundesnetzagentur hat lediglich erst jetzt durchgegriffen.

Also ja, fordere dein Geld zurück.
__________________
Connecting to Magenta M Broadcom 192.26 | Down ↓ 48,20 Mb/s - Up ↑ 11,90 Mb/s
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 21.04.2020, 20:17
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: 192.26
Beiträge: 3.333
Standard AW: wann darf das Entgeld in Rechnung gestellt werden

Nein die Bundesnetzagentur hat schon vorher gesagt, es ist zu viel.
Alle die vor zwei Jahren schon Widerspruch gegen die Gebühr eingelegt haben, würden rechtlich ihr Geld zurück bekommen.
Ich habe letztes Jahr im Dezember von Vodafone portiert und habe jetzt eine Gutschrift erhalten. Nennen die zwar Kulanz aber die haben sowieso keine Möglichkeit gehabt.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 22.04.2020, 07:29
tommiboy2003 tommiboy2003 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2020
Beiträge: 2
Standard AW: wann darf das Entgeld in Rechnung gestellt werden

mündlich sagte mir die Hotline von Klarmobil, sie würden nächsten Monat automatisch das zuviel erhobene Entgeld verrechnen. Ich habe mal vorsichthalber der Position auf der Rechnung schriftlich widersprochen.
DANKE
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Modem gratis angeboten aber in Rechnung gestellt.. donti Arcor [Archiv] 12 23.09.2007 22:38
1&1 Kostenlose Hotline wurde mir in Rechnung gestellt- was nun? Cassidy 1&1 Internet AG (United Internet AG) 14 07.07.2006 18:18
Trotz DSL6000 wird mir DSL16000 für 3 Tage in Rechnung gestellt SaS Arcor [Archiv] 5 05.05.2006 12:27
Bei Upgrade von 1000 auf 6000 wurden doch 49,95 Euro in Rechnung gestellt Steini 1&1 Internet AG (United Internet AG) 61 03.08.2005 16:58
Musikdownload gegen Entgeld SisterX Small Talk 1 16.08.2003 03:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:43 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.