#1  (Permalink
Alt 25.02.2007, 20:11
DReffects DReffects ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 01.12.2003
Ort: Landshut
Alter: 36
Beiträge: 215
Standard Seit 2 Wochen Verbindungsabbrücke zu Stoßzeiten - was tun?

Hallo,

habe seit ca. 2 Wochen das problem das zu Stoßzeiten (Abends, am Wochenende) meine Verbinung alle paar Minuten zusammenbricht. Für mich eigentlich relativ klar: Überlastung, Arcor müsste aufrüsten. DSL 16000 geht schließlich seit über nem Jahr hier.

Hotline weigert sich Störung aufzunehmen da seit meiner Anschaltung laut Hotline die Dämpfung "immer wieder erhöht wurde" und meine Leitung jetzt "nicht mehr DSL 16000 fähig ist". Komisch nur, dass Tagsüber und Nachts alles einwandfrei läuft nur eben am Abend nicht mehr.

Ich habe den Hotlinemitarbeiter darauf hingewiesen dass Arcor ihre Seite des Vertrages einzuhalten habe (Internetzugang mit besagter Geschwindigkeit) worauf der Hotlinemitarbeiter patzig wurde und ich nach einem Teamleiter fragte. Die Antwort war "Also für Sie hol ich den sicher nicht ans Telefon."

Wie schätzt ihr das ein? Habe ich Anspruch auf einen funktionierenden Internetzugang mit der vertraglich definierten Geschwindigkeit? Da die Störung eben nur zu Stoßzeiten auftritt ist für mich klar Arcor im Zugzwang da offentlich eine Überlastung und keine schlechte Leitung vorliegt.

Bin um jede Meinung dankbar
Daniel
  #2  (Permalink
Alt 25.02.2007, 20:22
rookie22 rookie22 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 119
Bandbreite: 6000
Standard AW: Seit 2 Wochen Verbindungsabbrücke zu Stoßzeiten - was tun?

das ist nicht die schuld von Arcor sonder der vielen nutzer die DSL eben zu haupzeiten besonders viel nutzen. Das führt zu Störungen.
Einzige lösung andere Hardware, oder auf z.B. 6000 zurückstufen lassen.

Gibt es übrigens verschiedene Themen die das Thema "bearbeiten".
  #3  (Permalink
Alt 25.02.2007, 20:32
DReffects DReffects ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 01.12.2003
Ort: Landshut
Alter: 36
Beiträge: 215
Standard AW: Seit 2 Wochen Verbindungsabbrücke zu Stoßzeiten - was tun?

Zitat:
Zitat von rookie22
das ist nicht die schuld von Arcor sonder der vielen nutzer die DSL eben zu haupzeiten besonders viel nutzen. Das führt zu Störungen.
Einzige lösung andere Hardware, oder auf z.B. 6000 zurückstufen lassen.

Gibt es übrigens verschiedene Themen die das Thema "bearbeiten".
Hm wenn ich von einer Firma etwas kaufe, dann hat die doch zu liefern oder seh ich das falsch? Ist es denn meine Schuld dass Arcor zu wenig Kapazität bereitgestellt hat?

Hast dun paar links zu den anderen Themen?
  #4  (Permalink
Alt 25.02.2007, 20:53
rookie22 rookie22 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 119
Bandbreite: 6000
Standard AW: Seit 2 Wochen Verbindungsabbrücke zu Stoßzeiten - was tun?

z.b. http://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?t=92326

Das Problem ist das wenn viele leute DSL nutzen es zu "übersprechen" kommt. Das kann dann dazu führen das deine Verbindung abbricht wenn Deine Leitung (die du aber nicht beinflussen kanns) sehr lang ist und damit deine Verbindung zu schwach.

Die Arcor Modems und andere wie Fritzbox sollen da nicht so gut wenn deine Leitung nicht so gut ist.
In dem Zusammenhang wird auch häufig ein anderes Modem wie das Thomson Speedtouch empfohlen. ob das hilft kann man aber nicht 100% sagen.
  #5  (Permalink
Alt 25.02.2007, 21:02
DReffects DReffects ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 01.12.2003
Ort: Landshut
Alter: 36
Beiträge: 215
Standard AW: Seit 2 Wochen Verbindungsabbrücke zu Stoßzeiten - was tun?

Zitat:
Zitat von rookie22
Das Problem ist das wenn viele leute DSL nutzen es zu "übersprechen" kommt. Das kann dann dazu führen das deine Verbindung abbricht wenn Deine Leitung (die du aber nicht beinflussen kanns) sehr lang ist und damit deine Verbindung zu schwach.
Hm nun ja, dann soll halt Arcor nicht so viele anschalten bzw. aufrüsten, oder?
Zitat:
Die Arcor Modems und andere wie Fritzbox sollen da nicht so gut wenn deine Leitung nicht so gut ist.
In dem Zusammenhang wird auch häufig ein anderes Modem wie das Thomson Speedtouch empfohlen. ob das hilft kann man aber nicht 100% sagen.
Hab bereits ein Speedtouch 716 im Einsatz... mit der Arcor Originalhardware ging nämlich damals vor einem Jahr überhaupt nichts.
  #6  (Permalink
Alt 25.02.2007, 21:08
Benutzerbild von Aahz
Aahz Aahz ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.05.2005
Ort: Berlin
Alter: 55
Beiträge: 4.712
Provider: Alice, m. ST585i v6
Bandbreite: 14298/1148
Standard AW: Seit 2 Wochen Verbindungsabbrücke zu Stoßzeiten - was tun?

Zitat:
Zitat von DReffects
Hm nun ja, dann soll halt Arcor nicht so viele anschalten bzw. aufrüsten, oder?
Das liegt ja nicht nur an Arcor, sondern auch Telekom, Alice, Freenet und wie sie alle heißen.
__________________
Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren imaginären Freund hat.
Wenn Jesus gevierteilt worden wäre, hätten wir heute dann Mobiles über der Tür hängen?
  #7  (Permalink
Alt 25.02.2007, 21:10
rookie22 rookie22 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 119
Bandbreite: 6000
Standard AW: Seit 2 Wochen Verbindungsabbrücke zu Stoßzeiten - was tun?

und was ist mit den anderen Leuten die gerne DSL wollen ?
sollen die nur ISDN benutzen dürfen.

weiter Tipps hab ich leider nicht.

Wenn du bei der TCom wärst würdest du warscheinlich auch nur mit 3Mbit oder weniger Surfen. Das wäre dann bomben stabil... aber halt langsam.
  #8  (Permalink
Alt 25.02.2007, 22:34
DReffects DReffects ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 01.12.2003
Ort: Landshut
Alter: 36
Beiträge: 215
Standard AW: Seit 2 Wochen Verbindungsabbrücke zu Stoßzeiten - was tun?

Zitat:
Zitat von Aahz
Das liegt ja nicht nur an Arcor, sondern auch Telekom, Alice, Freenet und wie sie alle heißen.
na ja und? Mir gehts doch jetzt um die Verbrauchertechnische seite, nicht darum wer am Problem von Arcor schuld ist. Imo hat Arcor es zu lösen und nicht ich. Arcor ist mein Vertragspartner und ich wollte eigentlich von Euch wissen ob ich das, was sie mir Vertraglich zusichern auf einem Euch bekannten und erfolgreichen Weg einfordern kann.

Zitat:
Wenn du bei der TCom wärst würdest du warscheinlich auch nur mit 3Mbit oder weniger Surfen. Das wäre dann bomben stabil... aber halt langsam.
Nun ja, bin ich aber nicht. Ich bin bei Arcor und ich zahle für 16mbit Internetanschluss. Dieser geht nicht. Das will ich behoben haben.
  #9  (Permalink
Alt 25.02.2007, 23:21
Benutzerbild von Aahz
Aahz Aahz ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.05.2005
Ort: Berlin
Alter: 55
Beiträge: 4.712
Provider: Alice, m. ST585i v6
Bandbreite: 14298/1148
Standard AW: Seit 2 Wochen Verbindungsabbrücke zu Stoßzeiten - was tun?

Zitat:
Zitat von DReffects
na ja und? Mir gehts doch jetzt um die Verbrauchertechnische seite, nicht darum wer am Problem von Arcor schuld ist. Imo hat Arcor es zu lösen und nicht ich. Arcor ist mein Vertragspartner und ich wollte eigentlich von Euch wissen ob ich das, was sie mir Vertraglich zusichern auf einem Euch bekannten und erfolgreichen Weg einfordern kann.

Nun ja, bin ich aber nicht. Ich bin bei Arcor und ich zahle für 16mbit Internetanschluss. Dieser geht nicht. Das will ich behoben haben.
Das Problem ist ein rein physikalisches, je mehr DSL-Nutzer, egal von welchem Anbieter, angeschaltet werden, desto größer wird das Übersprechen und die Übertragungsqualität sinkt. Arcor kann überhaupt nichts machen, außer dich evtl. auf 6000 zurück zu schalten.
__________________
Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren imaginären Freund hat.
Wenn Jesus gevierteilt worden wäre, hätten wir heute dann Mobiles über der Tür hängen?
  #10  (Permalink
Alt 25.02.2007, 23:50
Benutzerbild von ThunderP
ThunderP ThunderP ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 190
Provider: UM
Bandbreite: 400000/20000
Standard AW: Seit 2 Wochen Verbindungsabbrücke zu Stoßzeiten - was tun?

Ich finde es immer lustig wenn es heisst, "Arcor kann da überhaupt nichts für..", "Arcor kann da nichts dran machen...".

Mein Stromanbieter hat auch dafür zu sorgen, dass die Leitung stimmt. Stellt euch vor, der Strom würde ab und zu einfach mal aus gehen für ein paar Minunten. Jeder weiss wohl selber was für Geräte er im Haushalt nutzt und was permanente Ausfälle da für Konsequenzen hätte.

Ich habe mittlerweile meinen Frieden mit Arcor gemacht und die ständigen Probleme irgendwo akzeptiert. Aber nicht weil ich Arcor so liebe, sondern eher die Tatsache hinnehme, dass es woanders wahrscheinlich auch nicht besser wird. Allerdings wundert es mich in der heutigen Wirtschaft doch sehr, so eine Arbeitsmoral an den Tag zu legen. Ich wäre meinen Job schon längst los mit so einer Einstellung.
__________________
Thunder(P)
 
Anzeige
 


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Seit gestern Pingproblem in Stoßzeiten cuddy ADSL und ADSL2+ 20 08.02.2007 12:30
Leitung seit 3 Tagen ungenügend - was tun um Rückstufung zu umgehen? Ehemalige Benutzer Arcor [Archiv] 9 30.06.2006 10:03
Wechsel von T-com zu Arcor, seit 2 Wochen offline. LIONS30 Arcor [Archiv] 4 25.01.2004 17:36
Seit wochen "stop and go" schorhr ADSL und ADSL2+ 4 27.05.2002 10:13
def. ASUS-Mainboard (Garantie) schon 6 Wochen weg... was tun? F. Hopper Hardware 2 06.04.2001 15:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:18 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.