#1  (Permalink
Alt 22.12.2005, 21:35
T-D T-D ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 22.12.2005
Beiträge: 5
Böse ALDITALK - Berechnung von nicht zustande gekommenen Gesprächen?

Hallo zusammen,
ich habe mir und meiner Frau letzte Woche zwei Aldi-Talk-Karten gekauft um günstig per Handy untereinander telefonieren zu können.
Die Karten problemlos in Betrieb genommen und registriert.
Das Startguthaben war laut Medion-Info-Nummer 10,- Euro.
Dann habe ich versucht meine Frau auf ihrer neuen Handynummer zu erreichen, doch sie ging nicht dran. Danach habe ich zweimal versucht sie auf ihrer alten Handynummer (Vodafone) zu erreichen, doch das Handy war aus und es kam nur die bekannte Ansage von Vodafone über die Nichterreichbarkeit. Dann habe ich aus Interesse wieder die Medion-Info-Nummer zum abfragen des aktuellen Kontostandes angerufen. Der neue Stand des Kontos war 9,60 Euro und das obwohl ich bis dahin noch kein einziges Gespräch über die Karte geführt hatte, außer die 3 genannten Anrufversuche.
Berechnet Aldi-Talk Gespräche, die nicht zustandekommen oder sieht Aldi-Talk Gespräche als zustande gekommen an, wenn andere Netzbetreiber einem mitteilen, das die Verbindung nicht zustande kommen kann, da der Teilnehmer nicht erreichbar ist (und ich meine hier nicht erreichbar, ohne dass eine Mailbox dran geht (die ist nämlich deaktiviert...)).
Das wollte ich so nicht glauben und habe den Versuch wiederholt. Ergebnis: Jedesmal, wenn ich die Vodafone-Nummer anrufe und das Handy ausgeschaltet ist und ich die entsprechende Ansage bekomme, dass der Teilnehmer nicht erreichbar ist, werden von meinem Guthaben 15 Cent abgezogen.

Ist das schon jemand anderem aufgefallen, oder verstehe ich irgendetwas falsch. In der Tarifbeschreibung steht: "Die erste Verbindungsminute wird unabhängig von ihrer tatsächlichen Dauer stets voll berechnet, danach sekundengenau".
Mit dem Wort Verbindungsminute 'verbinde' ich ein zustande gekommenes Gespräch und nicht einen Versuch ein Gespräch zu führen um dann von einer Bandansage zu hören, dass der Teilnehmer nicht erreichbar ist....

Für Erfahrungsberichte, Meinungen oder eine Aufklärung zu meinem Problem wäre ich sehr dankbar.

Bis dann,

T-D
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 22.12.2005, 21:45
Roboterfreak Roboterfreak ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.04.2005
Beiträge: 4.150
Standard AW: ALDITALK - Berechnung von nicht zustande gekommenen Gesprächen?

ich weiß nicht wie es bei vodafone ist.

aber t-mobile bietet einen sms service für den kunden an und aktiviert den nun für alle kunden.

wenn dieser kunde nun angerufen wird und nicht ran geht muss der anrufende trotzdem bezahlen weil er diese ansage gehört hat.

Vielleicht ist das bei vodafon ja nun auch so?
http://www.teltarif.de/arch/2005/kw50/s19822.html
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 22.12.2005, 21:53
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.454
Provider: NetCom BW
Bandbreite: FTTH 300/60
Standard AW: ALDITALK - Berechnung von nicht zustande gekommenen Gesprächen?

Hi,

diese Nichterreichbarkeits-Ansagen, bei denen du informiert wirst, dass der Angerufene per SMS über deinen Anrufversucht informiert wird, wird vom Netzbetreiber des Angerufenen als normales kostenpflichtiges Gespräch signalisiert und dem Carrier, über den die Verbindung hergestellt wird (in deinem Fall AldiTalk/Medion bzw. E-Plus) entsprechend als kostenpflichtige Airtime in Rechnung gestellt.

Auch wenn du vom Festnetz aus eine Mobilfunk-Rufnummer anrufst, wird diese Nichterreichbarkeits-SMS-Info-Ansage als normales Gespräch berechnet.

Der Schuldige in deinem Fall ist also Vodafone.

Einzig T-Mobile sticht hier positiv heraus: wenn man eine T-Mobile-Rufnummer anruft, ist die von T-Mobile geschaltete SMS-Info-Ansage kostenlos.

Selbst wenn AldiTalk/Medion bzw. E-Plus hier kundenfreundlich handeln wollte und solche Nichterreichbarkeitsansagen kostenlos machen wollte: das geht nicht; denn es gibt keinerlei technische Möglichkeit für AldiTalk/Medion, diese vom Netzbetreiber (in deinem Fall Vodafone) des Angerufenen als kostenpflichtiges Gespräch signalisierte Verbindung von einem normalen Gespräch zu unterscheiden.

Ausserdem haben die Anbieter von Tarifen mit 60/x-Abz*ck-Takt gar kein Interesse daran, hier kundenfreundlich einzuschreiten, denn sie verdienen am meisten daran: AldiTalk/Medion/E-Plus erhält von Vodafone max. 10 Sekunden kostenpflichtige Air-Time berechnet (sekundengenaue Abrechnung unter Carrier) und stellt dir dafür eine volle Gesprächsminute in Rechnung.

Als Anrufer kann man aber Kosten vermeiden, indem man mit unterdrückter Rufnummer anruft (dann kann der Anrufer nämlich nicht über die Rufnummer des Anrufenden per SMS informiert werden und es erfolgt die "normale" stets kostenlos Nichterreichbarkeitsansage: vom Handy aus #31# vorwählen oder am besten im entsprechenden Handy-Menü Rufnummerunterdrückung fest einstellen bzw. vom Festnetz aus *31#) oder man verwendet eben Tarife mit echtem Sekundentakt ab der ersten Sekunde (1/1) oder 10/10-Takt oder mit Mailbox-Killer-Feature (Comnet-Online) - dann spielen diese kurzen Verbindungen keine Rolle.


Als SIM-Karten-Nutzer kann man diesen für den Anrufer kostenpflichtigen Nichterreichbarkeits-SMS-Info-Dienst bei seinem Netzbetreiber abschalten lassen, so dass seinen Anrufern keine solche ärgerlichen Kosten entstehen.

Die AldiTalk-Zwangsmailbox ist im übrigen auch so ein Ärgernis - und die lässt sich nicht deaktivieren. Immer, wenn du dein Handy nicht eingeschaltet hast, entstehen dadurch dem Anrufer Kosten, wenn er versucht, dich anzurufen. Das kann man beim sonst durchaus überzeugenden AldiTalk-Angebot leider nicht deaktivieren, wie bei allen Tarifen, die auf der E-Plus-Prepaid-Plattform basieren.


So long.
fruli

Geändert von fruli (22.12.2005 um 22:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 22.12.2005, 21:57
T-D T-D ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 22.12.2005
Beiträge: 5
Böse AW: ALDITALK - Berechnung von nicht zustande gekommenen Gesprächen?

Hi Roboterfreak,

das ist ja wohl ein starkes Stück. Man muss dafür bezahlen, dass man die Information erhält, dass der andere Gesprächsteilnehmer nicht zu erreichen ist. Wenn man jemanden nun wirklich dringend erreichen will und mehrfach wieder probiert ihn anzurufen, kann man sich schnell um ein paar Euro erleichtern, ohne je mit dem Angerufenen gesprochen zu haben. Wenn man der Gesprächspartner allerdings sein Handy eingeschaltet hat und einfach nicht dran geht, kostet dies keinen Cent.
Ich persönlich finde das unglaublich von den Mobilfunkbetreibern.
Abzocke pur!!!

Danke für die Info und den Link....

Bis dann,

T-D
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 22.12.2005, 22:04
T-D T-D ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 22.12.2005
Beiträge: 5
Standard AW: ALDITALK - Berechnung von nicht zustande gekommenen Gesprächen?

Hallo Fruli,

das hier Vodafone der 'Böse Bube' ist hätte ich mir auch vorher denken können. Sachverhalte wie diese sind es warum ich meine beiden Vodafone-Verträge gekündigt habe.
Leute, die also die Rufnummer unterdrücken sind im Vorteil denjenigen, die die Rufnummer übertragen lassen, damit der angerufene Gesprächsteilnehmer weiss wer angerufen hat. Das sind echt versteckte Kosten an die wahrscheinlich selten jemand denkt, die aber im Laufe der Zeit nicht unbeträchtliche Summen zustande bringen...

Danke für die Aufklärung,

bis dann,

T-D
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 22.12.2005, 22:15
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.454
Provider: NetCom BW
Bandbreite: FTTH 300/60
Standard AW: ALDITALK - Berechnung von nicht zustande gekommenen Gesprächen?

Hi,

Nachtrag: wie im Doppelposting-Thread beschrieben, ändert T-Mobile gerade die SMS-Info-Modalitäten und stellt auch auf kostenpflichtige Ansagen für den Anrufer um.

http://www.teltarif.de/arch/2005/kw50/s19822.html

Also Leute: fleissig Rufnummer unterdrücken oder nur faire 1/1-Takt-Tarife oder 10/10-Takt-Tarife zum Anrufen von Handynummern verwenden, dann umgeht ihr die Kostenfalle.

So long.
fruli
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 22.12.2005, 22:30
Roboterfreak Roboterfreak ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.04.2005
Beiträge: 4.150
Standard AW: ALDITALK - Berechnung von nicht zustande gekommenen Gesprächen?

eine rufnummenr unterdrückung wird nichts bringen .

außerdme kann man die sache ausstellen indem man die mailbox aktiviert oder als riener t-mobile kunde die 2202 anruft.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 22.12.2005, 22:34
Roboterfreak Roboterfreak ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.04.2005
Beiträge: 4.150
Standard AW: ALDITALK - Berechnung von nicht zustande gekommenen Gesprächen?

Naja abzocke kann man es ja nur nennen wenn keine leistung erbracht wird.

Du zahlst mit deinem anruf ja die benachrichtigungs sms deines freudes.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 22.12.2005, 22:40
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.454
Provider: NetCom BW
Bandbreite: FTTH 300/60
Standard AW: ALDITALK - Berechnung von nicht zustande gekommenen Gesprächen?

Hi,
Zitat:
Zitat von Roboterfreak
eine rufnummenr unterdrückung wird nichts bringen .
Stimmt leider; bei der neuen kostenpflichtigen T-Mobile-SMS-Info-Ansage-Variante bringt auch das nichts mehr

Genausowenig wie natürlich seit eh und je bei der Zwangsmailbox der auf der E-Plus-Prepaid-Plattform aufbauenden Angebote (free&easy, alditalk, simyo, blau, etc, etc)

Immerhin bei den kostenpflichtigen SMS-Info-Ansagen von Vodafone/O2/E-Plus-Postpaid schützt die Rufnummernunterdrückung noch vor den Kosten der SMS-Info-Ansage.

Nachtrag:

Zitat:
Zitat von Roboterfreak
Naja abzocke kann man es ja nur nennen wenn keine leistung erbracht wird.

Du zahlst mit deinem anruf ja die benachrichtigungs sms deines freudes.
Und was ist, wenn ich mit unterdrückter Rufnummer eine T-Mobile-Rufnummer anrufe? Dann kann technisch ja gar keine Benachrichtigung des Freundes über meinen Anrufversuch bzw. von mir, wenn der Freund das Handy wieder eingeschaltet hat, erfolgen. Hier zahle ich also für eine in keinster Weise erbrachte Gegenleistung kostenpflichtige Airtime.



So long.
fruli

Geändert von fruli (22.12.2005 um 22:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 22.12.2005, 22:42
Benutzerbild von timmy11
timmy11 timmy11 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.02.2005
Beiträge: 21.738
Standard AW: ALDITALK - Berechnung von nicht zustande gekommenen Gesprächen?

ist doch kein problem.
im zweifelsfall schaffe ich mein handy wieder ab.
wenn es so gewünscht wird.....
__________________

Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
T-Home - Berechnung von Verbindungen, obwohl Freiminuten nicht aufgebraucht sind sportfreund2004 Festnetz: Anbieter und deren Tarife 1 14.02.2008 17:32
Abbrüche von VoIP-Gesprächen nach 10 min (Speedport w500v+voipbuster+Alice Light) inetwalker Alice / AOL [Archiv] 0 23.03.2007 09:51
Talkline berechnet nicht zustande gekommene Verbindungen EventsOnline Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 14 12.09.2005 11:35
Übernahme von Gesprächen bei bereits laufendem Gespräch klappt nicht donaldduck129 Mobilfunk- und Festnetz-Technik 2 18.08.2005 21:46
heranholen von gesprächen, wie funktionierts? Vince Vega Arcor [Archiv] 3 06.01.2005 21:33


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:57 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.