#11  (Permalink
Alt 23.07.2019, 21:54
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 11.323
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Frage zu Aufbau eines Glasfasernetzes.

Ein PON ist durch die passiven Splitter billiger in der Anschaffung als ein AON und braucht weniger Strom.

https://www.youtube.com/watch?v=3rjzpr2-gGA
https://twitter.com/kuenzler/status/...636288?lang=de
Mit Zitat antworten
  #12  (Permalink
Alt 23.07.2019, 21:55
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.573
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: Frage zu Aufbau eines Glasfasernetzes.

Zitat:
Zitat von Silver2 Beitrag anzeigen
Was ist denn das Beste aus der gpon Welt, wenn am PoP auf gpon geswitched wird und die kabel dann den gleichen dedizierten Weg zu mir nehmen, wie das ursprüngliche Kabel ohne gpon umsetzer?
Das beste aus der GPON-Welt ist, das du mit einem 19"-Rack bequem ein ganzes Ortsnetz versorgen kannst, mit entsprechend wenig Abwärme und Energiebedarf, zumindest im PoP/Amt.

Das Beste aus der PtP-Welt ist eben, das jeder Kunde seine eigene Faser hat und man damit auch andere Techniken drüber laufen lassen kannst.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #13  (Permalink
Alt 23.07.2019, 22:34
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 12.888
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Frage zu Aufbau eines Glasfasernetzes.

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Ein PON ist durch die passiven Splitter billiger in der Anschaffung als ein AON und braucht weniger Strom.
Wirklich? So ein OLT muss doch ständig senden, alleine um die Upstream-Zeitschlitze zu synchronisieren und verteilen. Ein Ethernet-over-Fiber Port kann sich dagegen "schlafen legen" wenn es nichts zu senden gibt. Also gerade zu Zeiten geringer Nutzung würde ich mal genauer wissen wollen, ob da 32 (moderne!) GbE-Fiber-Ports wirklich mehr Leistung verbraten als ein GPON-OLT, der 32 ONT in Betrieb hat.
Mit Zitat antworten
  #14  (Permalink
Alt 23.07.2019, 22:47
Silver2 Silver2 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2000
Beiträge: 1.891
Standard AW: Frage zu Aufbau eines Glasfasernetzes.

Kommt dazu, dass bei ptp der Netzabschluss ziemlich egal ist.
Der Anschluss ist ja über die Leitung identifiziert.

So haben wir uns in der Firma den Anschluss auf ein handelsübliches SFP+ Modul legen lassen. Geschwindigkeit und Umfang der Leistungen sind ja definiert. Die zweite Faser haben wir uns als Darkfiber zu einer Außenstelle legen lassen. Alles kein Problem, wenn die Faser dediziert zum Endkunden geht.
10GBit wären derzeit möglich. Pro Faser...

Klar, auch Gpon hat seine Stärken und insbesondere der spätere Anschluss weiterer Endkunden mag hier einfacher sein. Aber grundsätzlich "besser" oder "schlechter"?
Mit Zitat antworten
  #15  (Permalink
Alt 23.07.2019, 22:58
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 11.323
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Frage zu Aufbau eines Glasfasernetzes.

Du hast bei deiner Überlegung den passiven Splitter vergessen. Energy-efficient ethernet bewirkt keine Wunder. 4,31 W << 32 * 2,08 W
Zitat:
Zitat von Zyxel
Power Consumption
MSC1240XA: 87 W
MSC1280XA: 93 W
VLC1448X-51: 73 W
VLC1448X-51S: 73 W
VEC1001X: 51 W
GLC1440X-55A: 83 W, ~ 2,08 W je active Ethernet-Port
OLC3416-42A: 69 W, ~ 4,31 W je GPON-Port
https://www.zyxel.com/de/de/products...specifications

Geändert von A1B2C3D4 (23.07.2019 um 23:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  (Permalink
Alt 23.07.2019, 23:10
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 12.888
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Frage zu Aufbau eines Glasfasernetzes.

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Du hast bei deiner Überlegung den passiven Splitter vergessen. Energy-efficient ethernet bewirkt keine Wunder. 4,31 W << 32 * 2,08 W
Wo hast Du denn die 2,08W her? EEE scheint mir eine Technologie für Ethernet über Kupfer zu sein, nicht über Glasfaser...
Mit Zitat antworten
  #17  (Permalink
Alt 23.07.2019, 23:22
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 11.323
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Frage zu Aufbau eines Glasfasernetzes.

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Wo hast Du denn die 2,08W her?
Ich habe die Herstellerangabe (TDP?) durch die Portanzahl geteilt.
Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
EEE scheint mir eine Technologie für Ethernet über Kupfer zu sein, nicht über Glasfaser...
Stimmt. Gibt es überhaupt einen vergleichbaren Stromsparmodus für Glasfaser?
Mit Zitat antworten
  #18  (Permalink
Alt 24.07.2019, 05:34
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 12.888
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Frage zu Aufbau eines Glasfasernetzes.

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Ich habe die Herstellerangabe (TDP?) durch die Portanzahl geteilt.
Das sind allerdings nur SFP-Ports, die Module fehlen ja noch. Und beim ZyXEL sind 20 der Ports 40Gigabit-Ports...

Dann doch lieber nur die SFP-Module vergleichen:

GPON OLT:

https://www.router-switch.com/media/...-datasheet.pdf

Zitat:
Cisco SFP modules typically consume up to 1.9Wper SFP port.
GPON ONT:

https://www.finisar.com/sites/defaul...roductspec.pdf

Zitat:
Low power consumption: < 2W
Gigabit Ethernet (1000Base-LX):

https://www.finisar.com/sites/defaul...crevb2.doc.pdf

Zitat:
Low power dissipation <600mW typical
Also für den Provider tatsächlich nur 1/10 des Leistungsverbrauchs pro Kunde (1,9W vs. 32*0,6W = 19,2W).

In der Gesamtbilanz mit den kundenseitigen SFP-Modulen wäre 1000Base-LX aber wieder "grüner": (1+32) * 1,9W = 62,7W vs. (2*32) * 0,6W = 38,4W. Aber das interessiert den Netzbetreiber wohl eher weniger.
Mit Zitat antworten
  #19  (Permalink
Alt 24.07.2019, 06:43
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.573
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: Frage zu Aufbau eines Glasfasernetzes.

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Wirklich? So ein OLT muss doch ständig senden, alleine um die Upstream-Zeitschlitze zu synchronisieren und verteilen. Ein Ethernet-over-Fiber Port kann sich dagegen "schlafen legen" wenn es nichts zu senden gibt.
Nur gibt es halt immer irgendwas zu senden. Bei der Anzahl an Geräten, die im Haushalt nach Hause telefonieren...

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Also gerade zu Zeiten geringer Nutzung würde ich mal genauer wissen wollen, ob da 32 (moderne!) GbE-Fiber-Ports wirklich mehr Leistung verbraten als ein GPON-OLT, der 32 ONT in Betrieb hat.
32 GbE-Ports vs. 1 GPON-Port dürfte auch so sparsamer sein.

Zitat:
Zitat von Silver2 Beitrag anzeigen
Kommt dazu, dass bei ptp der Netzabschluss ziemlich egal ist.
Ja, das ist wie schon erwähnt ein Vorteil der Netzstruktur.

Zitat:
Zitat von Silver2 Beitrag anzeigen
10GBit wären derzeit möglich. Pro Faser...
Mach WDM und du kannst ein Vielfaches davon drüberjagen.

Zitat:
Zitat von Silver2 Beitrag anzeigen
Klar, auch Gpon hat seine Stärken und insbesondere der spätere Anschluss weiterer Endkunden mag hier einfacher sein. Aber grundsätzlich "besser" oder "schlechter"?
Oho, wägt hier jemand etwa Fakten ab? Aber der Anschluss weiterer Kunden ist ja zu 95% eine Sache von Tiefbau und Montage. Ob man da dann auf einen neue Ethernetport im PoP oder einen bestehenden Splitter im NVt oder PoP geht nimmt sich quasi nichts.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #20  (Permalink
Alt 24.07.2019, 09:45
Mettwurscht Mettwurscht ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 05.05.2006
Beiträge: 1.150
Provider: o2@KIRJ00, Huawei 192.26
Bandbreite: 0,27Gb/0,042Gb
Standard AW: Frage zu Aufbau eines Glasfasernetzes.

Zitat:
Zitat von Chris Machold Beitrag anzeigen
Okay ist der OLT.
Je PON Port am OLT stehen 2,5 Gbit/s zur Verfügung. Bei in der Regel 32 Anschlüssen die daran angeschlossen werden.
Wie ist das eigentlich bei MFH wenn 3 MFH an den NVt angeschlossen werden und jedes MFH 12 Wohnungen hat? Dann kommen die ersten beiden MFH auf einen Port und vom dritten MFH 8 Wohnungen mit dazu und 4 Wohnungen auf einen eigenen? Oder würde man das dritte MFH dann direkt auf einen eigenen Port schalten?
__________________
http://www.dslreports.com/speedtest/54814562

forum.ok@honig.do0.de
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Juristen: Aufbau des Plädoyers eines Staatsanwalts Ehemalige Benutzer Small Talk 8 14.12.2006 21:13
Aufbau eines neuen KVz Lapidu VDSL und Glasfaser 29 08.08.2006 04:17
Aufbau eines neuen WLANs / Fragen über Fragen fl0rian Sonstiges 2 28.11.2004 23:27
Brauche Hilfe beim Aufbau eines Netzwerkes snoggi Sonstiges 11 07.07.2004 17:55
Aufbau eines Webservers Power Sauger Sonstiges 7 21.02.2001 11:12


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:25 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.