#1  (Permalink
Alt 28.10.2006, 20:31
hase hase ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.04.2005
Beiträge: 108
Standard fritzbox: bei win98se besser per Lan als per USB erreichbar?

Hi,

habe eine fritzbox fon an einem älteren Dell-Laptop hängen, und zwar am USB-Port. Er hat auch brav die Treiber eingespielt und zeigt die fritzbox, sofern eingesteckt, bei den Geräten unter "Netzwerkkarte" an.
Und ich hab es mithilfe der fritzDSL-software geschafft, die box als Modem anzusprechen (keine Ahnung, wie ich sonst windows 98 eine nicht-Modem Internetverbindung eingerichtet hätte).

ABER natürlich kann ich so nicht auf das Webinterface der Box zugreifen (per fritz.box oder die entsprechenden IP-Adressen), firewall ist keine installiert.
Und auch wenn die Fritzbox fertig bereits als Router ins Internet eingewählt ist, und ich sie per USB anstöpsle, kommt zwar kurz die Sanduhr, während der Treiber lädt, aber ich komm nicht ins Internet oder aufs webinterface.

Meine Frage:
1. Gibts noch irgendwelche Einstellungen, die ich vornehmen könnte?
2. Lohnt es sich, eine billige PCMCIA-Lan-Karte zu kaufen, d.h. werden die gemeinhin ohne Probleme erkannt, und ist darüber ein problemloser Zugriff auf die Fritzbox möglich?

(3. Noch ne andere Frage: wieso komm ich auf nem anderen PC mit dem firefox weder per "fritz.box", noch per "192.168.178.1", aber mit 192.168.178.254 auf das webinterface? Bei ersteren wird zwar was geladen, es bleibt aber alles weiß.)

Danke!
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 29.10.2006, 11:48
on-line on-line ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.09.2006
Beiträge: 4.887
Standard AW: fritzbox: bei win98se besser per Lan als per USB erreichbar?

Die Fritzbox als Modem braucht einen Breitbandtreiber, wie cFos, RASPPPoE & Co. Ohne den kommst Du nicht weit.

Das einfachste wäre aber die Fritzbox als Router laufen zu lassen. Die Verbindung würde ich nie mit USB betreiben. Wenn keine LAN Karte im Rechner eingebaut ist, dann kauf eine für 7€ bei Medismarkt & Co.

Warum Du nicht raufkommst kann man nur raten. Könnten verstellt Einstellungen sein, Treiber der nicht richtig installiert ist. Deswegen ja per LAN.

Wenn Du die DSL Telefonie nutzen willst, dann musst Du die Fritzbox sowieso als Router betreiben.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fritzbox 7050 + Starterbox besser als Easybox 300+Starterbox ? yuechsel Arcor [Archiv] 31 07.12.2007 22:08
Teledat 430LAN besser als Teledat 302 LAN? freezer2k ADSL und ADSL2+ 9 11.11.2007 21:54
Speedport W 500V besser als ein Teledat 300 LAN? Was gibt es noch für Modems/Router?? psporting ADSL und ADSL2+ 14 28.09.2006 22:19
Geschwindigkeitsunterschiede FritzBox FON LAN oder USB ? Dr. Troy Sonstiges 3 14.05.2006 16:33
Gigaset USB Adapter 54 mit FritzBox W-lan verbinden Ehemalige Benutzer VoIP-Technik 11 23.06.2005 12:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:19 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.