#321  (Permalink
Alt 27.03.2021, 13:21
h275 h275 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2020
Beiträge: 386
Standard AW: Telekom FTTH-Ausbau ab 2021 Thread

Zitat:
Zitat von Raucherbein Beitrag anzeigen
1. Telekom-Chef nennt Frage nach FTTH "sinnfrei"
https://www.golem.de/news/tim-hoettg...05-120725.html

Da kann sich der Herr Höttgens bestimmt nicht mehr dran erinnern...
Warum nicht? Ich glaube nicht dass die Telekom jemals dachte dass FTTC und Vectoring der Endzustand ihres Netzes sein würde. Dass es nach FTTC mit FTTB/H weitergehen würde war eigentlich absehbar...
Mit Zitat antworten
  #322  (Permalink
Alt 27.03.2021, 17:17
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 7.482
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Telekom FTTH-Ausbau ab 2021 Thread

Zitat:
Zitat von h275 Beitrag anzeigen
Warum nicht? Ich glaube nicht dass die Telekom jemals dachte dass FTTC und Vectoring der Endzustand ihres Netzes sein würde. Dass es nach FTTC mit FTTB/H weitergehen würde war eigentlich absehbar...
Ja, aber drauf hingearbeitet hat sie nicht von selbst, sondern immer nur als Getriebene agiert mit "Hau-Ruck"-Aktionen.
__________________
"Mehr als 80 Prozent der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme (Ende 2024) mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt." (LK SLF-RU)

Also Ende 2024 noch knapp 20% der Anschlüsse unter 100 MBit/s. Geil.
Mit Zitat antworten
  #323  (Permalink
Alt 27.03.2021, 17:40
h275 h275 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2020
Beiträge: 386
Standard AW: Telekom FTTH-Ausbau ab 2021 Thread

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Ja, aber drauf hingearbeitet hat sie nicht von selbst, sondern immer nur als Getriebene agiert mit "Hau-Ruck"-Aktionen.
Sehe ich nicht so.

Dass mit Auslaufen des FTTC-Ausbaus die Investitionen gleich bleiben werden, weil man dann ab 2021 in FTTH investiert hat die Telekom z.B. bereits Anfang 2018 verkündet. Im Mai 2018 gab es dann erstmals die konkreten Zahlen von 2 Mio HH pro Jahr ab 2021. Zuvor, im Herbst 2017 hat die Telekom wieder mit einigen FTTH-Pilotprojekten angefangen (jenseits von Neubaugebieten und Förderprojekten).

Das was jetzt passiert geschieht also mit mindestens drei Jahren Anlauf, was den öffentlich sichtbaren Teil betrifft. Ich glaube nicht, dass das in der Branche als "Hau Ruck"-Aktion durchgeht.

Und wie gesagt: ich wundere mich, dass es für viele nicht schon vorher offensichtlich war dass der FTTC-Ausbau für die Telekom nur ein erster Schritt war. Und das meine ich wirklich ehrlich: ich wundere mich tatsächlich.
Mit Zitat antworten
  #324  (Permalink
Alt 27.03.2021, 17:44
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 7.482
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Telekom FTTH-Ausbau ab 2021 Thread

Zitat:
Zitat von h275 Beitrag anzeigen
Und wie gesagt: ich wundere mich, dass es für viele nicht schon vorher offensichtlich war dass der FTTC-Ausbau für die Telekom nur ein erster Schritt war. Und das meine ich wirklich ehrlich: ich wundere mich tatsächlich.
Für die Telekom wars halt nicht so offensichtlich bei der Planung scheinbar, ansonsten hätte man ja in die Richtung Vorbereitungen treffen können. So fängt man, abgesehen von den Leerrohren der Zuführung, wieder bei Null an.
__________________
"Mehr als 80 Prozent der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme (Ende 2024) mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt." (LK SLF-RU)

Also Ende 2024 noch knapp 20% der Anschlüsse unter 100 MBit/s. Geil.
Mit Zitat antworten
  #325  (Permalink
Alt 27.03.2021, 17:47
h275 h275 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2020
Beiträge: 386
Standard AW: Telekom FTTH-Ausbau ab 2021 Thread

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Für die Telekom wars halt nicht so offensichtlich.
Also, ganz ehrlich und Hand aufs Herz: Du glaubst wirklich dass die Telekom bis vor ein paar Jahren dachte, FTTC ist das Ende des Netzausbaus?
Mit Zitat antworten
  #326  (Permalink
Alt 27.03.2021, 17:50
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 15.534
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Telekom FTTH-Ausbau ab 2021 Thread

Zitat:
Zitat von h275 Beitrag anzeigen
Und wie gesagt: ich wundere mich, dass es für viele nicht schon vorher offensichtlich war dass der FTTC-Ausbau für die Telekom nur ein erster Schritt war. Und das meine ich wirklich ehrlich: ich wundere mich tatsächlich.
Das wundert Dich tatsächlich, nachdem es all die Jahre solche Verlautbarungen von der Telekom gab?
https://www.welt.de/wirtschaft/webwe...u-schnell.html
Zitat:
Telekom – Glasfaser für viele Deutsche zu schnell
[...]
Telekom-Deutschland-Chef Niek Jan van Damme hält es für unrealistisch, ganz Deutschland mit Glasfaser-Internet zu versorgen. Dies koste 80 Milliarden Euro. Billiger und klüger sei eine andere Lösung.
[...]
Bis Ende 2018 soll jeder Haushalt die Möglichkeit bekommen, einen Internetanschluss von mindestens 50 Megabit pro Sekunde zu bestellen.
50Mbit/s statt Glasfaser. So hat die Telekom das dargestellt. Eine Perspektive hat man nicht angeboten, sondern es so dargestellt, als sei FTTH überhaupt nicht machbar.
Mit Zitat antworten
  #327  (Permalink
Alt 27.03.2021, 17:51
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 6.932
Standard AW: Telekom FTTH-Ausbau ab 2021 Thread

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Für die Telekom wars halt nicht so offensichtlich bei der Planung scheinbar, ansonsten hätte man ja in die Richtung Vorbereitungen treffen können. So fängt man, abgesehen von den Leerrohren der Zuführung, wieder bei Null an.
Was haette den noch mehr laufen koennen/sollen statt passive Infrastruktur vorzubereiten? Solange man nur FTTC anbieten kann/will muss man aufpassen den eigenen Kunden nicht die Produkte madig zu machen die man anbieten kann durch Versprechungen solcher Produkte die man eben nicht oder erst in weiterer Zukunft anbieten kann oder?
Wir haben hier ja schon laenger die Diskussion in wie weit die FTTC-Investitionen fuer den FTTH-Ausbau weitergenutzt werden koennen, und zumindest die PR-Aussagen klingen da so wie erwartet, der Loewenanteil der Kosten, die GF-Zufuehrungen (ob Fiber oder Lehrrohre) scheinen weiter genutzt zu werden.


Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #328  (Permalink
Alt 27.03.2021, 17:53
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 7.482
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Telekom FTTH-Ausbau ab 2021 Thread

Zitat:
Zitat von h275 Beitrag anzeigen
Also, ganz ehrlich und Hand aufs Herz: Du glaubst wirklich dass die Telekom bis vor ein paar Jahren dachte, FTTC ist das Ende des Netzausbaus?
Nein, aber sie lässt Gelegenheiten für einen vereinfachten FTTH-Ausbau bei FTTC sehr oft links liegen und springt immer nur so hoch wie nötig.

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Was haette den noch mehr laufen koennen/sollen statt passive Infrastruktur vorzubereiten?
Eben mehr/passendere passive Infra vorzubereiten.

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Solange man nur FTTC anbieten kann/will muss man aufpassen den eigenen Kunden nicht die Produkte madig zu machen die man anbieten kann durch Versprechungen solcher Produkte die man eben nicht oder erst in weiterer Zukunft anbieten kann oder?
Ich seh das Problem hier nicht so riesig, FTTC war ein getriebener Ausbau zur Befriedigung des aktuellen Bedürfnisses, aber man denkt ja natürlich vorausschauend. So könnte man das gleich positiv verkaufen

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
der Loewenanteil der Kosten, die GF-Zufuehrungen (ob Fiber oder Lehrrohre) scheinen weiter genutzt zu werden.
Natürlich. Meine Meinung zielt darauf ab, das man bspw. beim Bau der Zuführung durch bebautes Gebiet gleich einen Verband für FTTH mit verlegen könnte und die Gf-Kabel halt auch mit ausreichend Reserve für FTTH planen.
__________________
"Mehr als 80 Prozent der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme (Ende 2024) mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt." (LK SLF-RU)

Also Ende 2024 noch knapp 20% der Anschlüsse unter 100 MBit/s. Geil.

Geändert von rezzler (27.03.2021 um 17:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #329  (Permalink
Alt 27.03.2021, 17:59
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 15.534
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Telekom FTTH-Ausbau ab 2021 Thread

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Was haette den noch mehr laufen koennen/sollen statt passive Infrastruktur vorzubereiten?
Welche passive Infrastruktur wurde denn vorbereitet? Die aktive (MFG) hat man neu gebaut, die passive (Telefonstrippe) war schon da?!?

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Solange man nur FTTC anbieten kann/will muss man aufpassen den eigenen Kunden nicht die Produkte madig zu machen die man anbieten kann durch Versprechungen solcher Produkte die man eben nicht oder erst in weiterer Zukunft anbieten kann oder?
Den Punkt sehe ich überhaupt nicht. Meinst Du, die Kunden, denen man gerade mal FTTC bis zum Ortsschild gebaut hatte, sodass bei den letztern Häusern nur noch 16-25Mbit/s herauskamen, hätten den dann nicht genommen, wenn die Telekom angekündigt hätte "Wir legen dann in 15-20 Jahren Glasfaser in jedes Haus"?

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Wir haben hier ja schon laenger die Diskussion in wie weit die FTTC-Investitionen fuer den FTTH-Ausbau weitergenutzt werden koennen, und zumindest die PR-Aussagen klingen da so wie erwartet, der Loewenanteil der Kosten, die GF-Zufuehrungen (ob Fiber oder Lehrrohre) scheinen weiter genutzt zu werden.
Sehe ich hier nicht. Die Rohrtrasse war schon vorher da, der KVz-Standort auch. Die Telekom hat den KVz zum MFG aufgebohrt und eine Stromversorgung legen lassen, und die Glasfaser durch die Rohrtrasse zum MFG gezogen, wo aber angeblich kein Platz für einen Gf-NVT ist. Wie dann die Faserenden im MFG etwas für FTTH bringen sollen, ist mir sowieso unklar, die müssen doch wo-auch-immer-der-Gf-NVT-dann-hingestellt-wird hin?

Jedenfalls glaube ich nicht ganz, dass das Einziehen der Glasfaser hier den Löwenanteil der Kosten ausgemacht haben soll.
Mit Zitat antworten
  #330  (Permalink
Alt 27.03.2021, 18:03
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 7.482
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Telekom FTTH-Ausbau ab 2021 Thread

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Welche passive Infrastruktur wurde denn vorbereitet? Die aktive (MFG) hat man neu gebaut, die passive (Telefonstrippe) war schon da?!?
Gf-Zuführung, schlimmstenfalls halt "nur" Leerrohre dafür.

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Wie dann die Faserenden im MFG etwas für FTTH bringen sollen, ist mir sowieso unklar, die müssen doch wo-auch-immer-der-Gf-NVT-dann-hingestellt-wird hin?
Du klaust sie dem MFG einfach in der Muffe vorher und spleißt sie auf das neue Kabel zum NVt.

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Jedenfalls glaube ich nicht ganz, dass das Einziehen der Glasfaser hier den Löwenanteil der Kosten ausgemacht haben soll.
Kommt auf den Aufwand/Strecke drauf an, aber ganz gratis ist das auch nicht.
__________________
"Mehr als 80 Prozent der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme (Ende 2024) mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt." (LK SLF-RU)

Also Ende 2024 noch knapp 20% der Anschlüsse unter 100 MBit/s. Geil.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
2021? Doch so früh schon? das.schaf Newskommentare 2 27.03.2019 14:25
FTTH Ausbau Telekom Region Oberfranken JoachimG. Internet via Glasfaser (AON, GPON und Ethernet) 11 23.11.2015 09:02
Telekom FTTH Anschluss and Telekom Geschäftskunden-Glasfaser-Anschluss beantragbar? Fehler20 Internet via Glasfaser (AON, GPON und Ethernet) 23 04.06.2014 18:40
Telekom bietet ab 2012 FTTH mit 200 Mbit/s brainxx Telekom 2 06.04.2011 13:55
Primacall bucht ab und ab und ab und ab.... bauerhorscht Festnetz: Anbieter und deren Tarife 3 17.12.2009 23:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:49 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.