#21  (Permalink
Alt 21.10.2021, 11:25
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 7.589
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Leistungswerte einer 5530 Glasfaserverbindung

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Naja, vermute mal dass die Sendeleistung an die Daempfung angepasst wird.
Wäre mir persönlich neu. Dann müsste man die Konfig des OLT ja öfters anpassen und müsste diesen Wert auch irgendwie dem Sub, der die Häuser baut, kommunizieren, damit die Messwerte realistisch sind.
Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Wenn alle Kundenanschluesse im Nahbereich sind sendet der OLT halt mit weniger Ooomp als wenn ale ~6Km weit weg sind, so dass in etwa der gleiche Pegel ankommt?
Die Dämpfung bis zum ONT muss bei GPON standardmäßig irgendwo zwischen 13 und 28 dB liegen. Anpassungen, um möglichst überall bspw. 18 dB zu haben gibt es meines Wissens nicht.
Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Was erst dann problematisch wird wenn der selbe OLT-Laser Nah- und Fernbereichsanschluesse gleichzeitig beleuchten muss, oder?
Was bei der Telekom nicht vorkommt, da so ein Port ja immer an einen NVt gebunden ist, die HK-Länge also gleich ist. Die Vzk-Länge kann aber natürlich auch schwanken zwischen "direkt neben dem NVt" und "2km Vzk". Deshalb spart man sich die Mühe mit der Sendeleistungsanpassung eigentlich. Kann natürlich sein, das man ähnlich ASSIA bei DSL sowas inzwischen auch einführt
__________________
"Mehr als 80 Prozent der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme (Ende 2024) mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt." (LK SLF-RU)

Also Ende 2024 noch knapp 20% der Anschlüsse unter 100 MBit/s. Geil.
Mit Zitat antworten
  #22  (Permalink
Alt 21.10.2021, 12:58
marvel_master marvel_master ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 22.08.2002
Beiträge: 23
Standard AW: Leistungswerte einer 5530 Glasfaserverbindung

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Deine -12,4 dBm Empfangsleistung ergeben mit +3 dBm Sendeleistung vom OLT also ca. 15,4 dB Dämpfung der Glasfaserstrecke und sind unüblich wenig. Du müsstest also in direkter Nachbarschaft zur Vermittlungsstelle/PoP wohnen oder du hast einen Netzbetreiber, der den Port auf 16 statt auf 32 Kunden aufteilt, was dann logischerweise auch 3 dB weniger Dämpfung ergibt.

Danke für die Infos.

In der Tat ist die neue Vermittlungsstelle ca 800 Meter entfernt und das gesamte Mini-Gebäude wo alles zusammenläuft ist aus dem Jahr 2021.

Vermutlich liegt es an der kurzen Distanz, dass die Empfangsleistung dann -12,4 dBm beträgt.

VG
Mit Zitat antworten
  #23  (Permalink
Alt 21.10.2021, 14:52
VST-09162 VST-09162 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 01.06.2005
Ort: Franken
Beiträge: 24
Provider: Telekom
Bandbreite: FTTH 100000/50000
Standard AW: Leistungswerte einer 5530 Glasfaserverbindung

Hallo zusammen,
hier mal meine Werte:

OLT Vendor: Huawei
OLT Vers 10

45,4*
3,31V
35mA
SL 1,9dBm
EL -12,2 dBm
1310
1490
LC/APC
GPON

Telekom mit MagentaTV
ca. 100 Meter zum Nvt
ca 1200 Meter VST-NVT
Es gehen 4 Speedpipes zum NVT, auf meinem Strang bin ich der Einzige, es sind insg. ca 25 EFH angeschlossen.
Werden dann eigentlich alle in ein Segment gepatcht oder wird das schon im Vorfeld getrennt?
VG aus Franken
Mit Zitat antworten
  #24  (Permalink
Alt 21.10.2021, 15:59
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 7.589
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Leistungswerte einer 5530 Glasfaserverbindung

Zitat:
Zitat von VST-09162 Beitrag anzeigen
Werden dann eigentlich alle in ein Segment gepatcht oder wird das schon im Vorfeld getrennt?
Das Splitting findet im Normalfall (Sonderfall: Häuser mit 41 oder mehr WE) erst im NVt statt. Da werden dann halt soviele Häuser/Kunden auf den/die Koppler gespleißt bis er voll ist und dann kommt der nächste Koppler und damit ein anderer Port.
__________________
"Mehr als 80 Prozent der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme (Ende 2024) mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt." (LK SLF-RU)

Also Ende 2024 noch knapp 20% der Anschlüsse unter 100 MBit/s. Geil.
Mit Zitat antworten
  #25  (Permalink
Alt 21.10.2021, 16:22
Wave-X Wave-X ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 11.06.2021
Ort: Köln
Beiträge: 41
Provider: Telekom Regio
Bandbreite: 100 / 40 Mbit
Standard AW: Leistungswerte einer 5530 Glasfaserverbindung

Es kann auch gut sein das da mehr als ein splitter verbaut ist, oder das Nutzer die besonders nahe am OLT sind vom Techniker ein Dämpfungsglied zwischengesteckt bekommen.
Solange man den genauen Aufbau der Leitung mit allen zwischenstücken nicht kennt, kann man nicht einfach Schlussfolgern wie lang die Leitung ist.

Zitat:
Zitat von frank_m Beitrag anzeigen
Aus der Differenz zwischen Sende- und Empfangsleistung kann man auf die Leitungs-Dämpfung zurückschließen. Die ist bei GPON natürlich zwangsweise höher als bei AON aufgrund des passiven Splitters.
Nein, das kannst du nicht!

1) Das sind deine Sende und Empfangswerte von einem Ende der Leitung. Die Dämpfung der Leitung kannst du nur erraten / abschätzen wenn du Sende und Empfangswerte von gegenüberliegenden Stationen hast. In die eine oder andere Richtung.

2) Selbst bei AON kannst du nicht annehmen das beide Seiten identisch ausgestattet sind. Es kann sein das am Betreiberende ein Glasfasermodul ist das auch -27dB noch empfangen kann und mit +15dB sendet. Dann kann es bei 22dB Dämpfung in der Leitung immernoch sein das dein Modul -4dB sendet (-4 -22 = -27dB) und mit -7dB Empfängt (+15 -22 = -7)

Du kannst einfach nicht annehmen das beide gegenüber arbeitende Module immer exakt die gleichen Parameter haben, vor allem nicht wenn die auf unterschiedlichen Wellenlängen senden und von unterschiedlichen Herstellern stammen.
__________________
Früher: Netcologne 250 (Docsis).Immer probleme mit Netflix.
Aktuell: Magenta Regio L 100/40 (V-VDSL) [Plusnet]
Später: Telekom XXL 500 (FTTH / Gpon)
Mit Zitat antworten
  #26  (Permalink
Alt 21.10.2021, 16:28
pufferueberlauf pufferueberlauf ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 7.045
Standard AW: Leistungswerte einer 5530 Glasfaserverbindung

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Wäre mir persönlich neu. Dann müsste man die Konfig des OLT ja öfters anpassen und müsste diesen Wert auch irgendwie dem Sub, der die Häuser baut, kommunizieren, damit die Messwerte realistisch sind.
Ich haette jetzt erwartet, dass der OLT die Empfangs- und Sende-Pegel der ONTs abfragen kann und darauf basierend seine Sendestaerke waehlen, aber das ist alles rein theoretisch, habe da von der Praxis keine Ahnung (im Gegensatz zu Dir, deshalb Dank fuer Deine Zeit und Expertise).
Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen

Die Dämpfung bis zum ONT muss bei GPON standardmäßig irgendwo zwischen 13 und 28 dB liegen. Anpassungen, um möglichst überall bspw. 18 dB zu haben gibt es meines Wissens nicht.

Was bei der Telekom nicht vorkommt, da so ein Port ja immer an einen NVt gebunden ist, die HK-Länge also gleich ist. Die Vzk-Länge kann aber natürlich auch schwanken zwischen "direkt neben dem NVt" und "2km Vzk". Deshalb spart man sich die Mühe mit der Sendeleistungsanpassung eigentlich. Kann natürlich sein, das man ähnlich ASSIA bei DSL sowas inzwischen auch einführt
Assia hat ein GPONExpresse im Portfolio, analog zu DSLExpresse, aber was das genau machen soll ist mir nicht klar...

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #27  (Permalink
Alt 21.10.2021, 16:56
nordmaster nordmaster ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 27.09.2000
Beiträge: 136
Provider: Telekom
Bandbreite: FTTH 500/200 Mbit
Standard AW: Leistungswerte einer 5530 Glasfaserverbindung

Ich kann zumindest bei der Temperatur des Moduls alle toppen

Mit Zitat antworten
  #28  (Permalink
Alt 21.10.2021, 17:02
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 7.589
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Leistungswerte einer 5530 Glasfaserverbindung

Zitat:
Zitat von Wave-X Beitrag anzeigen
Es kann auch gut sein das da mehr als ein splitter verbaut ist,
Klar, aber das ändert die Dämpfung nicht massiv.
Zitat:
Zitat von Wave-X Beitrag anzeigen
oder das Nutzer die besonders nahe am OLT sind vom Techniker ein Dämpfungsglied zwischengesteckt bekommen.
Nein, das kann nicht sein. Weil bei 1:32 und selbst 1:16 erreicht man ja bereits durch den/die Koppler die Mindestdämpfung.
Zitat:
Zitat von Wave-X Beitrag anzeigen
Solange man den genauen Aufbau der Leitung mit allen zwischenstücken nicht kennt, kann man nicht einfach Schlussfolgern wie lang die Leitung ist.
Bei Telekom (!) ist das ja Schema F, da kann man eigentlich schon ganz gute Schlussfolgerungen treffen. Auf 100m genau würd ich die Länge da aber auch nicht schätzen.

Zitat:
Zitat von Wave-X Beitrag anzeigen
Du kannst einfach nicht annehmen das beide gegenüber arbeitende Module immer exakt die gleichen Parameter haben, vor allem nicht wenn die auf unterschiedlichen Wellenlängen senden und von unterschiedlichen Herstellern stammen.
Andererseits wäre es bei AON ja auch irgendwie blöd, verschiedene Leistungsklassen von SFP beim gleichen Kunden zu verwenden.

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Ich haette jetzt erwartet, dass der OLT die Empfangs- und Sende-Pegel der ONTs abfragen kann
Empfangspegel müsste er sogar können. Sendepegel weiß ich nicht.
Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
und darauf basierend seine Sendestaerke waehlen,
Das ist in der Tat theoretisch. Aber vielleicht ja eine Marktlücke für GPONExpresse...
__________________
"Mehr als 80 Prozent der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme (Ende 2024) mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt." (LK SLF-RU)

Also Ende 2024 noch knapp 20% der Anschlüsse unter 100 MBit/s. Geil.
Mit Zitat antworten
  #29  (Permalink
Alt 21.10.2021, 18:41
Wave-X Wave-X ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 11.06.2021
Ort: Köln
Beiträge: 41
Provider: Telekom Regio
Bandbreite: 100 / 40 Mbit
Standard AW: Leistungswerte einer 5530 Glasfaserverbindung

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Bei Telekom (!) ist das ja Schema F, da kann man eigentlich schon ganz gute Schlussfolgerungen treffen. Auf 100m genau würd ich die Länge da aber auch nicht schätzen.
Na, gerade bei der Telekom ist doch alles mögliche dabei. Fast alle FTTH Anschlüsse werden von Subunternehmer gelegt. Da wird kaum jemand hergehen und von jeder eingezogenen Glasfaser das Messprotokoll vor dem Einbau bestätigen. Ebenfalls habe ich mal gelesen das sogar die alten OPAL Glasfasern teilweise mitverwendet werden. Die sind vor gut 25 Jahren verbaut worden.

Selbst wenn du mit sicherheit wüsstest das der OLT mit 3dB sendet und am ONT -18dB ankommen, das ein einzelner 32xSplitter mit -17dB Einfügedämfung dazwischen ist. Dann bleiben 4dB für Kabel und Steckverbinder übrig.
Angenommen dann sind da noch 10 Steckverbinder dazwischen, mit je 0.1dB Dämfung. Wobei du nicht mit sicherheit sagen kannst wie viele es sind, dann bist du bei 3dB, nur für's Kabel.

Bei einer aktuellen G.657A1 Singlemode Faser mit 0.21 dB dämpfung pro Kilometer bist du rechnerisch bei 14.3 km.
Wenn jetzt nur 2 Stecker mehr dazwischen sind haben wir 2.8dB und bei 0.21 dämpfung sind wir bei rechnerisch 13.3 km.

Die meisten Hersteller geben die Dämpfung für ihre Produkte mit "besser als x.xdB" an.
Wenn jetzt die besagten 10 Stecker minmal besser sind und nur 0.08dB dämpfung haben, sind wir bei 3.2dB und bei gleichem Kabel schon bei 15.2 km.

Wenn wegen der Verlegung nochmal irgendwo ein Spleiß mitten in die Faser gesetzt werden musste, dann gehen dafür nochmal so 0.05dB drauf. Das sind bei 0.21dB / km nochmal 250 Meter unterschied.

Dann weisst du auch nicht ob die Faser vlt. nicht doch statt 0.21db/km 0.18db/km dämpfung hatte, weil minimal besser als im Datenblatt. Oder ob das überhaupt eine Faser aus der OPAL ära war und vlt 0.32db/km dämfung hat. Oder ob der Subunternehmer nicht doch irgendwo billig auf alibaba eingekauft hat und die Faser die angegeben 0.2 db/km gar nicht einhält und bei 0.22dB/km ist.

usw. usw.

Selbst wenn du den Leitungsverlust kennen würdest, was ich mal unterstelle das es an den hier im Thread gezeigten screenshots einer Fritzbox nicht möglich ist, dann ist es trotzdem bei Glasfaser nicht möglich vom Leitungsverlust auf die Leitungslänge zu schliessen.

Höchstens in ganz groben Kategorien:
"Sehr Lang" 20km+,
"Lang" 10-20km,
"Mittel" 5-10km,
"Kurz"<5km oder sowas.
__________________
Früher: Netcologne 250 (Docsis).Immer probleme mit Netflix.
Aktuell: Magenta Regio L 100/40 (V-VDSL) [Plusnet]
Später: Telekom XXL 500 (FTTH / Gpon)
Mit Zitat antworten
  #30  (Permalink
Alt 21.10.2021, 19:52
frank_m frank_m ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.06.2006
Beiträge: 406
Standard AW: Leistungswerte einer 5530 Glasfaserverbindung

Zitat:
Zitat von Wave-X Beitrag anzeigen
Nein, das kannst du nicht!
Doch, kann ich. Ich hab nicht gesagt, dass man es auf 0,1 dB ausrechnen kann, aber eine Größenordnung kann ich daraus ableiten. Deshalb schrieb ich nicht "ausrechnen", sondern "zurückschließen".

Ggf. haben AON oder GPON keine Closed Loop Leistungsregulierung, aber die Sendeleistung wird mit Sicherheit auf Basis der Empfangsleistung angepasst. Es wäre das erste Kommunikationssystem der Welt, dass keinen solchen Mechanismus vorsieht.
__________________
Deutsche Glasfaser DG Classic 400
Fritzbox 5530
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fritz!Box 5530 Fiber an Telekom-FTTH provisionieren robert_s Internet via Glasfaser (AON, GPON und Ethernet) 252 03.07.2021 14:43
VDSL Leistungswerte verschlechtern sich ständig (VDSL 50,Telekom, FritzBox) Michek Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 17 25.07.2017 14:14
E-Mail Weiterleitung von einer AOL Adresse zu einer anderen möglich ??? marvel_master Alice / AOL [Archiv] 7 22.08.2002 16:57
E-Mail Weiterleitung von einer AOL Adresse zu einer anderen möglich ??? marvel_master Sonstige Anbieter und Archiv 2 22.08.2002 13:31
Weiterleitung einer Domain zu einer anderen Net-ter Sonstiges 7 15.03.2001 17:08


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:30 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.