#4561  (Permalink
Alt 26.09.2020, 13:34
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 5.973
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Hat AVM bei den Kabelboxen genau so gemacht: 6591 und 6660 haben den gleichen Kabelmodem-Chipsatz (Puma7), und bei der 6660 wurde lediglich anderes WLAN verbaut
...mit schlechteren Antennen und damit weniger Reichweite.

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
sowie ein 2,5G LAN-Port hinzugefügt, sowie Telefonports eingespart (wegen -60 statt -9x).
Das ist schon etwas mehr als nur eine WLAN-Änderung.
__________________
Ist schon irgendwie krass

25/5 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #4562  (Permalink
Alt 26.09.2020, 13:58
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 12.227
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Zitat:
Zitat von Racer Beitrag anzeigen
Fener kann ich auf dem Smartphone via VPN keine vollen 10 Mbit/s erhalten sondern nur 7,0x Mbit/s, da der Upload aufgrund der Hardware der 7530 nicht mehr zulässt. Traurig. Auch hier sollte nachgebessert werden. VDSL 100 & 250 Kunden könnten die 40 Mbit/s im Upload auch nicht ausreizen. Dieses Problem hat auch die 7590.

Es gibt also genug Baustellen.
AVM nutzt bei der Frtitzbox 7590 mittlerweile Hardwarebeschleunigung für IPSec.

https://www.intel.de/content/www/de/...000-brief.html
Mit Zitat antworten
  #4563  (Permalink
Alt 27.09.2020, 04:44
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 6.183
Provider: DTAG @GPON + IPTV
Bandbreite: noch ausreichend...
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Zitat:
Zitat von Racer Beitrag anzeigen
Bei einer neuen Produktgeneration (76xx) würde ich neben WiFi 6 auch einen stärkeren Prozessor erwarten und 2x USB 3.2 Anschlüsse welche in ihrer Geschwindigkeit voll ausgereizt werden können und nicht wie bisher.
Illusorisch bzw. unrealistisch wenn du damit USB 3.2 Gen2 oder gar Gen2x2 meinst. Aber tw. bereits jetzt schon Realität in der aktuellen 75xx-Generation da dort bereits USB 3.2 Gen1 Ports verbaut sind, auch wenn da die Geschw. (5 bzw. eher 3-4Gb/s praktisch) nicht ansatzweise erreicht wird.

Also USB 3.x Gen1 aka "SuperSpeed" mit 5Gb/s wird ja nicht mal ansatzweise von den aktuellen Modellen bzgl. Geschw. umgesetzt (welche USB 3.x Gen1 bereits unterstützen), nicht nur wegen der (ggf. fehlenden) CPU-Leistung sondern auch weil die vorhandenen Schnittstellen (LAN und WiFi) diese Datenraten nicht erreichen können. USB 3.x Gen1 mit 5Gb/s dürfte also auch für die nächste und ggf. übernächste Router-Generation allemal ausreichen. USB 3.2 Gen2 mit bis zu 10Gb/s (SuperSpeed+) oder gar bis zu 20Gb/s (Gen2x2) bringt in einem solchen Consumer-IAD keinen Vorteil.

Mit etwas Glück hat die nächste Generation (x6xx) NBase-T Ports mit 2.5Gb/s. Also wird man u.U. noch nicht einmal USB 3.x Gen1 mit 5Gb/s voll nutzen können (selbst wenn die CPU und das verwendet USB-Speichermedium diese Geschw. schaffen würden). USB 3.2 Gen2 wäre da imo völlig illusorisch.

Selbst die meisten aktuellen NAS-Systeme haben nach wie vor nur USB 3.1/3.2 Gen1 Ports. USB 3.2 Gen2 findet man bei den NAS-Systemen z.B. erst im HighEnd oder Enterprise Bereich oder optional per PCIe-Steckkarte. Und selbst bei einfachen NAS-Systemen wohl eher für Erweiterungsgehäuse interessant. USB 3.2 Gen2 oder gar USB 4.0 wird man da in Consumer-IADs imo nach lange nicht sehen (und halte ich da auch absolut für nicht notwendig).

Was man sich für die x6xx-Generation bei AVM wünschen kann:
  • NBase-T Ports mit 2.5Gb/s (bei den Top-Modellen min. 2 Ports)
  • 802.11ax (in beiden Frequenzbändern)
  • G.fast mit 212MHz + VDSL2 mit Profil 35b bei der 36xx/76xx-Reihe, ggf. Verzicht auf die ADSL-Abwärtskompatibilität (s.h. 7583),
    DOCSIS 3.1 bei der 66xx-Reihe (bereits Realität),
    SFP+-Port bei der 56xx-Reihe und
    min. 2 NBase-T Ports bei der 46xx-Reihe.

USB 3.x Gen 1 (SuperSpeed/5Gb/s) wäre sicherlich zu wünschen, zumindest bei den Top-Modellen. Aber man scheint sich ja tw. sogar noch mit USB 2.0 zufrieden zu geben (s.h. 6660).


Zitat:
Zitat von Racer Beitrag anzeigen
Fener kann ich auf dem Smartphone via VPN keine vollen 10 Mbit/s erhalten sondern nur 7,0x Mbit/s, da der Upload aufgrund der Hardware der 7530 nicht mehr zulässt. Traurig. Auch hier sollte nachgebessert werden. VDSL 100 & 250 Kunden könnten die 40 Mbit/s im Upload auch nicht ausreizen. Dieses Problem hat auch die 7590.
Jetzt nicht mehr. Mit FRITZ!OS 7.2x schaffen die GRX5-Modelle (7560*, 7580, 7583, 7590 und 6890) mehr als 50Mb/s VPN-Durchsatz. Die IPQ-Modelle (4040, 7520 und 7530) schauen aber nach wie vor in die Röhre bzgl. VPN-Durchsatz.

Dringend wünschenswert wäre bzgl. VPN die Unterstützung für IPv6 und IKEv2 sowie ggf. (zusätzlich) WireGuard beim nächsten Major-Release von FRITZ!OS. Das ist aber ein Software- und kein Hardware-Request.

*)
Für die 7560 bisher noch nicht bestätigt, da entsprechende 7.19 Beta/Inhaus-Versionen imo noch nicht öffentlich aufgetaucht sind. Ggf. hat die 7560 aufgrund der geringeren Taktfrequenz auch einen niedrigeren VPN-Durchsatz als die "großen" GRX5-Modelle aber die 40Mb/s dürfte sie schaffen. Bei der 7580, 7583 und 6890 sind dafür noch die entsprechenden Labor-Versionen erforderlich.

Geändert von NokDar (27.09.2020 um 04:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4564  (Permalink
Alt 27.09.2020, 10:17
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 5.973
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Zitat:
Zitat von NokDar Beitrag anzeigen
SFP+-Port bei der 56xx-Reihe
Die 55xx auf den Markt bringen wäre ja erstmal toll.

Zitat:
Zitat von NokDar Beitrag anzeigen
min. 2 NBase-T Ports bei der 46xx-Reihe.
Welche Reihe soll das sein? Es gibt ja keine 45xx.
__________________
Ist schon irgendwie krass

25/5 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #4565  (Permalink
Alt 27.09.2020, 13:04
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 12.227
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Zitat:
Zitat von NokDar Beitrag anzeigen
USB 3.x Gen 1 (SuperSpeed/5Gb/s) wäre sicherlich zu wünschen, zumindest bei den Top-Modellen. Aber man scheint sich ja tw. sogar noch mit USB 2.0 zufrieden zu geben (s.h. 6660).
Lohnt sich das? Der Puma 7 hat USB 3.0 integriert.


https://www.intel.com/content/dam/ww...-kit-brief.pdf
Mit Zitat antworten
  #4566  (Permalink
Alt 27.09.2020, 14:01
Racer Racer ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.12.2005
Beiträge: 3.830
Provider: Telekom
Bandbreite: 50/10 Mbps
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
AVM nutzt bei der Frtitzbox 7590 mittlerweile Hardwarebeschleunigung für IPSec.

https://www.intel.de/content/www/de/...000-brief.html
Zitat:
Zitat von NokDar Beitrag anzeigen
Jetzt nicht mehr. Mit FRITZ!OS 7.2x schaffen die GRX5-Modelle (7560*, 7580, 7583, 7590 und 6890) mehr als 50Mb/s VPN-Durchsatz. Die IPQ-Modelle (4040, 7520 und 7530) schauen aber nach wie vor in die Röhre bzgl. VPN-Durchsatz.
Also braucht man erst die 7.2x, wenn man seinen Upload via Mobile VPN (IPsec) voll ausreizen will. Ich dachte schon ich hätte was falsch gemacht...

Zitat:
Zitat von NokDar Beitrag anzeigen
Illusorisch bzw. unrealistisch wenn du damit USB 3.2 Gen2 oder gar Gen2x2 meinst. Aber tw. bereits jetzt schon Realität in der aktuellen 75xx-Generation da dort bereits USB 3.2 Gen1 Ports verbaut sind, auch wenn da die Geschw. (5 bzw. eher 3-4Gb/s praktisch) nicht ansatzweise erreicht wird.

Also USB 3.x Gen1 aka "SuperSpeed" mit 5Gb/s wird ja nicht mal ansatzweise von den aktuellen Modellen bzgl. Geschw. umgesetzt (welche USB 3.x Gen1 bereits unterstützen), nicht nur wegen der (ggf. fehlenden) CPU-Leistung sondern auch weil die vorhandenen Schnittstellen (LAN und WiFi) diese Datenraten nicht erreichen können. USB 3.x Gen1 mit 5Gb/s dürfte also auch für die nächste und ggf. übernächste Router-Generation allemal ausreichen. USB 3.2 Gen2 mit bis zu 10Gb/s (SuperSpeed+) oder gar bis zu 20Gb/s (Gen2x2) bringt in einem solchen Consumer-IAD keinen Vorteil.

Mit etwas Glück hat die nächste Generation (x6xx) NBase-T Ports mit 2.5Gb/s. Also wird man u.U. noch nicht einmal USB 3.x Gen1 mit 5Gb/s voll nutzen können (selbst wenn die CPU und das verwendet USB-Speichermedium diese Geschw. schaffen würden). USB 3.2 Gen2 wäre da imo völlig illusorisch.

Selbst die meisten aktuellen NAS-Systeme haben nach wie vor nur USB 3.1/3.2 Gen1 Ports. USB 3.2 Gen2 findet man bei den NAS-Systemen z.B. erst im HighEnd oder Enterprise Bereich oder optional per PCIe-Steckkarte. Und selbst bei einfachen NAS-Systemen wohl eher für Erweiterungsgehäuse interessant. USB 3.2 Gen2 oder gar USB 4.0 wird man da in Consumer-IADs imo nach lange nicht sehen (und halte ich da auch absolut für nicht notwendig).
Generell meine ich das der vorhandene Anschluss voll ausgereizt werden kann. Das heißt, wenn die USB 3.2 Gen1 verbauen, welcher 5 Gbit/s schafft, dann sollte dieser wirklich echte 5 Gbit/s schaffen und nicht "nur teilweise". Von daher geht der erste Absatz bereits in die richtige Richtung, die auch gemeint habe.

Wir sollten hier auch im Auge behalten, dass die Datenraten zunehmend größer werden und das Internet zunehmend schneller. Daher kann es nur ratsam sein, wenn auch der / die USB Port(s) der Fritze in der rnächsten Generation volle 5 Gbit/s schaffen. Ferner gibt es auch mal LAN-Partys unter zockern und da wäre es positiv wenn man eine USB Festplatte via NAS anschließt und die Dateien schneller verteilt werden können. Die Anwendungsszenarios können verschieden sein. Damit richtet sich USB 3.2 Gen1 an aktuelle NAS-Systeme, wie von dir beschrieben.

Eine Fritz!Box mit USB 3.2 bei 20 Gbit/s wäre aus meiner Sicht nichts mehr für den Homeanwender, sondern schon für den professionellen Einsatz bspw. in kleinen Unternehmen. Hier würde ich an eine 7x95 denken, welche dann aber auch LAN Ports mit 2,5 Gbit/s anbietet. Diese Spezifikationen wären allerdings wohl ein eigenes Thema - wohl auch vom Preis her. ;-)
__________________
Connecting to Magenta M Broadcom 192.26 | Down ↓ 48,20 Mb/s - Up ↑ 11,90 Mb/s
Mit Zitat antworten
  #4567  (Permalink
Alt 27.09.2020, 21:24
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 5.973
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Zitat:
Zitat von Racer Beitrag anzeigen
Ferner gibt es auch mal LAN-Partys unter zockern und da wäre es positiv wenn man eine USB Festplatte via NAS anschließt und die Dateien schneller verteilt werden können.
In dem Anwendungsfall dürfte es einfacher sein, die Platte einfach an einem Rechner zu hängen und dort freizugeben.
__________________
Ist schon irgendwie krass

25/5 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #4568  (Permalink
Alt 28.09.2020, 07:55
Speedy² Speedy² ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 12.02.2012
Beiträge: 863
Provider: Magenta
Bandbreite: VDSL100
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

gelöscht, weil falsches Thema, sorry
__________________
12/2012 - 04/2013: C&S Comfort VDSL | 04/2013 - 04/2016: Entertain Comfort (4) | 04/2016 - 10/2017: Internet & Phone 50 | 10/2017 - 04/2020: Red Internet 50 | seit 04/2020: MagentaTV Sat
Mit Zitat antworten
  #4569  (Permalink
Alt 28.09.2020, 11:06
Benutzerbild von kball
kball kball ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.06.2003
Beiträge: 4.559
Provider: Telekom SVVDSL&o2Homespot
Bandbreite: bis 250 Mbit
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Ich fasse es nicht, meine 7590 hat sich seit 10 Uhr ein Dutzend mal das DSL Signal neu verbunden, hält die Verbindung nicht.

(SV-DSL 250 ; 250 Meter) 265000 Leitungskapazität DSL Datenrate Max = Verbindung 225000

4 Meter Cat 7 Netzwerkkabel zwei Drähte an APL und Telegärtner RJ 45 Konfektionsstecker an 7590 FW 7.20.

Fritzbox 7582 am gleichen Haus am gleichen Telekom Kabel hält die Verbindung stabil und bemerkt nicht mal eine Störung.
Fritzbox 7582
Leitungskapazität kbit/s 227056 49882
Aktuelle Datenrate kbit/s 220536 42460
Diese Box ist anders verkabelt.
Das einzige was die Fritzbox 7582 niederstreckt war ein Stromausfall.


In der Nähe werden 2 Häuser gebaut und die gut laufende Leitung ist momentan ausgelastet. Aber dies dürfte nicht die Erklärung sein warum eine Leitung läuft und die andere nicht?
__________________
T-Mobile Austria gigakraft 5G 500: LTE+5G 500MBit down 50MBit up EUR 60 WARUM NICHT IN DEUTSCHLAND ? Internet -Erleben was uns trennt: https://www.magenta.at/internettarife/5g/ http://www.hot.si/
Immer noch 5Mbit ADSL max. in 500.000 Einwohner Stadt #Schande

Geändert von kball (28.09.2020 um 11:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4570  (Permalink
Alt 28.09.2020, 16:51
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 6.183
Provider: DTAG @GPON + IPTV
Bandbreite: noch ausreichend...
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Die 55xx auf den Markt bringen wäre ja erstmal toll.
Hehe, ja.

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Welche Reihe soll das sein? Es gibt ja keine 45xx.
Na die 46xx-Reihe. 45xx wird ggf. halt übersprungen (wäre dann u.U. auch bei der 36xx-Generation der Fall). Ich denke es sollte schon klar sein, was ich meine (halt die x6xx-Generation und die 3xxx-Reihe für xDSL-Anschlüsse ohne klassische Telefonieschnittstellen, 4xxx-Reihe für WiFi-Router mit Kupfer-Ethernet WAN-Port und ohne klassische Telefonieschnittstellen, 5xxx-Reihe für FTTH-Anschlüsse, 6xxx-Reihe (die "obere" LTE-Reihe mal ausgenommen) für DOCSIS-Anschlüsse und die 7xxx-Reihe für xDSL-Anschlüsse). Wobei die 7xxx-Reihe ggf. auch weiterhin zusätzlich für Anschlüsse mit separatem Modem primär geeignet sein sollte, wenn entspr. Telefonie-Schnittstellen gewünscht sind (daher dort auch der Wunsch von min. 2 NBase-T Ports, zumindest bei den Top-Modellen dieser Reihe, in der 46xx-Reihe dürfte das dann auch bei kleineren Modellen erforderlich sein, von einem evtl. GbE-Einsteigermodell vielleicht mal abgesehen (Fast-Ethernet Vorbild 4020).

Abweichungen kann es dann bei den Bezeichnungen immer noch geben (siehe bspw. die LTE-Modelle oder die 7570 oder die 736x-Reihe usw.) und vielleicht wird man dann auch eine 46xx-Reihe/Generation 45xx-Schema benennen. Falls eine solche Reihe überhaupt kommen sollte (gleiches gilt für die 36xx-Reihe), das sind ja nur Hypothesen/Wünsche, falls entsprechende Modelle in dieser Generation mal auf den Markt kommen sollten.


---------


Edit:
Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Lohnt sich das?
Wenn es (nur) nach mir ginge eigentlich nicht. Mir reicht beim Router/IAD weiterhin USB 2.0. Aber da man ja bei den Mittel bis Top-Modellen nun mal mit USB 3 angefangen hat (von den DOCSIS-Modellen abgesehen) und somit die Nutzer daran "gewöhnt" hat, muss man das wohl zumindest fortsetzen.

Geändert von NokDar (28.09.2020 um 17:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 7 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 6)
Hessebossy
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Telekom IP und Fritz!Box 7490 mit Fritz!Fon C4: Gespräch bricht nach 15 Min. immer ab dark_rider Telekom 23 28.07.2016 18:54
Die FRITZ!Box 7430 ist nur eine stark abgespeckte FRITZ!Box 7362 SL ! frankkl Newskommentare 4 15.06.2015 12:51
Einfach die Fritz!box 7360 + 7490 oder Fritz!box 3370 + 3390 + 3490 und gut ist es ! frankkl Newskommentare 12 13.08.2014 18:55
Die neuen AVM FRITZ!Box 2030/2070 + FRITZ!Box WLAN 3030/3050/3070 ? frankkl Hardware 3 07.12.2005 13:00
Probleme Fritz Box Fon 5050 in Verbindung mit Fritz Card 2.0 (Gremlins????) Ehemalige Benutzer VoIP-Technik 1 01.07.2005 02:23


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:30 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.