#131  (Permalink
Alt 08.12.2017, 19:00
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 1.435
Provider: o2 (Telekom BSA)
Bandbreite: 50.000/10.000
Standard AW: VDSL-Ausbau in OPAL-Gebiet: Technik-Fragen

Interessant, danke. Könnte man nicht einfach die ja offenbar geplante FTTB-Technik quasi als FTTdp outdoor installieren? Wenn ich eine G.Fast-Node zur Installation im Keller habe, kann ich die doch auch draußen in ein Gehäuse packen. Kabellängen der vorhandenen OPAL-FTTdp-Struktur sollten doch passen, oder sind die zu lang? Versorgung dann durch das vorausschauend gelegte 50er Rohr per Speedpipe und Fernspeisekabel. Technisch wäre das dann nichts anderes als FTTB, nur halt mit atypisch platzierter Technik.
Mit Zitat antworten
  #132  (Permalink
Alt 08.12.2017, 21:05
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 7.423
Standard AW: VDSL-Ausbau in OPAL-Gebiet: Technik-Fragen

Die FTTdp-Gebiete sind schon längst überbaut, wenn die Telekom FTTB mit G.fast in den Großstädten einsetzt. Wegen der wenigen betroffenen Haushalte lohnt sich eine seitenlange Diskussion über den Sparausbau nicht wirklich.
Mit Zitat antworten
  #133  (Permalink
Alt 09.12.2017, 14:15
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 9.862
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: VDSL-Ausbau in OPAL-Gebiet: Technik-Fragen

Jo so sieht es aus.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps [Broadcom 177.140 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3390 & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto X Style [Qualcomm Snapdragon X10 (CAT 9), 3CA, QAM64/QAM16] Bands: 800/900/1800/2600 - ready 700[28]/2100[1]
Mit Zitat antworten
  #134  (Permalink
Alt 09.12.2017, 16:42
Nenunikat Nenunikat ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 27.07.2007
Beiträge: 2.373
Standard AW: VDSL-Ausbau in OPAL-Gebiet: Technik-Fragen

Die Diskussion lohnt sich schon deshalb nicht, weil bei OPAL-/HYTAS-Überbauten auch FTTB-Anschlüsse zu FTTC-Anschlüssen (sozusagen) "rückgebaut" wurden.
Da musste eigentlich "Null Kupfer" (und auch "Null Glasfaser") verlegt werden.
Statt dessen ist nun "Null Glasfaser" auf der Strecke in Betrieb, wo jetzt die neu gelegte CuDa zum ehemaligen FTTB-Standort liegt. Deshalb ist der Satz "wir investieren Null" ja auch so völlig daneben...
__________________
"Grenzen gab es gestern" - heute gibt es Verhinderungen ...
Weg mit dem Kein-Empfang-Troll? Das schafft ihr nicht!
Kein Netz, wenns drauf ankommt...
Mit Zitat antworten
  #135  (Permalink
Alt 09.12.2017, 18:23
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 9.862
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: VDSL-Ausbau in OPAL-Gebiet: Technik-Fragen

In der ersten OPAL Überbauphase in den 2000ern wurden diese Gebiete zu FTTC umgebaut das stimmt. Damals gab es aber noch keine FTTH Plattform bei der Telekom. Die allermeisten FTTB Gebiete wurde dann ab 2011 aber in FTTH überbaut.

Es es ist immer die Frage was für einen 0 bedeutet. Als CEO ist vll auch eine Zahll wie 0,01% Volumen "Null". Daher sollte man das Wort nicht auf die Goldwaage legen.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps [Broadcom 177.140 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3390 & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto X Style [Qualcomm Snapdragon X10 (CAT 9), 3CA, QAM64/QAM16] Bands: 800/900/1800/2600 - ready 700[28]/2100[1]
Mit Zitat antworten
  #136  (Permalink
Alt 09.12.2017, 19:07
Nenunikat Nenunikat ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 27.07.2007
Beiträge: 2.373
Standard AW: VDSL-Ausbau in OPAL-Gebiet: Technik-Fragen

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
In der ersten OPAL Überbauphase in den 2000ern wurden diese Gebiete zu FTTC umgebaut das stimmt. Damals gab es aber noch keine FTTH Plattform bei der Telekom. Die allermeisten FTTB Gebiete wurde dann ab 2011 aber in FTTH überbaut.
Dass FTTB zu FTTC im HYTAS-"Gebiet" in der geschilderten Weise umgebaut wird, habe ich 2015 erlebt...
Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
Es es ist immer die Frage was für einen 0 bedeutet. Als CEO ist vll auch eine Zahll wie 0,01% Volumen "Null". Daher sollte man das Wort nicht auf die Goldwaage legen.
Wenn viele HYTAS-/OPAL-Technik-Umbauten Umbauten zu FTTC sind und dabei gleichzeitig FTTB- und FTTD-Standorte verschwinden, dann ist die Goldwaage eher weit weg, weil gerade in Ostdeutschland genügend HYTAS-/OPAL-Technik im Einsatz war oder noch ist.

Die Telekom nennt in den Meldungen zu den fertig gestellten Ausbauten auch immer nur die ungefähre Länge des verlegten Glasfaserkabels. Die Länge des gleichzeitig verlegten Kupferkabels verschweigt man aus gutem Grund lieber.
Sieht ja auch nicht gut aus, wenn dann ggf. mehr Kupferkabel-Länge als Glasfaserkabel-Länge zusammen kommt. (So, wie ich es vor Ort erlebt habe.)

Mein Eindruck (der falsch sein kann) ist, dass sich FTTC- und FTTD-Standorte bei HYTAS-/OPAL ungefähr die Waage gehalten haben und FTTB (mit Ausnahme Dresden-Striesen/-Blasewitz) eher selten war.
__________________
"Grenzen gab es gestern" - heute gibt es Verhinderungen ...
Weg mit dem Kein-Empfang-Troll? Das schafft ihr nicht!
Kein Netz, wenns drauf ankommt...
Mit Zitat antworten
  #137  (Permalink
Alt 10.12.2017, 21:39
Benutzerbild von Schrotti
Schrotti Schrotti ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.07.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 4.142
Provider: T
Bandbreite: 51392/10048
Standard AW: VDSL-Ausbau in OPAL-Gebiet: Technik-Fragen

Ich habe noch Bilder aus 2003 und dem Telekom OPAL Kram im Keller.




Das waren noch Zeiten.
__________________
Gruß Schrotti

Leitungslänge 232m bei 0,5er Querschnitt
Mit Zitat antworten
  #138  (Permalink
Alt Gestern, 11:06
Benutzerbild von rmbigfoot
rmbigfoot rmbigfoot ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.09.2012
Ort: Schinne
Beiträge: 58
Provider: Arche NET
Bandbreite: 6000
Standard AW: VDSL-Ausbau in OPAL-Gebiet: Technik-Fragen

Bei uns im Dorf soll ja nun im nächsten Jahr seitens des rosa T's doch noch was passieren. Danke noch mal an EXP1337 für die Info. Da bin ich ja mal gespannt. Gerade unsere Gewerbetreibenden aber auch viele Privathaushalte warten da sehnsüchtig drauf.
Mit Zitat antworten
  #139  (Permalink
Alt Gestern, 19:48
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 9.862
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: VDSL-Ausbau in OPAL-Gebiet: Technik-Fragen

Zitat:
Zitat von Nenunikat Beitrag anzeigen
Dass FTTB zu FTTC im HYTAS-"Gebiet" in der geschilderten Weise umgebaut wird, habe ich 2015 erlebt...
Klar gab es auch noch kleinere FTTB Gebiet wo FTTC zum Einsatz kommt.
Im Gegenzug sind in ~20 Anschlussbereichen Zehntausende Haushalte in Ostdeutschen Städten mit FTTH versorgt wurden. In Halle, Leipzig, Dresden, Mageburg und auch in sehr kleinen Gemeinden in Südsachsen oder im Westen von Thüringen.

Zitat:
Zitat von Nenunikat Beitrag anzeigen
Wenn viele HYTAS-/OPAL-Technik-Umbauten Umbauten zu FTTC sind und dabei gleichzeitig FTTB- und FTTD-Standorte verschwinden, dann ist die Goldwaage eher weit weg, weil gerade in Ostdeutschland genügend HYTAS-/OPAL-Technik im Einsatz war oder noch ist.
In der Summe aller Gf-Vorhaben ist die Menge der verlegten Cu-VZK wirklich extrem minimal. Die Länge der CU-SOL Kabel ist hingegen schon etwas größer. Diese wird in der Tat aber selten ausgewiesen.

Zitat:
Zitat von Nenunikat Beitrag anzeigen
Mein Eindruck (der falsch sein kann) ist, dass sich FTTC- und FTTD-Standorte bei HYTAS-/OPAL ungefähr die Waage gehalten haben
Das sehe ich auch so. Der Großteil davon wurde per FTTC umgebaut/überbaut.

Zitat:
Zitat von Nenunikat Beitrag anzeigen
und FTTB (mit Ausnahme Dresden-Striesen/-Blasewitz) eher selten war.
Das sehe ich wieder anders. Ab 2012 wurde der Großteil der FTTB OPAL Technik mit FTTH überbaut. Davor in Großenordnung wie oben schon erwähnt mit FTTC (meist Siemens BB OPAL).
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps [Broadcom 177.140 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3390 & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto X Style [Qualcomm Snapdragon X10 (CAT 9), 3CA, QAM64/QAM16] Bands: 800/900/1800/2600 - ready 700[28]/2100[1]
Mit Zitat antworten
  #140  (Permalink
Alt Gestern, 20:27
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 893
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.388/10.048
Standard AW: VDSL-Ausbau in OPAL-Gebiet: Technik-Fragen

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
Das sehe ich auch so. Der Großteil davon wurde per FTTC umgebaut/überbaut.
Zumindest hier im Süden kommt OPAL imho eigentlich fast ausschließlich in der FTTC-Bauweise zum Einsatz. Meistens an Standorten an denen das Cu-Hauptkabel irgendwann mal zu klein wurde (oder ganz aufgelöst wurde) und OPAL die günstigste Möglichkeit der Erweiterung war (bzw. OPAL-Hochzeit, wo das massiv forciert wurde). Bei FTTD wüsste ich spontan jetzt nur eine einzige Gemeinde, die diese Bauweise hier hat. Und dort wird das gerade mit FTTH überbaut.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)
donaldml
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
VDSL Ausbau im ausgebauten Gebiet MMunker Telekom 22 19.02.2015 08:16
Mit VDSL/Entertain in ein VDSL-freies Gebiet ziehen GlennCloud VDSL und Glasfaser 3 29.03.2010 19:36
status vdsl+adsl2 ausbau im gebiet 05161?! extr2 VDSL und Glasfaser 9 04.02.2009 18:47
Ausbau Rhein Main Gebiet Mbit Arcor [Archiv] 33 18.02.2007 13:10
Arcor Anschluss in Opal – Gebiet? kazik Arcor [Archiv] 6 21.10.2001 22:07


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:21 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.