#21  (Permalink
Alt 02.12.2017, 16:57
Benutzerbild von revoluzzer
revoluzzer revoluzzer ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2003
Ort: Westmidlands
Alter: 49
Beiträge: 3.676
Provider: Telekom-Hybrid S+Opt."L"
Bandbreite: 7000-10000DL/14000UL
Standard AW: Bei Stromausfall/Atomkrieg etc. kein Netz?

Zitat:
Zitat von Hocker Beitrag anzeigen
Man hat 2 Varianten:
Definition: Die Digitale Gesellschafft ist nicht ohne elektrischen Strom, Punkt.
Unter diesem Moto baut man AKW's. Dieses AKW wird immer Strom haben, nur ging das in Fukuschima schief, da hat die Natur gezeigt was sie von Festlegungen und Warscheinlichkeitsrechnung hält.
Zu der Zeit, als im großen Stil Atomkraftwerke gebaut wurden, also in den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts, gab es noch keine "digitale Gesellschaft", höchstens im Ansatz. Der eigentliche Grund, wieso überhaupt AKW's gebaut wurden, war der, um damit Plutonium in großen Mengen zu gewinnen, das für den Bau der Atombombe (nicht umsonst auch "Plutoniumbombe" genannt) im großen Stil zu kommen. Wenn man so will, ist die ganze Atomkraft ein Kind des Kalten Krieges. Denn da Plutonium in der Natur ein nur in winzigen Mengen vorkommendes Element ist, war man gezwungen es künstlich herzustellen. Und das war nur über die Kernspaltung möglich. Also baute man sich die Krücke mit der Energiegewinnung aus Atomkraftwerken, damit man eine Art "Alibi" für den Betrieb dieser extrem natur- und lebewesenschädliche Technik hatte. Von den Halbwertszeiten von 30.000 und mehr Jahren dieser nur vom Menschen erzeugten Stoffe brauche ich dabei gar nicht zu reden. Die sichere Endlagerung dieser radioaktiven Abfälle wird noch ein Riesenproblem. Und vor allem wird das für die Gesellschaft noch immense Kosten verursachen. Gerade im jüngsten Atomdeal ließ man die Atomindustrie ja wieder billigst sich der Entsorgung freikaufen. Wobei die Allgemeinheit wie immer in solchen Fällen die Lasten tragen wird (künftige Generationen werden die Politiker, die das durchgewunken haben, noch verfluchen).
Der auf ewig strahlende Atomabfall wird vermutlich auch das einzige Überdauernde sein, was dereinst einmal von der Menschheit übrig bleibt.
__________________
ISP seit 13.08.2016: Telekom Hybrid S + Speedoption "L" + Basis DSL-2000 Annex-J. Funkmast: LTE-800. Antenne: intern. Speed tagsüber: 7-12 MBit Down / 14-16 MBit Up, nachts 16-24 MBit Down / 16-18 MBit Up. LTE-Modem: Speedport Hybrid+Netgear WNR3500L. SIP-Provider ab 01.11.2012: Sipgate Basic-Tarif (eingehend) mit ONKZ + DialNow (abgehend), Mobilfunk 2 ct./Min.. VoIP-Telefon: Siemens Gigaset C475IP.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach Stromausfall kein DSL über FritzBox mehr BuggerT ADSL und ADSL2+ 21 30.05.2009 14:12
o2 - kein Netz-kein Zugriff goom Mobilfunk- und Festnetz-Technik 1 15.03.2009 23:36
kein O2-netz -> automatisches Einloggen ins T-mobile Netz?? Blink Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 12 15.05.2004 23:24


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:18 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.