Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: MagentaEINS Plus: Telekom vereint Festnetz und Mobilfunk in neuen Tarifen
Nur noch ein Tarif für die Nutzung von Internet zuhause und unterwegs: Die Telekom bietet ab sofort mit "MagentaEINS Plus" zwei Tarifvarianten mit unbegrenztem Datenvolumen und ohne Laufzeit an. Bis zu vier Community-Mitglieder profitieren ebenfalls.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #21  (Permalink
Alt 24.09.2020, 13:27
michael4 michael4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.2012
Beiträge: 1.411
Provider: DTAG
Bandbreite: SVDSL Sync: 251/46
Standard AW: "Gute" Preise, mieser Peering!

Du verwechselst hier 2 dinge: PNI zu T1 xyz und paid PNI zu AS xyz.
Die Engpässe, um die es hier geht, liegen an den PNI zu diversen T1. Wieviel Kapazität da vorhanden oder eben nicht vorhanden ist, und ob Linecards/Cross Connects etc benötigt werden, weiß hier vermutlich keiner.

Geändert von michael4 (24.09.2020 um 13:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  (Permalink
Alt 24.09.2020, 13:33
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 4.926
Standard AW: "Gute" Preise, mieser Peering!

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
Steam wählt den Server nach Geolocation/Ping aus, was ja auch Sinn macht.
Wie Dein Beispiel gezeigt hat, ist das eine zwar relativ simple Heuristic, die jedoch nicht zuverlaessig funktioniert, da RTT ein grottenschlechter Prediktor fuer Durchsatz ist. Ich bin sicher Steam weiss ob der Transit-Problematik in grosse Eyeball Netzwerke, da ist es IMHO nicht zu viel verlangt, dass die da Server auch nach Durchsatz auswehlen.
Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen

Wenn ich im Umkreis von 20km von Frankfurt wohne ist Frankfurt wohl der Logik nach die absolut richtige Wahl, insbesondere wenn man in Frankfurt mehr als genügend Kapazität auf seiten von Steam hat.
Aber Steam hatte ja klar in Frankfurt nicht genuegend Kapazitaet ins Telekom-Netz... Im ernst, wer wie Steam ein CDN betreibt darf schon auch dafuer verantwortlich gemacht werden das ordentlich zu machen, oder?
Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen

Das mit Zeit brauchen ist ein Märchen der Telekom, welches du scheinbar glauben willst.
Es gab da neulich einen Thread in Nanog Users (https://lists.archive.carbon60.com/nanog/users/212652): z.B.:
"Next, capacity is not the only question. Here are some of the other factors:

1) A residential customer on the cheapest plan does not merit as clean
a channel as a high-paying business customer you'd like to keep
milking.

2) Upgrades can take months of planning so the capacity now is beside
the point. You'll use your best-guess projection for the capacity at
the time an upgrade can be complete.

3) Some upgrades tend to be significantly more expensive than others.
Lit service to dark fiber, for example. It's pretty ordinary to run
closer to the limit before making an expensive upgrade than a modest
upgrade. "

Sagt jemand der das Hauptberuflich macht... Soll heissen ich glaube sehr wohl, dass Ausbauten Zeit brauchen (aber mir ist auch klar, dass nicht alle Ausbauten Zeit brauchen muessen, wenn z.B. "nur" ein zusaetzlicher, bereitsvorhandener Port genutzt werden kann, wenn denn die Zuleitung schnell genug ist.)

Wenn Du das fuer Maerchen haeltst, dann erklaere doch bitte warum? Nur weil L3 das damals behauptet hat ist IMHO nicht 100% ueberzeugend, die hatten damals ein Pferd im Rennen und waren bestimmt nicht objektiv. Soll nicht heissen L3 haette damals irgendetwas falsch gemacht, sondern nur dass die ihre eigene Agenda hatten/haben.
Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen

Es braucht KEINERLEI neue Fasern dafür außerhalb der IXen, die Kapazität ist dort vorhanden.
Was wenn ich nur Zuleitungen fuer 100G zum IX habe, dann muss ich die halt auch ausbauen... nicht unbedingt neue Fasern, aber z.B. mehr Lambdas kann auch neue Optik bedeuten.
Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen


Wenn du zahlst geht das auch alles ganz schnell...
Guter Punkt, L3 hat erwartet, dass die T Geld in die Hand nimmt und super schnell wird, obwohl das Problem primaer bei L3s Kunden auftauchte Da wäre es schoen wenn der Peering Partner mitspielt, aber ehrlich kann ich da dem Partner der nichts daran verdient nicht uebel nehmen, dass der Ausbau nicht mit hoher Priorität durch geführt wurde.
Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen

Wir reden hier ja nicht darüber, dass man da nen kompletten DWDM X TBit Link aufbauen will.
Aber 10GBit Ports sind in Hülle und Fülle vorhanden auf beiden Seiten. 100GBit idr auch.
Das ist physikalisch ein Patchkabel stecken und ein paar Routen konfigurieren.
Das ist in etwa der Eindruck den L3 erwecken wollte, das mag fuer L3 auch gegolten haben, aber ich bin nicht sicher, dass L3s Einblick in die Infrastruktur der Konkurrenz tief-gehend genug war/ist solch eine Aussage auch belastbar machen zu koennen. Wenn der Ausbau ein paar Wochen gedauert hat, dann sehe ich das nicht als Fall von bewusstem Unter=Peering sondern normale Ressourcen-Planung, sorry.
Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen


Mein Kumpel aus dem RZ(mit Telekom Global Carrier als Haupt Upstream Provider) meinte zu mir, dass wenn sie einen neuen Ports bei der Telekom buchen dauert das in der Regel unter einer Stunde bis das ganze läuft....
Ja, aber wenn der POrt ad hoc dafuer genutzt wird L3s Problem abzumildern dann entfaellt die moeglichkeit denselben Port wirtschaftlich einzusetzen (z.B. um dem MMO Anbieter direkten Zugang zu verkaufen).

Versteh mich nicht falsch, ich akzeptiere Deine Datenpunkte, aber das halte ich fuer "Business as usual", der ISP mit dem groesseren Finanziellen Einsatz ist halt schneller als der andere.

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #23  (Permalink
Alt 24.09.2020, 14:49
kingpin42 kingpin42 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 12.04.2020
Beiträge: 101
Standard AW: "Gute" Preise, mieser Peering!

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
Steam wählt den Server nach Geolocation/Ping aus, was ja auch Sinn macht.
Steam nutzt afaik kein eigenes CDN, sondern das von Akamai (wie Microsoft, Apple und Co. auch). Akamai hat meistens (bei uns zumindest so) Cache-Server bei den ISPs stehen, d.h. sollte ein neues, tolles Spiel auf Steam erscheinen, dürften vorher die Cacheserver damit betankt werden, was den Traffic auf den PNIs bzw. in den IX stark reduziert.

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
Wenn ich im Umkreis von 20km von Frankfurt wohne ist Frankfurt wohl der Logik nach die absolut richtige Wahl, insbesondere wenn man in Frankfurt mehr als genügend Kapazität auf seiten von Steam hat.
Nicht immer, oder kennst du die genauen Faserstrecken bzw. MPLS-Pfade ?

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
Es braucht KEINERLEI neue Fasern dafür außerhalb der IXen, die Kapazität ist dort vorhanden.
Wenn du zahlst geht das auch alles ganz schnell...
Wir reden hier ja nicht darüber, dass man da nen kompletten DWDM X TBit Link aufbauen will.
Aber 10GBit Ports sind in Hülle und Fülle vorhanden auf beiden Seiten. 100GBit idr auch.
Das ist physikalisch ein Patchkabel stecken und ein paar Routen konfigurieren.
Wenn die Links an den IX am Anschlag sind, ist keine Kapazität mehr vorhanden. Wenn man seine Kapazitäten dort ausbauen möchte, braucht man zusätzliche neue oder schnellere Ports. Auch xWDM hat ein Limit, wenn da bereits alle Farben belegt sind (weil man z.B. CWDM einsetzt), muss man auf ein teureres DWDM umstellen. Neben freien xWDM Kapazitäten braucht man natürlich auch in seinen Routern freie Ports, und gerade 100 Gbit/s-Ports sind idr. nicht wie du meinst "in Hülle und Fülle" vorhanden. Nur so als kleines Beispiel: eine 4-Port 100 Gbit/s Linecard für einen Juniper Chassisrouter (MPC7E) kostet neu inkl. Support fast eine 6-stellige Summe.
10 Gbits Linecards sind zwar günstiger, aber zum Nulltarif gibt es auch diese nicht.

Routen werden dafür idr auch nicht extra konfiguriert, außer man geht eine neues PNI ein. Da werden die zusätzlichen Interfaces in die LAG-Group aufgenommen und fertig.

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
Mein Kumpel aus dem RZ(mit Telekom Global Carrier als Haupt Upstream Provider) meinte zu mir, dass wenn sie einen neuen Ports bei der Telekom buchen dauert das in der Regel unter einer Stunde bis das ganze läuft....
Welches RZ ? Ich kann dir sagen, bei den Großen (Equinix, Interxion, Telehouse, DigitalRealty, etc.) wird das nix mit einer Stunde. Du marschierst da nicht einfach rein und patchst drauf los. Da brauchst du erstmal von beiden Seiten einen Letter of Authorization, dann musst du dich vorher telefonisch dort anmelden lassen und erst dann darfst du dein Patch legen bzw. legen lassen. Sofern die Telekom nicht mit eigenem xWDM-Equipment bei dir im eigenen RZ präsent ist, wird das nix mit einer Erweiterung innerhalb einer Stunde.

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
Das mit Zeit brauchen ist ein Märchen der Telekom, welches du scheinbar glauben willst.
Keineswegs, auch eine Telekom agiert betriebswirtschaftlich, und wird nicht im großen Stil Geld für eine spätere, mögliche Engpassvermeidung ausgeben.
Mit Zitat antworten
  #24  (Permalink
Alt 24.09.2020, 23:18
blubblubb blubblubb ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.03.2004
Beiträge: 1.081
Provider: Telekom Intranet FTTH
Standard AW: "Gute" Preise, mieser Peering!

Zitat:
Zitat von kingpin42 Beitrag anzeigen
Nicht immer, oder kennst du die genauen Faserstrecken bzw. MPLS-Pfade ?
Da der 2.HOP nach dem Router mit häufig 1ms nach der Fritzbox die Telekom in Frankfurt ist sollte das schon passen...
Auf den bekannten Karten der Telekom war hier auch eine direkt Verbindung nach Frankfurt, mein Ort hier war früher ein "OCN" Standort im Frankfurter Stern. (Die Karte ist aber Uralt)

Zitat:
Welches RZ ? Ich kann dir sagen, bei den Großen (Equinix, Interxion, Telehouse, DigitalRealty, etc.) wird das nix mit einer Stunde. Du marschierst da nicht einfach rein und patchst drauf los. Da brauchst du erstmal von beiden Seiten einen Letter of Authorization, dann musst du dich vorher telefonisch dort anmelden lassen und erst dann darfst du dein Patch legen bzw. legen lassen. Sofern die Telekom nicht mit eigenem xWDM-Equipment bei dir im eigenen RZ präsent ist, wird das nix mit einer Erweiterung innerhalb einer Stunde.
Ist ein hostereigenes RZ mit etwas managed Colo, da ist das etwas unbürokratischer mit neuen Fasern ziehen als in einem RZ mit hunderten Kunden...

Und die haben einen CWDM Link der Telekom dort und noch einigen freie Ports bei Bedarf oder für dedizierte Verbindungen für die Colos.
Mit Zitat antworten
  #25  (Permalink
Alt 25.09.2020, 00:29
michael4 michael4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.2012
Beiträge: 1.411
Provider: DTAG
Bandbreite: SVDSL Sync: 251/46
Standard AW: "Gute" Preise, mieser Peering!

Zitat:
Zitat von kingpin42 Beitrag anzeigen
Nur so als kleines Beispiel: eine 4-Port 100 Gbit/s Linecard für einen Juniper Chassisrouter (MPC7E) kostet neu inkl. Support fast eine 6-stellige Summe.
10 Gbits Linecards sind zwar günstiger, aber zum Nulltarif gibt es auch diese nicht.
Schön zu sehen, dass hier noch einer aus der "Szene" kommt und nicht mit irgendwelchen Consumer HW Preisen um sich wirft
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Premiere "Der große Coup" - nur Probleme - mieser Service Omega13 Fernsehen, Kino, Video und Musik 1 04.12.2006 22:25
Freenet Peering in FFM zu Schlund tot Ehemalige Benutzer freenet [Archiv] 5 29.07.2004 19:00
"-"-"-"~DSL Provider~"-"-"-" Monty Sonstige Anbieter 10 23.11.2003 19:24
Sammelthread: Peering-Probleme zu ausländischen Seiten via T-DSL Max van Hinten ADSL und ADSL2+ 233 28.08.2002 21:06
womit man bei ebay gute preise erziehlt Ehemalige Benutzer Small Talk 100 15.12.2001 19:27


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:08 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.