#21  (Permalink
Alt 16.01.2019, 17:21
dw dw ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Landkreis Ludwigsburg
Beiträge: 305
Bandbreite: 17,664 MHz
Standard AW: Welche Leitung solls sein?

Zitat:
Zitat von NokDar Beitrag anzeigen
@dw, @Schrotti
Wie kommt ihr zu der Annahme, dass die Latenz mit einem 100Mb/s-Tarif (prinzipiell) besser wäre? Wie es mir scheint nutzt die Telekom die Fallback-Profile für VDSL50/25 ohne G.INP im Upstream nicht mehr (oder wenn dann wohl nicht mehr lange und auch dann ist der Unterschied eher gering). Diese kleineren Profile scheinen früher oder später auch durch das verwendete DLM-System nicht mehr notwendig zu sein.
Das steht hier in der c't, leider nur im Abo lesbar:
https://www.heise.de/select/ct/2017/24/1511484743729553
Mit Zitat antworten
  #22  (Permalink
Alt 16.01.2019, 17:33
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 5.810
Provider: DTAG - FTTH Entertain
Bandbreite: ausreichend...
Standard AW: Welche Leitung solls sein?

Zitat:
Zitat von dw Beitrag anzeigen
Das steht hier ...
Nicht wirklich. Für die DSL-Strecke an sich macht es in meinem obigen Beispiel ja noch nicht einmal einen Unterschied ob VDSL50 oder VDSL100-Tarif, der Bruttosync bleibt gleich.

Und beim Gaming fällt i.d.R. nicht so viel Traffic an, dass der Traffic-Shaper im BNG greift, somit sollte es dann bei gleichem DSLAM-Profil auch keine Unterschiede bei der Latenz zwischen einem 50 oder 100Mb/s-Anschluss geben.

Und selbst wenn ein kleineres DSLAM-Profil (mit G.INP im US) zum Einsatz kommt dürfte der Unterschied imo derart marginal sein, dass er u.U. noch nicht mal deutlich messbar ist (zumindest <1ms).

Natürlich gilt das nur, solange die Leitung nicht ausgelastet ist aber das ist bei obigen Szenario eher unwahrscheinlich oder die Ausnahme.
Und wenn der Anschluss dennoch (häufiger) ausgelastet ist (das Problem hätte man dann aber auch beim 100er-Tarif während der Anschluss ausgelastet ist) dürfte es eine wichtigere Rolle spielen wie der Router den Traffic priorisiert und eher weniger ob es sich um einen 50 oder 100Mb/s Anschluss handelt (es sei denn der 100er Anschluss wäre eben aufgrund der höheren Bandbreite zum gleichen Zeitpunkt nicht ausgelastet).

Edit:
Habe mir mal den Artikel kurz angesehen. Mann muss dabei schon genauer die Anschlussvarianten VDSL50, VVDSL50 und VVDSL100 auseinanderhalten zudem der Artikel auch noch aus dem Jahre 2017 stammt, seitdem hat sich einiges an den DSLAM-Profilen i.V.m. Vectoring getan. Das dort verwendete DSLAM-Profil beim VVDSL50-Anschluss könnte also auch noch ohne G.INP im US gewesen sein. Leider hat man in diesem c't-Artikel wohl vergessen, die jeweiligen Interleavingtiefen der verwendeten Anschlüsse mit anzugeben.

Geändert von NokDar (16.01.2019 um 17:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  (Permalink
Alt 17.01.2019, 11:49
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Beiträge: 1.518
Standard AW: Welche Leitung solls sein?

Zitat:
Zitat von ramirez2013 Beitrag anzeigen
Ja aber nicht auf dauer....
Der schlaue Mensch kündigt sowieso nach Abschluss (nutze dafür Volders mit widerrufenem Einverständnis zum nutzen meiner Daten), damit man es nicht verpasst. Angebote kommen automatisch seitens der Telekom.
Der Anbieterwechsel war auch noch nie einfacher, war heute bei meinem Anbieterwechsel gerade mal 12 Minuten offline und das lag nur daran, weil der Techniker mich beim kvz auf den falschen Stift geschaltet hatte.
Mit Zitat antworten
  #24  (Permalink
Alt 22.01.2019, 16:30
Schrotti Schrotti ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.07.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 4.705
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: SVDSL 250
Standard AW: Welche Leitung solls sein?

Zitat:
Zitat von NokDar Beitrag anzeigen
@dw, @Schrotti
Wie kommt ihr zu der Annahme, dass die Latenz mit einem 100Mb/s-Tarif (prinzipiell) besser wäre? Wie es mir scheint nutzt die Telekom die Fallback-Profile für VDSL50/25 ohne G.INP im Upstream nicht mehr (oder wenn dann wohl nicht mehr lange und auch dann ist der Unterschied eher gering). Diese kleineren Profile scheinen früher oder später auch durch das verwendete DLM-System nicht mehr notwendig zu sein.

Hier z.B. ein VVDSL50-Anschluss der Telekom (MagentaZuhause M):
Wenn VDSL 50 ohne Vectoring realisiert wird, hat man eben keinen geschmeidigen kleinen Ping.
Soll ja durchaus noch Regionen geben die zwar VDSL haben aber eben kein Vectoring.

__________________
Gruß Schrotti
TAL: 228m mit 0,6er Durchmesser
MagentaZuhause XL mit EntertainTV Plus
Samsung Galaxy S8 - MagentaMobil S
Mit Zitat antworten
  #25  (Permalink
Alt 22.01.2019, 17:27
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 10.609
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Welche Leitung solls sein?

Wenn Vectoring nicht aktiv ist, ist VVDSL 100 nicht buchbar
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
solls das schon gewesen sein für die Beiden ? Blaria Newskommentare 0 21.06.2011 11:36
Was solls bringen, hier ehe nur Edge 384 kbit speed !!! lookextacly Newskommentare 16 05.03.2010 11:12
Was solls... westraucher Newskommentare 8 14.02.2009 14:03
Paket nicht angekommen - Wie solls weiter gehen? Butrageno Verbraucherschutz 16 03.03.2005 12:59
Nun wird es eng - wie solls weiter gehen ? Freedom Sonstige Anbieter 17 08.06.2003 19:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:08 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.