#511  (Permalink
Alt 24.12.2017, 17:04
asynic asynic ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 24.12.2017
Beiträge: 5
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von w.erik Beitrag anzeigen
Damit dürfte es VVDSL100 geben und wenn die Telekom das schaltet gibt es zumindest annähernd die volle Bandbreite.
Der Ping hat mit Glasfaser oder Leitungslänge nicht viel zu tun. Er ist bei VVDSL besser als bei Annex J ADSL. Bei Annex B hatte ich auch kein Interleaving und super Ping Werte, hier auf dem Dorf sind die aber schon immer schlechter gewesen als anderswo.
Doch, was ich meine ist... wenn mein aktueller Verteiler nur mit Kupfer angeschlossen ist, un es von da aus 4km mit kupfer zum HVT geht (über was auch immer für Leitungen (Durchmesser) ) wird der Ping höher sein, als wenn der Verteiler über Glasfaser angeschlossen ist und der Kuperweg nur 560m beträgt.
Ist mein Gedankengang so weit korrekt? (Ich wohne halt sehr weit außerhalb)
Mit Zitat antworten
  #512  (Permalink
Alt 24.12.2017, 17:10
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 2.078
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Durchmesser kann man mit einem Messschieber am APL ausmessen...
Vom Querschnitt am APL kann man nicht auf den Querschnitt im restlichen Leitungsweg schließen. Vor allem gerade am APL kommen oft abweichende Querschnitte zum Einsatz, meiner Meinung nach. Hab jetzt keine Statistik dazu angelegt, aber gefühlt wurde immer das ausgelegt, was zum Zeitpunkt gängig war, als der APL gebaut wurde. Also auch mal 0,35 obwohl der restliche Leitungsweg 0,6 ist, beispielsweise.
Mit Zitat antworten
  #513  (Permalink
Alt 24.12.2017, 19:30
Benutzerbild von w.erik
w.erik w.erik ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2012
Beiträge: 1.505
Provider: Telekom
Bandbreite: 50000/10000+LTE
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von asynic Beitrag anzeigen
wenn mein aktueller Verteiler nur mit Kupfer angeschlossen ist, un es von da aus 4km mit kupfer zum HVT geht (über was auch immer für Leitungen (Durchmesser) ) wird der Ping höher sein, als wenn der Verteiler über Glasfaser angeschlossen ist und der Kuperweg nur 560m beträgt.
Momentan ist Dein Verteiler ein Verteiler und nirgends selber angeschlossen. Dort ist Dein Verzweigerkabel mit mindestens einem Adernpaar an ein Adernpaar des Hauptkabels angeklemmt, dieses führt zur Vermittlung wo sich ein DSLAM befindet der selbst mit Glas angeschlossen ist. Wenn nun ausgebaut wird wandert dieser DSLAM von der Vermittlung an den Standort des Verzweigers, also näher zu Dir. Für den Ping ist es aber egal ob da 4 km mehr Glas und 4 km weniger Kupfer zu Dir hin führen denn auch elektrische Signale auf dem Kupferkabel bewegen sich mit Lichtgeschwindigkeit. Den Ping beeinflussen vor allem aktive Komponenten, die die Signale verarbeiten. Die verwendete DSL-Technik, insbesondere die Fehlerkorrektur haben dabei den größten Einfluß.
__________________
Anschluß: Magenta Hybrid M (675m 0,4mm²) mit Speedport Hybrid+Fritzbox 7590
sonstige Hardware: AVM Mesh mit 7590, 1260E, 1750E und 450E, K3765HV, Fritz 7312 und M2, C430HX, S850H, A400
Provider: DUS.net Telekom Callcentric Easybell Sipgate div.Dellmont-Marken
Mit Zitat antworten
  #514  (Permalink
Alt 25.12.2017, 14:49
jogibaer1 jogibaer1 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 09.09.2013
Beiträge: 634
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Pingtechnisch sehe ich schon einen Unterschied ob 4 km mehr oder Cu- Kabel vorhanden sind.
Mein DSL RAM 2000 hat im Leerlauf einen Ping um die 50 ms.
Wenn die Leitung ausgelastet wird, geht der Ping locker auf 200-300 ms.
Zur derzeitigen Vermittlungsstelle dürften es fast 5 km sein.
Dadurch das die Cu- Strecke beim Ausbau kürzer wird, erhöht sich der mögliche Datendurchsatz, was direkte Auswirkungen auf einen kleineren Ping hat.
Wenn in den nächsten Wochen der Ausbau fertig wird, wird es interessant zu testen, wie der Ping bei VDSL 50 unter voller Auslastung aussieht.
Mit Zitat antworten
  #515  (Permalink
Alt 25.12.2017, 15:20
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 9.710
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Die Latenz auf der xDSL-Strecke wird maßgeblich von der konfigurierten Fehlerkorrektur bestimmt, die Leitungslänge ist dabei weitgehend vernachlässigbar. Die Latenz unter Last hängt vom QOS deines Endgeräts ab.

Bei der Telekom:
ADSL1 @ Annex-B, jeweils 16 ms, wenn Fastpath nicht im Bestand
ADSL2+ @ Annex-B, "fast" in beide Richtungen
ADSL2+ @ Annex-J, jeweils ~ 8 ms
VDSL @ Annex-B, 8 ms im Downstream, 4 ms im Upstream
VVDSL @ Annex-B, "fast" in beide Richtungen, wenn G.INP im Downstream und im Upstream aktiv
Mit Zitat antworten
  #516  (Permalink
Alt 25.12.2017, 17:00
asynic asynic ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 24.12.2017
Beiträge: 5
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Die Latenz auf der xDSL-Strecke wird maßgeblich von der konfigurierten Fehlerkorrektur bestimmt, die Leitungslänge ist dabei weitgehend vernachlässigbar. Die Latenz unter Last hängt vom QOS deines Endgeräts ab.

Bei der Telekom:
ADSL1 @ Annex-B, jeweils 16 ms, wenn Fastpath nicht im Bestand
ADSL2+ @ Annex-B, "fast" in beide Richtungen
ADSL2+ @ Annex-J, jeweils ~ 8 ms
VDSL @ Annex-B, 8 ms im Downstream, 4 ms im Upstream
VVDSL @ Annex-B, "fast" in beide Richtungen, wenn G.INP im Downstream und im Upstream aktiv
Heißt von annex j zu vvdsl hätte ich einen ping Vorteil von 16ms?
Mit Zitat antworten
  #517  (Permalink
Alt 25.12.2017, 17:24
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 9.710
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Ja, genau.
Mit Zitat antworten
  #518  (Permalink
Alt 25.12.2017, 18:23
asynic asynic ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 24.12.2017
Beiträge: 5
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Ja, genau.
Habe mal testweise ne Fritzbox angeklemmt



Kann man da was draus prognostizieren?
Mit Zitat antworten
  #519  (Permalink
Alt 25.12.2017, 18:38
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 11.790
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von w.erik Beitrag anzeigen
Für den Ping ist es aber egal ob da 4 km mehr Glas und 4 km weniger Kupfer zu Dir hin führen denn auch elektrische Signale auf dem Kupferkabel bewegen sich mit Lichtgeschwindigkeit
Ist zwar praktisch für den Fragesteller ziemlich egal bei l_Leitung = 4 km aber die Welle bewegt sich definitiv nicht mit Lichtgeschwindigkeit. Je nach Kabelaufbau in Cu-Kabeln 3/4 der Lichtgeschwindigkeit und in Glasfasern sogar etwas langsamer mit 2/3 Lichtgeschwindigkeit.

Zitat:
Zitat von jogibaer1 Beitrag anzeigen
Pingtechnisch sehe ich schon einen Unterschied ob 4 km mehr oder Cu- Kabel vorhanden sind.
In der reinen Physik spielt es überhaupt keine Rolle. Wie schon beantwortet strikt aber jeder Netzbetreiber bei seinen xDSL Profilen verschiedene Latenzeinstellungen. Dadurch ergibt sich ab und zu je nach altem Profil ein Unterschied.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps Broadcom 177.191 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3490 [7.01] & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto X Style [Snapdragon X10 (CAT 9), 3CA, QAM64/QAM16] Bands: 800/900/1800/2600 - ready 700[28]/2100[1]
Mit Zitat antworten
  #520  (Permalink
Alt 25.12.2017, 20:55
joda joda ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 27.02.2011
Beiträge: 3.158
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
Ist zwar praktisch für den Fragesteller ziemlich egal bei l_Leitung = 4 km aber die Welle bewegt sich definitiv nicht mit Lichtgeschwindigkeit.
Doch Das Stichwort ist hier Lichtgeschwindigkeit im Medium (c_Medium = c/n).


Zitat:
Je nach Kabelaufbau in Cu-Kabeln 3/4 der Lichtgeschwindigkeit und in Glasfasern sogar etwas langsamer mit 2/3 Lichtgeschwindigkeit.
Hier ist die Vakuumlichtgeschwindigkeit gemeint.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Stichworte
annex q, supervectoring, vdsl35b


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Annex J Sammelthread III (FAQ/Status 07/2017 in Posting #1) gerryst ADSL und ADSL2+ 2666 27.11.2018 23:08
Telekom Annex B-ANCP-RAM 384-6000 Sammelthread II - Status 5/2014 in Posting #1 Ehemalige Benutzer ADSL und ADSL2+ 3364 19.09.2018 12:07
Modem hat vollen VDSL2-50 Sync, aber Downloadraten sind die von VDSL2-25 Dani77 Telekom 9 22.09.2015 16:36
Annex J Sammelthread II (FAQ/Status 11/2013 in Posting #1) gerryst ADSL und ADSL2+ 8507 29.07.2014 11:54
EWE VDSL2/NGN on TPLink 1043ND + Spaihron 1113 VDSL2 Modem Chris3000 Regionale Provider 35 31.08.2013 08:15


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:39 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.