#1  (Permalink
Alt 22.09.2021, 14:23
Druse Druse ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 22.09.2021
Beiträge: 1
Standard Frage an die Technik-Experten

Hallo zusammen!

Wie hoch ist der Aufwand für einen Anrufer seine eigene Telefonnummer zu verschleiern?
Kann das jeder xbeliebige Kleinkriminelle machen oder braucht es da schon mehr Wissen und/oder techn. Ressourcen?

Bitte kein Tutorial posten wie ich das jetzt selber machen kann, mich interessiert eher eure Meinung dazu. Der Hintergrund ist,
meine Freundin kriegt seit einger Zeit seltsame Anrufe. Wenn sie rangeht legt der Anrufer sofort auf. Die Rufnummer,
die angezeigt wird, beginnt mit einer (Festnetz-)Ortsvorwahl von Ostfriesland gefolgt von einer Handynummer (01573...).
Rufe ich jetzt die ganze Nummer inkl. Festnetz-Ortsvorwahl an, existiert die Nummer gar nicht. Rufe ich nur die Handynummer
an, die im gleichen Netz ist wie mein Handy, geht keiner ran, auch keine Mailbox und ich kann es 10 Minuten (und wahrscheinlich
länger) klingeln lassen ohne getrennt zu werden. Normalerweise wird die Verbindung ja nach 2-3 Minuten getrennt mit Ansage -
keiner erreichbar, später nochmal versuch o.ä.). Die Gebühren für den Anruf waren auch viel höher als normal, wie gesagt: gleiches
Handynetz... Obwohl kein Gespräch zustande kam, kostete der Anruf etwa 3 Euro!

Also was denkt ihr darüber? Kann jeder leicht die eigene Call-ID verschleiern oder muß der Anrufer diesbezüglich schon mehr
draufhaben? Wie schätzt ihr das ein?
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 22.09.2021, 19:29
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 6.353
Provider: DTAG @GPON + IPTV
Bandbreite: noch ausreichend...
Standard AW: Frage an die Technik-Experten

Der Aufwand ist relativ gering. Es braucht dazu z.B. nur einen Telefon-Anbieter der mitspielt (in welchem Land der Sitz ist letztlich fast egal). Dieser müsste also z.B. CLIP no screening unterstützen und dem Kunden bei Nutzung dieses Features auch relativ freie Wahl lassen.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 23.09.2021, 12:35
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 15.618
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Frage an die Technik-Experten

Zitat:
Zitat von Druse Beitrag anzeigen
Wie hoch ist der Aufwand für einen Anrufer seine eigene Telefonnummer zu verschleiern?
Kann das jeder xbeliebige Kleinkriminelle machen
Angesichts der Anzahl von Fake-Rufnummern in der Anruferliste in meiner Fritz!Box würde ich sagen: Offenbar leider ja.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 25.11.2021, 11:28
formtapez formtapez ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 23
Standard AW: Frage an die Technik-Experten

Bei einem großen deutschen SIP-Provider kann man die anzuzeigende Nummer in einem Freitextfeld jederzeit selbst festlegen.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 27.11.2021, 15:02
Benutzerbild von TAnon
TAnon TAnon ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.05.2007
Ort: Pfalz
Beiträge: 7.142
Provider: VF-cable+easybell(mobile)
Bandbreite: 1000/50 Mbit
Standard AW: Frage an die Technik-Experten

woher weißt du, zu welchem Netz die Nummer gehört?


https://welches-netz.com/allgemein/e...em-handy-netz/


Folgende Nummern stehen zur Verfügung:
  • Deutsche Telekom: Anruf über die Kurzwahl 4387. Danach erfolgt eine Ansage durch den Betreiber und man kann danach die Rufnummer samt Vorwahl eingeben. Es muss sich dabei im eine mobile Rufnummer handeln. Dann wird durch die Telekom das zugehörige Netz angesagt. Die Abfrage bei dieser Kurzwahl ist für Kunden aus dem Telekom Netz kostenfrei.
  • Vodafone: Anruf über die Kurzwahl 12313. Danach erfolgt eine Ansage durch den Betreiber und man kann danach die Rufnummer samt Vorwahl eingeben. Es muss sich dabei im eine mobile Rufnummer handeln. Dann wird durch Vodafone das zugehörige Netz angesagt. Die Abfrage bei dieser Kurzwahl ist für Kunden aus dem Vodafone Netz kostenfrei.
  • O2: SMS mit „Netz Rufnummer“ an die Kurzwahl 4636 senden. „Rufnummer“ muss in der SMS durch die Nummer, die man abfragen will, ersetzt werden. Man bekommt danach eine SMS mit dem passenden Netz zugeschickt. Diese SMS ist kostenfrei. Ehemalige Eplus Kunden können nun ebenfalls die O2-Abfrage mit nutzen (ebenfalls kostenlos).
__________________
______________________________________________

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, dass man NICHTS weiß
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage an die Experten JoeC Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 5 15.05.2004 13:48
Frage an die musik/technik-experten... error99 Fernsehen, Kino, Video und Musik 2 12.12.2003 14:25
frage an die hardware-experten wuschelix Hardware 6 20.06.2003 11:02
Frage an die SAT-Experten hirrsch2 Hardware 2 16.10.2002 16:01
Frage an die Windows-Experten Fincher Microsoft Windows 8 23.03.2001 11:14


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:47 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.