#201  (Permalink
Alt 21.01.2021, 15:37
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: 192.26
Beiträge: 3.046
Standard AW: Mangelhafte Geschwindigkeit bei Vodafone Kabel

Meiner auch 5x QAM64 ist glaube ich nicht so unüblich bei größeren wohngesellschaften.
Mit Zitat antworten
  #202  (Permalink
Alt 21.01.2021, 16:33
mucki_1 mucki_1 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 177
Standard AW: Mangelhafte Geschwindigkeit bei Vodafone Kabel

Naja, 4x QAM64 habe ich ja auch - aber halt nur nachts und tagsüber.
Abends dann deutliche Tendenz zu QAM16....
Mit Zitat antworten
  #203  (Permalink
Alt 21.01.2021, 20:30
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 6.608
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Mangelhafte Geschwindigkeit bei Vodafone Kabel

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Deshalb die Frage, ob es seit ca. letztem Herbst vielleicht eine "Killer-Anwendung" gibt, welche für einen massiven Zuwachs an Traffic gesorgt haben könnte...
Eine "Killer"-Konfigänderung wäre andererseits auch ein durchaus plausibles Argument.

Zitat:
Zitat von PaIn Beitrag anzeigen
WLAN Calling mit dem Handy belastet die Netzte halt auch sehr. Wäre wünschenswert wenn die Leute stattdessen die Festnetz Telefonie nutzen würden.
Machen sie doch? WLAN-Calling via 4G/5G-Hotspot wäre ja nun ziemlich absurd.
__________________
Ein kluger Mann hat einmal gesagt: "Die Hölle, das sind die anderen."

25/5 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #204  (Permalink
Alt 21.01.2021, 21:28
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 14.713
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Mangelhafte Geschwindigkeit bei Vodafone Kabel

Zitat:
Zitat von talk Beitrag anzeigen
Auch bei Dir sind 1.000 Kunden im Segment? Gab es da nicht mal einen Node Split? Wieviele DOCSIS-Kanäle (bzw. Gesamtkapazität) stehen bei Dir zur Verfügung?
Hier wird es seit Bundespost-Zeiten keinen Nodesplit gegeben haben, das Segment geht von einem HVT aus und überdeckt ein größeres Gebiet. Als ich 2016 anfing, das Segment zu beobachten, waren dort über 800 Kunden unterwegs, und das hat sich bis heute auf über 1160 Kunden gesteigert. Als ich mal einst von 200-300 Kunden pro Segment als Zielvorgabe hörte, ging ich davon aus, dass mein Segment längst auf der Ausbauliste stehen müsste. Pustekuchen! Bis letzten Dezember ging Vodafone offenbar davon aus, dass hier kein Nodesplit nötig wäre

Zitat:
Zitat von talk Beitrag anzeigen
Da Du die Auslastung in Deinem Segment beobachten kannst: Sind denn die Upstream-Kanäle bei Dir wirklich überlastet? Die in diversen Foren bekannten Analysen zur Segmentauslastung mit Hilfe eines DVB-Sticks scheinen sich nach meinem Eindruck eher auf den Downstream zu beziehen?
Ich habe es mir noch mal angeschaut, es ist tatsächlich der Upstream, der den größten Teil des Tages zu über 90% ausgelastet ist. Im Downstream (von dem ich nur die EuroDOCSIS 3.0 Kanäle beobachten kann) hat die Last dagegen eher nachgelassen, da werden kurzzeitig zur Prime Time mal die 80% überschritten, sonst ist da jede Menge Luft. Und den DOCSIS 3.1 Anteil gibt es ja auch noch.

Zitat:
Zitat von talk Beitrag anzeigen
Gab es in den Vodafone-Kabelnetzen nicht in der letzten Zeit irgendwelche Umstellungen bei der CMTS-Technik, u.a. wegen Remote-PHY und Giga-HFC?
Ja, aber nicht bei mir. Als ich 2016 den Anschluss bekam war ich zufällig gleich mal auf einem "Feldtest" Casa-CMTS, kam dann nach ein paar Wochen auf ein damals reguläres Arris-CMTS, und zur Einführung von DOCSIS 3.1 2018 ging es dann wieder auf ein - dieses mal "offizielles" - Casa-CMTS. Seitdem hat sich hier technisch nichts getan.

Die nächste Ausbaustufe wäre wohl der Umstieg auf ein virtuelles CMTS, gefolgt von der Umstellung auf - zunächst per GigaHFC angebundenen - Remote-PHY, mit entsprechender Verkleinerung des Segments.

Aber so wie es aussieht, gibt es noch nicht mal eine Planung für den Ausbau hier, obwohl das alles ja eigentlich nur ein "simpler Techniktausch" ohne Tiefbau sein sollte, angeblich sehr schnell zu bewerkstelligen. Sieht aber nicht danach aus. Hier scheint man das Segment mit jahrelangem Anlauf voll gegen die Wand fahren zu wollen.
Mit Zitat antworten
  #205  (Permalink
Alt 21.01.2021, 21:39
mucki_1 mucki_1 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 177
Standard AW: Mangelhafte Geschwindigkeit bei Vodafone Kabel

Heute Abend ist der Upload ein wenig besser. Bei einigen Tests liegt er immer noch unter 10 MBit/s, aber bei einigen Tests auch zwischen 10 und 20 MBit/s.

Sicherlich nicht das was ich mir wünschen würde, aber schon mal besser als gestern und vorgestern.

Vom Steam Server habe ich gerade 80 MB/s bekommen was aus meiner Sicht für die Primetime schon ein nette Bandbreite darstellt. Das wird mit meiner eventuell bald verfügbaren SVDSL Light Alternative schwierig möglich sein :-)

Bin hin- und hergerissen. Pendelt sich der Upload Abends vielleicht doch noch bei >10 MBit/s ein? Werde das noch ein klein wenig beobachten :-)

Nachtrag:
Hab mir noch kurz Dual Stack schalten lassen, das hatte aber natürlich erwartungsgemäß keinen Einfluss.
Ob wohl der Wechsel zu einer Fritzbox 6591 irgendeinen Einfluss hätte? Wenn ich den Anschluss behalten würde, müsste ich mir diese eh noch beschaffen.

Geändert von mucki_1 (21.01.2021 um 21:49 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten
  #206  (Permalink
Alt 21.01.2021, 21:53
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: 192.26
Beiträge: 3.046
Standard AW: Mangelhafte Geschwindigkeit bei Vodafone Kabel

Problem sind ja auch der hohe jitter in der Latenz, wenn der Upload so stark schwankt. Da lässt es sich mit DSL Light wahrscheinlihc besser zocken.
Ich hab meinen Kabel Anschluss für 24 Monate effektiv für 19,38 Euro bekommen. Mehr würde ich dafür auch nicht zahlen. In deinm Fall würde ich mir dann die nächsten 6 Monate noch eine Gutschrift über mindestens 50% holen und würde mir zusätzlich sobald verfügbar einen SV DSL ANschluss schalten lassen. Für Steam Downloads nutze ich auch gerne Kabel, deaktiviere dann einfach kurz den zweiten LAN Adapter. Gibt aber bestimmt auch elegantere Möglichkeiten, z.B. ein tool um Netzwerkkarte 1 mit IP XXX bestimmte Programme zuzuweisen, hab mich aber no@ch nicht mit auseinandergesetzt.
@robert_s ich dachte immer man könnte mit dem DVBC tuner nur die Kapazität im Download messen und die Last, jedoch nicht die aktuelle Auslastung des upstreams.
Mit Zitat antworten
  #207  (Permalink
Alt 21.01.2021, 21:55
mucki_1 mucki_1 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 177
Standard AW: Mangelhafte Geschwindigkeit bei Vodafone Kabel

Preislich käme ich schon zurecht. Mein jetziger Telekom Vertrag läuft noch bis 01/2022. Exakt bis dahin würde mir Vodafone ja die Grundgebühr erlassen und ich zahle den Telekom Vertrag ganz normal weiter. Ab 01/2022 kostet mich das Gigabit bei Vodafone dann 49,99 für die restlichen 12 Monate Vertragslaufzeit.
Mit Zitat antworten
  #208  (Permalink
Alt 21.01.2021, 22:49
Benutzerbild von SpookyMulder
SpookyMulder SpookyMulder ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.05.2001
Beiträge: 4.296
Provider: VFKD
Bandbreite: 1060/53
Standard AW: Mangelhafte Geschwindigkeit bei Vodafone Kabel

@robert_s
Angeblich soll so April 2021 bundesweit dee Upload auf D3.1 umgestellt werden... eher vermute ich bis Sommer 2021
Mit Zitat antworten
  #209  (Permalink
Alt 22.01.2021, 12:10
talk talk ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 28.12.1999
Beiträge: 496
Standard AW: Mangelhafte Geschwindigkeit bei Vodafone Kabel

Hallo zusammen,

Zitat:
Zitat von mucki_1 Beitrag anzeigen
Tagsüber bzw. tief in der Nacht sind nach meiner Beobachtung meist 4 Kanäle im QAM64 Bereich und einer im QAM16.
Abends wechselt dann ein QAM64 Kanal nach dem anderen zu QAM16. Am Ende ist meist nur noch ein QAM64 dabei oder aber alle 5 sind auf QAM16.
Das läßt vermuten, daß sich abends die Signalqualität in Deinem Kabelsegement verschlechtert. Vielleicht sind dann in der Nachbarschaft einige Fernseher eingeschaltet, die irgendwelche Störsignale ins Kabel aussenden.

Wobei dann die Frage wäre, ob die Strahlung aus anderen Hausnetzen ins Kabel "eingespeist" wird (wie der Rückweg bei einem Kabelmodem) oder ob das Kabelnetz in der Straße Störsignale aus der Luft wie eine Art Antenne empfängt.

Zitat:
Zitat von PaIn Beitrag anzeigen
WLAN Calling mit dem Handy belastet die Netzte halt auch sehr. Wäre wünschenswert wenn die Leute stattdessen die Festnetz Telefonie nutzen würden.
Nun ja, die Festnetz-Telefonie bei den Kabelnetzbetreibern läuft als VoIP ja auch über DOCSIS/IP. Zwar wohl priorisiert, aber die Kapazitäten im Kabel werden dadurch auch nicht mehr. Mit WLAN Calling muß sich das Smartphone zwar regelmäßig im Netz "zurückmelden", aber bei Telefonaten benötigen die gängigen Mobilfunk-Codecs wiederum meist geringere Bitraten (in kBit/s) als die Standard-Festnetz-Codecs G.711 / G.722.

Zitat:
Zitat von Pornstar Beitrag anzeigen
Meiner auch 5x QAM64 ist glaube ich nicht so unüblich bei größeren wohngesellschaften.
Bei großen Inhouse-Netzen (z.B. in Hochhäusern oder große Wohnblöcken, wo evtl. sogar noch mehrere Gebäude an einem HÜP hängen) dürfte es maßgeblich darauf ankommen, wie gut diese NE4-Netze geplant, aufgebaut und gepflegt sind - und damit auch wie die Netze für Kabel Internet modernisiert wurden (viele dieser Immobilien dürften ja aus der Vor-Kabel-Internet-Ära stammen, z.B. bei Hochhaus-Siedlungen aus den 70er Jahren).

Bei Einfamilienhäusern ist dagegen die Netzebene 4 eher übersichtlich, da kann man "weniger falsch machen"...

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Hier wird es seit Bundespost-Zeiten keinen Nodesplit gegeben haben, das Segment geht von einem HVT aus und überdeckt ein größeres Gebiet. Als ich 2016 anfing, das Segment zu beobachten, waren dort über 800 Kunden unterwegs, und das hat sich bis heute auf über 1160 Kunden gesteigert. Als ich mal einst von 200-300 Kunden pro Segment als Zielvorgabe hörte, ging ich davon aus, dass mein Segment längst auf der Ausbauliste stehen müsste. Pustekuchen! Bis letzten Dezember ging Vodafone offenbar davon aus, dass hier kein Nodesplit nötig wäre
Von einem solchen Szenario (alte, unveränderte Netzstruktur zwischen HVt/Node und HÜP) würde ich auch im Fall von mucki_1 ausgehen. Ich wundere mich dann halt, warum man so oft von Node Splits liest, wenn gleichzeitig noch viele Segmente wohlmöglich seit Start von Kabel Internet quasi unverändert sind. Gerade in Großstädten wie Berlin müßte das Kabelnetz doch auch in Leerrohren liegen (wenn auch von der Telekom) und damit relativ leicht umbaubar sein (evtl. könnte man neue Fiber Nodes auch über andere LWL-Netze anbinden, die es ja gerade in Ballungsräumen oftmals gibt).

Hat denn Vodafone im Dezember irgendwelche Maßnahmen für Dein Segment angekündigt?

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Ich habe es mir noch mal angeschaut, es ist tatsächlich der Upstream, der den größten Teil des Tages zu über 90% ausgelastet ist.
Im Downstream also durchaus die tageszeitabhängigen Schwankungen, die man erwarten würde - im Upstream aber dauerhaft hohe Belastung? Und diese Upstream-Auslastung hat auch zugenommen im Vergleich zu früher?

"Über 90 Prozent" ist natürlich ein hoher Wert, aber es müßte doch schon noch etwas Luft übrig sein? Wobei natürlich die Frage ist, wie sich ein "vollaufendes" DOCSIS-Netz verhält und ab welchem Auslastungsgrad die Probleme auch für den "Normalnutzer" spürbar werden...

Zitat:
Zitat von Pornstar Beitrag anzeigen
@robert_s ich dachte immer man könnte mit dem DVBC tuner nur die Kapazität im Download messen und die Last, jedoch nicht die aktuelle Auslastung des upstreams.
Es kann wohl nicht jeder DVB-Tuner die "tiefen" Frequenzen, die im Upstream verwendet werden.

Aber Du sprichst da durchaus einen guten Punkt an: Wir hatten hier im Thread bereits die Frage angeschnitten, ob man im Upstream nur den Traffic der eigenen C-Linie sehen kann, was ja eigentlich auch logisch wäre. Wenn das aber so ist, dann wäre dies eben nur ein Teil des Gesamt-Upstreams im Segment (die anderen C-Linien würden fehlen).

Ich bin da zufällig über ein Posting von robert_s im inoffiziellen VF-Forum gestolpert, wo er von einem Split im Upstream spricht - wenn ich das richtig verstehe, dann konnte er zuvor alle Kabelmodems aus dem Downstream auch im Upstream sehen, danach aber nicht mehr? Da frage ich mich dann auch, wie die technischen Hintergründe dafür sind.

cu talk
Mit Zitat antworten
  #210  (Permalink
Alt 22.01.2021, 12:43
PaIn PaIn ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 19.11.2002
Alter: 37
Beiträge: 571
Provider: Vodafone West
Bandbreite: 1000/50 Mbit/s DS
Standard AW: Mangelhafte Geschwindigkeit bei Vodafone Kabel

Zitat:
Zitat von talk Beitrag anzeigen
Nun ja, die Festnetz-Telefonie bei den Kabelnetzbetreibern läuft als VoIP ja auch über DOCSIS/IP. Zwar wohl priorisiert, aber die Kapazitäten im Kabel werden dadurch auch nicht mehr. Mit WLAN Calling muß sich das Smartphone zwar regelmäßig im Netz "zurückmelden", aber bei Telefonaten benötigen die gängigen Mobilfunk-Codecs wiederum meist geringere Bitraten (in kBit/s) als die Standard-Festnetz-Codecs G.711 / G.722.
Es ist die art und weise wie dieses QoS funktioniert.
Es ist nicht einfach eine Priorisierung auf dem normalen Best Effort REQ/Grant Service Flow.
Es wird ein eigener Service Flow mit einer ganz anderen art der Zeitschlitz Zuweisung benutzt und zwar ganz ohne Requests.
Das CMTS schickt dir einfach in festen Abständen ohne das du nachfragst die Zeitschlitze zu.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
VDSL bei 1und1 bietet mehr Geschwindigkeit als Telekom oder Vodafone ? syntheticsw Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 6 03.02.2017 07:45
Von Kabel TV und Kabel Internet nur auf Kabel Internet umsteigen möglich? FMichaely Anbieter für Internet via Kabel 6 26.10.2007 20:34
Mangelhafte Geschwindigkeit bei V-DSL ralle_h Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 500 23.08.2007 11:31
Fehlende / mangelhafte Moderation MTT Anregungen und Feedback zu onlinekosten.de 62 19.01.2006 16:42
Kabel Highspeed geschwindigkeit alter_Ohm Internet via Mobilfunk (2G, UMTS, LTE und 5G) 3 16.12.2005 18:08


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:33 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.