#11  (Permalink
Alt 29.11.2016, 10:30
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 4.917
Standard AW: Auf 100MBit warten oder nicht.

Das falsche DSLAM-Profil kann ihm ja im Grunde egal sein. Damit verwirrt man den 1&1-Support möglicherweise nur. Schließe mich der Empfehlung mit dem offiziellen 1&1-Supportforum ansonsten an.

Würde eigentlich nur darauf hinweise, dass 100 Mbit/s bestellt wurden, aber laut Telekom wegen Fördergebiet/Vectoringverbot nur 50 Mbit/s möglich sind und daher der 16 Mbit/s-Zwischentarif so schnell wie möglich auf 50 Mbit/s geändert werden soll. (Bzw. darauf verweisen, dass man bereits auf VDSL50 ist, nur die "reale Bandbreite" laut Fritz!box und Speedtests nur 16 Mbit/s sind.)
Mit Zitat antworten
  #12  (Permalink
Alt 29.11.2016, 20:25
Gonny1980 Gonny1980 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 28.11.2016
Beiträge: 4
Standard AW: Auf 100MBit warten oder nicht.

Vielen Dank für eure Tips.

Ich habe im 1&1 forum angefragt und bin gespannt, was ich dort noch höre.
50MBit wären ja auch schon eine deutliche Verbesserung.
100MBit wären halt schöner
Mit Zitat antworten
  #13  (Permalink
Alt 29.11.2016, 21:23
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 4.917
Standard AW: Auf 100MBit warten oder nicht.

Mittel- bis langfristig bekommst Du vermutlich die 100 Mbit/s. Telekom, EU und Regulierung sind da noch am Feilschen, dass Vectoring für Fördergebiete freigegeben wird. Kannst ja alle paar Monate mal bei der Telekom prüfen.
Mit Zitat antworten
  #14  (Permalink
Alt 29.11.2016, 23:00
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Auf 100MBit warten oder nicht.

Diesbezüglich gibt es sogar schon auf der kommunaler Ebene Missverständnisse. Es hat sich wohl herumgesprochen, dass bereits BNG-Layer2 ausreichend wäre, um Vectoring zu fördern: http://www.bo.de/lokales/kehl/schnel...uf-sich-warten

Hier wohl eine Verwechslung zwischen VULA und BNG-Layer2. Solange es kein VULA gibt, solange wird die EU auch nein sagen.

Die aktuelle Problematik ist leicht zu durchschauen: Wenn man von einer virtuellen Entbündelung sprechen will, dann wird der anmietende Provider auch die volle Konfigurationsgewalt über den Port haben. So als ob es seine eigene Hardware wäre eben. Ein Szenario, gegen welches sich die Telekom bis heute energisch stemmt. 1&1 kann beispielsweise an den ADSL-Ports von QSC, Telefonica und Vodafone bereits seit vielen Jahren an dem Parametern rumspielen, höhere Profile freigeben usw. An Telekom-BSA geht das nicht, hier stellt die Telekom ein was geht und lässt keinen anderen ran. Mit VULA wird sich das gewaltig ändern.

Wie soll man das dem Kunden nur wieder erklären, dass der Wettbewerber VDSL50 zur Verfügung stellen kann und man selbst nur VDSL25. Es ist ja kein Geheimnis, dass die meisten VDSL25 Anschlüsse locker die 50 Mbit/s schaffen würden.

Geändert von hitzumirt (29.11.2016 um 23:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  (Permalink
Alt 29.11.2016, 23:27
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 12.935
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: Auf 100MBit warten oder nicht.

Es gibt kein dediziertes VULA Produkt für die Vectoring Regulierung. Die Telekom ist die die Verhandlungen mit L2 BSA und KVz BSA hineingegangen. Laut Telekom Papers erfüllen diese Produkte alle VULA Eigenschaften.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps Broadcom 178.5 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3490 [7.12] & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto G7 PLUS [Snapdragon X12 (CAT 12), 2CA, QAM256/QAM64 Bands: B1 / B3 / B7 / B8 / B20 / B28] @ Magenta Mobil
Mit Zitat antworten
  #16  (Permalink
Alt 30.11.2016, 08:49
Benutzerbild von 1&1 Service
1&1 Service 1&1 Service ist offline
Verifizierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2009
Ort: Montabaur
Beiträge: 97
Provider: 1&1
Standard AW: Auf 100MBit warten oder nicht.

Guten Morgen in die Runde,

wir helfen natürlich gerne weiter und sehen uns alles im Detail an.

Bitte senden Sie mir jeweils Ihre 1&1 Kundennummer, den Link zu Ihrem Beitrag sowie eine Rückrufnummer per privater Nachricht zu.

Ein zuständiger Kollege prüft alles und meldet sich so schnell wie möglich.

Viele Grüße
Sandy, 1&1
Mit Zitat antworten
  #17  (Permalink
Alt 30.11.2016, 09:54
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 4.610
Standard AW: Auf 100MBit warten oder nicht.

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
Es gibt kein dediziertes VULA Produkt für die Vectoring Regulierung. Die Telekom ist die die Verhandlungen mit L2 BSA und KVz BSA hineingegangen. Laut Telekom Papers erfüllen diese Produkte alle VULA Eigenschaften.
IMHO, geht der eigentliche VULA-Konflikt weniger um die Konfigurationsgewalt ueber den Port als um Erschliessung und Preismodel: zumindest fuer Konkurrenten die bisher eigene Technik Indoor hatten will die DTAG nur die Wahl zwischen Fixpreis am KVz oder Volumenpreise at BNG-Standort lassen, während bisher Effektiv Fixtreis @ VSt der Statis Quo war. Ich vermute mal die Konkurrenz wird versuchen Fixpreis @ HVt rauszuschlagen um die Kosten fuer die KVz Erschliessung zu sparen. Auch ist eine GF_Erschliuessung von KVz extrem unattraktiv, wenn man auch dann nicht die volle Kontrolle ueber die TAL bekommt. Anschlussleitungen an VSt/HVt sollten ja schon existieren un koennten bei BNG-VULA weiter genutzt werden. Bin gespannt wie sich das klaeren wird, tippe aber darauf, dass die Konkurrenz letztlich Fixpreis VULA @ VSt/HVt bekommen wird und die DTAG die Kontrolle ueber die Ports.

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #18  (Permalink
Alt 30.11.2016, 10:29
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Auf 100MBit warten oder nicht.

Soweit ich mich erinnern kann waren fehlende Konfigurationsmöglichkeiten stets einer der Hauptkritikpunkte der Wettbewerber. Wenn die Telekom alleine die Ports kontrolliert, dann ist das der Tod für jegliche Innovation.
Zudem fällt letztlich die EU die Entscheidung, wann ein entbündelungsähnliches Vorleistungsprodukt vorliegt. Das wird 100% nicht der Fall sein wenn die Telekom die Ports kontrolliert.
Mit Zitat antworten
  #19  (Permalink
Alt 30.11.2016, 10:36
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 12.935
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: Auf 100MBit warten oder nicht.

Abwarten ... und Inovationen in der TK Branche sind eher durch FTTB/FTTH/HFC Netze getrieben.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps Broadcom 178.5 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3490 [7.12] & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto G7 PLUS [Snapdragon X12 (CAT 12), 2CA, QAM256/QAM64 Bands: B1 / B3 / B7 / B8 / B20 / B28] @ Magenta Mobil
Mit Zitat antworten
  #20  (Permalink
Alt 30.11.2016, 11:42
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 4.610
Standard AW: Auf 100MBit warten oder nicht.

Zitat:
Zitat von hitzumirt Beitrag anzeigen
Soweit ich mich erinnern kann waren fehlende Konfigurationsmöglichkeiten stets einer der Hauptkritikpunkte der Wettbewerber.
Naja, ist ein bisschen ueber Bande, die DTAG sagt Fixpreis VULA nur @KVz und die Konkurrenz sagt KVz-VULA nur mit Portkontrolle; die DTAG weiss, dass die Konkurrenz Fixpreis @ HVt bevorzugen wuerde und die Konkurrenz weiss, dass die DTAG die Port-Kontrolle wohl nicht abgeben muss. Und niemand muss offen ueber den Fix-/Volumen-Bepreisung argumentieren und sieht geizig aus... IMHO ich weiss auch keine Details.
Zitat:
Zitat von hitzumirt Beitrag anzeigen

Wenn die Telekom alleine die Ports kontrolliert, dann ist das der Tod für jegliche Innovation.
Welche Innovationen erwartest Du realistisch ist ueber Konfiguration der Ports denn moeglich? Im wesentlichen waere das "Risiokoschaltung" und die Versuche der DTAG mit immer bis max 109 Maximalsync @BNG zu zulassen haette der Konkurrenz immerhin erlaubt dort wo die DTAG nur 50 oder 25 anbietet hoeher zu gehen; das Feedback hier aus dem Forum scheint jedoch zu sein, dass das auf Kosten der Stabilitaet ging...
Zitat:
Zitat von hitzumirt Beitrag anzeigen
Zudem fällt letztlich die EU die Entscheidung, wann ein entbündelungsähnliches Vorleistungsprodukt vorliegt. Das wird 100% nicht der Fall sein wenn die Telekom die Ports kontrolliert.
Sehen wir mal; ich gehe davon aus, dass die EU nicht dazwischen gehen wird, sollten sich DTAG und Konkurrenz gütlich geeinigt haben. Und ich kann mich nicht daran erinnern, dass die EU sich klar zur Details wie Kontrolle ueber die Ports geaeussert hat...

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warten oder Wechseln??? Knatterfritze Arcor [Archiv] 20 29.10.2007 21:10
wechseln oder noch warten? pump00 Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 5 22.12.2006 12:35
UMTS ja oder nein? jetzt oder warten? Chimera Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 2 14.02.2006 14:15
Wechsel oder Warten? Schlizzz4 freenet [Archiv] 3 07.06.2005 23:12
Warten oder starten??? zuluxxx Sonstige Anbieter 5 06.07.2004 15:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:34 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.