#1  (Permalink
Alt 22.05.2019, 17:53
DoctorJekyll DoctorJekyll ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 22.05.2019
Beiträge: 14
Provider: Vodafone
Bandbreite: VDSL100
Standard Vodafone VDSL Geschwindigkeitseinbrüche nur in bestimmten Regionen?

Hi, ich beobachte die Diskussionen dieses Forums seit Anfang des Jahres und habe mich nun entschieden mich anzumelden.


Es geht um die massiven Geschwindigkeitseinbrüche bei Vodafone VDSL von denen ich ständig lese und wo die meisten später über eine Sonderkündigung aus dem Vertrag vorzeitig aussteigen. Das Vodafone Backbone soll überlastet sein, wenn ich das richtig verstehe.



Ich bin nur ein Laie und verstehe leider fast nichts von den Fachbegriffen, die viele hier benutzen. Ich denke hier sind viele Profis mit Fachwissen angemeldet.


Ich bin nun über zwei Monate bei Vodafone mit einem VDSL-Anschluss mit 100Mbit und bei mir kommen die zu jeder Tages- und Nachtzeit voll an. Kann es sein, dass die Speedprobleme regional unterschiedlich sind oder laufen die Anschlüsse deutschlandweit an einem einzigen Backend zusammen?


Nur ein einziges Mal habe ich einen mieserablen Ping (PS4 Multiplayer-Online-Gaming) und stark schwankende Geschwindigkeit (Ookla Speedtest) beobachtet. Ich habe nach zwei Stunden Beobachtung auf Verdacht in dem Menü des Mietrouter Fritzbox 7530 einen Neustart veranlasst und dann war der Speed & Ping sofort wieder perfekt. Also lag es in dem Fall am Router und nicht an der Leitung.


Bei der Fritzbox (FW v7.03) wird mir eine 109 / 42 Mbit Synchronisation angezeigt. Seit dem Update auf FW v7.10 habe ich jetzt nur noch 100 / 37 Mbit Synchronisation, aber die Leitung ist immer noch zu jeder Zeit astrein.

Ist Vodafone DSL nur in bestimmten Gegenden überlastet?! Als Mobilfunkanbieter ist Vodafone (bzw das D2 Netz) aufgrund des miesen Empfangs für mich für immer gestorben, aber DSL läuft wunderbar.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 22.05.2019, 18:31
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: 192.26
Beiträge: 1.983
Standard AW: Vodafone VDSL Geschwindigkeitseinbrüche nur in bestimmten Regionen?

Vodafone hat seit 2012 immer wieder Probleme mit der BSA L3 Gateway Anbindung, Vorleistungen die man bei der Telekom oder einem anderen ISP einkauft, damit die Daten vom jeweiligen BNG zu einem anderen BNG in Deutschland geschickt werden, der von Vodafone direkt erschlossen ist.
Vodafone bestellt hier viel zu kleine Anbindungen, weil deutlich günstiger und rüstet diese nicht schnell genug auf, es steht/stand kein Budget zur Verfügung, da im Kabelnetz fast zeitgleich Vodafone Probleme mit überlasteten Backbones hatte und ich aus internen Quellen weiß, das Vodafone extreme Sparmaßnahmen durchführt und durchgeführt hat, nicht nur personell sondern dann letztendlich auch im eigenen Netz.

https://www.golem.de/news/ueberlastu...01-125831.html

https://www.golem.de/news/traffic-sh...01-125572.html

Bei DSL war halt das Problem, das die Ausbauten keine Priorität hatten, aus wiederum internen Quellen weiß ich, das vor allem dort zuerst ausgebaut wurde, wo viele Kunden dran hängen, macht ja Sinn. Es wurde jedoch systematisch geschaut wo man die nächsten Jahre gar nicht ausbauen braucht, weil es effektiver ist die Kunden die etwas davon mitbekommen (die meisten nutzen das Internet nur fürs surfen und Mail) das man denen eine Gutschrift anbietet und die Kunden im dunkeln lässt, sagt das die Störung bekannt ist, es passiert aber nichts. Der Kunde wird dann angelogen, das Problem liegt bei der Telekom, Kunde denkt nun das das Problem bei allen Anbietern gleich ist...
Zum systematischen zurück, es wird geschaut wo man nicht ausbauen braucht und lässt die Kunden gammeln, zur sonnigen Jahreszeit bessert sich das Problem eventuell, weil Kunden gegangen (Kündigung zu reguären Laufzeitende) und weil weniger Leute online sind und trafficintensive Sachen konsumieren. Man wird bei Vodafone also systemathisch verarscht und angelogen, die Bundesnetzagentur sollte hier ganz klar einen Riegel vorschieben und Vodafone dürfte Anschlüsse nicht mehr verkaufen/vermarkten an denen die Leistung per se nicht erreichbar ist zur Prime-Time.

Vodafone geht seit letztem/vorletztem Jahr hin und packt eigene Hardware in den BNG "vor Ort" und lässt die Anschlüsse auf Bitstrom Layer 2 migrieren, das erfolgt jedoch nicht automatisch, sprich wenn du Altkunde auf einer völlig überbuchten BSA L3 Anbindung bist, musst du erst deinen Vertrag um 24 Monate verlängern, damit du auf die neue Anbindung kommst. Geht mittlerweile auch ohne, da muss man allerdings über andere Kommunikationswege gehen, Beschwerdestelle (Androhung der Sonderkündigung etc.)

Es sind leider noch immer extrem viele Kunden auf einer völlig überbuchten Anbindung und das wird sich so schnell auch nicht ändern, da Plantermin bei Vodafone bis April 2020 für die neuen Anbindungen ist, bis das Netz wieder überall OK ist, wird es aber locker noch ein Jahr länger brauchen und dann stehen wieder upgrades für die bereits errichteten L2 Anbindungen an, wird man schauen müssen, wie schnell Vodafone dann reagiert.

Leider gibt es bei vielen der neuen L2 Anbindungen jedoch bereits jetzt Probleme, die Bandbreite wird zwar zu jeder Zeit voll erreicht, allerdings scheint der Shaper nicht richtig konfiguriert zu sein, sehr viele Kunden berichten von einem Latenzanstieg 10ms zu 100 und mehr, sobald nur wenige MBit über die Leitung fließen (bei gebuchten 100MBIt) da habe ich die letzten vier Monate bereits über 12 Fälle gehabt. Support diesbezüglich seitens Vodafone gibt es nicht.

Du kannst selbst prüfen, auf welcher Anbindung dein neuer Anschluss ist, schau in der Fritz!Box unter System und dann Ereignisse nach dem Breitband-PoP, Telekom Schema ist kurz und Vodafone ist deutlich länger, kannst du ja mal posten.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 22.05.2019, 19:34
DoctorJekyll DoctorJekyll ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 22.05.2019
Beiträge: 14
Provider: Vodafone
Bandbreite: VDSL100
Standard AW: Vodafone VDSL Geschwindigkeitseinbrüche nur in bestimmten Regionen?

Breitband-POP ist eine 6stellige Biuchstaben-/Ziffernfolge.

Was ich jetzt nicht verstanden habe, ist das regional unterschiedlich oder allgemein gleich in Deutschland?!
Heißt es etwa, dass ich in einer Wenignutzergegend / wenige Vodafone-DSL-Kunden-Gegend bin und deswegen nichts merke?
Bei mir gibt es auch Vodafone-Kabel in der Gegend und das hatte ich auch vorher und hatte da auch nie Speedeinbrüche, aber leider Drosselung von Torrenttraffic, was der Grund für den Wechsel war. Wahrscheinlich sind die meisten in der Gegend bei Vodafonekabel und anderen VDSL-Anbietern und deshalb habe ich Glück oder wie soll ich das verstehen?

Allerdings war Kabeldeutschland vor einigen Jahren an einer anderen Anschrift katastrophal überlastet.
Es wurde hier auch anscheinend erst vor wenigen Jahren VDSL ausgebaut, gerade zu der Zeit als ich hier hingezogen bin. Kurz nachm Einzug war auch ein Telekomvertreter da und wollte mir einen Anschluss verkaufen.


Der Handyempfang ist hier richtig übel, aber wenigstens gibts stabile 100Mbit über VDSL/Kabel.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 22.05.2019, 20:20
Steve1 Steve1 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 274
Bandbreite: 100 Mbit
Standard AW: Vodafone VDSL Geschwindigkeitseinbrüche nur in bestimmten Regionen?

Es existieren im Layer 3 Bereich 73 Übergabepunkte und im Layer 2 Bereich 899 Bitstromübergabepunkte der Deutschen Telekom die durch den jeweiligen Anbieter angebunden werden können. Es müssen keine Vertragsverlängerungen durchgeführt werden damit man auf ein Layer 2 Produkt kommt, die Migration macht Vf. selbständig da es auch etwas weniger kostet.

Geändert von Steve1 (22.05.2019 um 20:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 22.05.2019, 23:21
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: 192.26
Beiträge: 1.983
Standard AW: Vodafone VDSL Geschwindigkeitseinbrüche nur in bestimmten Regionen?

Zitat:
Zitat von DoctorJekyll Beitrag anzeigen
Breitband-POP ist eine 6stellige Biuchstaben-/Ziffernfolge.

Was ich jetzt nicht verstanden habe, ist das regional unterschiedlich oder allgemein gleich in Deutschland?!
Heißt es etwa, dass ich in einer Wenignutzergegend / wenige Vodafone-DSL-Kunden-Gegend bin und deswegen nichts merke?
Bei mir gibt es auch Vodafone-Kabel in der Gegend und das hatte ich auch vorher und hatte da auch nie Speedeinbrüche, aber leider Drosselung von Torrenttraffic, was der Grund für den Wechsel war. Wahrscheinlich sind die meisten in der Gegend bei Vodafonekabel und anderen VDSL-Anbietern und deshalb habe ich Glück oder wie soll ich das verstehen?

Allerdings war Kabeldeutschland vor einigen Jahren an einer anderen Anschrift katastrophal überlastet.
Es wurde hier auch anscheinend erst vor wenigen Jahren VDSL ausgebaut, gerade zu der Zeit als ich hier hingezogen bin. Kurz nachm Einzug war auch ein Telekomvertreter da und wollte mir einen Anschluss verkaufen.


Der Handyempfang ist hier richtig übel, aber wenigstens gibts stabile 100Mbit über VDSL/Kabel.
Du hängst auf einem Bitstrom Layer 3 Anschluss, DSL ist nicht einfach zu buchen, falls Kabel verfügbar ist, also ja kann gut sein das es einfach nicht viele DSL Nutzer gibt.

Es ist egal, ob es viele oder wenige Nutzer sind, bei wenigen Nutzern gelangt man schneller in den Bereich, das nur noch die laut Transparenzbericht minimale Datenrate ankommmt und zugleich die Latenz jeden Abend auf über 100ms springt. Hier hat man dann das Pech, das Vodafone die Störung nicht akzeptiert und auch nicht in nächster Zeit (1 Jahr oder später) ausbaut. So lange die Bitraten Abends nicht im 1 stelligen Bereich oder niedrigen zweistelligen Bereich ist passiert nicht viel.

@Steve1 das ist so richtig, allerdings kann das Monate dauern oder gar nicht, dann hilft nämlich nur eine Vertragsverlängerung/Tarifwechsel.
Eine Migration kostet Vodafone anscheinend etwas (Telekom) oder es ist Systemtechnisch nicht anders im Standardverfahren zu lösen.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 23.05.2019, 10:50
DoctorJekyll DoctorJekyll ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 22.05.2019
Beiträge: 14
Provider: Vodafone
Bandbreite: VDSL100
Standard AW: Vodafone VDSL Geschwindigkeitseinbrüche nur in bestimmten Regionen?

Zitat:
Zitat von Pornstar Beitrag anzeigen
Du hängst auf einem Bitstrom Layer 3 Anschluss, DSL ist nicht einfach zu buchen, falls Kabel verfügbar ist, also ja kann gut sein das es einfach nicht viele DSL Nutzer gibt.

Es ist egal, ob es viele oder wenige Nutzer sind, bei wenigen Nutzern gelangt man schneller in den Bereich, das nur noch die laut Transparenzbericht minimale Datenrate ankommmt und zugleich die Latenz jeden Abend auf über 100ms springt. Hier hat man dann das Pech, das Vodafone die Störung nicht akzeptiert und auch nicht in nächster Zeit (1 Jahr oder später) ausbaut. So lange die Bitraten Abends nicht im 1 stelligen Bereich oder niedrigen zweistelligen Bereich ist passiert nicht viel.

@Steve1 das ist so richtig, allerdings kann das Monate dauern oder gar nicht, dann hilft nämlich nur eine Vertragsverlängerung/Tarifwechsel.
Eine Migration kostet Vodafone anscheinend etwas (Telekom) oder es ist Systemtechnisch nicht anders im Standardverfahren zu lösen.

Vodafone ist durch und durch Billig-Anbieter


Ich hatte zeitgleich zu dem Vodafone Kabel Anschluss noch einen Vodafone Mobilfunkvertrag wegen dem Kombirabatt. Im Grunde können Sie nur über den Preis mit der Telekom mithalten und schöne Werbung machen. Das D2-Netz ist das Allerletzte in Sachen Empfang. Sie haben mir ständig gigabyteweise Datenvolumen "geschenkt" und mich später sogar angerufen und gefragt ob ich meinen Vertrag um paar Monate verlängere gegen noch mehr Datenvolumen. Ich hatte später jeden Monat 80GB die immer verfallen sind, weil ich nie ne Datenverbindung hatte, sogar das GSM Netz war so schlecht, dass ich fast nie erreichbar war, obwohl im Handy voller Empfang angezeigt wird und mich die Personen im gleichen Raum versuchten anzurufen (Teilnehmer zurzeit nicht erreichbar und in 3 Stunden kommt ne Benachrichtigungs-SMS mit dem verpassten Anruf). Was ich da 2 Jahre erlebt habe, will ich nie wieder erleben und deshalb ist das D2-Netz für mich lebenslang gestorben.



Kabel- & VDSL-Internet gleichzeitig ist in meiner Wohnung möglich. Ich hatte parallel einen monatlich kündbaren o2 100Mbit DSL-Vertrag gebucht und es lief einwandfrei. Da habe ich auch dann die Torrent-Drosselung feststellen müssen, o2 DSL lief stets mit 12 MByte/sec durch, Kabel Deutschland bei 0,2 - 0,5 MByte/sec, egal was ich versuchte. Weswegen ich nicht mehr zu Kabeldeutschland will, was nützt einem eine schnelle 100Mbit Leitung, wenn man ständig gedrosselt wird? Wenigstens gibts keine Drossel bei Vodafone VDSL.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 23.05.2019, 12:50
markchess markchess ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 05.04.2019
Ort: 71034 Böblingen
Beiträge: 101
Provider: Vodafone / FritzBox 7590
Bandbreite: VDSL 100/40
Standard AW: Vodafone VDSL Geschwindigkeitseinbrüche nur in bestimmten Regionen?

@ DoctorJekyll

Kannst was zum Ping sagen zwischen o2 und Vodafone VDSL?

Ist er bei dir gleich oder hat Vodafone abends Ping-spikes?
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 24.05.2019, 00:15
DoctorJekyll DoctorJekyll ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 22.05.2019
Beiträge: 14
Provider: Vodafone
Bandbreite: VDSL100
Standard AW: Vodafone VDSL Geschwindigkeitseinbrüche nur in bestimmten Regionen?

nein, ich habe kaum da ich abends auf der ps4 online multiplayer spiele (über ethernet kabel), nur selten merke ich lags, was aber auch am gameserver liegen kann. aber der ping bei vodafone ist eine schwäche in meinen augen. ich habe oft 30ms zu deutschen servern über 5ghz wifi und lagspikes, aber das ist über wlan, weiß nicht wie anfällig das ist. o2 war vorbildlich, aber ich hatte es auch nicht oft getestet.



da ich langweile hatte, hier 4 pingtest um 12 uhr nachts über 5ghz wlan:
https://abload.de/img/speedtest1hwk9t.png
https://abload.de/img/speedtest2tpklo.png
https://abload.de/img/speedtest3zjk8l.png
https://abload.de/img/speedtest4h0kz7.png


edit: wenn ich mir den speedtest bei ookla so ansehe, jetzt nachts wo alle schlafen ist der downloadspeed doch viel besser, das sieht man schon an der graden linie. ich habe jetzt mehrere speedtests gemacht und es ist ab der ersten sekunde an bei den 95mbit und am tag fängt es bei 70mbit an geht sehr langsam hoch und im endspurt erst werden die 94-95 mbit knapp erreicht, die linie ist sehr gezackt. schon ein spürbarer unterschied den ich sofort feststelle. vielleicht ist das die tagesauslastung des vodafone backbone, vielleicht ist es auch nur die tagesauslastung der ookla speedtest server oder des 5ghz wlan ?!



nur der upload speed ist total eingebrochen, anfangs hatte ich noch einen fritzbox sync von 42mbit upstream und im speedtest immer so 37mbit, also 5mbit verlust, aber jetzt ist es total mies.

Geändert von DoctorJekyll (24.05.2019 um 00:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 26.05.2019, 18:02
DoctorJekyll DoctorJekyll ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 22.05.2019
Beiträge: 14
Provider: Vodafone
Bandbreite: VDSL100
Standard AW: Vodafone VDSL Geschwindigkeitseinbrüche nur in bestimmten Regionen?

jetzt ist mir ein geistesblitz gekommen und eine mögliche erklärung warum sich mein speedtest so drastisch verbessert hat.


ich habe letzte woche mal wieder eine telekom dsl werbung im briefkasten gehabt und es wurde mit bis zu 250mbit geworben, sonst waren in den flyern immer bis zu 100mbit beworben. dann auf die telekomseite gegangen und verfügbarkeitscheck auf meiner anschrift gemacht und nun ist dsl mit bis zu 175mbit verfügbar. es wurde also ausgebaut.



vielleicht weil die leitung jetzt für eine höhere 175mbit supervectoring bandbreite freigeschaltet ist, hat sich der speed für 100mbit leitung verbessert und die linie bei speedtest ist nicht mehr gezackt und ich erreiche die 95mbit mühelos von der ersten sekunde an?!


zeitlich passt es perfekt.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 26.05.2019, 19:48
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 34
Beiträge: 4.559
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL 50
Standard AW: Vodafone VDSL Geschwindigkeitseinbrüche nur in bestimmten Regionen?

Wenn du keine Umstellung beauftragt hast, wurde der Anschluss nicht einfach auf Supervectoring umgestellt.

Logischer wäre, dass Vodafone zufällig im gleichen Zeitraum die Anbindung der Übergabepunkte erweitert hat.
__________________
MagentaZuhause M mit MagentaTV Plus
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Geschwindigkeitseinbrüche VDSL 50 mit V721 drknickel VDSL und Glasfaser 76 24.03.2010 20:53
Starke Geschwindigkeitseinbrüche spacereiner Congstar 7 06.12.2006 14:01
Geschwindigkeitseinbrüche Ehemalige Benutzer Congstar 1 06.09.2006 08:36
DSL-Modems funktionieren nur in bestimmten Regionen? Ploetman ADSL und ADSL2+ 31 26.03.2002 12:15
bestimmten absender in nen bestimmten ordner bannen bei outlook express wasweißich Sonstiges 2 20.02.2001 23:01


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:02 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.