Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Telekom: 250 Mbit/s nun für 20 Millionen Haushalte verfügbar
Die Deutsche Telekom hat die Internetanschlüsse von über 1,5 Millionen weiteren Anschlüssen beschleunigt. Einen Internettarif mit bis zu 250 Mbit/s können nun bundesweit bereits 20 Millionen Haushalte buchen.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  (Permalink
Alt 15.04.2019, 08:33
Comadevil Comadevil ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.05.2005
Beiträge: 339
Provider: 1&1
Bandbreite: 50/10 (Telekom)
Standard AW: Jaja lachhaft

In Schleswig Holstein hat bzw. kriegt fast jedes Dorf Glasfaser mittlerweile.
Es ist eher so, dass die Städte jetzt hinterherhinken, da dort nicht gefördert werden darf
Mit Zitat antworten
  #12  (Permalink
Alt 15.04.2019, 09:21
Benutzerbild von kball
kball kball ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.06.2003
Beiträge: 4.042
Provider: o2 VVDSL & ADSL
Bandbreite: 5 - 100 Mbit
Standard AW: Jaja lachhaft

Zitat:
Zitat von Comadevil Beitrag anzeigen
In Schleswig Holstein hat bzw. kriegt fast jedes Dorf Glasfaser mittlerweile.
Es ist eher so, dass die Städte jetzt hinterherhinken, da dort nicht gefördert werden darf
bei uns hinken die Städte hinterher weil für x hunderttausend Einwohner genauso eine einzelne Person das ganze bearbeitet wie bei kleineren Gemeinden mit x tausend Einwohnern.

Zitat:
Und ich musste meine anschluss komplett kündigen weill ich von DSL 2000 RAM (Annex B) runtergestuft wurde auf DSL 384 IP (Annex J). Über alle bauen die aus wo schon sowieso Highspeed internet gibt und zu viel, aber wo es wirklich nötig ist da macht die telekom nix, da speisen sie die leute mit DSL light ab bekommen ja ihr volle kohle im monat.
und ich dachte mit adsl 5000 ist man übel dran.


Zitat:
Und hier tut sich weiterhin nichts was VDSL 250 angeht. Dabei braucht man dafür laut Telekom Youtube Video nur ein Schraubendreher, die Karte , einen Laptop und 10 Minuten Zeit
bei den Tarifen bis 100 Mbit gibt es keine Mobilfunkflat dazu,
da kann die Telekom noch viele Hundert Euro für ihr mieses Entertain an die Vermittler sponsoren, die Konkurrenz bleibt trotzdem interessanter.

es ist im eigenen Interesse der Telekom auszubauen und/oder die Tarife anzupassen.
__________________
T-Mobile Austria My HomeNet Ultra: LTE 300MBit down 50MBit up EUR 54,99 WARUM NICHT IN DEUTSCHLAND ? Internet -Erleben was uns trennt : http://www.hot.si/ https://www.t-mobile.at/internet-zuhause-myhomenet/
Goodbye Telekom. Baut mal aus und/oder macht gescheite Tarife.
Mit Zitat antworten
  #13  (Permalink
Alt 15.04.2019, 22:42
Benutzerbild von Don Corleone
Don Corleone Don Corleone ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 21.02.2009
Beiträge: 250
Provider: 1&1
Bandbreite: DSL 384
Standard AW: Jaja lachhaft

Zitat:
Die Lobbyisten sorgten dafür, dass der Ausbau so schleppend voran geht. Die Ahnungslose sagte noch 2017, dass 2018 jeder Haushalt mind. 50 MBit/s zur Verfügung hat.
Politiker, die noch immer nicht verstanden haben, das es z.B. zwei Arten von LTE gibt, machen die gesetzlichen Vorgaben und die vier großen TK- Unternehmen (Telekom, Vodafone, 1 & 1, O2) reiben sich die Hände. Einfach naiv, was in Berlin beschlossen wurde.
Warum gab es kein Scoring mit einer Punktzahl X. Wer darüber liegt bekommt FTTH, wer darunter liegt VDSL. Fertig! Stattdessen wird mancherorts zweifach ausgebaut. Nach der ersten konkreten Breitbandstrategie der Bundesregierung in der Neuzeit 2009, hätte es nach diesem System spätestens 2011 mit dem Ausbau losgehen können.
Warum müssen in Deutschland die Sendefrequenzen für viel Geld ersteigert werden? Das ist Geld, das auf der einen Seite zum Ausbau fehlt und zum anderen vom Kunden kommt und somit die Tarife (siehe europäischer Vergleich) unnötig teuer macht.
Warum werden in Deutschland die Glasfaser-Fernleitungen nahezu ausschließlich in der Erde verscharrt? Im bergigen Nachbarland wurden für die Verlegung der Überland-Glasfaser vielerorts einfach die bereits vorhanden Hochspannungsmasten genutzt. Wer es nicht glaubt, kann dort ja mal wandern gehen. Unsere Politiker nicht ausgenommen. An so manchen Masten steht es sogar geschrieben. In Österreich funktioniert VDSL doch auch. Überwiegend als „Glasfaser Power“. Die Datenraten sind dort recht selten über 50 MBit, aber 15 oder 20 MBit reichen vielen auch. Ich hatte dort stets besseres Internet als hier in Deutschland mit LTE!
Einfach naiv was in Berlin entschieden wird, oder einfach nur sehr gute Lobbyarbeit.
Dass die deutschen Internetnutzer sich nicht einig sind, zeigte sich doch schon beim Thema Drosselung! Als das Festnetz gedrosselt werden sollte, war der Aufschrei sehr groß und bei den LTE-Nutzern? Statt Unterstützung gab es Kanonenschüsse gegen die Drosselgegner. Da hatten die Lobbyisten leichtes Spiel.
Aber so langsam müssten sie ja mal fertig werden mit dem Ausbau! Armes Deutschland!

So ist es.
Mit Zitat antworten
  #14  (Permalink
Alt 16.04.2019, 11:25
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 511
Standard AW: Jaja lachhaft

Es gibt eine LTE Flat (ohne Drossel) von Telekom für 80 Euro/Monat. Bei O2 kostet sie 60 Euro/Monat. Also wenn man sowie so schon einen teuren Smartphonevertrag hat, ist die inkludierte Festnetzflat, weit über DSL Niveau (in unterversorgten Gebieten) gar nicht so teuer.

Das einzige Problem ist, dass man eine reine Smartphonenutzung faken muss, damit man nicht nachher noch gekündigt wird. Eigentlich ist es für Breitbandgescholtene genau richtig, dass diese Verträge so dermaßen teuer sind. Weil wenn sie verramscht würden, was meinst du was bei einem Dorf mit 100 - 200 DSL unterversorgten passiert ?


Kannst du dann komplett vergessen.


Bezüglich VDSL 250. Es ist sowie so lachhaft. Das es nur eine Reichweite von 200 - 300 Metern bei "gängigem" Querschnitt (0,4 - 0,5 mm^2) hat. Hat man keinen ODSLAM in der Nachbarschaft kann man es eh knicken. Mein KVZ/ODSLAM ist 2,16 km Leitungsweg/länge entfernt. Habe nur Glück das es 0,6 mm Querschnitt sind. Ansonsten würden mit DPBO keine 13 MBit/s Download mehr ankommen. Selbst mit den 3 dB SNR nicht, die ich stabil ohne viele CRC Fehler (1 - 10 pro Minute je nach Tageszeit) fahre.


Und ein Glasfaserausbau dauert von der Aussschreibung bis zur Umsetzung locker 4 - 5 Jahre. Selbst wenn diie Ausschreibung wie hier abgeschlossen ist, dauert es noch mindestens 3 Jahre bis man auch FTTH/B nutzen kann.

Geändert von QWERTZ3 (16.04.2019 um 11:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  (Permalink
Alt 16.04.2019, 12:51
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 3.525
Provider: o2
Bandbreite: 100/40
Standard AW: Jaja lachhaft

Immer diese Rumheulerei, weil man selber nicht profitiert. Es profitieren aber 20 Mio. Haushalte, Tendenz steigend.

Ungefähr genauso sinnvoll, wie zu sagen, der HFC-Ausbau auf DOCSIS 3.1 und GBit ist lachhaft, denn ich selber habe überhaupt keinen Kabelanschluss.
Mit Zitat antworten
  #16  (Permalink
Alt 16.04.2019, 13:49
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 511
Standard AW: Jaja lachhaft

20 Mio. Haushalte und wie viel haben davon die für 250 MBit/s Downstream erforderliche Dämpfung @ 35 MHz ? Sicherlich nicht allzu viele.
Mit Zitat antworten
  #17  (Permalink
Alt 16.04.2019, 13:51
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 3.525
Provider: o2
Bandbreite: 100/40
Standard AW: Jaja lachhaft

Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen
20 Mio. Haushalte und wie viel haben davon die für 250 MBit/s Downstream erforderliche Dämpfung @ 35 MHz ? Sicherlich nicht allzu viele.
Quelle dafür, dass das "sicherlich" so ist?

Bei den hier berichteten SV-Anschlüssen sind die 175er stark in der Minderheit. Zudem werden diese in (hoffentlich) naher Zukunft ohnehin nach oben geöffnet.
Mit Zitat antworten
  #18  (Permalink
Alt 16.04.2019, 13:56
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 511
Standard AW: Jaja lachhaft

Jeder der ein wenig sich mit KVZ-TAL's beschäftigt hat, weiß das 200 - 300 Meter in einem Versorgungsgebiet ziemlich rar sind. So engmaschig gesetzt sind KVZ leider nicht. Weil sie damals zu Bundespostzeiten lediglich der Verzweigung dienten, jedoch nicht der Verstärkung.
Mit Zitat antworten
  #19  (Permalink
Alt 16.04.2019, 14:06
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 3.525
Provider: o2
Bandbreite: 100/40
Standard AW: Jaja lachhaft

Schmarrn. Wahrscheinlich hast du dich ausschließlich mit deinem Versorgungsgebiet beschäftigt. Die Zahlen zu durchschnittlichen KVz-TAL-Längen wurden hier ja schon mehrfach gepostet. 70% der KVz-TAL sind kürzer als 300m.
Mit Zitat antworten
  #20  (Permalink
Alt 16.04.2019, 14:58
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 511
Standard AW: Jaja lachhaft

Ist ja nicht mal hier in der Großstadt so. Da haben die wenigstens 200 - 300 Meter.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fehler Lachhaft^^ nfsspeed1 Newskommentare 6 03.11.2009 18:07
lachhaft... marcometer Newskommentare 4 28.11.2008 23:36
Arcor nur noch lachhaft Mehlohr Arcor [Archiv] 1 18.05.2005 10:23
was soll den der scheiss? (Totango lachhaft!) peacesurfing Sonstige Anbieter 3 26.05.2002 13:45
T-DSL/Telekom unverschämt und lachhaft... rsi VDSL und Glasfaser 5 08.03.2001 21:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:05 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.