#1  (Permalink
Alt 18.11.2010, 01:09
Baghee Baghee ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.04.2008
Beiträge: 1.248
Standard Ende des PCs durch Internet-Geräte?

Sorry, wer Smartphones, Apples IPAD und "andere Internet-Geräte" das Ende der Ära des PCs einläuten sieht, sollte sich überlegen, ob er noch als "Beobachter" taugt und lieber die Klappe halten.

Sowohl Smartphones als auch das IPAD sind zum Arbeiten unbrauchbar - per se schon mal wegen fehlender Tastatur und zu kleinen Displays, die auch keine nennenswert höhere Auflösung mehr erlauben, da es sonst unleserlich wird.

Und wer ein reines Internet-Device als PC-Ersatz verwenden kann, hat offenbar nie einen PC gebraucht.


Smartphones sind geil - beispielsweise als MP3-Player, als Navigationsgerät, Wecker, Terminkalender, Notizbuch, Adressbuch, "Foto"-Kopierer (im wahrsten Sinne des Wortes), Schnappschuss-Generator, Gelegenheits-Videokamera und ... äh, ach ja, Telefonieren und SMSen kann man damit ja auch noch. Unbrauchbar sind sie weitgehend für das Surfen im Internet - da sind sie bestenfalls eine Verlegenheitslösung. Und längere E-Mails will ich ohne Zehn-Finger-Tastatur auch nicht tippen müssen!


Ähnliches gilt für das IPAD oder ganz allgemein die Tablet-PCs - nette Multimedia-Gadgets, aber zum "Arbeiten" wegen zahlreicher Unzulänglichkeiten unbrauchbar.

Und wer einen PC braucht, um nur Mails abzurufen und ein bisschen auf Websites rumzuclicken, braucht wohl wirklich keinen PC.


Auf meinem PC schreibe ich ellenlange Foren-Kommentare und E-Mails, bearbeite Videos und Fotos, pflege Datenbestände, tippe Briefe und drucke sie aus, lese und brenne ich CDs und DVDs, entwerfe Flyer, Visitenkarten und Verträge, schaue mir mal einen Clip oder auch ein ganzes Movie an, sichere die Daten meiner mobilen Devices und anderen PCs und nutze auch ein Sub-Notebook als mobiles Entertainment-Device. Früher habe ich in den Urlaub mehrere Kilo Bücher und Zeitschriften und vor allem ein Kartenspiel mitgeschleppt - heute reicht selbst für einen mehrmonatigen Auslands-Aufenthalt ein Smartphone, ein Sub-Notebook und eine externe Festplatte, die nicht grösser ist als früher mal ein Zigaretten-Etui.


Beobachtet noch ein bisschen weiter und sagt mir Bescheid, wenn ihr ein Gerät gefunden habt, dass das Alles vernünftig beherrscht und KEIN PC ist ...
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 18.11.2010, 08:28
gramzow gramzow ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.01.2005
Ort: Uckermark
Beiträge: 88
Provider: T-Online 2500/360
Standard AW: Ende des PCs durch Internet-Geräte?

Man könnte das so sehen, dass dein PC in zukunft gemietet ist und in nem Rechenzentrum steht. Man greift dann online drauf zu. Per Terminal sitzung oder ähnliches. man kann sich dann den PC mit der leistung mieten, die man benötigt. In Zeiten wo von 1000MBit Internet gesprochen wird, sicher nicht mehr so abwägig. Allerdings wird Videibearbeitung da eher schwierig. Und spielen ist über solch eine Sitzung auch eher nicht drin, aber rein als Arbeitsrechner könnte ich mir sowas schon vorstellen. Das Gerät, mit dem dann drauf zugreift muss dann nicht mehr solch hohe Leistung haben. Außerdem ist man vor Datenverlust bei Stromausfällen oder sonstiges abgesichert.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 18.11.2010, 09:12
Benutzerbild von Strippenleger
Strippenleger Strippenleger ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.12.2009
Beiträge: 696
Provider: Kabel Deutschland
Bandbreite: 26000/1000
Standard AW: Ende des PCs durch Internet-Geräte?

Andererseits möchte ich meine vertraulichen Daten in sicheren Händen wissen und nicht in irgendwelchen Rechenzentren wo ich keinen Einfluß drauf habe wer auf die Daten sonst noch zugreifen kann.
Lieber Lokal arbeiten und regelmäßig ein Backup ins Bankschließfach bringen.

Der PC wirs nicht aussterben, zumindest nicht in der Geschäftswelt und bei den Zockern.

... wenn ich dran denke, ich müsst meine CAD-Zeichnungen auf einem Handy-Display machen, wo schon zwei 24"er knapp sind...
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 18.11.2010, 10:05
Benutzerbild von Marc-Andre
Marc-Andre Marc-Andre ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 04.10.2000
Ort: Wittingen
Alter: 46
Beiträge: 5.337
Provider: Kabeldeutschland
Bandbreite: 100000
Standard AW: Ende des PCs durch Internet-Geräte?

Zitat:
Zitat von gramzow Beitrag anzeigen
Man könnte das so sehen, dass dein PC in zukunft gemietet ist und in nem Rechenzentrum steht. Man greift dann online drauf zu. Per Terminal sitzung oder ähnliches. man kann sich dann den PC mit der leistung mieten, die man benötigt.
Cloud Computing ist mit Sicherheit ein Bereich der ständig wächst. Ich sehe es aber so wie Baghee, ich möchte Rechenpower auch zu hause haben. Für reine Büroarbeitsplätze ist denke ich mal so ne Thinclient Geschichte nicht verkehrt und wird ja auch schon vielfach benutzt. Vorteil ist die Sparsamkeit dieser Thinclients und das sie meistens ohne Lüfter und Festplatte auskommen und dadurch 100% leise sind.

Zitat:
In Zeiten wo von 1000MBit Internet gesprochen wird, sicher nicht mehr so abwägig. Allerdings wird Videibearbeitung da eher schwierig. Und spielen ist über solch eine Sitzung auch eher nicht drin, aber rein als Arbeitsrechner könnte ich mir sowas schon vorstellen. Das Gerät, mit dem dann drauf zugreift muss dann nicht mehr solch hohe Leistung haben. Außerdem ist man vor Datenverlust bei Stromausfällen oder sonstiges abgesichert.
Bei 1000 Mbit Internet, solange auch der Upload so groß ist, wäre Videobearbeitung auch nicht das Problem. Gigabyte große Videos wären in die Clound recht schnell hochgeladen. Gestreamte Spiele sind ja auch im kommen. Die Frage ist nur wie da die Latenz eine Rolle spielt.

Viel wichtiger wäre mir die Sicherheit in der Cloud. Niemand kann mir garantieren, das meine Daten in der Cloud sicher sind. Sowohl was einen drohenden Datenverlust betrifft als auch den Zugriff durch Dritte. Und da habe ich dann doch lieber meine Daten auf meinen Platten als irgendwo anders. Bin dann aber auch selber verantwortlich meine Daten entsprechend zu Sichern.

MfG Marc-Andre
__________________
Ich bin online, mit IPv6! www.sixxs.net der Tunnelbroker.

Mein Bandbreiten Lebenslauf: 56k, 64k, 768k, 3072k, 16023k, 384k, 1312k, 32000k
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 18.11.2010, 18:41
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Ende des PCs durch Internet-Geräte?

Zitat:
Beobachtet noch ein bisschen weiter und sagt mir Bescheid, wenn ihr ein Gerät gefunden habt, dass das Alles vernünftig beherrscht und KEIN PC ist ...
Das gibt es doch schon lange: Geräte, die das alles vernünftig beherrschen und keine PC sind
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 18.11.2010, 18:48
Bratzky Bratzky ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 18.08.2010
Beiträge: 311
Standard AW: Ende des PCs durch Internet-Geräte?

Zitat:
Zitat von sutadur Beitrag anzeigen
Wer bitte will Nazi inside Hardware?
Ok,leider viel zu viele.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 18.11.2010, 19:42
thomaspen thomaspen ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.08.2000
Ort: 93413
Beiträge: 1.599
Provider: Amplus
Bandbreite: 35 Mbit
Standard AW: Ende des PCs durch Internet-Geräte?

Zitat:
Zitat von sutadur Beitrag anzeigen
Laut Wikipedia sind auch Apple PCs
http://de.wikipedia.org/wiki/Personal_Computer

Das Ende der PCs hängt wohl immer von der Definition des Begriffs PC ab.
Klar, wenn ich Homeserver, Mediacenter, Laptop mit Dockingstation und Monitor und Tablet-PCs nutze, dann brauche ich vielleicht keinen "klassischen PC" im klobigen Gehäuse mehr. Im Laptop, Mediacenter oder Nettop steckt doch eigentlich die gleiche Hard- und Software wie im PC, eventuell mit gewissen Modifikationen. Wie das Ding dann genannt wird, ist am Ende aber egal. Ich sehe das eher als fließende Übergänge und stärkere Vernetzung zwischen den Systemen.

Auch im Heimnetz könnte es interessant sein, nicht mehr vor dem klobigen Kasten zu sitzen, sondern den mehr wie einen Server zentral zu nutzen und nur noch mit Ein-/Ausgabegeräten und Schnittstellen wie USB von einem beliebigen Ort in der Wohnung/Haus darauf Zugriff zu haben.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 19.11.2010, 11:22
TheBlind TheBlind ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.08.2008
Beiträge: 441
Provider: Netcologne
Bandbreite: 100000/50000 VDSL
Standard AW: Ende des PCs durch Internet-Geräte?

Hi !

Den feuchten Traum des Cloud-Computing haben IBM und Microsoft schon ewig. Ist ja auch dumm wenn Anwender mit MS Office 97 oder 2000 zufrieden sind und nicht dauernd aufs die neue Version umgestellt wird. Selbst beim BS wird ja wohl nur noch jede zweite Majorrelease gekauft. Und so richtig Kasse kann man im Zeitalter von OpenSource und Freeware auch nicht mehr machen. Vorbei wo man für ein Word noch hohe 3 stellige Summen verlangen konnte. Der Ausweg, Cloud-Computing, da verkauft man keine Software mehr sondern verleiht die nur noch inkl. der benötigten Rechenleistung. Also so ein ähnliches Gelddruckprinzip wie bei World of Warcarft. Und die Wirtschaftsspionage ähm, Terrorbekämpfung ist damit auch viel einfacher


Cu.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bluescreen beim hochbooten des PCs DSL-Andy Microsoft Windows 13 06.03.2008 19:05
Bessere Dämpfung durch neue Geräte am Hausanschluss? evilstriker Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 4 21.12.2006 23:15
FritzBox Fon Wlan ersetzbar durch andere Geräte User31085 VoIP-Anbieter und VoIP-Technik 3 14.09.2005 15:09
Komplettabsturz des PCs... Pikachu! Hardware 10 21.01.2005 15:15
SIM und geräte Speicher des 6210?! Punchliner Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 3 24.03.2001 21:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:08 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.