#331  (Permalink
Alt 30.07.2021, 16:09
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 6.844
Standard AW: Endlich Glasfaser aber nur 1 schlechter Anbieter trotz angeblichem open access

Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen
Mehr holt man mit aktivem QoS nicht raus:

https://www.speedtest.net/result/11805731394.png

Ob die CPU auf einem Kern wirklich am Anschlag ist, ist schwer zu sagen. Wie man liest soll das bei dem Netgear buggy sein. Jedenfalls ist die Auslastung doppelt so hoch wie ohne QoS .

Ok, vergesst es. War noch mit Wifi 6 2 x 2 MiMo verbunden. Daher der geringere Durchsatz:

https://www.speedtest.net/result/11805775440.png

Mit Shaping sieht es trotzdem nicht viel besser aus:

https://www.speedtest.net/result/11805787087.png
Wie hast Du den SQM konfiguriert? Der Shaper wird mit brutto-Werten konfiguriert, aber Speedtests messen netto, wenn Du die Shaper raten und den Overhead postest kann ich das theoretische Limit bestimmen.


Ist aber zu erwarten, dass 400/400 fuer einen normalen Router end werden kann.

ABER ich hatte ein zeitlang meinen 100/37 Link auf 49/35 geshaped, weil der Link damit unter Last besser fuer interaktive Sachen nutzbar war als mit 100/37, weil Rate ist nicht der einzig relevante Faktor . Das muss man nicht nachmachen, und ich will das auch nicht als Loesung fuer jede Situation hinstellen, sondern das ist nur ein anekdotischer Datenpunkt.

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #332  (Permalink
Alt 30.07.2021, 16:14
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 904
Standard AW: Endlich Glasfaser aber nur 1 schlechter Anbieter trotz angeblichem open access

Ich habe es so betrieben wie es standardmäßig ist. Keine Ahnung wie hoch der Overhead ist. Denke mal 15-20 %. Man kann ja die Bruttorate so lange anheben bis es nicht mehr höher geht. Nur kanns auch von der CPU Last beeinflusst werden.

Meinst du denn eine CPU die 10 Gigabit/s händeln kann wie ein Qualcomm IPQ8072A Quad Core @2.2 GHz kommt mit QoS auch bei (vielleicht zukünftig) 1000 MBit/s gut klar, sprich fast Fullspeed? Ok, so ein Router kostet 300 Euro. Aber wenn man bedenkt was eine altbackende 7590AX mit uralt GRX550 kostet, dann ist das noch ein Schnapper. Rein von der Hardware her.


Also bei 600.000 KBit/s sind es:

https://www.speedtest.net/result/11805959499.png


Jetzt muss ich alles zwischen 600.000 und 500.000 KBit/s testen .


575.000 KBit/s Brutto scheint der Sweetspot zu sein:


https://www.speedtest.net/result/11805976843.png


Also der Overhead ist ziemlich hoch.

Geändert von QWERTZ3 (30.07.2021 um 16:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #333  (Permalink
Alt 30.07.2021, 16:40
pusiofre pusiofre ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2020
Beiträge: 359
Standard AW: Endlich Glasfaser aber nur 1 schlechter Anbieter trotz angeblichem open access

@QWERTZ3, es würde Sinn machen, wenn du erst den Wiki Artikel durchliest, den @pufferueberlauf in #332 verlinkt hat, bevor du anfängst, an den Einstellungen rum zu pfuschen.
Mit Zitat antworten
  #334  (Permalink
Alt 30.07.2021, 17:15
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 6.844
Standard AW: Endlich Glasfaser aber nur 1 schlechter Anbieter trotz angeblichem open access

Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen
Ich habe es so betrieben wie es standardmäßig ist.
Welche up- downloadrate hattest Du konfiguriert? Wenn man keinen Overhead angibt und kein pppoe im Spiel ist, setzt der Linuxkernel glaube ich 14 Bytes an (das ist die Groesse fuer SRC-MAC, DST-MAC und ethertype die der kernel selber kennt und dranhaengt, waehrend FCS und so meist von der NIC erzeiugt werden und den kernel daher nicht interessieren, aber fuer einen Shaper sind die wichtig)
Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen

Keine Ahnung wie hoch der Overhead ist.
Bei AON/Ethernet muss man da nicht viel raten ent weder 38 Byte oder 42 Byte wenn der ISP einen VLAN-Tag verwendet.
Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen


Denke mal 15-20 %. Man kann ja die Bruttorate so lange anheben bis es nicht mehr höher geht. Nur kanns auch von der CPU Last beeinflusst werden.
Jein, klar wenn die CPU ans Limit kommt dann wird der Shaper unpraezise, simple.qos (HTB+FQ_codel) neigt dazu die Latenz niedrig zu halten, aber die erziebare Rate bricht ein, bei piece_of_cake.qos (cake) leidet die Rate nicht ganz so, dafuer steigt die Latenz staerker an... In jedem Fall sollte man den Traffic-Shaper nur so konfigurieren, dass die CPU(s) nicht ueberlastet werden.
Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen



Meinst du denn eine CPU die 10 Gigabit/s händeln kann wie ein Qualcomm IPQ8072A Quad Core @2.2 GHz kommt mit QoS auch bei (vielleicht zukünftig) 1000 MBit/s gut klar, sprich fast Fullspeed?
Nein diese CPU kann nichts wesentliches @10Gbps mit den Daten machen, und traffic shaping ist relativ processor intensiv (gar nicht mal weil soo viel gerechnet werden muss, sondern vor allem, weil man idealerweise nach jedem Paket dass die qdisc verlaesst CPU Zyklen braucht, d.h. das ist selber mehr ein Latenz als ein Durchsatzproblem).
Aber der ARM A72, bzw. die 4 davon in einem Raspberry 4B sind in der Lage Traffic Shapping im 1Gbps Bereich zu leisten (aber auch das muss richtig konfiguriert werden, und man braucht ein passendes USB3 ethernet dongle).
Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen



Ok, so ein Router kostet 300 Euro. Aber wenn man bedenkt was eine altbackende 7590AX mit uralt GRX550 kostet, dann ist das noch ein Schnapper. Rein von der Hardware her.
Ein Raspberry 4B plus USB3 ethernet dongle und managed switch gibt es wahrscheinlich fuer weniger als der Hälfte...
Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen

Also bei 600.000 KBit/s sind es:

https://www.speedtest.net/result/11805959499.png


Jetzt muss ich alles zwischen 600.000 und 500.000 KBit/s testen .


575.000 KBit/s Brutto scheint der Sweetspot zu sein:


https://www.speedtest.net/result/11805976843.png


Also der Overhead ist ziemlich hoch.

Ja, traffic Shaping ist CPU intensiv und laesst sich wegen der qdisc-locks (IIRC) auch nicht vernuenftig auf mehrere CPUs aufteilen (aber an dem harten Problem arbeiten gute Leute, vielleicht tut sich da was entweder Shaper im NIC oder Multicore Shaper auf der CPU Seite).

Gruss
P.

P.S..: Mein turris omnia packt Traffic Shaping bis ~550/550 bidirectional aber dann ist keine Luft mehr. Auf meinem meinen 100/40 Link hingegen ist Luft fuer IDS, Adblock, und NAS, und SQM. Wird mein Link viel schneller werde ich den Router wohl ersetzen (bzw. zum AP umfunktionieren, hinter einem RPi4B oder einem NUC oder so)...
Mit Zitat antworten
  #335  (Permalink
Alt 30.07.2021, 17:24
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 904
Standard AW: Endlich Glasfaser aber nur 1 schlechter Anbieter trotz angeblichem open access

Hat sich erledigt habe einen Asus AX Router an die ONT angeschlossen. Der hat kaum CPU Last. Hat zwar auch nur ein Broadcom Triple Core aber scheint schneller als der Netgear zu sein, muss er ja auch für 4,5 GBit/s brutto Wlan AX. Ok. Hat kein Open WRT aber naja man kann nicht alles haben.

Wie gesagt für Helinet ist fast alles Perlen vor die Säue werfen. Der Asus AX Router hat wenigstens im Sonderangebot damals nur 150 Euro gekostet. Das kann man für so einen Rotzanschluss noch verschmerzen. Ich würde auch 500 Euro für einen Router oder 1500 Euro für einen Server ausgeben. Aber nicht für Helinetperformance. Da muss schon 1+ GBit/s bei rauskommen.
Mit Zitat antworten
  #336  (Permalink
Alt 30.07.2021, 20:08
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 6.844
Standard AW: Endlich Glasfaser aber nur 1 schlechter Anbieter trotz angeblichem open access

Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen
Hat sich erledigt habe einen Asus AX Router an die ONT angeschlossen. Der hat kaum CPU Last. Hat zwar auch nur ein Broadcom Triple Core aber scheint schneller als der Netgear zu sein, muss er ja auch für 4,5 GBit/s brutto Wlan AX. Ok. Hat kein Open WRT aber naja man kann nicht alles haben.

Wie gesagt für Helinet ist fast alles Perlen vor die Säue werfen. Der Asus AX Router hat wenigstens im Sonderangebot damals nur 150 Euro gekostet. Das kann man für so einen Rotzanschluss noch verschmerzen. Ich würde auch 500 Euro für einen Router oder 1500 Euro für einen Server ausgeben. Aber nicht für Helinetperformance. Da muss schon 1+ GBit/s bei rauskommen.
Ich verstehe Deine Frustration scho, aber ich wuerde nicht nur weil ich mit meinem ISP unglücklich bin einen sub-optimalen Router verwenden...

Gruss
P.

P.S.: Bei Deinem OPenWrt router haette ich wohl probiert den Shaper auf 220/220 zu stellen und mal gestestet wie sich damit arbeitet, und dann successive die Shaper rate erhoeht, bis sich die gefuehlte Schwuppdizitaet verschlechtert, bzw. bis die Bufferbloatmessung vo dslreports oder waveform anzeigt, dass die Latenz-unter-Last schlechter wird.
Mit Zitat antworten
  #337  (Permalink
Alt 30.07.2021, 21:12
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 904
Standard AW: Endlich Glasfaser aber nur 1 schlechter Anbieter trotz angeblichem open access

Lustigerweise ist der Asus AX sogar schneller als der Netgear R7800. Suboptimal ist er zumindestens ohne QoS rein von der Performance her nicht. Mit QoS habe ich noch nicht getestet. Jetzt nutze ich den Netgear als Wlan Router . Hat zwar nur 350 statt 400 MBit/s down auf 5 GHz (wegen nur 80 MHz), aber das reicht fürs Smartphone:


https://www.speedtest.net/result/11807242273.png


Natürlich gibt es noch bessere Router. Nur wie gesagt, dass ist so als wenn du einen Nighthawk M5 für O2 LTE mit 2CA und max. 170 MBit/s Download kaufst oder mit einem Ferrari nur innerorts fährst.


Du musst dir mal anschauen was AVM verkauft. 7590AX und 7590 die nicht mal dem Netgear annähernd das Wasser reichen können. Das ist eine bodenlose Frechheit. Für VDSL 250 mags ok sein, aber für FTTB würde ich keine Fritzbox mit dieser grottigen CPU verwenden.

Geändert von QWERTZ3 (30.07.2021 um 21:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #338  (Permalink
Alt 30.07.2021, 21:18
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 6.844
Standard AW: Endlich Glasfaser aber nur 1 schlechter Anbieter trotz angeblichem open access

Ich wuerde halt fuer << 200EUR ein Raspberry Pi 4B Loesung basteln, aber ich habe auch schon einen managebaren Switch und APs (bzw. router die AP werden koennten)....

Gruss
P.

P.S.: "QoS" von FB Netgear, Asus und Co wuerde ich mir nicht mehr antun, SQM ist zwar nie das perfekte QoS aber fuer meine Nutzung voll ausreichend und bedarf quasi keiner Pflege...
Mit Zitat antworten
  #339  (Permalink
Alt 30.07.2021, 21:55
Breitbändiger Breitbändiger ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.09.2008
Beiträge: 973
Standard AW: Endlich Glasfaser aber nur 1 schlechter Anbieter trotz angeblichem open access

Beim Asus Router läuft sicherlich auch irgendeine Art von Hardware basiertem Offloading. Das hast du mit OpenWrt natürlich nicht, wenn überhaupt dann nur Software basiert und meistens nicht zu 100% mit QoS kompatibel.

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf
P.S.: "QoS" von FB Netgear, Asus und Co wuerde ich mir nicht mehr antun, SQM ist zwar nie das perfekte QoS aber fuer meine Nutzung voll ausreichend und bedarf quasi keiner Pflege...
SQM mit layercake und DSCP in beiden Richtungen kann schon sehr mächtig sein, leider läuft DSCP Tagging in Empfangsrichtung ohne manuelles tuning und Anpassungen noch nicht. Hoffe das ändert sich in der Zukunft, denn dann wird das ganze auch besonders für (z.B.) Gamer/Gaming-traffic interessant.
Mit Zitat antworten
  #340  (Permalink
Alt 30.07.2021, 23:28
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 904
Standard AW: Endlich Glasfaser aber nur 1 schlechter Anbieter trotz angeblichem open access

Mit QoS kackt der Asus Router hoffnungslos ab. 220 MBit/s und die CPU Last geht durch die Decke und dann wird das Web GUI langsam, also die CPU ist am Ende, das ist beim Netgear nicht so, auch wenn 100 % CPU Last angezeigt wird, ist das Web GUI immer noch sehr schnell. Ich gehe also bei dem Netgear von einem Anzeigebug aus, wie es in Foren steht. Ich habs wieder zurückgebaut. Der Netgear ist mit QoS besser bzw. deutlich schneller.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Open Access Ehemalige Benutzer Newskommentare 1 11.12.2009 05:17
WLAN - Access Point zu Access Point + Roaming Frage d33m0n Sonstiges 3 20.09.2007 09:34
endlich T-DSL im Muenchen in 2004 trotz Glasfaser hansemann Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 25 14.02.2005 18:17
Von Access Point zu Access Point? Ehemalige Benutzer Sonstiges 5 10.05.2003 19:39
Access 2000 und Access 97 parallel? Davidc Software 6 30.01.2002 21:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:11 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.