#1  (Permalink
Alt 14.05.2009, 13:15
darkstone darkstone ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 14.05.2009
Beiträge: 7
Standard Projekt: UMTS auf dem Land?

Jaa, ich bin auch einer der vielen Menschen, die kein DSL bekommen können. Leider ist der UMTS-Empfang bei uns auch nicht der Beser (bzw gar nicht vorhanden). Dennoch werde ich versuchen UMTS bei uns am Haus empfangen zu könnnen.

Die Hardware:
Linksys WRT54G3G
Novatel U740
UMTS Log.per.Breitband-Richtantenne von Brennpunkt-srl (+4m Kabel)
Antennenmast, der rund 1m über das Hausdach ragt

Der UMTS-Mast:
7740m entfernt
die genauen Koordinaten von nächsten Masten sind bekannt
Ausrichtung der Antenne könnte sehr genau erfolgen

Das Gelände:
Flachland mit etwas Acker und kleinen Wäldchen zwischen unserem Haus und dem Masten (keine Berge, keine Städte)

Könnte dieses Projekt erfolgreich sein? Momentan liegt nämlich nur GPRS und wir wollen UMTS haben.

Geändert von darkstone (14.05.2009 um 13:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 14.05.2009, 13:20
Benutzerbild von NetWraith
NetWraith NetWraith ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.09.2007
Beiträge: 566
Provider: M-Net & Vodafone
Bandbreite: ausreichend :-)
Standard AW: Projekt: UMTS auf dem Land?

Hast Du direkte Sicht zum Masten?
Wenn ja, dann könnte (sollte) es funktionieren.
Nur ob eine Log-Periodical-Antenne das richtige ist, bezweifel ich ein wenig.

Mein Tip:
Nutz einmal die Suchfunktion im Forum, denn da gibt es schon viele hilfreiche Beiträge - vorallem mit dem benötigten theoritischen hintergrundwissen - und schau Dir einmal mein Projekt an.

vy 55 ...
NetWraith
__________________
Nicht nur eine Frage der Höflichkeit: "Wie man Fragen richtig stellt".
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 14.05.2009, 13:51
l501 l501 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 10.10.2008
Beiträge: 17
Standard AW: Projekt: UMTS auf dem Land?

Hi,

also ich meine, dass es dir gelingen sollte. Ob die von dir zur Nutzung geplante Antenne den Erfolg bringt, kann ich mangels Erfahrung mit dieser nicht schreiben. Ich hatte mit einer ähnlichen Konfiguration aber schon mit grob ausgerichteter Antenne (SLP17) in Höhe Erdgeschoss eines Hauses eine Entfernung von 10-12 km überbrücken können.

Halte uns mal auf dem Laufenden. Welchen Anbieter peilst du an?

Gruß
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 14.05.2009, 14:15
darkstone darkstone ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 14.05.2009
Beiträge: 7
Standard AW: Projekt: UMTS auf dem Land?

Ich habe einen Vertrag bei Vodafone.

Ich dachte, dass die Antenne von Brennpunkt und die SLP17 die gleiche wären.
Das hier ist die von Brennpunkt (links) und rechts die SLP17
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 14.05.2009, 14:21
darkstone darkstone ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 14.05.2009
Beiträge: 7
Standard AW: Projekt: UMTS auf dem Land?

Nagut, dann muss ich nochmal intensiver lesen. Ich dachte es wären beides die gleichen Antenne.
Gibt es einen Shop, der mir gleich ein passendes Kabel für meine Novatel U740 liefert?
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 14.05.2009, 14:35
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 3
Standard AW: Projekt: UMTS auf dem Land?

Ich habe mit der SLP17(ohne Gehäuse) und passenden Pigtail von Brennpunkt gut Erfahrung gemacht. Die überbrückte Distanz ist ca.7km, allerdings sehe ich den Funkturm gerade so übern Wald. Empfang mit SLP17 um 50% (mit MWconn), ohne <20% (Karte konnte sich nicht verbinde) Jetzt benutze ich die nur unwesentlich bessere Flatpanel(15db)von beste-partner die es hier gibt: http://www.adko.de/

Gruß
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 14.05.2009, 17:58
Hackman Hackman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 09.10.2006
Beiträge: 2.060
Standard AW: Projekt: UMTS auf dem Land?

Bastel dir ne günstige offset mit ~24dbi Richtantenne mit zb ne biquad oder dosenantenne als lnb-ersatz. Ich habe damit auch UMTS an Stellen empfangen wo ich nicht mal mit gute umts handys vom dach einen balken hatte. Mit 2dbi externe omni an der umts karte (option ge 0301) hatte ich glück und konnte nach paar sendersuchläufen sehen, dass da doch ein signal reingehaucht kam.

Also wenn der nächste Sendemast 20km von dir hinter 3 Bergen liegt, kannst du echt alles vergessen.

Kannst ja ein bisschen hier rumlesen:
http://www.vallstedt-networks.de/Forum/index.php
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 14.05.2009, 18:29
darkstone darkstone ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 14.05.2009
Beiträge: 7
Standard AW: Projekt: UMTS auf dem Land?

Ich denke, dass die "standard"-Variante für mich reichen sollte!
Momentan sieht es bei mir wie folgt aus:


SLP17 Hochleistungs-Richtantenne für UMTS und andere Anwendungen
Art.Nr.: SLP17
49,00 € 19% 49,00 €

SMA3FME 3m Antennenkabel mit SMA und FME Anschluss
Art.Nr.: SMA3FME
19,95 € 19% 19,95 €

Pigtail für UMTS Karten von Novatel Wireless (Merlin)
Art.Nr.: PIG1FME
26,95 € 19% 26,95 €

Ist das Kabel schon gut oder sollte man da was besseres holen um Verluste zu vermeiden?
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 14.05.2009, 21:03
l501 l501 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 10.10.2008
Beiträge: 17
Standard AW: Projekt: UMTS auf dem Land?

Servus,

ich meine, dass du mit dieser Konfig gut auskommen solltest. Ich hatte meine Kabel damals bei http://www.antennenfreak.de/inhalt/index.html gekauft und war gut zufrieden.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 26.05.2009, 13:06
darkstone darkstone ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 14.05.2009
Beiträge: 7
Standard AW: Projekt: UMTS auf dem Land?

Man mag es kaum glauben. Wir haben am Wochenende ein paar mögliche Positionen ausprobiert GANZ OHNE ANTENNE. Auf einmal blinkt das gute Gerät anders und ich hab UMTS-Empfang!!! Im Router steht leider nur "good" aber der Speedtest zeigt rund 170kb/s an.

Damit hätte ich überhaupt nicht gerechnet. Alles ohne Richtantenne!

Eventuell werde ich demnächst doch noch eine Fensterantenne besorgen, da der Router momentan im Fenster steht und doch allerhand Sonnenlicht abbekommt. Hat jemand schon mit zu viel Hitze und Sonne Probleme bekommen?

Jetzt muss ich das gefundene Internet nur noch mit ausreichend WLAN auf dem Grundstück verteilen. Momentan ist der WLAN-Empfang recht dürftig.
So wie es aussieht liegt das aber an den Client-Computern. Mein Lappi findet nämlich überall WLAN-Empfang mit mindestens 25% Signalstärke.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Entbündeltes DSL auf dem Land? brezzer ADSL und ADSL2+ 3 05.04.2008 17:58
Erfahrungsaustausch zu UMTS/HSDPA auf dem Land chakki UMTS/GPRS, WiMax, LTE und Satellit 34 08.02.2007 15:44
DSL auf dem Land petersillie Sonstiges 19 03.01.2007 22:09
Handy statt Festnetz auf dem Land cruiso Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 8 25.10.2005 23:42
guenstige flatrate auf dem land? xound Sonstige Anbieter 11 13.12.2003 11:52


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:09 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.