#1  (Permalink
Alt 12.09.2016, 18:23
oddy oddy ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 12.09.2016
Beiträge: 7
Provider: Telekom
Bandbreite: 100.000/40.000
Standard TP-Link Archer VR2600v - Fragen

Hallo,

ich überlege von meiner 7490 auf den Archer VR2600v zu wechseln, brauche dazu aber noch ein paar Infos. Im Forum sind ja einige Nutzer und auch jemand von TP-Link vertreten.

1. wie sieht es mit den Übertragungsraten (up/down-Load) des USB NAS aus (SMB und FTP)? Gibt es ein bevorzugtes Dateisystem? Bei der 7490 sind die Werte ja nicht so toll.

2. gibt es oder wird es einen USB-Device-Server (USB-Fernanschluss) wie bei der 7490 geben?

3. kann man das interne Telefonbuch auf DECT Telefone (Gigaset C430) übertragen oder von diesen aus nutzen?

Gruß und Danke
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 12.09.2016, 23:25
Benutzerbild von GokuSS4
GokuSS4 GokuSS4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 12.05.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 798
Standard AW: TP-Link Archer VR2600v - Fragen

schätze EXT4 wird am besten laufen
__________________
Desktop Core i5 3450 | H77 Pro4-M | 8GB DDR3-1600 | HD7870 | Samsung 850 PRO 512GB
DSL VVDSL 50 | 55168 / 11264 @ Broadcom 177.249 :: VzK 476m ⌀0,4mm (20.28dB @4MHz)
AVM FRITZ!Box 7590 :: TP-Link TL-WDR3600 (OpenWrt 18.06.1) :: Gigaset C610 IP :: 2x S810H
Mobile Google Pixel | Telekom MagentaMobil M
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 13.09.2016, 10:45
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.272
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: TP-Link Archer VR2600v - Fragen

Zitat:
Zitat von GokuSS4 Beitrag anzeigen
schätze EXT4 wird am besten laufen
Wenn man dem Router-Test in der aktuellen C'T 19/2016 glauben schenken kann, unterstützt der SMB-Server des vr2600v (noch) keine EXT3/4-Partitionen. Dort sind nur FAT32, NTFS und HFS+ angegeben.

Die C'T hat wohl für den Test auch eine USB 3.0 SSD angeschlossen und die Transferraten könnten nach Meinung der Tester "noch etwas zulegen".
Beim vr2600v ist einen Schreibrate von 17 MByte/s und eine Leserate von 87 MByte/s (SSD mit NTFS) angegeben.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 13.09.2016, 11:07
oddy oddy ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 12.09.2016
Beiträge: 7
Provider: Telekom
Bandbreite: 100.000/40.000
Standard AW: TP-Link Archer VR2600v - Fragen

Danke schon mal für die Antworten.

Zitat:
Zitat von cykes Beitrag anzeigen
Schreibrate von 17 MByte/s und eine Leserate von 87 MByte/s (SSD mit NTFS)
Gibt es zu den Schreib/Leseraten auch jemanden, der den Router bereits benutzt und kann dazu seine Erfahrung posten?
Ich möchte die c't ja nicht anzweifeln aber das Verhältins Schreib zu Leserate sieht doch arg gering aus. Wäre beim Schreiben nicht viel mehr, als bei meiner 7490 mit ext2 und ftp

Gruß und danke
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 13.09.2016, 11:31
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.272
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: TP-Link Archer VR2600v - Fragen

Zitat:
Zitat von oddy Beitrag anzeigen
Gibt es zu den Schreib/Leseraten auch jemanden, der den Router bereits benutzt und kann dazu seine Erfahrung posten?
Im Thread zum vr200v/vr900v ist m.W.n. bisher nur der Benutzer varda aufgetaucht, der einen vr2600v schon im Einsatz hat.
Zitat:
Zitat von oddy Beitrag anzeigen
Ich möchte die c't ja nicht anzweifeln aber das Verhältins Schreib zu Leserate sieht doch arg gering aus. Wäre beim Schreiben nicht viel mehr, als bei meiner 7490 mit ext2 und ftp
Der FTP-Durchsatz wurde in der c't auch gar nicht getestet, es ging im Test auch vorrangig um die MU-MIMO-Fähigkeiten der getesteten Router.
Zum Vergleich: Für die FritzBox 7580 haben sie folgende Werte mit der USB3-SSD ermittelt (SMB-Durchsatz):
NTFS (Schreiben/Lesen MByte/s): 11/24
EXT3/4 (Schreiben/Lesen MByte/s): 25/63

Mich stört ja im Allgemeinen bezüglich der TP-Link Modem-Router die vielen kleinen Bugs in der Firmware und die etwas schleppende Firmware-Versorgung. Das sieht man ja auch im Thread zum vr200v/vr900v an der seitenlangen Diskussion um die Unzulänglichkeiten.

Ich persönlich würde momentan keine TP-Link-Router irgendjemandem empfehlen.

Da Dir ja insbesondere die NAS-Fähigkeiten offenbar wichtig sind, hast Du vielleicht schon mal über ein richtiges NAS nachgedacht?
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 13.09.2016, 12:24
oddy oddy ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 12.09.2016
Beiträge: 7
Provider: Telekom
Bandbreite: 100.000/40.000
Standard AW: TP-Link Archer VR2600v - Fragen

Hi cykes,

in erster Linie geht es mir um die potentere CPU. Hatte da die Hoffnung, dass auch die Schreibrate höher ausfallen würde. So um die 50 MByte/s würden mir schon reichen. Ein richtiges NAS ist für meinen Bedarf überdimensioniert.

Jammermodus:
Hatte bisher nur Fritzboxen und war soweit auch immer zufrieden. Bin mit meiner 7490 aber wohl an die Grenze der CPU gekommen (DECT, upload auf NAS und INet download). Nachdem ich auch noch die Box als DECT Basis nutze gab es noch mehr Probleme. Für allle die sich über zu geringe Reichweite der DECT Basis beschweren, sollten mal die USB Ports auf 2.0 setzen. Mit angeschlossenen Geräten an USB 3.0 bricht die Reichweite extrem ein. Liegt wohl daran, dass der USB Bereich nicht ausreichend geschirmt ist und USB 3.0 Störfrequenzen im DECT Bereich aussendet. Mit der Einstellung auf USB 2.0, kann ich problemlos telefonieren.
Der DSL Treiber wird auch immer schlechter, zumindest an meinem Anschluss. Habe eine 100.000er Leitung von der Telekom, 109.000 kBits/s sind möglich. Beim OS 6.50 hatte ich auch 109.000, seitdem fällt die Rate mit jedem OS Release weiter, auf jetzt 80.000, Verbindungsabbrüche inkl.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 13.09.2016, 12:42
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.272
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: TP-Link Archer VR2600v - Fragen

Es wirkt bei TP-Link alles noch nicht so ausgereift irgendwie. Mit neuen Firmwareversionen werden häufig einige Bugs behoben, andere bleiben bestehen oder es tauchen ältere Bugs plötzlich wieder auf.

Das kann man m.E. insbesodere nicht auf eher unerfahrene Nutzer loslassen.

Wie sich das mit dem DSL-Treiber und dessen Update beim vr2600v verhält, bleibt abzuwarten. Ebenso wie lange es Firmwareupdates überhaupt geben wird, TP-Link zeigt ja auch teilweise schon Tendenzen (bspw. beim vr200v), eher irgendwann eine neue Hardware-Version herauszubringen (ähnlich wie bei Netgear).

Wenn man wirklich alle Funktionen eines solchen All-In-One-Geräts intensiv nutzt, stößt man schnell(er) an die Lesitungsgrenzen. Davon sind auch AVM und die anderen Hersteller nicht gefeit.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 13.09.2016, 12:57
gooftroop gooftroop ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.03.2016
Ort: Werdenfelser Land
Beiträge: 307
Provider: 1&1
Bandbreite: VDSL 100
Standard AW: TP-Link Archer VR2600v - Fragen

ja, die update versorgung bei tp-link lässt ein wenig zu wünschen übrig.

der vr200 und vr900 sollten beide mit automatischen updates nachgerüstet werden. der vr2600 soll diese funktion nun haben, das man über das router interface nach updates suchen kann.

ich muss für meinen vr900 noch immer auf die homepage gehen und dort die firmware versionen miteinander vergleichem, die neue dann herunter laden und ein spielen. nervt doch ein wenig.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 04.10.2016, 10:31
MrJules MrJules ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2016
Beiträge: 227
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL100
Standard AW: TP-Link Archer VR2600v - Fragen

Hat mittlerweile noch jemand Erfahrungen mit dem Teil bzw. dem vr600v sammeln können?

Sieht die Benutzeroberfläche inhaltlich und optisch so aus wie bei vr200v und vr900v oder wurde da was geändert?
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 04.10.2016, 14:35
MrJules MrJules ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2016
Beiträge: 227
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL100
Standard AW: TP-Link Archer VR2600v - Fragen

Hab's selbst herausgefunden.


Ich muss sagen, diese Emulatoren sind ja echt mal eine nette Sache von TP-Link


http://www.tp-link.com/en/emulators.html
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
TP-Link Archer VR900v und VR200V Drago_r Router-Forum 2131 28.08.2019 03:37
TP-Link Archer VR900v - neu Firmware W-Lan Problem pc-antibiotik Router-Forum 18 31.03.2016 19:08
Bei Arcor bleiben oder Wechselmöglichkeit nutzen -dazu Fragen über Fragen Ehemalige Benutzer Arcor [Archiv] 11 06.11.2006 17:06
D-Link DI-804HV PPTP VPN-Server Fragen mscholz Sonstiges 0 31.08.2004 16:27
fragen zur t-link gamer flat frankoo Sonstige Anbieter 5 01.03.2004 16:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:12 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.