Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Ex-RTL-Chef Thoma: Streaming-Anbieter wie Netflix werden scheitern
Der ehemalige RTL-Chef Helmut Thoma, der im Mai seinen 80. Geburtstag feiert, rechnet mit dem Scheitern von Netflix & Co. Das klassische Fernsehen sei dagegen noch lange nicht tot. Man müsse aber auch auf neue Entwicklungen wie Virtual Reality setzen.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  (Permalink
Alt 27.04.2019, 12:44
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 3.078
Standard AW: Die Frage ist doch eher, wie lange lineares Fernsehen noch überlebt

Zitat:
Zitat von NiteOwl Beitrag anzeigen
Bei der meisten Werbung, die inzwischen zu sehen ist, geht es ja garnicht um Dinge, die in Stückzahlen produziert werden und "anfassbar" sind. Wenn ich doch mal den TV einschalte oder irgendwo bin, wo gerade der TV läuft, sehe und höre ich fast nur noch nervtötende Werbung für Versicherungen, Banken, Kredite, Stromanbieter, Internetseiten usw., also bis auf ganz wenige Ausnahmen so gut wie keine Werbung mehr für materielle Produkte wie früher, die ich oft sogar ganz originell und informativ fand.
Guter Punkt, Werbung an sich muss ja nicht nerv-toetend oder schlecht gemacht sein, nur kostet Werbung halt (Produktion und Verbreitung) und diese Kosten legen mittelfristig erfolgreiche Unternehmen auf die Kunden um.

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #12  (Permalink
Alt 27.04.2019, 13:10
korn2008 korn2008 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 12.02.2011
Ort: Erfurt
Beiträge: 280
Provider: T-Home
Bandbreite: 250/40 mbit/s
Standard AW: Die Frage ist doch eher, wie lange lineares Fernsehen noch überlebt

Wovon träumt dieser Thoma eigentlich nachts? Er meint wohl, RTL wird scheitern oder ist bereits gescheitert.
Mit Zitat antworten
  #13  (Permalink
Alt 27.04.2019, 13:30
Benutzerbild von pennywise
pennywise pennywise ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Ort: Salzwedel
Alter: 46
Beiträge: 201
Provider: Telekom
Bandbreite: 100.000/40.000
Standard AW: Die Frage ist doch eher, wie lange lineares Fernsehen noch überlebt

Zitat:
Zitat von meister EDER Beitrag anzeigen
Besser wäre es eigentlich, wenn das leidige Unterschichten-TV endlich verschwinden würde.
Solange es eine ausreichende Nachfrage für diese Sender bzw. Sendungen gibt, werden Sie auch laufen.
Mit Zitat antworten
  #14  (Permalink
Alt 27.04.2019, 18:24
Benutzerbild von NiteOwl
NiteOwl NiteOwl ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 6.761
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: SVDSL 250
NiteOwl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Die Frage ist doch eher, wie lange lineares Fernsehen noch überlebt

Zitat:
Zitat von korn2008 Beitrag anzeigen
Wovon träumt dieser Thoma eigentlich nachts? Er meint wohl, RTL wird scheitern oder ist bereits gescheitert.
Ja, er sollte sich mal ernsthaft anschauen, was aus "seinem" RTL inzwischen geworden ist. Das ist doch total runtergekommen, aber komischerweise liegt es bei den Einschaltquoten angeblich immer wieder an der Spitze. Auf welches Niveau ist eigentlich das deutsche Fernsehpublikum gesunken, falls das tatsächlich stimmt ?
Zitat:
Guter Punkt, Werbung an sich muss ja nicht nerv-toetend oder schlecht gemacht sein, nur kostet Werbung halt (Produktion und Verbreitung) und diese Kosten legen mittelfristig erfolgreiche Unternehmen auf die Kunden um.
Um ehrlich zu sein, früher fand ich die Werbung teilweise ganz amüsant und die kurzen Werbepausen waren manchmal ganz angenehm.
Indirekt zahlt natürlich der Verbraucher die Werbung und finanziert somit auch indirekt die Sender, wobei das aber pro Kopf dann eher Peanuts sind, vorausgesetzt man kauft die beworbenen Produkte überhaupt. Nach deiner Argumentation gibt es dann aber absolut garnichts, was kostenlos ist, da man indirekt alles irgendwie über Umwege bezahlt.
Mit Zitat antworten
  #15  (Permalink
Alt 27.04.2019, 19:35
Knorr Knorr ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2006
Alter: 42
Beiträge: 5.441
Provider: Vodafone
Bandbreite: 200000
Standard AW: Die Frage ist doch eher, wie lange lineares Fernsehen noch überlebt

Wieso sollten die Einschaltquoten nicht gut sein? Dazu zählt ja auch Vox und Co.

Sicherlich kommt dort viel Müll aber wo nicht? Die linken Propagandasender (öffentliche) sind genau so unterirdisch. Volksverdummung pur.
__________________
R.I.P firestarter
Mit Zitat antworten
  #16  (Permalink
Alt 27.04.2019, 20:31
h00bi h00bi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2017
Beiträge: 497
Standard AW: Die Frage ist doch eher, wie lange lineares Fernsehen noch überlebt

Zitat:
Zitat von NiteOwl Beitrag anzeigen
Das ist doch total runtergekommen, aber komischerweise liegt es bei den Einschaltquoten angeblich immer wieder an der Spitze. Auf welches Niveau ist eigentlich das deutsche Fernsehpublikum gesunken, falls das tatsächlich stimmt ?
Naja, du musst halt 24 Stunden lückenlos füllen. Da muss dann natürlich auch viel billiger produzierter Crap ins Programm. Und sendet man halt zu den schwächeren Sendezeiten. Und Dienstag Mittag 50% Marktanteil zu haben ist ne gute Quote, aber die Anzahl der Zuschauer ist da halt ein Witz.


Zitat:
Zitat von NiteOwl Beitrag anzeigen
fast nur noch nervtötende Werbung für Versicherungen, Banken, Kredite, Stromanbieter, Internetseiten usw.
Auf Eurosport und ServusTV ist das noch schlimmer. Da kommt 90% Werbung für Internetseiten. Und es ist wirklich dumme Werbung mit extrem vielen Wiederholungen der Slogans und so.
Mit Zitat antworten
  #17  (Permalink
Alt 27.04.2019, 23:18
phonefux phonefux ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 3.766
Provider: o2
Bandbreite: 100/40
Standard AW: Die Frage ist doch eher, wie lange lineares Fernsehen noch überlebt

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Im Kontext wo es um die Frage geht ob "privater Rundfunk" kostenlos ist, scheint mir Dein Ansatz komplett widersinnig, entschuldige meine deutliche Formulierung. Ist ja hier kein Seminar zur Kosten-/Nutzenrechnung bezahlter Werbung aus betriebswirtschaftlicher Sicht, sondern schlicht die Frage ob Knorr nichts fuer Fernsehen bezahlt.
Nein, dein simplifizierender Ansatz nur darauf zu schauen, was in den Kosten enthalten ist, ist zu kurz gedacht. Natürlich zahlt man als Verbraucher z.B. auch für eine hochtechnisierte, robotergestützte Fertigung. Das ist aber nicht der Punkt, sondern die Frage ist, wäre das Preisniveau ohne diese Technisierung günstiger. Genauso muss man die Frage stellen, ob das Preisniveau ohne Werbung im privaten TV niedriger wäre. Nur dann würde der simple Schluss "Dem Verbraucher kostet die Werbung im Free-TV etwas" stimmen.
Mit Zitat antworten
  #18  (Permalink
Alt 28.04.2019, 00:27
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 3.078
Standard AW: Die Frage ist doch eher, wie lange lineares Fernsehen noch überlebt

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Nein, dein simplifizierender Ansatz nur darauf zu schauen, was in den Kosten enthalten ist, ist zu kurz gedacht. Natürlich zahlt man als Verbraucher z.B. auch für eine hochtechnisierte, robotergestützte Fertigung.
Das ist aber nicht der Punkt, sondern die Frage ist, wäre das Preisniveau ohne diese Technisierung günstiger. Genauso muss man die Frage stellen, ob das Preisniveau ohne Werbung im privaten TV niedriger wäre. Nur dann würde der simple Schluss "Dem Verbraucher kostet die Werbung im Free-TV etwas" stimmen.
Wenn Deine Logik stimmt, wer zahlt dann am Ende fuer das Geld, das die Werbetreibenden und die privaten Sender erhalten? Ich bleibe dabei, dass ich meine simplifizierung im Kontext dieses Threads gut vertreten kann, da sie nicht zu solch abstrusen Konsequenzen kommt wie Deine Alternative, https://en.wikipedia.org/wiki/There_...s_a_free_lunch

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #19  (Permalink
Alt 28.04.2019, 00:52
phonefux phonefux ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 3.766
Provider: o2
Bandbreite: 100/40
Standard AW: Die Frage ist doch eher, wie lange lineares Fernsehen noch überlebt

Nochmal, es geht nicht darum, wer „für das Geld zahlt“, sondern ob man am Ende tatsächlich mehr zahlt. Das kann im Einzelfall bei einem Produkt so sein, wenn TV-Werbung ineffizient eingesetzt wird (was natürlich vorkommt), ist dadurch aber nicht als pauschale Aussage richtig.

Wir zahlen über Steuern auch für Polizei und Feuerwehr, das heißt aber nicht, dass wir alle Geld sparen würden, wenn es keine Polizei und Feuerwehr mehr gäbe.

Auch dein Verweis auf „no free lunch“ passt nicht. Solange das free lunch plus die Getränke zusammen nicht (immer) teurer sind als ein bezahltes Lunch plus weniger Getränke, passt es genau in meine Argumentation.
Mit Zitat antworten
  #20  (Permalink
Alt 28.04.2019, 00:56
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 3.078
Standard AW: Die Frage ist doch eher, wie lange lineares Fernsehen noch überlebt

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Nochmal, es geht nicht darum, wer „für das Geld zahlt“, sondern ob man am Ende tatsächlich mehr zahlt. Das kann im Einzelfall bei einem Produkt so sein, wenn TV-Werbung ineffizient eingesetzt wird (was natürlich vorkommt), ist dadurch aber nicht als pauschale Aussage richtig.

Wir zahlen über Steuern auch für Polizei und Feuerwehr, das heißt aber nicht, dass wir alle Geld sparen würden, wenn es keine Polizei und Feuerwehr mehr gäbe.
Das ist nicht mein Punkt, mein Punkt ist, dass das Geld mit dem der private Rundfunk arbeitet ueber Produktpreise auf alle Kaeufer der entsprechenden Produkte/Unternehmen umgelegt werden. Dafuer ist es irrelevant, ob sich der Produktpreis aendern wuerde, wenn der private Rundfunk morgen abgeschaltet werden wuerde. Insofern halte ich Deine Einlassungen immer noch fuer orthogonal zu meiner Aussage.

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Noch mehr Leistung? eher die Drossel kball Newskommentare 21 29.08.2014 15:19
Taxifahrer oder doch eher die Zentralen? citrus50 Newskommentare 4 27.07.2014 09:16
FEHLER: DSF heißt nicht Deutsches Sport Fernsehen sondern Deutsches SEX Fernsehen!!! christianheck Newskommentare 3 09.02.2010 13:38
Wir haben die Apokalypse überlebt Kawabiker82 Newskommentare 11 29.04.2009 09:42
N95 8GB wie lange Fernsehen via HDSPA Boy2006 Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 5 02.12.2007 19:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:21 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.