#11  (Permalink
Alt 21.10.2017, 17:17
Benutzerbild von Jens
Jens Jens ist offline
Administrator - jdu
 
Registriert seit: 01.02.1999
Ort: Karlsdorf-Neuthard
Alter: 41
Beiträge: 8.531
Provider: Unitymedia (KabelBW)
Bandbreite: 400Mbit / 40Mbit
Standard AW: Alter Kabelanschluss ohne Erdung, was ist zu tun?

Zitat:
Zitat von h00bi Beitrag anzeigen
Das spielt keine Rolle, denn wenn UM die keine Leitung zur Verfügung stellen kann ohne zusätzliche Kosten für dich kommt gar kein Vertrag zustande.

Du bestellst, der Techniker kommt. Wenn es nicht machbar ist und Kosten entstehen bekommst du einen KV. Den kannst du ablehnen und damit ist der Vertrag hinfällig.
wobei vor einigen Jahren hier im Haus bei mir auch keine Erdung vorgelegen hat. Die Techniker die im Auftrag von (damals) KabelBW kamen haben das direkt bemerkt und die Erdung installiert, obwohl das etwas aufwendiger war. Die Erdungsschiene war in einem komplett anderen Raum.

Im Endeffekt war es aber kein Problem - wurde anstandslos gemacht und nichts extra berechnet.

Laut den Technikern ist das bei fast allen Anschlüssen notwendig, die ein gewisses Alter haben und z.B. von der Telekom/Post/Energieversorger damals gelegt wurden.

Gruß,
Jens
__________________
Adam Savage, Mythbuster: "I reject your reality and substitute my own"
« Eigene Projekte: dein-ip-check.de, kostenloses iPhone App und Mein Blog»
Mit Zitat antworten
  #12  (Permalink
Alt 21.10.2017, 22:02
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 12.765
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Alter Kabelanschluss ohne Erdung, was ist zu tun?

Zitat:
Zitat von Jens Beitrag anzeigen
Die Techniker die im Auftrag von (damals) KabelBW kamen haben das direkt bemerkt und die Erdung installiert, obwohl das etwas aufwendiger war. Die Erdungsschiene war in einem komplett anderen Raum.

Im Endeffekt war es aber kein Problem - wurde anstandslos gemacht und nichts extra berechnet.
Das hat der Techniker von Vodafone Kabel hier auch gemacht, aber wohlgemerkt: Das ist nur das Verlegen und Anschliessen einer Erdungsleitung an einen vorhandenen Potenzialausgleich.

Ist dagegen überhaupt kein Potenzialausgleich vorhanden, wird zumindest Vodafone Kabel den nicht errichten. Das muss man dann schon auf eigene Kosten machen lassen (und erfordert u.a. einen Staberder), und wenn man das nicht macht, gibt's auch keinen Kabelanschluss.
Mit Zitat antworten
  #13  (Permalink
Alt 23.10.2017, 14:37
h00bi h00bi ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2017
Beiträge: 633
Standard AW: Alter Kabelanschluss ohne Erdung, was ist zu tun?

Absolut richtig. Ich hatte einen Fall im Frankfurter Raum (Unitymedia), da war keine Erdungsmöglichkeit vorhanden. Der Vermieter musste dann auf eigene Kosten einen Erdspieß / Staberder setzen lassen.
Mit Zitat antworten
  #14  (Permalink
Alt 31.10.2017, 12:02
raku raku ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Bottrop
Beiträge: 118
Standard AW: Alter Kabelanschluss ohne Erdung, was ist zu tun?

Moin! Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass wir (NE4 Techniker), nur eine Anlage aufbauen, wenn ein Poti-ausgleich vorhanden ist.

Problem ist, wie schon berichtet wurde, dass viele alte Häuser diesen nicht haben. Wenn allerdings eine Erdungsleitung aus dem Hauptanschlusskasten herausgeführt ist, darf das Kabel abgeschält (nicht durchgeschnitten!) werden, um eine Haupterdungsschiene zu setzen.
Sowas zahlt i.d.r. Unitymedia.
Der Übergabepunkt muss nicht in diesem Poti-ausgleich eingebunden werden, sofern ein Doppelt-Galvanisches-Trennelement direkt nach dem ÜP Ausgang gesetzt wird.
Diese gibt es schon einige Jahre, nur gibt es immer noch Techniker, die solche Bauteile nicht auf dem Auto haben.

Erdungen an Wasserrohren etc. sind nicht mehr erlaubt und werden bei Neuaufbauten nicht mehr gemacht.
Zumindest sollte das nicht mehr gemacht werden.
Wenn kein Erdungskabel aus dem Hauptanschlusskasten rausgeführt ist, kann dies sicherlich ein örtlicher Elektromeister mit den nötigen Befugnissen (Öffnung eines HAK) machen.
Dies macht Unitymedia normalerweise nicht, es sei denn, der Techniker, der vor Ort ist, hat diese Befugnisse.
Die meisten Kollegen sind aber keine Elektriker.

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Das hat der Techniker von Vodafone Kabel hier auch gemacht, aber wohlgemerkt: Das ist nur das Verlegen und Anschliessen einer Erdungsleitung an einen vorhandenen Potenzialausgleich.

Ist dagegen überhaupt kein Potenzialausgleich vorhanden, wird zumindest Vodafone Kabel den nicht errichten. Das muss man dann schon auf eigene Kosten machen lassen (und erfordert u.a. einen Staberder), und wenn man das nicht macht, gibt's auch keinen Kabelanschluss.
Korrekt, so siehts auch bei Unitymedia aus.
Ein Staberder ist bei uns nicht zwingend erforderlich, sofern ein Erdungskabel aus dem HAK rausgeführt werden kann.

Grüße
Mit Zitat antworten
  #15  (Permalink
Alt 01.11.2017, 17:33
Benutzerbild von Jens
Jens Jens ist offline
Administrator - jdu
 
Registriert seit: 01.02.1999
Ort: Karlsdorf-Neuthard
Alter: 41
Beiträge: 8.531
Provider: Unitymedia (KabelBW)
Bandbreite: 400Mbit / 40Mbit
Standard AW: Alter Kabelanschluss ohne Erdung, was ist zu tun?

Zitat:
Zitat von raku Beitrag anzeigen
Erdungen an Wasserrohren etc. sind nicht mehr erlaubt und werden bei Neuaufbauten nicht mehr gemacht.
Zumindest sollte das nicht mehr gemacht werden
Darauf wurde ich hier im Ort im Rahmen der Ortskernsanierung aufmerksam. Dort wurde explizit erwähnt, dass man unbedingt die Erdung nicht mehr über die Wasserleitungen machen soll, da nur noch Plastik-Wasserleitungen verlegt werden. Eigentlich auch irgendwie logisch, dass es dann nicht mehr zusammenpasst …

Gut, ich hatte dahingehend Glück, dass mein Haus keine neue Wasseranbindung bekam und ich die bisherige Erdung lassen konnte. Allerdings wäre die Erdung nicht einmal das größte Problem gewesen, sondern dass geplant war die Zuführung an einer anderen Stelle zu machen … das wäre ziemlich teuer gekommen.

Generell kann ich auch nur empfehlen - schaut, dass ihr nicht mehr die Wasserleitungen dafür nehmt. Das erspart im Zweifel eine spätere Umstellung …

Gruß,
Jens
__________________
Adam Savage, Mythbuster: "I reject your reality and substitute my own"
« Eigene Projekte: dein-ip-check.de, kostenloses iPhone App und Mein Blog»
Mit Zitat antworten
  #16  (Permalink
Alt 07.10.2019, 17:58
banjogit banjogit ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 07.10.2019
Beiträge: 4
Standard AW: Alter Kabelanschluss ohne Erdung, was ist zu tun?

Ich habe ein ähnliches Problem.



Mein Kabel-Übergabepunkt liegt in einem Kellerraum, Erdung noch nicht vorhanden. Die Potentialausgleichsschiene und die Fritzbox (samt Netzwerkverkabelung- und -geräte) befinden sich in einem anderen, weiter entfernten Kellerraum. Zwischen den beiden Kellerräumen gibt es Verbindung durch ein Leerrohr.



Das Koaxialkabel führt vom Übergabepunkt durch das Leerrohr in den anderen Kellerraum zur Fritzbox. Wäre es zulässig, zusätzlich zu diesem Koaxialkabel ein Erdungskabel einzuziehen und somit einen Potentialausgleich für den Ubergabepunkt zu schaffen? Wenn ja - welchen Durchmesser muss das Erdungskabel haben? Kann ich ein starres 1,5² Schutzleiterkabel verwenden? Die Länge des eingezogenen Kabels betrüge knapp 10m.


Danke für jeden Tipp!
Mit Zitat antworten
  #17  (Permalink
Alt 07.10.2019, 21:09
Tom H Tom H ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Bavaria
Beiträge: 651
Provider: Telekom / VKD
Bandbreite: 104/38Mb & 1/0,1 Gb
Standard AW: Alter Kabelanschluss ohne Erdung, was ist zu tun?

Zitat:
Zitat von banjogit Beitrag anzeigen
Wäre es zulässig, zusätzlich zu diesem Koaxialkabel ein Erdungskabel einzuziehen und somit einen Potentialausgleich für den Ubergabepunkt zu schaffen?
Wüsste nichts was dagegen spricht. Im SAT-Bereich bei (heutzutage veralteter) Direkterdung ist/war es sogar empfohlen den PE-Leiter möglichst nah mit den Koaxialkabeln vom Multischalter-Erdblock zum Mast-Erdblock (wg. Vermaschungsverbot) zu verlegen.


Zitat:
Wenn ja - welchen Durchmesser muss das Erdungskabel haben? Kann ich ein starres 1,5² Schutzleiterkabel verwenden?
Das ist viel zu wenig. 4 mm² sind Minimum. Bei längeren Strecken greift man sicherheitshalber gerne auch zu 6 mm².
__________________
WAN1: FTTC VVDSL 104/38 Mbps @ FB7590
WAN2: HFC 1060/106 Mbps @FB6590 + FB7590 (Mesh)
Mobil: 10 GB D1 LTE (Congstar) @ Pocophone F1
Mit Zitat antworten
  #18  (Permalink
Alt 07.10.2019, 21:32
banjogit banjogit ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 07.10.2019
Beiträge: 4
Standard AW: Alter Kabelanschluss ohne Erdung, was ist zu tun?

Zitat:
Zitat von Tom H Beitrag anzeigen
...
Das ist viel zu wenig. 4 mm² sind Minimum. Bei längeren Strecken greift man sicherheitshalber gerne auch zu 6 mm².

Obwohl es sich nur um einen Potentialausgleich handelt, und nicht um eine Erdung/Blitzschutz? Das sind dann natürlich schon sehr starre Kabel, die ich wohl kaum mehr ins Leerrohr bekomme
Mit Zitat antworten
  #19  (Permalink
Alt 08.10.2019, 06:31
Tom H Tom H ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Bavaria
Beiträge: 651
Provider: Telekom / VKD
Bandbreite: 104/38Mb & 1/0,1 Gb
Standard AW: Alter Kabelanschluss ohne Erdung, was ist zu tun?

Beim Blitzschutz wären es mindestens 16 mm² CU. Der PE muss wirklich mit 4 mm² hergestellt werden. Die Koryphäe Kleiske (siehe S. 2) nennt zwar auch die Zulässigkeit von 2,5 mm² (ausschließlich bei mechanisch geschützter Verlegung), aber im Regelfall sind es eben 4 mm².
__________________
WAN1: FTTC VVDSL 104/38 Mbps @ FB7590
WAN2: HFC 1060/106 Mbps @FB6590 + FB7590 (Mesh)
Mobil: 10 GB D1 LTE (Congstar) @ Pocophone F1
Mit Zitat antworten
  #20  (Permalink
Alt 08.10.2019, 09:45
websurfer83 websurfer83 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.08.2007
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.083
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: VVDSL 100/40 @ BNG
Standard AW: Alter Kabelanschluss ohne Erdung, was ist zu tun?

Ein HÜP muss mit mindestens 4 mm² an den Potentialausgleich angeschlossen werden, der APL der Telekom mit 6 mm².
__________________
Neque porro quisquam est, qui dolorem ipsum, quia dolor sit, amet, consectetur, adipisci velit.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
APL Erdung wer zuständig? Bowser VDSL und Glasfaser 2 12.01.2014 16:50
Erdung im Anschlusskasten? ednax VDSL und Glasfaser 13 23.12.2011 19:51
APL - Erdung notwendig? martin91 Mobilfunk- und Festnetz-Technik 1 14.09.2009 20:36
KD Installation - Fragen zur Erdung Shadowkiller Vodafone 22 19.10.2007 22:52
Kabelanschluss in Mietswohnung Fieser Friese Anbieter für Internet via Kabel 4 16.03.2007 09:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:45 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.