#1  (Permalink
Alt 17.05.2008, 21:23
Benutzerbild von Tina Redlight
Tina Redlight Tina Redlight ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 11.11.2002
Beiträge: 753
Standard Erfahrungsbericht: Was klappt bei der Telekom überhaupt (noch) ??

Hi
Grundsätzlich laufen bei der T-Com die Anschlüsse, recht stabil.

Am 4.4.08 beauftragte ich, den Wechsel von VDSL 25 zu VDSL 50, was sich als mein grösster Fehler herausstellte.

Zu erst hiess es, dass der Wechsel in den nächsten 2-3 Tage stattfinden sollte.
Auf Nachfrage erfuhr ich, dass der Wechsel "so um" den 21. - 23. 4. sein sollte.
Dieser Termin wurde auf erneute Anfrage dann auf "irgendwann im Mai" verlegt.

Irgendwann im Mai, ist, so wie es sich herausgestellt hat, am 15. Mai (schriftliche Banachrichtigung)

Zwischen dem 5.5. und 7.5. flog ich aus der bestehenden Internetverbindung heraus und kam auch nicht mehr online.

Router,Modem, Reciver aus und eingeschaltet, - nichts

Also die Störungsstelle angerufen.....

Aussage des Mitarbeiters

Da wollte Ihnen jemand (wieso weiss man nicht, wer am System rummgurkt ??) "was gutes" tun und hat VERSUCHT sie auf VDSL 50 umzustellen.

Da ist scheinbar (wieso scheinbar?) was schief gelaufen.

Als niemand so richtig weiter wusste, wurde versucht, mir vorläufige Zugangsdaten zu geben, um mich online zu bringen

Auf meine Nachfrage, ob das Sinn macht, da ja am Modem die TDSL Lampe nicht leuchte, wurde bestätigt, dass, wenn die Leitung nicht steht, auch ein Wechsel der Zugangsdaten nichts bringt.

Nach ein paar Stunden war die Störung behoben und der VDSL 25 Zugang konnte wieder hergestellt werden.

Allerdings holte sich der Router die Daten nicht automatisch (VDSL25), sondern man musste die Daten (Anschlusskennung...) manuell in den Router eingeben.

Dieses teilte ich der Hotline mit und man versprach, sich zu melden, wenn der Fehler gefunden und behoben wurde . Das geschah natürlich nicht. Da mein Anschluss ja ging, hakte ich da nicht nach.

Am 9.5.08 um 10:45 Uhr stellte ich fest, dass ich wieder nicht online war.

Das übliche gemacht (Router stromlos, Reciver neu gestartet, Modem ein/ausgeschaltet)

Aber ich kam nicht mehr online

Also wieder Störugshotline angerufen.

Wieder erklärte man mir, dass ein Versuch unternommen wurde, mich auf VDSL 50 umzustellen...

Nach mehrmaligen Hotline Anrufen, wurden folgende, sich teilweise widersprechende Aussagen mir mitgeteilt

1. Es wurde versucht, mich auf VDSL 25 umzustellen
2. Es wurde nicht versucht.
3. In 2300 Metern von mir, ist eine Störung in der Leitung und diese muss erst beseitigt werden, sonst läuft mein Anschluss nicht mehr ??? (Aha...)

4. Beim Versuch auf VDSL 50 umzustellen, wurde das VDSL 25 abgeschaltet und ich habe keinen Port , mehr. Das Wiederherstellen, des VDSL 25 Anschlusses sei auch nicht möglich, da die Leitungsführung auch weg wäre.

5. Der Anschluss muss vollkommen neu im System eingegeben werden und das dauert.

Auf die Frage wie lange, wurde nur rumgeeiert, so wie man das von den "Hohen Herren" in Bonn gesehen hat, als diese versuchten, den Rückstau zu erklären (Beschwerden , bei H. Jauch)

Was auch immer die einzelnen Aussagen andeuten sollten, ist mir schlichtweg egal.

Irgendwie passt der Begriff Telekom und Service für mich nicht mehr zusammen.

Wenn ich bei einer Hotline anrufe, um eine Auskunft zu bekommen und man mir mitteilt, dass der Mitarbeiter das auch nicht wisse, wann der Anschluss wieder läuft, ist der Sinn dieser Hotline irgendwie verfehlt.

Weil NICHT WISSEN habe ich selbst.

Dieses geballte Nicht Wissen an den Hotlines ist unglaublich.

Im Moment habe ich "übergangsweise" einen DSL 3000 Anschluss am 16.5. geschaltet bekommen, bis mein VDSL 50 Anschluss geschaltet wird :-(

Letzte Aussage der Hotline von heute (17.5.08)

Vor dem 30.5.08 bekommen sie keinen neuen VDSL Anschluss.

Das heisst im Klartext - Fernsehausfall vom 9.5. - (mindestens)30.5.08
VDSL und Fernehausfall vom 9.5.08 - 16.5.08

NIEMAND an den verschiedenen Hotlines kann sagen, wann ÜBERHAUPT mein VDSL Anschluss wieder läuft.

Telekom, die machen das..........

GRuss Tina
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 17.05.2008, 21:37
TechfreakGer TechfreakGer ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 1.876
Provider: Cablesurf
Bandbreite: 120 Mbit
Standard AW: Erfahrungsbericht: Was klappt bei der Telekom überhaupt (noch) ??

Was willst du uns nun sagen?
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 17.05.2008, 21:47
vdsljunkie vdsljunkie ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.08.2006
Ort: München
Beiträge: 1.074
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: VDSL2@51376D/10048U
Standard AW: Erfahrungsbericht: Was klappt bei der Telekom überhaupt (noch) ??

Hi Tina,

Zitat:
Zitat von Tina Redlight Beitrag anzeigen
Hi
Grundsätzlich laufen bei der T-Com die Anschlüsse, recht stabil.

Am 4.4.08 beauftragte ich, den Wechsel von VDSL 25 zu VDSL 50, was sich als mein grösster Fehler herausstellte.
NIEMAND an den verschiedenen Hotlines kann sagen, wann ÜBERHAUPT mein VDSL Anschluss wieder läuft.
ich kann Deinen Frust voll und ganz nachvollziehen. Mein VDSL-Anschluss wurde am 01.04. auch für 24h lahmgelegt beim Versuch, eine Tarifänderung durchzuführen.

Grundsätzlich stehen Dir zumindest als Trost 51,13€ Entstörprämie zu, da Dein Anschluss mehr als 48h offline war (steht so in den AGBs). Ich würde an Deiner Stelle mal Kontakt zum Zentralen Beschwerdemanagement in Bonn suchen, Tel.: 0228-181-0. Vielleicht kann hier zumindest der Vorgang der VDSL-Wiederbereitstellung etwas beschleunigt werden. Die Telekom wird zwar zur Zeit von einer Unmenge an Beschwerden heimgesucht, aber einen Versuch ist es trotzdem wert.

Viel Glück!
__________________
Viele Grüße
VDSLJunkie
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 17.05.2008, 21:52
Benutzerbild von Tina Redlight
Tina Redlight Tina Redlight ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 11.11.2002
Beiträge: 753
Standard AW: Erfahrungsbericht: Was klappt bei der Telekom überhaupt (noch) ??

HI

@TechfreakGer

1. ein allgemeiner Erfahrungsbericht
2. WEnn ein Anschluss läuft, dann am besten lassen
3. Wenn ein Weltkonzern, wie die T-Com , für einen einfachen Breitbandwechsel MINDESTENS 8 Wochen braucht (Bestellung war am 4.4.) dann muss man sowas sagen dürfen.

Also ich würde Dich gerne mal sehen, wenn Du so lange offline bist und das Ganze auch noch ohne Fernsehen....

Beim Einziehen der Gebühren ist die T-Com flott, aber beim beseitigen der (eigenen) Fehler, kann man den dummen Kunden ja ruhig warten lassen....Er ist ja geduldig

Sowas wäre ein typischer Fall für " Wie Bitte" ??

@vdsljunkie

Habe mit Deiner Nummer schon gute Erfahrungen gemacht, aber die habe ich auch angerufen und obwohl ich extra gesagt habe, dass ich NICHT wieder mit der Entertain Hotline verbunden werden möchte, wurde ich einfach dort hin weiter verbunden :-( . Habe aber einen Brief an die dortige Beschwerdestelle geschrieben, aber ich bezweifle stark, dass das was nutzt

Gruss Tina
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 17.05.2008, 21:56
Priority Priority ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.12.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 177
Provider: T-Home VDSL2+
Bandbreite: 50mbit/10mbit
Standard AW: Erfahrungsbericht: Was klappt bei der Telekom überhaupt (noch) ??

lass dir das gutschreiben und nicht von denen auf der nase rumtanzen!

ganz wichtig: gesprächsprotokolle!

und immer wieder nerven und dich von der kostenlose in die entertain verbinden lassen, mach bloss nicht den fehler und ruf die 01805 an!
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 17.05.2008, 22:01
kb-frankfurt kb-frankfurt ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 92
Standard AW: Erfahrungsbericht: Was klappt bei der Telekom überhaupt (noch) ??

Hallo,

ich werde das wohl nie verstehen...wenn man die Geschichten hier alle so liest, sieht man wie sie sich ähneln und daß offenbar doch immer wieder die gleichen Probleme dahinterstecken.
Und das nicht erst seit gestern, sondern seit Jahren. Ich verstehe es einfach nicht, warum die Telekom noch nicht mal ihr Brot- und Buttergeschäft in den Griff bekommt.

Aber ich soll nicht klagen, seit einem Jahr hänge ich an einem VDSL-Testport ohne einen Cent zu bezahlen...alle Versuche das zu ändern sind gescheitert und ich habs jetzt aufgegeben...
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 18.05.2008, 09:42
vdsljunkie vdsljunkie ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.08.2006
Ort: München
Beiträge: 1.074
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: VDSL2@51376D/10048U
Standard AW: Erfahrungsbericht: Was klappt bei der Telekom überhaupt (noch) ??

Hi KB,

Zitat:
Zitat von kb-frankfurt Beitrag anzeigen
Hallo,

ich werde das wohl nie verstehen...wenn man die Geschichten hier alle so liest, sieht man wie sie sich ähneln und daß offenbar doch immer wieder die gleichen Probleme dahinterstecken.
Und das nicht erst seit gestern, sondern seit Jahren. Ich verstehe es einfach nicht, warum die Telekom noch nicht mal ihr Brot- und Buttergeschäft in den Griff bekommt.
Auch wenn das von Teilen immer so dargestellt wird: Das, was hier zur Zeit passiert, sind keine Einzelfälle, sondern ein systembedingtes Chaos, durch das niemand im Unternehmen mehr richtig durchblickt. Ein Hauptverursacher dieses Chaos sind die IT-Systeme. Wenn das Thema nicht so traurig wäre, würde ich des öfteren Lachanfälle bekommen, wenn ich lese, dass z.B. Tarifwechsel änderungswilligen Kunden zum 01.01.2010 bestätigt werden, wie hier des öfteren zu lesen wäre.

Wenn es hier nicht so tapfere Mitarbeier wie Andreas geben würde, der sich wie ein kleiner David gegen die IT-Goliaths stellen würde, sähe es für viele hier im Forum noch düsterer aus.

Zitat:
Aber ich soll nicht klagen, seit einem Jahr hänge ich an einem VDSL-Testport ohne einen Cent zu bezahlen...alle Versuche das zu ändern sind gescheitert und ich habs jetzt aufgegeben...
Ich hänge seit 23.12.2006 auch an nem Testport. Meine Versuche, dies zu ändern, sind bis dato leider auch gescheitert. Zwar war VDSL im Februar offiziell verfügbar und ich wurde daher auf meine Initiative hin bezeichnenderweise zum 1. April in die neuen Tarif gehieft, ich hatte jedoch die Rechnung mal wieder ohne Flexport gemacht, die einen falschen Port bereitgestellt hat, der gar nicht mit meinem KVZ verbunden ist. Jetzt geht der Mist wieder von vorne los. Leider habe ich nicht so ein Glück gehabt wie Du und darf fleißig weiterzahlen. Jedenfalls waren bei mir zumindest die ersten 6 Monate und die Hardware kostenlos
__________________
Viele Grüße
VDSLJunkie
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 18.05.2008, 09:52
vdsljunkie vdsljunkie ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.08.2006
Ort: München
Beiträge: 1.074
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: VDSL2@51376D/10048U
Standard AW: Erfahrungsbericht: Was klappt bei der Telekom überhaupt (noch) ??

Hi Tina,

Zitat:
Zitat von Tina Redlight Beitrag anzeigen
Habe mit Deiner Nummer schon gute Erfahrungen gemacht, aber die habe ich auch angerufen und obwohl ich extra gesagt habe, dass ich NICHT wieder mit der Entertain Hotline verbunden werden möchte, wurde ich einfach dort hin weiter verbunden :-( . Habe aber einen Brief an die dortige Beschwerdestelle geschrieben, aber ich bezweifle stark, dass das was nutzt
Wenn man den Stern (oder wars der Spiegel?)-Bericht von vor einigen Wochen glauben schenken darf, sind auch schriftliche Beschwerden zu 1000en erst mal in die Ablage P verschwunden - nach T-offiziellem Sprachgebrauch jedoch nur temporär - wers glaubt. Kunden, die sich mehrfach zu einem Thema beschwert haben, haben auch nur Standardantworten in Form von zusammengeklickten Textblöcken bekommen. Für ganz renitente Kunden wurden dann Briefe rausgeschickt, die sinngemäß dem Kunden klar machen, dass das Thema hinreichend erörtert wurde - ebenfalls als Textbaustein-Schriftstück.

Ich hatte nur einmal mit einer Vorstandsbeschwerde Glück, als ich mich im Dezember 2006 bei Hrn. Obermann darüber beschwert habe, dass ich trotz 3-monatiger Bemühung trotz fertigem technischen Ausbau keinen VDSL-Anschluss bekommen kann. 14 Tage später wurde dann der Anschluss geschaltet, leider am System vorbei, was jetzt wiederum wieder mein Problem ist.

Das neue CRM-T-System, das seit April zur Kundenverwaltung im Einsatz ist, hat die hausinternen Probleme offensichtlich noch massiv verschärft. Alles jedoch nur kleinere Anfangsschwierigkeiten lt. Aussage der T-Pressesprecher.
__________________
Viele Grüße
VDSLJunkie
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 18.05.2008, 12:02
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Erfahrungsbericht: Was klappt bei der Telekom überhaupt (noch) ??

Zitat:
Zitat von vdsljunkie Beitrag anzeigen
Hi Tina,



Wenn man den Stern (oder wars der Spiegel?)-Bericht von vor einigen Wochen glauben schenken darf, sind auch schriftliche Beschwerden zu 1000en erst mal in die Ablage P verschwunden - nach T-offiziellem Sprachgebrauch jedoch nur temporär - wers glaubt. Kunden, die sich mehrfach zu einem Thema beschwert haben, haben auch nur Standardantworten in Form von zusammengeklickten Textblöcken bekommen. Für ganz renitente Kunden wurden dann Briefe rausgeschickt, die sinngemäß dem Kunden klar machen, dass das Thema hinreichend erörtert wurde - ebenfalls als Textbaustein-Schriftstück.

Ich hatte nur einmal mit einer Vorstandsbeschwerde Glück, als ich mich im Dezember 2006 bei Hrn. Obermann darüber beschwert habe, dass ich trotz 3-monatiger Bemühung trotz fertigem technischen Ausbau keinen VDSL-Anschluss bekommen kann. 14 Tage später wurde dann der Anschluss geschaltet, leider am System vorbei, was jetzt wiederum wieder mein Problem ist.

Das neue CRM-T-System, das seit April zur Kundenverwaltung im Einsatz ist, hat die hausinternen Probleme offensichtlich noch massiv verschärft. Alles jedoch nur kleinere Anfangsschwierigkeiten lt. Aussage der T-Pressesprecher.
Vor Umstellung in Premium aktiviere ich jedenfalls keinesfalls den Programm-Manager, auch wenn man mir das so halbwegs zugesagt hat, ebenso wie eine rückwirkende Gutschrift von 5 Euro im Monat.

Zu Beginn des Programm-Managers habe ich ihn gleich aktiviert, und widerrufen /deaktiviert. Man hat mir für den einen Tag 16 Cent berechnet.
Zwar eigentlich lachhaft, aber mir gehts ums Prinzip. Möcht auch gerne
damit spielen, aber ich wollt eigentlich 5 Euro sparen, und nicht 5 Euro
mehr zahlen...
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 18.05.2008, 13:00
maval1ty maval1ty ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Duisburg
Alter: 36
Beiträge: 114
Provider: T-Home [VDSL50]
Bandbreite: 50000/10000
Standard AW: Erfahrungsbericht: Was klappt bei der Telekom überhaupt (noch) ??

Die Tcom sollte einfach mit offenen Karten spielen und potentielle VDSL-Kunden darüber informieren, dass die Bereitstellung noch nicht ausgefreit ist und diverse Kinderkrankheiten besitzt. So wüsste jeder, worauf er sich einlässt und alles wäre halb so schlimm. Stattdessen wird einem ein brilliantes, neumodisches und futuristisches Produkt vorgegaukelt.

Komisch nur, dass die Telekom im Geschäftbereich eigentlich ein zuverlässiger Partner ist. Offensichtlich auf Kosten der Privatkunden.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Klappt der Trick mit der Arcor Hotline noch? CountryKING™ Arcor [Archiv] 26 14.05.2005 12:15
DSL Light, bin noch bei der Telekom, zu Freenet wechseln? Ehemalige Benutzer freenet [Archiv] 7 01.09.2004 09:12
Muss ich bei Telepassport überhaupt noch kündigen? Blink Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 3 05.09.2002 21:03
Strato !!!!!! Geht überhaupt noch was??? FritzCardPCI Sonstiges 2 02.04.2001 15:27


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:21 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.