#1  (Permalink
Alt 06.05.2012, 17:24
TechfreakGer TechfreakGer ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 1.876
Provider: Cablesurf
Bandbreite: 120 Mbit
Standard Stadtwerke Neumünster erlitt ersten KO beim Breitbandausbau in Rickling!

Die Stadtwerke Neumünster hatte einen Traum und zwar die Nummer 1 bei den Breitbandanschlüssen in Schleswig Holstein zu werden. Tja wären danicht die Bürger , die dort nicht mitspielen. Über 80 euro für einen Glasfaser Anschluss wer zahlt das schon? 2 Jahre Bindung NO GO! Keine zukunftsfähigen Multimedia Dienste ala VOD usw.

Die Bürger sind sauer , ihre Stromgebühren werden wie Pulver verbrannt! JAJA Glasfaser will jeder , von wegen , die Technik entwickelt sich weiter, LTE wird immer schneller,KabelInternet mit über 100 Mbit, ein Neuer ADSL Standard mit 100 Mbit steht bei anderen Providern in den Startlöchern! Wurde Glasfaser überschätzt? Sicher nicht wenn es um die Backbone Anbindung geht, aber zum Kunden rechnet sich das Spiel nichtmehr!
Aufjedenfall ist jetzt auch die Bundesnetzagentur wachgeworden und sieht ein drohendes Monopol ...

Man sollte sich lieber auf die Kernkompentzen konzentrieren und die Stromnetze für die Zukunft fitmachen! Aber nein man verbuddelt lieber Kilometer von Glasfaser ... weil es ja sooooo schön Hype ist...


Was die Zukunft bringt , wir werden sehen!
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 06.05.2012, 18:33
Benutzerbild von Sveni73
Sveni73 Sveni73 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.11.2004
Beiträge: 2.792
Provider: Vodafone
Bandbreite: VDSL 53504/10720
Standard AW: Stadtwerke Neumünster erlitt ersten KO beim Breitbandausbau in Rickling!

Als bei uns die gesamten Straßen erneuert wurden, hätten wir sogar 500,-Euro dafür gezahlt, wenn uns das Tiefbauunternehmen einen direkten Glasfaseranschluß ins Haus gelegt hätte.

Die Überlegung war da, aber da wären wir die einziges gewesen und ob Vodafone uns nachher auch dementsprechend geschaltet hätte, war uns das Risiko doch nicht wert.

Was nutzt einem die ganze Mühe, wenn später nichts davon umgesetzt wird und alles für die Katz war. Gerade was Telekommunikationsunternehmen alles verzapfen und versprechen, das ist keinen Pfifferling wert.

Heute wird gesagt, es ist möglich und ab Morgen kommt plötzlich der Gedächtnisschwund.

Die Leute sind doch selber schuld, wenn sich breitbandmässig nichts bewegt. Nur der Tod ist umsonst und wenn man schnelles Internet haben möchte, kostet das halt eine gewissen Summe.

Hauptsache die gebratenen Tauben kommen einem kostenlos in den Mund geflogen.

Einigkeit erzielt man in dieser Bananenrepublik nur, wenn es umsonst Fressen und Saufen gibt.

So wie das gerade bei uns mit den Windparks von den Bereibern gemacht wird. Da läd man ein ganzes Kaff zum kostenlosen Kaffee- und Kuchen ein und schon fressen die Leute einem aus der Hand. Was damals im alten Rom schon funktioniert hat, funktioniert heute auch noch.
__________________
Die beste Möglichkeit, Träume zu verwirklichen ist, aufzuwachen......
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 06.05.2012, 19:01
dsl-fan dsl-fan ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.10.2001
Beiträge: 1.918
Provider: Telekom
Bandbreite: 50 Mbit/s
Standard AW: Stadtwerke Neumünster erlitt ersten KO beim Breitbandausbau in Rickling!

Zitat:
Zitat von Sveni73 Beitrag anzeigen
Nur der Tod ist umsonst...
Nein, der ist nicht umsonst! Der kostet das Leben.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 06.05.2012, 19:51
Benutzerbild von DummFrager
DummFrager DummFrager ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 07.11.2003
Ort: München
Beiträge: 2.216
Provider: T-DSL+M-Net
Bandbreite: 350/80
Standard AW: Stadtwerke Neumünster erlitt ersten KO beim Breitbandausbau in Rickling!

Zitat:
Zitat von dsl-fan Beitrag anzeigen
Nein, der ist nicht umsonst! Der kostet das Leben.
Und eine Beerdigung ist auch nicht ganz billig!
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 06.05.2012, 21:34
Benutzerbild von Sveni73
Sveni73 Sveni73 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.11.2004
Beiträge: 2.792
Provider: Vodafone
Bandbreite: VDSL 53504/10720
Standard AW: Stadtwerke Neumünster erlitt ersten KO beim Breitbandausbau in Rickling!

Zitat:
Zitat von DummFrager Beitrag anzeigen
Und eine Beerdigung ist auch nicht ganz billig!
Und da ist die Hütte auch voll, gibt ja was kostenloses
__________________
Die beste Möglichkeit, Träume zu verwirklichen ist, aufzuwachen......
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 06.05.2012, 22:21
PartyPower PartyPower ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2003
Ort: auf dem platten Land
Beiträge: 3.075
Bandbreite: 232 Mbit
Standard AW: Stadtwerke Neumünster erlitt ersten KO beim Breitbandausbau in Rickling!

Naja...aber die Stadtwerke NMS haben schon einiges investiert. Es wurden einige Gemeinden von den Stadtwerken NMS mit hohen Bandbreiten erschlossen. Und das solche Investitionen enorme Mengen an Geld verschlingen, ist auch klar. Und da in DE Geiz ist Geil regiert, waren nur wenige bereit, die Kosten für den Anchluss zu tragen. Also hat man sich lieber mit DSL Ultralight via Resellern für Dumpingpreise zufrieden gegeben.

Von daher verwundert es überhaupt nicht, das hier weder der regionale Anbieter noch sonst ein Wettbewerber Geld in die Hand nimmt, und eben die Gegenden, wo allenfalls geringe Bandbreiten via Telekom bzw. RAM-Schaltungen mit Bandbreiten von um die 1 Mbit vom Wettbewerber verfügbar sind, mit zeitgemäßen Internet zu versorgen. Leitungslängen von 7-10 KM sind hier in der näheren Umgebung keine Seltenheit. DSL gibt es bis auf ganz wenige Ausnahmen ( dort wo die Telekom in Outdoor investiert hat) nur aus dem HVT. Warum das so ist, sieht man ja am Beispiel NMS sehr eindrucksvoll !
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 07.05.2012, 10:02
Harryman Harryman ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.11.2003
Beiträge: 125
Standard AW: Stadtwerke Neumünster erlitt ersten KO beim Breitbandausbau in Rickling!

Hallo,
seit 1995 haben wir auf unserem Dorf auf eine vernünftige Internetanbindung gewartet. Die Telekom hielt es nicht für nötig, über DSL-Light am Rande der Siedlung hinauszugehen. Die Mehrheit in den Foren hier war der Meinung, dass eine Anbindung des ländlichen Raumes herausgeworfenes Geld sei. Hauptsache, es gibt in den Städten die "megageilen" Angebote Kabel, VDSL, DSL, UMTS, LTE, Glasfaser zur beliebigen Verwendung und billig, billig.
Also blieb uns nur UMTS, was bei mir im Nachhinein Schauder hervorruft, z.B. Drosselung nach 2 GB, etc.
Jetzt bietet bei uns die Ewacom FTTH an und ich muss sagen, es ist wie im Paradies.
Eine Riesenbuddelei, aber alles funktioniert nun perfekt. Die vom Threadersteller monierten 80 Euro zahle ich gerne, die Kritik kann ich nur als kleinlich oder als "Leiden auf hohem Niveau" bezeichnen. Und, an Glasfaser gewöhnt man sich blitzschnell. Natürlich sind 24 Monate Vertragsdauer eine lange Zeit, aber irgendwie muss sich der gewaltige Aufwand auch wieder amortisieren. Wir zahlen es gerne, da im Vergleich zu UMTS eine prima Gegenleistung vorhanden ist. FTTH? Ja bitte. Grüße Harry
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stadtwerke? Nero FX Newskommentare 2 24.03.2010 16:21
Winamp stürzt beim ersten Befehl ab.... Chris88 Software 4 27.05.2007 15:21
Einwahl klappt nie beim ersten Mal kick Arcor [Archiv] 1 31.05.2006 15:20
Links öffnen sich beim IE6 immer im ersten Fenster! Szudri Software 9 05.09.2001 13:35
Beim ersten Mal tat´s noch weh... *träller*... ;o) McQueenSix VDSL und Glasfaser 3 28.02.2001 19:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:51 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.