#1  (Permalink
Alt 07.12.2006, 10:30
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard Polizei untersucht Festplatten der "Zeugen" unseres Nikolausamokläufers

Hi,

ich darf mal zitieren

Zitat:
Zitat von FAZ
Beamte überprüfen die Festplatten

Die Polizei versucht, die Identität des vermeintlichen Attentäters ausfindig zu machen. Doch auf den Festplatten der beiden Zeugen aus Rheinland-Pfalz finden sich nicht genug Daten, die Aufschluß über Wohnort, Alter und Identität des vermeintlichen Amokläufers geben könnten.


Quelle: klick
Natürlich finden sich da keine Daten. Wo werden schon die IPs von Chatteilnehmern gespeichert? Wenn doch dann wohl auf dem Server.

Da muss man sich ja in Zukunft 2x überlegen, was man meldet und was nicht. Ich hätte wenig Lust meinen Rechner "abzugeben" aufgrund von Untersuchungen, die eh keinen Sinn haben.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 07.12.2006, 10:35
cruiso cruiso ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.03.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 964
Provider: Arcor
Bandbreite: Stabile 6Mbit
Standard AW: Polizei untersucht Festplatten der "Zeugen" unseres Nikolausamokläufers

Die beiden "Zeugen" kennen doch bestimmt den Nick des "Nikolauses".
Dann müsste man nur noch den Rechner des vermeintlichen Attentäters anmachen, bei dem jeweiligen Spiel einsteigen und schauen, welchen Nick er dort hat.

Hatte vorhin zu erst gelesen, dass die auf dem Rechner des selbstgetöteten nach Daten, die Aufschluß über Wohnort, Alter und Identität gesucht haben und dachte, dass das auch sehr wenig Sinn macht :P
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 07.12.2006, 11:16
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Polizei untersucht Festplatten der "Zeugen" unseres Nikolausamokläufers

Manche Systeme zeigen beim Join und Leave der Channels den Host der Benutzer an. Je nach Konfiguration am Server. Dass die Server das alles verwertbar mitloggen bezweifel ich. Viel zu große Datenmengen, datenschutzrechtlich bedenklich, für die Betreiber nicht aussagekräftig genug. Allerdings sollte eine Zuordnung von Nick und Account möglich sein, wenn es sich um CS:S handelt. Ansonsten hat man eh Pech ...
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 07.12.2006, 11:48
Benutzerbild von kfschalke
kfschalke kfschalke ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.08.2004
Alter: 55
Beiträge: 4.435
Provider: Vodafone-DSL
Bandbreite: 6000 bei 40,78 db
Standard AW: Polizei untersucht Festplatten der "Zeugen" unseres Nikolausamokläufers

... klasse, so kann man mal schnell wieder einen paar PC durchschnüffeln. So ein paar mp3-datein werden sich wohl finden lassen....
Onlinezocker sind bekanntlich potentialle Raubkopierer...... *lol*
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 07.12.2006, 12:26
cruiso cruiso ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.03.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 964
Provider: Arcor
Bandbreite: Stabile 6Mbit
Standard AW: Polizei untersucht Festplatten der "Zeugen" unseres Nikolausamokläufers

Bei den paar MP3s werden die schon nichts machen :P

Aber echt geil, da hilft man den freundlichen grünen Männern und die klauen einem auch noch den PC :P
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 07.12.2006, 12:27
fenschnitt2 fenschnitt2 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 1.292
Standard AW: Polizei untersucht Festplatten der "Zeugen" unseres Nikolausamokläufers

ich sag nur: TrueCrypt.... dann muss man sich auch keine Gedanken um seine persöhnlichen Daten machen wenn man den Rechner verkauft, verschenkt oder er geklaut wird...
__________________
"Im Unterschied zum klassischen Faschismus hat die neue Barbarei kein nationalistisches, sondern ein globalistisches Profil. Und: Antiislamismus ist heute die wichtigste Haßideologie - nicht mehr Antisemitismus." J.Elsässer
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 07.12.2006, 12:37
Benutzerbild von RealMurphy
RealMurphy RealMurphy ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 14.11.2004
Alter: 46
Beiträge: 929
Provider: 1&1
Bandbreite: 16000
Standard AW: Polizei untersucht Festplatten der "Zeugen" unseres Nikolausamokläufers

Und was hilft Dir das, wenn Du danach gerichtlich gezwungen wirst, das Passwort zu nennen - oder alternativ in Beugehaft genommen wirst?

(OK, krasse Möglichkeit, aber zumindest vorhanden)
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 07.12.2006, 12:40
cruiso cruiso ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.03.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 964
Provider: Arcor
Bandbreite: Stabile 6Mbit
Standard AW: Polizei untersucht Festplatten der "Zeugen" unseres Nikolausamokläufers

Hab garnichts illegales auf dem Rechner und meine Sachen kann auch gerne jeder lesen.
Bloß es würde mich ganz schön "ungnädig stimmen" wenn ich dann meine Mails, Dokumente, Bilder, ... nicht mehr griffbereit habe, weil die Polizei der Meinung ist, meinen PC mitzunehmen.

Man könnte den Cryptcode auf einen USB stick machen, dann kann man das Passwort nicht mehr rausrücken.
Wenn die dann nach dem USB Stick fragen, zerstört man ihn einfach und schwupps müsste die Polizei ziemlich viel Zeit investieren um den Code zu knacken und da werden die auch garnicht erst mit anfangen... :P
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 07.12.2006, 12:40
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Polizei untersucht Festplatten der "Zeugen" unseres Nikolausamokläufers

Bin gespannt, wie du in diesem Fall einen Angriffspunkt konstruierst, der die gerichtlich angeordnete Herausgabe deines Passworts rechtfertigt
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 07.12.2006, 12:46
Benutzerbild von RealMurphy
RealMurphy RealMurphy ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 14.11.2004
Alter: 46
Beiträge: 929
Provider: 1&1
Bandbreite: 16000
Standard AW: Polizei untersucht Festplatten der "Zeugen" unseres Nikolausamokläufers

Tja, mal konstruieren... man suche einen Richter, der keine Ahnung hat, lässt das Wort Terrorabwehr/Terrorverdacht 1-2mal fallen und schon hast Du die Anordnung

Sarkasmus lässt grüßen
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zu Tarifoption "Entgangene Anrufe", "Anruferinnerung per SMS"und "Rückrufbitte" df1kf Mobilfunk- und Festnetz-Technik 6 05.10.2007 06:47
Der "monatliche Paketpreis entfällt" - BASE "umsonst ;-) rofada Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 16 29.03.2007 23:19
"Bild ab" schaltet "Num Lock" an/aus, Taste "6" löscht Heiko_Heider Hardware 1 06.08.2006 12:05
Profil bei Mozilla "reparieren" oder aus "zwei-mach-eins" Raebchen Software 8 21.11.2004 08:49
Der Prozedureinsprungpunkt "GetIUMS" wurde in der DLL "MSDART.DLL" nicht gefunde mengi Microsoft Windows 6 19.02.2004 20:48


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:08 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.