Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Paketflut durch Online-Handel nimmt weiter zu
Ein Ende der Paketflut ist nicht in Sicht: Im vergangenen Jahr hat die Zahl der Sendungen in Deutschland auf 3,5 Milliarden zugenommen. Kommunen, Händler und Zusteller ringen weiter um Lösungen, um die Innenstädte zu entlasten.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  (Permalink
Alt 28.06.2019, 14:06
Benutzerbild von kball
kball kball ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.06.2003
Beiträge: 4.188
Provider: o2 VVDSL & ADSL
Bandbreite: 5 - 100 Mbit
Standard Obwohl sie nicht da sind?

Das ist allerdings unverschämt!

Man hat schon den gesamten Tag zu warten bis der Paketdienst kommt. Oder vielleicht auch erst am Tag darauf.

Wie man dann sein Geld verdient um die gelieferte Ware zu bezahlen bleibt der Phantasie des Autors dieses Beitrags überlassen...
__________________
T-Mobile Austria My HomeNet Ultra: LTE 300MBit down 50MBit up EUR 54,99 WARUM NICHT IN DEUTSCHLAND ? Internet -Erleben was uns trennt : http://www.hot.si/ https://www.t-mobile.at/internet-zuhause-myhomenet/
Goodbye Telekom. Baut mal aus und/oder macht gescheite Tarife.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 28.06.2019, 18:14
blubblubb blubblubb ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.03.2004
Beiträge: 952
Provider: Telekom FTTH
Standard AW: Obwohl sie nicht da sind?

Dafür gibt es:

Packstationen
Abstellerlaubnis
Lieferung an Filiale
Lieferung an den Paketshop
Lieferung an Nachbarn

Wir haben es hier im Haus auch bei einigen. Da gibt es Parteien die noch NIEMALS(Aussage des Stamm DHL Fahrers) ein Paket selbst angenommen haben, geben aber weder eine Abstellerlaubnis, noch bennenen sie einen Wunschnachbarn oder bestellen in eine Filiale/Paketshop oder in die Packstation...

Ich kann die Fahrer verstehen, wenn sie stinkig sind über so Leute.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 29.06.2019, 08:33
Knorr Knorr ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2006
Alter: 42
Beiträge: 5.509
Provider: Vodafone
Bandbreite: Gigabit
Standard AW: Obwohl sie nicht da sind?

Sowas würde ich als Nachbar gar nicht annehmen

Zu faul und zu blöd aber andere Leute sollen Pakete annehmen? Niemals. Zum Glück haben wir solche Probleme hier nicht.
__________________
R.I.P firestarter
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 29.06.2019, 09:36
Benutzerbild von timmy11
timmy11 timmy11 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.02.2005
Beiträge: 21.693
Standard AW: Obwohl sie nicht da sind?

Vielleicht verbreitet das Zeitfenster sich ja noch etwas, so das jeder das nutzen kann.
__________________

Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 29.06.2019, 13:00
Benutzerbild von Jens
Jens Jens ist offline
Administrator - jdu
 
Registriert seit: 01.02.1999
Ort: Karlsdorf-Neuthard
Alter: 41
Beiträge: 8.532
Provider: Unitymedia (KabelBW)
Bandbreite: 400Mbit / 40Mbit
Standard AW: Obwohl sie nicht da sind?

Zitat:
Zitat von timmy11 Beitrag anzeigen
Vielleicht verbreitet das Zeitfenster sich ja noch etwas, so das jeder das nutzen kann.
wäre schön - bei UPS ist es hier bei mir allerdings so, dass die meistens (wie DHL auch) bereits jetzt überwiegend in einem bestimmten Zeitfenster kommen. Bei DHL ist es meistens so zwischen 12 und 14 Uhr. Bei UPS so gegen 8-9 Uhr.

DPD wiederum zeigt (meistens) morgens an, wann etwa ein Paket kommen wird. Das stimmt hier meistens relativ gut +/-1h.

Absolut nicht planbar sind die anderen Dienste, wie z.B. Amazon Logistik und Co.. Da kann es praktisch immer sein …

Gruß,
Jens
__________________
Adam Savage, Mythbuster: "I reject your reality and substitute my own"
« Eigene Projekte: dein-ip-check.de, kostenloses iPhone App und Mein Blog»
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 29.06.2019, 13:19
Silver2 Silver2 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2000
Beiträge: 1.821
Standard AW: Obwohl sie nicht da sind?

Hier am Lübecker Stadtrand, klappt es zu mindestens 90 Prozent ganz gut.
DHL nach Hause kommt zuverlässig. Wir sind tagsüber aber meist nicht zuhause und der Nachbar auch kaum. Deswegen gebe ich meist die Packstation an.
Wo die Packstation nicht geht (zu große Pakete), gebe ich, sobald das Paket unterwegs ist und eine Trackingnummer vorhanden ist, einen Supermarkt mit Poststation als Umleitung ein. Dann kann ich auf dem Rückweg von der Arbeit dort vorbei.
DHL Packstation als Ziel hat manchmal den Nachteil, dass die Packstation voll oder kaputt ist, dann wird es am nächsten Tag zur Postfiliale gegeben.

DPD klappt recht ordentlich, auch hier kann man, sobald das Paket unterwegs ist, umleiten zu einem DPD Shop oder einfach ein Abstell-OK geben. Wird bei uns dann neben dem Eingang auf oder unter ein Tischchen gestellt.
UPS haben wir sehr selten, verhält sich aber wie DPD.
Lediglich Hermes ist manchmal etwas unzuverlässig.

Umgekehrt bestelle ich nun nicht alles im Internet, was ich auch so bekomme.
Hier ums Eck ist ein Obi, was doch sehr vorteilhaft ist. Auch Schuhe und Klamotten kaufen wir noch herkömmlich im Geschäft und wenn der Elektronikmarkt preislich nicht viel teurer ist, kaufe ich auch dort.

Als StadtRAND Bewohner kann ich aber teilweise auch sagen, dass Pakete an mich, die richtige Innenstadt entlasten. Denn sonst würde halt ich in die Stadt fahren und sie verstopfen, statt des Paketdienstes
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 29.06.2019, 15:19
Benutzerbild von NiteOwl
NiteOwl NiteOwl ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 6.802
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: SVDSL 250
NiteOwl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Obwohl sie nicht da sind?

Das meiste bestelle ich eigentlich online, dass ich eben nicht mit dem Auto in der Gegend rumfahren muss, wo ich dann auch garnicht weiß, ob der entsprechende Laden die gewünschten Artikel überhaupt vorrätig hat. Da habe ich dann auch oft schon mal Sprit und Zeit für absolut nichts vertan, was extrem ärgerlich war. Bestimmte Artikel bekommt man auch im stationären Handel vorort oft überhaupt nicht; da müsste man dann vielleicht 100 km oder noch mehr fahren. So gesehen ist die Onlinebstellung schon wesentlich effektiver und letztendlich trotzdem umweltfreundlicher. Wenn Leute bestellen und definitv nie zuhause sind, ist das natürlich schon ein Unding, wenn sie den Paketempfang nicht irgendwie über Nachbarn, per Abstellerlaubnis usw. organisieren und das einfach so auf gut Glück laufen lassen. Gerade in Städten ist das für die Paketzusteller sehr belastend, wenn sie ein (sperriges) Paket in den x-ten Stock schleppen, um es dann wieder mitzunehmen, weil niemand da ist.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 30.06.2019, 07:52
Knorr Knorr ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2006
Alter: 42
Beiträge: 5.509
Provider: Vodafone
Bandbreite: Gigabit
Standard AW: Obwohl sie nicht da sind?

Ich bestelle auch fast alles online. Warum sollte man extra in die Stadt fahren, im Stau stehen, Parkplatz suchen, dafür noch bezahlen (), in den Laden latschen und wenn das gewünschte Produkt sogar mal da ist, noch an der Kasse anstehen?
Es werden nur Lebensmittel, Klamotten und Dinge die wir sofort brauchen im örtlichen Handel gekauft, der Rest bestellt. Ich würde auch gerne Lebensmittel bestellen aber das klappt hier noch nicht so richtig.

Der Handel will es doch so, ansonsten wäre das Einkaufen in der Innenstadt nicht so nervig. Einzig die großen Einkaufstempel am Rande der Stadt kann man noch anfahren. Innenstädte sind mir recht egal. Alles Relikte aus den 90ern. Braucht kein Mensch mehr.
__________________
R.I.P firestarter
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 30.06.2019, 07:56
Knorr Knorr ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2006
Alter: 42
Beiträge: 5.509
Provider: Vodafone
Bandbreite: Gigabit
Standard AW: Obwohl sie nicht da sind?

Zitat:
Zitat von NiteOwl Beitrag anzeigen
Wenn Leute bestellen und definitv nie zuhause sind, ist das natürlich schon ein Unding, wenn sie den Paketempfang nicht irgendwie über Nachbarn...
Auch über Nachbarn nur im Notfall und nicht als Dauerlösung. Meine Schwester hat bis Ende 2018 im Reihenhaus gewohnt und die Nachbarin nebenan bekam jeden Tag Pakete, manchmal sogar 2 oder 3 von unterschiedlichen Paketdiensten. Da sie mit einem Kleinkind doch mal öfter da war, klingelte natürlich jeden Tag der Paketdienst bei ihr, manchmal eben auch der 2 oder 3. Irgendwann wurde es natürlich nervig und sie hat nicht mehr aufgemacht. Sowas geht gar nicht.

Ich würde im Ausnahmefall mal ein Paket für jemandem annehmen aber nicht regelmäßig. Im Bestfall sollte man den Nachbarn auch vorher mal fragen.

Bei uns kommt alles in die Firma, deswegen haben wir die Probleme zum Glück nicht
__________________
R.I.P firestarter
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 01.07.2019, 13:42
Benutzerbild von NiteOwl
NiteOwl NiteOwl ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 6.802
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: SVDSL 250
NiteOwl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Obwohl sie nicht da sind?

Zitat:
Zitat von Knorr Beitrag anzeigen
Ich bestelle auch fast alles online. Warum sollte man extra in die Stadt fahren, im Stau stehen, Parkplatz suchen, dafür noch bezahlen (), in den Laden latschen und wenn das gewünschte Produkt sogar mal da ist, noch an der Kasse anstehen?
Sehe ich genauso. Wenn ich dann doch mal zu einem Laden fahre um was sofort zu bekommen, war es fast immer so, dass gerade der gewünschte Artikel ausverkauft oder generell nicht im Sortiment ist bzw. nur etwas ähnliches, was nicht so genau meiner Vorstellung entspricht.
Online kann ich in Ruhe das mir am besten gefallende Produkt auswählen.
Zitat:
Es werden nur Lebensmittel, Klamotten und Dinge die wir sofort brauchen im örtlichen Handel gekauft, der Rest bestellt. Ich würde auch gerne Lebensmittel bestellen aber das klappt hier noch nicht so richtig.
Lebensmittel online ist eher schwierig. Die kaufe ich doch lieber vorort frisch. Klamotten und Schuhe kaufe ich auch schon größtenteils online, wo ich ziemlich sicher bin, dass sie auch passen. In einem Bekleidungs- bzw. Schuhgeschäft mit mieser Luft ewig lang Sachen zu probieren, war für mich schon als Kind immer der größte Horror, außer ich hab mal wirklich Lust bei schlechterem Wetter einen Bummel ohne direkten "Kaufzwang" zu machen.
Zitat:
Der Handel will es doch so, ansonsten wäre das Einkaufen in der Innenstadt nicht so nervig. Einzig die großen Einkaufstempel am Rande der Stadt kann man noch anfahren.
Wobei die "Einkaufstempel" in Deutschland auch eher mikrig ausfallen, wenn ich das z.B. mit Frankreich vergleiche. Aber für Lebensmittel ist mir etwas "mittelgrosses" auch lieber, dass es nicht zu lange dauert.
Zitat:
Innenstädte sind mir recht egal. Alles Relikte aus den 90ern. Braucht kein Mensch mehr.
Eher aus den 60er-80er Jahren würde ich sagen. Die Innenstädte hier im größeren Umkreis sind seit 30 Jahren schon ziemlich tot. Da gibt es nur noch überwiegend Optiker, Akkustiker und solche Sachen
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
DSL bestellen obwohl ich da noch nicht wohne? scheichxodox Alice / AOL [Archiv] 3 18.02.2008 15:56
T-Home - Berechnung von Verbindungen, obwohl Freiminuten nicht aufgebraucht sind sportfreund2004 Festnetz: Anbieter und deren Tarife 1 14.02.2008 17:32
Wiederherstellungspunkte der Systemwiederherstellung sind plötzlich weg. Wo sind sie? Hamburgmonster Microsoft Windows 2 16.04.2006 00:22
Kein Netz da, obwohl es da sein muss -knut- UMTS/GPRS, WiMax, LTE und Satellit 12 07.09.2005 15:08
Denn Sie wissen nicht was Sie tun.... Mainz05 freenet [Archiv] 33 01.09.2005 22:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:48 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.