#11  (Permalink
Alt 11.06.2019, 22:30
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 3.911
Standard AW: VDSL Verbindungsabbrüche

Zitat:
Zitat von xchrom Beitrag anzeigen
Das der Port eine Macke hat und das behoben leicht behoben werden kann wäre der bestmögliche Fall.

Aber ich habe schon Panik davor, wenn die Hotline zurück ruft und mit Schritten anfängt wie: "Bitte machen sie den Router Stromlos und warten 10 Minuten"
Selbstverständlich wird erstmal versucht mit einfachen Mitteln dein Problem zu lösen, da hilft nur hartnäckig bleiben, die geforderten Schritte durchführen und dann mitteilen, dass es nicht geholfen hat. Nach etwas Frust ist man dann bei Schritten die auch wirklich helfen können.

Im Übrigen ist es genau der falsche Ansatz monatelang zu warten bis man eine Störung meldet. Den ganzen angestauten Ärger kann der Hotlinemitarbeiter ja nicht einfach wegzaubern.
Gibt zwar auch Fehler die alleine wieder verschwinden, aber spätestens nach ein paar Tagen sollte man schon mal zum Hörer greifen.
Mit Zitat antworten
  #12  (Permalink
Alt 11.06.2019, 22:30
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 2.739
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: VDSL Verbindungsabbrüche

Zitat:
Zitat von xchrom Beitrag anzeigen
Hast du schon mal so einen Fall gehabt? Oder könnte es doch ein EMV-Störer sein?
Nein, so einen Fall hatte ich noch nicht. Und nein, für mich ist das definitiv kein Störer. Irgendwas stimmt da mit dem Vectoring nicht.Das scheint sich immer weiter aufzuschaukeln, weil der Störabstand wirklich extrem konstant in den Keller geht. Entweder sind das zwei Anschlüsse, die sich gegenseitig kaputt machen (evtl. Fritzbox 7390) oder der ganze MSAN hat einen Schuss weg. Port könnte auch kaputt sein, aber da glaub ich fast nicht dran, sonst wäre das Problem imho von Anfang an da.

Jedenfalls, ich will Dich nicht entmutigen, glaube ich nicht, dass das der erste Servicetechniker lösen wird. Deswegen solltest Du Dich zumindest etwas auf dessen Besuch vorbereiten (Screenshots ausdrucken), wenn dann ein Guter kommt, wird er das bestimmt an seinen Serviceingenieur weitergeben, sofern ein Portwechel nix bringt. Ggf. bittest Du das Telekom hilft Team um Unterstützung.
Mit Zitat antworten
  #13  (Permalink
Alt 11.06.2019, 22:43
xchrom xchrom ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.11.2004
Beiträge: 122
Standard AW: VDSL Verbindungsabbrüche

Eins ist mir noch aufgefallen. Als bei mir hier erstmalig im Juni 2018 VDSL geschaltet wurde konnte der Techniker bei der Einrichtung nur eine Verbindung mit 1 Mbit aufbauen. Er hat meine gesamte Hausverteilung auseinander genommen und nichts gefunden.


Dann ist er nochmal zum DSLAM gefahren und hat eine kalte Lötstelle gefunden und gesagt, dass der Verteiler schon sehr betagt sei.



Danach lief es 6 Monate zu meiner vollsten Zufriedenheit.
Mit Zitat antworten
  #14  (Permalink
Alt 12.06.2019, 09:09
xchrom xchrom ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.11.2004
Beiträge: 122
Standard AW: VDSL Verbindungsabbrüche

Zitat:
Zitat von Mot Beitrag anzeigen
Im Übrigen ist es genau der falsche Ansatz monatelang zu warten bis man eine Störung meldet.

Da hast du natürlich recht. Zuerst wollte ich aber ganz sicher gehen, dass der Fehler nicht bei mir im Haus odern an einem meiner Geräte liegt.


Dann hatte ich darauf gehofft, dass wenn der Fehler beim MSAN liegt, das die Telekom es automatisiert mitbekommen würde, wenn plötzlich mehrere Anschlüsse gleichzeitig nicht mehr so funktionieren, wie sie es über Monate getan haben.


Eine weitere Hoffnung hatte ich darin gelegt, dass der Fehler verschwindet, wenn der MSAN auf 250Mbit aufgerüstet wird, da im Januar scheinbar schon vorarbeiten gemacht wurden. Dort passiert aber seit dem nichts mehr. In den Nachbarorten wird gerade nach und nach innerhalb der Stadt umgestellt.
Mit Zitat antworten
  #15  (Permalink
Alt 12.06.2019, 13:47
xchrom xchrom ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.11.2004
Beiträge: 122
Standard AW: VDSL Verbindungsabbrüche

Gerade rief der Support von 1&1 zurück.


Aussage bei einem Verbindungsabbruch pro Tag kann man an die Telekom keine Entstörung weitergeben. Wenn er es trotzdem machen würde, dann würde die Telekom das Ticket sofort wieder schließen.


Er hat mich versucht damit zu vertrösten, dass ein Verbindungsaufbau pro Tag sowie normal sei. Darauf das die Leitung vorher 6 Monate stabil mit fast vollem Speed lief wollte er sich nicht einlassen.


Genau aus diesem Grund hatte ich solange gezögert die Störung zu melden.


Verblieben sind wir jetzt so, dass ich meine Anliegen schriftlich per E-Mail ausführen soll.
Mit Zitat antworten
  #16  (Permalink
Alt 12.06.2019, 17:02
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 34
Beiträge: 4.199
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL 50
Standard AW: VDSL Verbindungsabbrüche

Als 1&1 Kunde ist das natürlich blöd. Dein Fehlerbild lässt sich nicht mit den standardmäßigen Entstörmaßnahmen beheben - da braucht es Experten wie das TH Team oder Andreas Wilke.
__________________
MagentaZuhause M mit MagentaTV Plus
Mit Zitat antworten
  #17  (Permalink
Alt 12.06.2019, 17:31
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 2.739
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: VDSL Verbindungsabbrüche

Zitat:
Zitat von xchrom Beitrag anzeigen
Eins ist mir noch aufgefallen. Als bei mir hier erstmalig im Juni 2018 VDSL geschaltet wurde konnte der Techniker bei der Einrichtung nur eine Verbindung mit 1 Mbit aufbauen.
Der Anschluss war mit einem abgeschalteten Anschluss vertauscht. Das hatte nichts mit kalten Lötstellen oder betagten Verteilern zu tun.
Mit Zitat antworten
  #18  (Permalink
Alt 12.06.2019, 18:10
xchrom xchrom ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.11.2004
Beiträge: 122
Standard AW: VDSL Verbindungsabbrüche

Zitat:
Zitat von thom53281 Beitrag anzeigen
Der Anschluss war mit einem abgeschalteten Anschluss vertauscht. Das hatte nichts mit kalten Lötstellen oder betagten Verteilern zu tun.

Vielleicht hast du mich jetzt mit jemanden Vertauscht. Der Techniker hatte echte Probleme hier erstmalig DSL zu schalten. Mehr als 1 Mbit ging nicht.


Dann hat er erst im 1. OG die Dose getauscht. Dann im Keller den HÜP unter die Lupe genommen und schließlich musste ich noch die Verbindungsdose im Erdgeschoss vor dem ein Wandschrank hing frei machen.


Danach hat er wie auf dem Bild zu sehen erst erfolglos den Kabelverzweiger auf halbem Weg zum MSAN überprüft und schließlich ist er mit Lötkolben um dem Hals zurück gekommen und hat mir das mit der kalten Lötstelle gesagt und etwas wie betagter Überbau gesagt und das dort noch alles gelötet statt gesteckt ist. Ich war übrigens sehr erstaunt wie nett und ausdauernd er an der Lösung gearbeitet hat.

Mit der Lötstelle ist mir nur wieder eingefallen. Wird bestimmt nicht was damit zu tun haben.


Mit Zitat antworten
  #19  (Permalink
Alt 12.06.2019, 18:28
Mathias1972 Mathias1972 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 01.07.2018
Ort: Hildesheim
Beiträge: 34
Provider: O2 via Handy
Standard AW: VDSL Verbindungsabbrüche

Hatte auch ein lustiges Ping Pong Spiel, dass sich über Monate erstreckte.

Mein Tipp ist alles genau dokumentieren und wegsichern, auch gerade die Zeiten/Daten, zu denen die Verbindung nicht da ist. Screenshots etc.

Das mit dem Elektrostörer wird auch gern mal erzählt, wenn man nicht mehr mit 08/15 Lösungen nicht weiterkommt.

Das ist natürlich ätzend, wenn sich nix tut.

Konkret hilft nur dran bleiben. Mir hat man als Resalekunde (nicht 1 & 1), irgendwann die Märchenstunde von dem E Störer erzählt. Die Bundesnetzagentur kannst Du auch so anrufen und die informieren, dass Dein Provider einen E-Störer auf der Leitung vermutet.

Die Hotline des ehemaligen Providers erzählte mir solchen Blödsinn, dass sie mit der Entstörungg nichts mehr zu hätten, weil das die Bundesnetzagentur, bzw. der Leitungsinhaber (Tkom) machen müsste, Konkret ist immer der Vertragspartner zuständig, auch wenn man Dir was anderes erzählt.

Bei mir hat dann die Bundesnetzagentur selber festgestellt, dass es die Leitung war. Genutzt hat es mir auch nix. Musste einen Anwalt einschalten .Inzwischen habe ich keinen Stress mehr.

Geändert von Mathias1972 (12.06.2019 um 18:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  (Permalink
Alt 13.06.2019, 12:16
xchrom xchrom ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.11.2004
Beiträge: 122
Standard AW: VDSL Verbindungsabbrüche

Der zweite Rückruf der Hotline hat mich fast fassungslos gemacht

Ich soll die FB7590 einfach auf maximale Stabilität stellen und alle Probleme wären behoben. Die Vertraglich geschuldeten mindestens 54Mbit werden erreicht und die eine Trennung am Tag sind auch normal.

Er wollte mich nicht zu Wort kommen lassen und sagte, wenn ich nicht an der Lösung intessiert sei ist das eben mein Problem und legte einfach auf !?!

Naja ich haben denen jetzt per Fax mitgeteilt, dass ich denen 14 Tage zur Problembeseitigung einräume und mir anschließend eine außerordentliche Kündigung vorbehalte.

Passieren wird seitens 1&1 wohl nichts mehr.

Jetzt habe ich auf den Seiten der BNetzA folgendes gefunden:


....dass innerhalb von 48 Stunden >= 90% der tariflichen Maximal-Bandbreite ankommen muss, ansonsten gilt der Vertrag als gestört ...


Jetzt meine Fragen:

1.) Ist das wirklich so einfach aus dem Vertrag zu kommen? (Einfach 20 Messungen an mindestens 2 unterschiedlichen Tagen)

2.) Kann ich bereits eine zweite VDSL-Leitung z. B. bei der Telekom beantragen und ohne Probleme paraell betreiben?
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Entertain Comfort VDSL 50 - Ständige Verbindungsabbrüche AndreaM Telekom 14 21.05.2015 12:51
Ständige Verbindungsabbrüche bei VDSL master206 VDSL und Glasfaser 4 18.05.2014 03:11
Telekom VDSL 50/10 - häufige Verbindungsabbrüche daniel0319 VDSL und Glasfaser 8 16.11.2012 22:41
Häufige Verbindungsabbrüche mit VDSL ycb VDSL und Glasfaser 20 09.04.2009 22:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:53 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.