#1  (Permalink
Alt 30.05.2019, 14:56
hansi hansi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.10.2012
Beiträge: 127
Standard Vectoring sehr instabil, was tun?

Hallo,

bei meinem Telekom-Anschluss wurde kürzlich auf Vectoring umgeschaltet. Leitungsdämpfung war vorher und nachher stets 12/9 dB.

Bis dahin lief VDSL50 sehr stabil: Null CRC-Fehler seit vielen Monaten, keine Resyncs, Spektrum unauffällig, G-INP "aus", SNR 10/17 dB, INP 4/2

Vollsync trotz "maximale Stabilität" in der FB7360 V2.

Nach der Umschaltung auf Vectoring (seitdem G-INP "an") am 29.4. kommt es jedoch regelmäßig zu Resync-Orgien:
  • zunächst Problemlos: mit "maximaler Performance" ca. 111/41 Mbit, SNR 10/6 dB, INP 13/12.
  • 15.5. 22:00-24:00 7 Resyncs: danach 104/41Mbit, SNR 5/5 dB, INP 27/12. (nach 24h Erholung auf 10/9 dB, INP 13/29)
  • 21.5. vor 6:00 5 Resyncs, vormittags 2 Resyncs (SNR 10/12, INP 27/12)
  • 29.5.: seit drei Tagen hunderte CRC-Fehler täglich. abends 6 Resyncs (davor und danach keine CRC-Fehler mehr). 111/41Mbit, SNR 10/6 dB, INP 13/12.
  • unmittelbar danach umgestellt alles auf "maximale Stabilität": 109/41Mbit, SNR 11/6 dB, INP 27/12 -> KEINE nennenswerte Sync-Änderung.
  • 30.5. ein Resync um 9:00. In den 5h seither in Senderichtung sehr viele Fehler, siehe Screenshot (das war vorher noch nie der Fall). Den Einbruch im Sende-Spektrum hab ich vorher noch nie gesehen. (In der Statistik entspricht der größte CRC-Fehlerbalken ca. 300 Fehlern)


Meine Fragen:
  • Wieso ist Vectoring so instabil, während VDSL 50 völlig problemlos lief?
  • Wieso kann ich selbst mit "maximaler Stabilität" keinen höheren SNR erzwingen? bzw. würde der überhaupt was bringen?
  • Hätte hier nicht längst das DLM zuschlagen müssen?
  • Kann ich das Vectoring wieder loswerden? Mehrere Resyncs zu je 3 Minuten machen den Anschluss zu diesen Zeiten effektiv unbenutzbar.


Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 30.05.2019, 15:02
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.118
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: Vectoring sehr instabil, was tun?

Zitat:
Zitat von hansi Beitrag anzeigen
Wieso ist Vectoring so instabil, während VDSL 50 völlig problemlos lief?
Höhere Bitrate/Ausnutzung der höheren Frequenzen. Evtl noch. ein EMV-Störer? Wobei dein Spektrum ja bemerkenswert glatt aussieht.

Evtl. noch eine Parallelschaltung bei dir im Haus? VVDSL ist da anspruchsvoller als VDSL.
[QUOTE=hansi;2485138Hätte hier nicht längst das DLM zuschlagen müssen?[/quote]
DLM ist längst noch nicht überall aktiv.

Zitat:
Zitat von hansi Beitrag anzeigen
Kann ich das Vectoring wieder loswerden?
Ja, wechsel auf ADSL2+ / 16 MBit/s.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 30.05.2019, 15:09
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 10.935
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Vectoring sehr instabil, was tun?

Die Werte und das Spektrum sehen bis auf die Fehler okay aus. Hast du Powerline-Adapter im Einsatz?
Zitat:
Zitat von hansi Beitrag anzeigen
Meine Fragen:
Wieso ist Vectoring so instabil, während VDSL 50 völlig problemlos lief?
Der Anschluss läuft am physikalischen Limit. Hast du eine neuere Fritzbox oder eine Gerät mit Broadcom Chipsatz (Speedport Smart 2, ...) getestet?
Zitat:
Zitat von hansi Beitrag anzeigen
Wieso kann ich selbst mit "maximaler Stabilität" keinen höheren SNR erzwingen? bzw. würde der überhaupt was bringen?
Der MSAN kann die Einstellung ignorieren.
Zitat:
Zitat von hansi Beitrag anzeigen
Hätte hier nicht längst das DLM zuschlagen müssen?
Die Assia Konfigurationsparameter sind nicht öffentlich bekannt.

https://www.assia-inc.com/products/dsl-expresse/
Zitat:
Zitat von hansi Beitrag anzeigen
Kann ich das Vectoring wieder loswerden? Mehrere Resyncs zu je 3 Minuten machen den Anschluss zu diesen Zeiten effektiv unbenutzbar.
Nein.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 30.05.2019, 15:43
hansi hansi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.10.2012
Beiträge: 127
Standard AW: Vectoring sehr instabil, was tun?

Danke euch!
-Powerline gibts keins, und das Haus ist freistehend.
-Parallelverschaltung gibts ebenfalls keine (und die TAE hab ich letztes Jahr mal erneuert, davor gabs auch bei VDSL mal Probleme, aber seitdem war Ruhe).

-Ist die FB7490 deutlich besser vom Modem her? Ich will nämlich keine 200€ ausgeben ;-)
Bislang weiß ich auch nicht, ob das verschiedene Störeinflüsse sind, oder alles der gleiche...



-Interessant: Gerade gabs einen weiteren Resync (evtl. weil ich die FB grade stark gefordert habe mit der Erstellung des Diagnoseberichts?)
, und trozdem ist der Störer im Sendeband sofort wieder im Spektrum sichtbar, funkt da was mit 2,35 Mhz irgendwo rein?


-Das Spektrum oben ist halt erst 5h alt ;-) Hier zum Vergleich eins mit 6 Tagen Sync:
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 30.05.2019, 15:49
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 10.935
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Vectoring sehr instabil, was tun?

Die Fritzbox 7490 hat das gleiche xDSL-Modem wie deine alte Fritzbox, nur die Software ist etwas neuer. Ich meinte eine Fritzbox 7520, 7530 oder 7590.

https://ark.intel.com/content/www/de...00-family.html
https://ark.intel.com/content/www/de...00-series.html
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 30.05.2019, 18:00
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 4.815
Standard AW: Vectoring sehr instabil, was tun?

Zitat:
Zitat von hansi Beitrag anzeigen
funkt da was mit 2,35 Mhz irgendwo rein?
Meinst Du bei Träger 2350 im dritten Upstreamband? (~10,15 MHz)
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 30.05.2019, 18:07
hansi hansi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.10.2012
Beiträge: 127
Standard AW: Vectoring sehr instabil, was tun?

Zitat:
Zitat von wellmann Beitrag anzeigen
Meinst Du bei Träger 2350 im dritten Upstreamband? (~10,15 MHz)
Stimmt, genau den mein ich ;-)
Was kann das sein? Das tritt erst heute auf.

Um 16:00 wieder zwei Resyncs gehabt, der Einbruch an dieser Stelle war wieder von Anfang an da -> scheint durchgehend seit heute früh gestört zu sein.



(Habe vorhin nach einem Resync den APL-Deckel abgenommen, dabei zweiter Resync. Zur Sicherheit die TAE im APL neu aufgelegt, und von TAE zu FB alles "geschmiert" (Oszillin) und neu gesteckt. Hab dann bei Sync überall gewackelt und geklopft, aber keinen Sync-Verlust provozieren können -> der Resync vorher war wohl ein zeitlicher Zufall.)

Seitdem zumindest keine Fehler mehr.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 31.05.2019, 07:55
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 3.914
Standard AW: Vectoring sehr instabil, was tun?

Zitat:
Zitat von wellmann Beitrag anzeigen
Meinst Du bei Träger 2350 im dritten Upstreamband? (~10,15 MHz)
Zitat:
Zitat von hansi Beitrag anzeigen
Stimmt, genau den mein ich ;-)
Was kann das sein? Das tritt erst heute auf.
Kannst ja mal 'nen Kreis drum machen, ich sehe da gar nix im Spektrum.

Möglich ist z.B. dass irgendein anderer Anschluss im Vectoringverbund so mies läuft, dass er andere Anschlüsse bzw. die ganze Vectoring Engine beeinflusst.
Das legt sich dann wenn die Störung an diesem Anschluss behoben wurde.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 31.05.2019, 08:18
hansi hansi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.10.2012
Beiträge: 127
Standard AW: Vectoring sehr instabil, was tun?

Ich mein diesen starken Einbruch im Minimum, und sogar einen leichten Einbruch im Maximum (ist beides über mehrere Resyncs die letzten 24h konstant geblieben):
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 31.05.2019, 12:39
Hanfmann Hanfmann ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 102
Provider: Telekom DeutschlandLAN IP
Bandbreite: SVVDSL 150/40
Standard AW: Vectoring sehr instabil, was tun?

Die "Delle" liegt im 30m-Amateurfunkband.

Könnte sein, dass Dein Anschluss von Außen gestört wird.

Hast Du in der unmittelbaren Nachbarschaft jemanden mit einer großen Antenne auf dem Dach?
__________________
Telekom SVVDSL 175/40 mit RFI-Profil --> 150/40 - Modem: Speedport Smart 3 - Router: LANCOM 883 VoIP
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie sieht die allgemeine Vectoring -> Super Vectoring Ausbau Strategie aus ? GehtsSchneller VDSL und Glasfaser 44 11.01.2019 23:03
Am 4.10.2018 Umstellung von ADSL auf VDSL-Vectoring / Was soll ich tun? Klaatu Router-Forum 70 15.10.2018 14:15
Sehr schön: VDSL-Vectoring ... Uploads mit bis zu 40 Mbit/s frankkl Newskommentare 22 07.09.2013 06:26
1und1 Leitung sehr sehr sehr langsam! kidix 1&1 Internet AG (United Internet AG) 6 23.12.2005 23:20
Win98SE instabil bei Games Himbel Microsoft Windows 4 07.12.2001 16:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:26 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.