#1  (Permalink
Alt 05.08.2017, 21:51
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 533
Standard Paketverlust bei RTTC normal ?

Hallo,

ist bei RTTC (ODSLAM + 80 GHz RF (Funk-Strecke ca. 4 - 5 km lang) mit 400 MBit/s (brutto oder netto keine Ahnung, die Bandbreite wurde so am Anfang eingestellt, ob diese immer noch so niedrig ist, keine Ahnung)) ein gewisser Paketverlust normal ?

Also hier wurde vor 2 Jahren DSL ausgebaut.

Wir erhalten hier ADSL2+ Annex B DPBO mit 12,6 - 12,8 MBit/s down und 0,76 MBit/s up. Beides netto.

Der Ping schwankt nicht großartig und liegt meist bei 20 - 23 ms. DSL Interleaving beträgt 8 ms down 0 ms up. CRC Fehler meistens bei unter 50 pro Stunde, im Moment maximal 200 zu Spitzenzeiten pro Stunde.

Nun habe ich bei 500 - 1000 Paketen ca. 1 - 5 Pakete Verlust. Das ist aber nicht 24 h am Tag so. Gibt durch aus Perioden wo es keinen Paketverlust gibt.

Das Fehlerbild ist also schwer reproduzierbar.

Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob Richtfunk von ca. 50 Haushalten Anfragen parallel bearbeiten kann ohne rumzuspacken.

Ich hoffe hier sind ein paar Richtfunkkenner unterwegs und wissen bescheid.

Viele Grüße

qwertz3

Geändert von QWERTZ3 (05.08.2017 um 21:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 06.08.2017, 01:26
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 10.951
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Paketverlust bei RTTC normal ?

Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen
ist bei RTTC (ODSLAM + 80 GHz RF (Funk-Strecke ca. 4 - 5 km lang) mit 400 MBit/s (brutto oder netto keine Ahnung, die Bandbreite wurde so am Anfang eingestellt, ob diese immer noch so niedrig ist, keine Ahnung)) ein gewisser Paketverlust normal ?
Auch bei WTTC sollte kein nennenswerter Paketverlust auftreten.

Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen
Das Fehlerbild ist also schwer reproduzierbar.
Hast du versucht den Paketverlust mit tracert bzw. traceroute einzugrenzen?

Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen
Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob Richtfunk von ca. 50 Haushalten Anfragen parallel bearbeiten kann ohne rumzuspacken.
Eine professionelle Richtfunkstrecke schafft 50 Anschlüsse locker.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 06.08.2017, 13:00
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 533
Standard AW: Paketverlust bei RTTC normal ?

Code:
|------------------------------------------------------------------------------------------|
|                                      WinMTR statistics                                   |
|                       Host              -   %  | Sent | Recv | Best | Avrg | Wrst | Last |
|------------------------------------------------|------|------|------|------|------|------|
|                               fritz.box -    0 | 9403 | 9403 |    0 |    0 |    3 |    0 |
|                  lo0.bngham1.helinet.de -    1 | 9399 | 9398 |   13 |   14 |   71 |   14 |
|                           212.37.62.233 -    1 | 9399 | 9398 |   13 |   15 |  467 |   14 |
|             te0-0-1-0.pdus1.as12355.net -    0 | 9403 | 9403 |   16 |   17 |   75 |   17 |
|         te0-0-0-1201.amsix1.as12355.net -    1 | 9399 | 9398 |   18 |   19 |   76 |   20 |
|                core1.ams.net.google.com -    0 | 9402 | 9402 |   18 |   20 |   75 |   20 |
|                         108.170.241.225 -    0 | 9403 | 9403 |   19 |   20 |   75 |   20 |
|                         108.170.236.141 -    1 | 9399 | 9398 |   19 |   20 |   76 |   19 |
|               ams16s30-in-f67.1e100.net -    1 | 9399 | 9398 |   18 |   19 |   75 |   20 |
|________________________________________________|______|______|______|______|______|______|
Heute sind es mal nicht so viele Verluste. Aber immerhin, eigentlich darf kein packet loss auftreten. Und wie man sieht treten die losts auch bei HOP 2, 3, 5 auf. Diese und der vierte Hop gehören dem Provider.

Meiner Meinung nach sind die Hops (bis vielleicht auf den 2.) die betroffen sind nicht Teil der RF-Strecke. Wie ist packet loss mit LWL Verbindungen möglich ? Zu stark überbucht ?

Ich habe so etwas in deutlich stärkerer Form schon mal bei einem 5 GHz Wifi Anbieter gesehen. Da waren alle 3 Provider-Hops von packet loss betroffen. Das ging sogar so weit das Onlinespiele wie Battlefield 1 disconnecteten.

Geändert von QWERTZ3 (06.08.2017 um 13:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 06.08.2017, 21:47
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 3.223
Standard AW: Paketverlust bei RTTC normal ?

Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen
Code:
|------------------------------------------------------------------------------------------|
|                                      WinMTR statistics                                   |
|                       Host              -   %  | Sent | Recv | Best | Avrg | Wrst | Last |
|------------------------------------------------|------|------|------|------|------|------|
|                               fritz.box -    0 | 9403 | 9403 |    0 |    0 |    3 |    0 |
|                  lo0.bngham1.helinet.de -    1 | 9399 | 9398 |   13 |   14 |   71 |   14 |
|                           212.37.62.233 -    1 | 9399 | 9398 |   13 |   15 |  467 |   14 |
|             te0-0-1-0.pdus1.as12355.net -    0 | 9403 | 9403 |   16 |   17 |   75 |   17 |
|         te0-0-0-1201.amsix1.as12355.net -    1 | 9399 | 9398 |   18 |   19 |   76 |   20 |
|                core1.ams.net.google.com -    0 | 9402 | 9402 |   18 |   20 |   75 |   20 |
|                         108.170.241.225 -    0 | 9403 | 9403 |   19 |   20 |   75 |   20 |
|                         108.170.236.141 -    1 | 9399 | 9398 |   19 |   20 |   76 |   19 |
|               ams16s30-in-f67.1e100.net -    1 | 9399 | 9398 |   18 |   19 |   75 |   20 |
|________________________________________________|______|______|______|______|______|______|
Heute sind es mal nicht so viele Verluste. Aber immerhin, eigentlich darf kein packet loss auftreten. Und wie man sieht treten die losts auch bei HOP 2, 3, 5 auf. Diese und der vierte Hop gehören dem Provider.

Meiner Meinung nach sind die Hops (bis vielleicht auf den 2.) die betroffen sind nicht Teil der RF-Strecke. Wie ist packet loss mit LWL Verbindungen möglich ? Zu stark überbucht ?

Ich habe so etwas in deutlich stärkerer Form schon mal bei einem 5 GHz Wifi Anbieter gesehen. Da waren alle 3 Provider-Hops von packet loss betroffen. Das ging sogar so weit das Onlinespiele wie Battlefield 1 disconnecteten.
In der Regel ist es so, dass Netzwerkelemente wie Router und Switche versuchen hilfreich zu sein und auf die typischen ICMP oder UDP Probes zu antworten welche ping, traceroute, mtr und Co. verwenden. Jedoch sind diese Geraete meist darauf optimiert Pakete weiterzuleiten (d.h. das passiert in Hardware) waehrend die Generierung der ICMP/UDP Antworten meist von der lokalen oft etwas schwachbruestigen CPU uebernommen werden muss. Und um die CPU nicht von ihrer eigentlichen Arbeit abzuhalten, werden solche Antworten oft mit niedriger Prioritaet und Ratenlimitierung erzeugt. Das fuehrt dazu, dass solche Netzelemente ohne Probleme Pakete weiterleiten jedoch in traceroutes als Paketverlustquellen auftauchen. Im schlimmsten Fall kann man noch nicht mal den Endpunkten vertrauen, da auch dort z.B. oefters Ratenlimits fier ICMP konfiguriert sind...
In Deinen speziellen Fall (Verdacht auf unzuverlaessige Funkstrecke) waere der zu erwartende Phaenotyp jedoch relativ einfach: alle Hops nach der Funkstrecke muessten etwa gleich viele Paketeverluste aufzeigen, zumindest wenn lange genug gemessen wird; dieses Muster zeigt sich jedoch in den geposteten Daten noch nicht...
Traceroute und co sehen so einfach und simpel aus und trotzdem ist die Interpretation leider nicht so einfach, siehe auch https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...eXeOcnZ3a8KvWQ
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 07.08.2017, 11:30
Benutzerbild von Lebedev
Lebedev Lebedev ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.10.2014
Beiträge: 1.723
Standard AW: Paketverlust bei RTTC normal ?

Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen
Nun habe ich bei 500 - 1000 Paketen ca. 1 - 5 Pakete Verlust.
Also 0,1 bis 1% Verlust.

Zitat:
Zitat von QWERTZ3 Beitrag anzeigen
Aber immerhin, eigentlich darf kein packet loss auftreten.
Warum darf kein Paket loss auftreten? Ich finde mit 0,1 bis 1% loss kann man leben. Dafür gibt es doch Protokolle die das kompensieren und einen retransmit auslösen, also alles gut. Klar ist Paket loss blöd, und es steigert die Latenz, aber es gibt DSL Anschlüsse die viel schlimmer dran sind. Dass dies ein Disconnect bei Battlefield ausgelöst hat, halte ich für unwahrscheinlich...

Aber prinzipiell finde ich es natürlich nicht verkehrt der Ursache auf den Grund zu gehen. Wollte es nur etwas relativieren.
__________________
Internet: Telekom MagentaZuhause L
MSAN: Alcatel-Lucent 7330 ISAM FTTN (ANSI) - Broadcom 177.161 Linecard - jetzt am BNG! (Juniper MX960)
Router: FRITZ!Box WLAN 3370 - HWSubRevision 5 - FritzOS 6.54
Handy: Samsung Galaxy S7 - Telekom MagentaMobil XS Friends
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 07.08.2017, 12:27
Wechsler Wechsler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 2.685
Provider: easybell
Bandbreite: 110 Mbps
Standard AW: Paketverlust bei RTTC normal ?

Zitat:
Zitat von Lebedev Beitrag anzeigen
Warum darf kein Paket loss auftreten?
Weil das Internet nicht für verlustbehaftete Übertragungsstrecken entwickelt wurde. RTT-Messungen und Retransmits dienen ausschließlich der Vermeidung von Congestion. Auf einer Mbit-Strecke mit Packet Loss sinkt deshalb auch die Übertragungsrate schnell in den kbit-Bereich, weil das für Internetprotokolle eben aussieht wie eine Schmalbandverbindung.
Nicht ohne Grund kümmert sich Übertragungstechnologien wie 802.11 deshalb selbst um Retransmits. Ja selbst VDSL G.INP verfolgt dieses Ziel.

Zitat:
Ich finde mit 0,1 bis 1% loss kann man leben. Dafür gibt es doch Protokolle die das kompensieren und einen retransmit auslösen, also alles gut
Mit 1 % Packet Loss kann man nicht mal mehr sinnvoll per VoIP telefonieren. Ein solcher Internetanschluß ist technisch defekt.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 07.08.2017, 14:42
Benutzerbild von Lebedev
Lebedev Lebedev ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.10.2014
Beiträge: 1.723
Standard AW: Paketverlust bei RTTC normal ?

Also DSL und Richtfunk sind definitiv ein verlustbehaftete Übertragungsmedien, weil sie nicht gegen Störungen von außen abgeschirmt sind.
__________________
Internet: Telekom MagentaZuhause L
MSAN: Alcatel-Lucent 7330 ISAM FTTN (ANSI) - Broadcom 177.161 Linecard - jetzt am BNG! (Juniper MX960)
Router: FRITZ!Box WLAN 3370 - HWSubRevision 5 - FritzOS 6.54
Handy: Samsung Galaxy S7 - Telekom MagentaMobil XS Friends
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 07.08.2017, 18:44
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 3.223
Standard AW: Paketverlust bei RTTC normal ?

Zitat:
Zitat von Wechsler Beitrag anzeigen
[...]
Mit 1 % Packet Loss kann man nicht mal mehr sinnvoll per VoIP telefonieren. Ein solcher Internetanschluß ist technisch defekt.
Hrm, nur zeigt halt WinMTR nicht of tatsaechlich VoIP Pakete verloren gehen, sondern nur, dass die ICMP oder UDP Probes nicht alle hin und zurueckgehen...
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 07.08.2017, 19:54
Wechsler Wechsler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 2.685
Provider: easybell
Bandbreite: 110 Mbps
Standard AW: Paketverlust bei RTTC normal ?

Zitat:
Zitat von Lebedev Beitrag anzeigen
Also DSL und Richtfunk sind definitiv ein verlustbehaftete Übertragungsmedien, weil sie nicht gegen Störungen von außen abgeschirmt sind.
G.992 fährt eine aufwendige Vorwärtsfehlerkorrektur, um Paketverluste zu vermeiden. 802.11 als Funkprotokoll ebenfalls extra fehlergesichert inkl. Neuübertragungen ohne Hilfe von oben, um eine Ethernet-äquivalente Übertragungsstrecke darzustellen.

Und das ist auch technisch korrekt so und zwingend erforderlich. Die effiziente Sicherung der DSL-Übertragungsstrecke ist Aufgabe des MSANs, nicht des Google-Servers, dessen TCP die Daten sendet. Den sendenden TCP im Internet interessiert nur, wieviel (gesicherte) Bandbreite zur Verfügung steht und das findet er heraus, indem Rücklaufzeiten von ACK-Paketen mißt (weshalb asymmetrische Übertragungsstrecken so schlecht funktionieren).

Je höher die Verzögerung, desto geringer die angenommene Bandbreite, desto stärker wird die Senderate gedrosselt. Kommen gar keine ACKs zurück (Paketverlust), wird die Rate auf annähernd Null gedrosselt und dann langsam wieder hochgefahren. Das Verhalten ist auch zwingend erforderlich, weil ein mit Gigabit angebundener Server sonst eine mit GSM angebundene Gegenstelle mit Paketen zuschießen würde.

Genau dieser standardisierte Mechanismus, der die Kombination von GRPS mit 10GE im selben Internet überhaupt erst ermöglicht, funktioniert nicht mehr, wenn irgendwo zwischendrin irgendwas sporadisch nach Lust und Laune Pakete verliert. Er ist auch nicht dafür gedacht, solche fehlerhaften Links zu reparieren.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 07.08.2017, 20:22
Benutzerbild von Lebedev
Lebedev Lebedev ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.10.2014
Beiträge: 1.723
Standard AW: Paketverlust bei RTTC normal ?

Ich habe ganz allgemein von retransmitts gesprochen, nicht von TCP. Vielleicht war Retransmit auch missverständlich. Fehlerkorrektur ist der allgemeinere, treffendere Begriff.
__________________
Internet: Telekom MagentaZuhause L
MSAN: Alcatel-Lucent 7330 ISAM FTTN (ANSI) - Broadcom 177.161 Linecard - jetzt am BNG! (Juniper MX960)
Router: FRITZ!Box WLAN 3370 - HWSubRevision 5 - FritzOS 6.54
Handy: Samsung Galaxy S7 - Telekom MagentaMobil XS Friends
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme mit Paketverlust - Schlechtes Internet Nicersrode Sonstige Zugangstechniken 3 09.11.2015 11:06
Massiver Paketverlust? ConiKost Telekom 12 19.03.2014 17:20
Ständig 20% Paketverlust Urbi ADSL und ADSL2+ 14 30.01.2009 19:33
Hermes: Was genau tun bei Paketverlust ? user103109 Verbraucherschutz 11 12.12.2007 18:52
Windows XP Paketverlust ??? Ehemalige Benutzer Microsoft Windows 4 17.09.2005 21:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:02 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.