Zurück   onlinekosten.de Forum > Technik > Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL)
Newsticker

Umfrageergebnis anzeigen: Welche Erwartungen habt ihr an den ADSL1-RAM-Buchungsstart?
RAM wird regional oder mittels Vorabvertrieb vor Feb 2010 buchbar sein 28 10,26%
RAM wird nicht vor Feb 2010 buchbar sein 122 44,69%
RAM wird zunächst nicht für Anschlüsse > 50db buchbar sein 97 35,53%
Anschlüsse > 50db werden ein 2MBit-Profil mit höherem Rauschabstand erhalten 21 7,69%
Anschlüsse > 50db werden ein 1MBit-Profil erhalten 24 8,79%
Bestandskunden ohne ANCP-Port können unabhängig von einem Tarifwechsel RAM erhalten 9 3,30%
Bestandskunden ohne ANCP-Port erhalten nur im Zuge eines Tarifwechsels bzw. Vertragsverlängerung RAM 49 17,95%
Bestandskunden ohne ANCP-Port erhalten nur in GBE-Anschlussbereichen ohne Tarifwechsel RAM. 31 11,36%
Die RAM-Einführung wird abermals über Februar 2010 hinaus verschoben 139 50,92%
Bitstream/Resale-Kunden warten länger, da die Prozess-Schnittstellen erst warmlaufen müssen 80 29,30%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 273. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #5791  (Permalink
Alt 16.01.2010, 16:53
cHio cHio ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 30.04.2005
Beiträge: 429
Standard AW: Telekom RAM ADSL1 384-6000 ab 1. Halbjahr 2010 /aktueller Status DEZ-09 in Postin

Zitat:
Zitat von stronzo46 Beitrag anzeigen
Sicher aber Deine Aufregung versteh ich trotzdem nicht, weil es Dich gar nicht betreffen würde.....
Ich kenne aber genug die es betrifft. Also nicht immer so egozentrisch denken.
  #5792  (Permalink
Alt 16.01.2010, 16:57
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.483
Provider: NetCom BW
Bandbreite: FTTH 300/60
Standard AW: Telekom RAM ADSL1 384-6000 ab 1. Halbjahr 2010 /aktueller Status DEZ-09 in Postin

QSC, M-Net, Hansenet nutzen Seamless Rate Adaption im Regelbetrieb.

Hindernis bei der DTAG ist vmtl. die Vielzahl der ADSL+-Endgeräte - zufriedenstellend läuft das nicht mit allen Geräten, insbesondere mit älteren nicht.

Die Port-Freigabe-Geschichte und DSL-Ausfallzeit bei Resale/BSA-Wechsel liegt an der mangelhaften Konzeption der Verträge und Prozesse - es ist nicht einzusehen, dass der Wechsel von Consumer-T-DSL zu Resale-DSL von Anbeginn an unterbrechungsfrei möglich war und der umekehrte Weg nicht bzw. beim Wechsel von einem Resaler zu einem weiteren mitunter auch Ausfallzeiten von einem Monat auftreten.

Die weitere Verzögerung nach Portfreigabe um mind. 1 Woche nach erfolgter Portfreigabe liegt im i.ü. sowieso eindeutig im Auftragswesen der Telekom begründet und zumindest in Zusammenhang mit dem volumenstärksten Resale-Anbieter United Internet hat man anscheinend auch bereits vor über einem halben Jahr einen Weg gefunden, die Ausfallzeit beim Wechsel zurück zur Telekom zu minimieren/eliminieren - KLICK
__________________
So long.
fruli
  #5793  (Permalink
Alt 16.01.2010, 18:25
Benutzerbild von stronzo46
stronzo46 stronzo46 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 977
Provider: T-Home C&S C; ISDN
Bandbreite: 13852 down/2596 up
Standard AW: Telekom RAM ADSL1 384-6000 ab 1. Halbjahr 2010 /aktueller Status DEZ-09 in Postin

Zitat:
Zitat von cHio Beitrag anzeigen
Ich kenne aber genug die es betrifft. Also nicht immer so egozentrisch denken.
Du bist quasi der Robin Hood der 384 kbler!


Nur weil Du jemanden kennst den es betrifft regst Du dich da auf? Naja für Deine Gesundheit kann das nicht förderlich sein! Und ganz kann ich das nicht verstehen und bringen wird es den Leuten, die kennst, auch nichts....Aber bitte, wenn es Dich glücklich macht: Mach den rosa Tiger fertig, du Held!
__________________
AVM FRITZ!Box 7490 als Basis --> aktuelle Firmware auf der BOX: 113.07.12
AVM FRITZ!WLAN Repeater 310 -->
aktuelle Firmware auf dem Repeater: 122.07.12
Telekom Magenta Zuhause S 14,0 Mbit/s down/2,5 Mbit/s up

  #5794  (Permalink
Alt 16.01.2010, 18:50
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 07.10.2005
Beiträge: 1.040
Standard AW: Telekom RAM ADSL1 384-6000 ab 1. Halbjahr 2010 /aktueller Status DEZ-09 in Postin

Diese Ganze Theater mit denn Blockiren der Ports durch 3te.

Finde ich auch bescheuert.

Dass die Telekom den Port nicht anfassen darf,
geschweige denn einfach wegnehmen, solange dieser vom Mieter nicht gekündigt ist!
Wo ist denn das gesetzlich geregelt???

Äh ja,
Eigentlich ist der Mieter der ENDKUNDE, (aus meiner Sicht)

Jetzt stellt euch mal vor:
Der Vertrag des Kunden (wir sind gemeint)
läuft beim seinen Jetzigen Anbieter aus....

und der Kunde möchte NICHT verlängern.
Weil sein Anbieter sagt:
Unser Kosten sind So Gestiegen das sie jetzt nach der Verlängerung
das 3Fache Zahlen müssen.

Und der Kunde sagt (logischer weise) NEIN DANKE

Und sein EX-Anbieter verzögert dann mit Fadenscheinigen Gründen.
Z.B. Vielleicht überlegt es sich ja noch unser Kunde mit der Verlängerrung,
oder es konten noch nicht alle Zahlungen intern verbucht werden, etc....

die Freigabe des Portes um evt. Monate...

So was hat es ja schon des öfters gegeben.
Hallo,
was hat einer mit denn ich als Endkunde keine Geschäftsbeziehungen habe,
noch mit meinen DSL Port zutun.


Das wäre ja so als wenn sich jemand nen Autokauft.

Und bei der Übergabe des Wagens sagt der Verkäufer.

Ach ja. Wenn sie Tanken müssen.
Denn Schlüssel für ihren Tankdeckel.
Haben alle Tankstellen der Marke xyz....
Da sie ja eh nur dort Tanken dürfen.....

Also ich bin der Meinung das wenn der Endkunde sagt ich möchte das
Der Port auf denn oder denn Geschaltet wird.
Das das denn Vorrang hat.
Da könnte ja sonst jeder sagen Wir möchten denn Port haben.

Ist übrigens mir schon mal passirt.
Auf einmal ging kein Login ins DSL netz mit meiner damaligen
S&P Kennung mehr .

Alice hatte sich meinen Port Gekrallt.
Und aufs Hansenet Geschaltet
Weil ich ja AOL Kunde bin.
Äh äh.
Ich habe zwar eine (kostenlose) AOL Zugangskennung.
Das ist aber A. eine Techniker / Administratorkennung
Und in übrigen habe ich gar keine keinen Zugangsvertrag mit denn.

Als ich da Angerufen habe was das denn solle..
Und mir Gesagt wurde sie sind doch AOL Kunde
und deswegen haben wir auf uns um geschaltet.
Und die Mitarbeiterin von ALICE dann meine Erweiterten Persönlichen Daten
aufrufen wollte. Murmelte sie was ganzkomisches...
Und ich " Haben sie Probleme??"
äh ja alles, auser ihren Namen ist Gespert????
ich:
ach ja? ich weis was da Steht,
Zugang nur für Administratoren (AOL USA)Level 12 oder höher....
  #5795  (Permalink
Alt 16.01.2010, 19:21
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Telekom RAM ADSL1 384-6000 ab 1. Halbjahr 2010 /aktueller Status DEZ-09 in Postin

Zitat:
Zitat von PartyPower Beitrag anzeigen
Welcher der glorreichen Wettbewerber bietet das ?
Abgesehen vom RAM per ADSL2+ ...
Richtig.....keiner !
Anscheinend doch, siehe Beitrag von fruli. Also keine Ausreden mehr. Falls das Modem eines Kunden SRA nicht mitmacht, könnte man ihm anbieten, sich ein anderes Modem zu besorgen (vielleicht würde eine neue Firmware auch schon reichen) oder wahlweise SRA zu deaktivieren. Außerdem muß die Telekomm ja nicht immer warten, bis andere ihr alles jahrelang vorgemacht haben.

Zitat:
Zitat von PartyPower Beitrag anzeigen
Ist für den Kunden völlig unbefriedigend. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Telekom den Port nicht anfassen darf, geschweige denn einfach wegnehmen, solange dieser vom Mieter nicht gekündigt ist !
Ist nichts anderes, als wenn du als Vermieter feststellst, dass bei dir ein Mieter wohl ausgezogen ist, aber noch keine Kündigung vorliegt. In die Whg. darfst du auch nicht rein, geschweige denn einfach neu vermieten ! Ohne Kündigung des Portmieters sind da dem rosa Riesen die Hände gebunden. Da kannst du dich auf den Kopf stellen !
Wer sagt denn eigentlich, daß die Telekomm ihren eigenen Port nicht anfassen darf? Wieso sollte die Telekomm im geschilderten Fall Frienet den Port nicht wegnehmen dürfen, nachdem Frienet den DSL-Vertrag nachweislich gekündigt hat? Welches Interesse sollte Frienet denn noch an dem Port haben? Da Frienet ihn offensichtlich nicht mehr braucht, soll die Telekom ihn Frienet halt fristlos kündigen und dann sofort selbst übernehmen.

Alternativ könnte sie ihn Frienet auch lassen, die Miete weiter kassieren, einen neuen Port konfigurieren und meinen DSL-Anschluß auf den neuen Port umklemmen. Das ist aber alles nicht mein Problem. Ich fühle mich durch dieses Portfreigabetheater und das "Wir können leider gar nichts tun"-Gewäsch schlichtweg verarscht und erlaube mir daher, für diese grobe organisatorische Fehlleistung zum Nachteil der Kunden das hochverdiente Prädikat "Scheiße" zu verleihen.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
  #5796  (Permalink
Alt 16.01.2010, 21:11
docfred docfred ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 1.519
Standard AW: Telekom RAM ADSL1 384-6000 ab 1. Halbjahr 2010 /aktueller Status DEZ-09 in Postin

Zitat:
Zitat von fruli Beitrag anzeigen
QSC, M-Net, Hansenet nutzen Seamless Rate Adaption im Regelbetrieb.
Du musst ein anderes M"Net meinen als hier am Markt tätig ist. Mein M"Net hier hat den Sync verloren und resynchronisiert, wenn es Probleme gab. Und das teilweise sehr häufig, bis zu fünf mal am Abend. (der VDSL2-Anschluss läuft seit dem ersten Tag absolut störungsfrei ohne Resync - Nicht Outdoort!).

M"Net MaxiDSL Pur 16.000 - Mai bis September 2009.


@herrbert:
Telekom darf deinen Port nicht anfassen, solange der andere Anbieter nicht sagt "da, könnt ihr haben". Regulierung. Nicht zu ändern. Beschwer dich bei deinem alten Provider. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Was du dir an "Scheisse" erlaubst oder an "geistigem Dünnschss" in die Welt hinaus posaunst, ändert daran gar nichts. Ist der Port nicht gekündigt, fasst den keiner an. Weder die Telekom noch irgendein anderer Reseller. Schlussausbasta.
  #5797  (Permalink
Alt 16.01.2010, 22:52
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.483
Provider: NetCom BW
Bandbreite: FTTH 300/60
Standard AW: Telekom RAM ADSL1 384-6000 ab 1. Halbjahr 2010 /aktueller Status DEZ-09 in Postin

Hi,

Zitat:
Zitat von docfred Beitrag anzeigen
Du musst ein anderes M"Net meinen als hier am Markt tätig ist. Mein M"Net hier hat den Sync verloren und resynchronisiert, wenn es Probleme gab. Und das teilweise sehr häufig, bis zu fünf mal am Abend. (der VDSL2-Anschluss läuft seit dem ersten Tag absolut störungsfrei ohne Resync - Nicht Outdoort!).
Kein Wunder, wenn man optimierte Vinax-VDSL2-Hardware wie den W920V am MNet-ADSL2+-Anschluss einsetzt...

Zitat:
M"Net MaxiDSL Pur 16.000 - Mai bis September 2009.
Aktuelle Mnet-Neuaufschaltung vom Dezember mit SRA: KLICK

Zitat:
Ist der Port nicht gekündigt, fasst den keiner an. Weder die Telekom noch irgendein anderer Reseller. Schlussausbasta.
Dein Basta ist wenig beeindruckend. Die Telekom deaktiviert den angeblich sakrosankt abgesicherten Port ohne Kündigung durch den Reseller, sobald der TelAs vom Endkunden gekündigt wird oder wenn alternativ die ISDN-Haupt-MSN ausgetauscht wird - nur so am Rande als Tipp für Resale-Wechsler mit ISDN, wie man Resale-Port-Blockaden gezielt von einem Tag auf den anderen los wird.

Ansonsten bleibt unabhängig davon die Feststellung, dass diese unausgegorenen Wechselprozesse mit wochenlangen DSL-Ausfällen im Verantwortungsbereich der Telekom liegen. Wechsel, wenn TAL-Miete involviert ist, geht ohne Ausfall, genauso Wechsel von T-DSL zu Resale-DSL. Hätte die Telekom eben genau so viel Energie darauf verwenden sollen, das generell bei Resale-DSL-Wechselprozessen für den Endkunden sicherzustellen.
__________________
So long.
fruli

Geändert von fruli (16.01.2010 um 23:00 Uhr)
  #5798  (Permalink
Alt 16.01.2010, 22:57
Benutzerbild von LittleDrum
LittleDrum LittleDrum ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 27.01.2009
Beiträge: 43
Provider: T-Online
Bandbreite: DSL 6000 RAM
Standard AW: Telekom RAM ADSL1 384-6000 ab 1. Halbjahr 2010 /aktueller Status DEZ-09 in Postin

Zitat:
Zitat von CBR600RR Beitrag anzeigen
Hi Andreas,

laut W700V ADSLSTATUS

Attenuation

24.5 dB


37.3 dB
Du hattest gefragt, wie man von den obigen Angaben Deines DSL-Modems auf die für die T-Com relevante Zahl kommt. Zuerst:

Die dB-Zahl in der Kontes-Orka Datenbank bezieht sich auf die Frequenz 300 KHz und hat mit Deinen 2 Zahlen oben direkt nichts zu tun.

Man kommt da mit einer (zugegeben etwas wilden) Faustformel weiter:
"Bilde das arithmetische Mittel aus Deinen 2 dB-Zahlen"
also (24,5 + 37,3)dB / 2 = 61,8 dB / 2 = 30,9 dB
30,9 dB liegt dann ziemlich nahe bei Deinem Kontes-Orka Wert.

Begründung:

Der volle Wortlaut des vom W700V angezeigten ADSLSTATUS lautet:
Att Senden = 24.5 dB
Att Empfang = 37.3 dB

Bei einer Darstellung mit der DMT-Software würde derselbe Sachverhalt lauten:
Upstream Dämpfung = 24,5 dB (grüne Spektrallinien)
Downstream Dämpfung = 37,3 dB (blaue Spektrallinien)
zusätzlich würde unten im Diagramm noch angezeigt "30,9dB@300KHz" (in rot)

Deine 2 Zahlen beziehen sich (ADSL / Annex B) bei
Att Senden = 24,5 db auf das Frequenzband ca 142- 250 KHz, Mittelwert ca 200 KHz (grün)
Att Empfang = 37,3 db auf das Frequenzband ca 280-1082 KHz, Mittelwert ca 600 KHz (blau)

Die Kontes-Orka-Frequenz 300 KHz liegt zwischen 200 und 600 KHz.
Die Kontes-Orka-Dämpfung 30,9 dB liegt zwischen 24,5 und 37,3 dB.

Hier im Thread gibt es eine Menge DMT-Diagramme, mit denen kann man nachweisen, daß die obige Faustformel gute Näherungs-Ergebnisse liefert.

Ciao
  #5799  (Permalink
Alt 16.01.2010, 23:10
docfred docfred ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 1.519
Standard AW: Telekom RAM ADSL1 384-6000 ab 1. Halbjahr 2010 /aktueller Status DEZ-09 in Postin

Zitat:
Zitat von fruli Beitrag anzeigen
Kein Wunder, wenn man optimierte Vinax-VDSL2-Hardware wie den W920V am MNet-ADSL2+-Anschluss einsetzt...
Ach, sind wir wieder Hellseher. Woher will Messiahs fruli bitte wissen, welche Hardware ich am M"Net Anschluss verwendet habe?

Da hing zum größten Teil die AVM-Kiste dran, die M"Net ausgeliefert hat. Irgendwann bin ich zwar wieder auf den W920V, aber nur, weil der einen stabilieren und gleichzeitig höheren Sync hingekriegt hat. Trotzdem verlor das Modem regelmäßig und mehrfach täglich den Sync.

Eine Beobachtung die übrigens mehrere Kollegen in den letzten 12 Monaten bei M"net machen konnten.

Und dass beide kein SRA können? Nein. Wohl doch nicht. Und wenn die permanenten Syncverluste am SRA liegen sollten, was vermutlich gar nicht aktiviert war, ein weiterer Grund, das NICHT in der breiten Masse einzusetzen.



Zitat:
Dein Basta ist wenig beeindruckend. Die Telekom deaktiviert den angeblich sakrosankt abgesicherten Port ohne Kündigung durch den Reseller, sobald der TelAs vom Endkunden gekündigt wird oder wenn alternativ die ISDN-Haupt-MSN ausgetauscht wird - nur so am Rande als Tipp für Resale-Wechsler mit ISDN, wie man Resale-Port-Blockaden gezielt von einem Tag auf den anderen los wird.
Kein Telefonanschluss, kein DSL-Port. Neuer Telefonanschluss, neuer DSL-Port.

Müssen wir wieder bei 0 anfangen? Weißt ja, schwarzes Loch und so.

Zitat:
Ansonsten bleibt unabhängig davon die Feststellung, dass diese unausgegorenen Wechselprozesse mit wochenlangen DSL-Ausfällen im Verantwortungsbereich der Telekom liegen.
Laut deiner und der Meinung deiner Jünger.

Sogar die c't, welche nicht gerade im Ruf steht, T-wohlwollend zu berichten, hat schon vor zwei Jahren erkannt, dass die deiner Ansicht nach Heilsbringer und Schutzpatrone da selbst mehr als genügend Schei*e bauen und selbst rein gar nichts auf die Reihe kriegen. Besonders im Fall resale.

Zitat:
Wechsel, wenn TAL-Miete involviert ist, geht ohne Ausfall, genauso Wechsel von T-DSL zu Resale-DSL.
In beiden Fällen ist die Telekom die ausführende Kraft. Die wechselt die TALs und die geben auch den Port frei. Sofort.
Sobald Resaler ins Spiel kommen geht es meistens in die Hose. Meistens bei den immer gleichen.

Jedem halbwegs intelligenten Menschen fällt da etwas auf. Nur dir und deinen Jüngern nicht.

Komisch, was?

Aber natürlich. Ist ja auch voll logisch. Den Wechsel WEG behindert die Telekom nicht. Den Wechsel ZURÜCK selbstverständlich.


Ja klar fruli, logisch




Schwachsinn.
  #5800  (Permalink
Alt 16.01.2010, 23:19
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.483
Provider: NetCom BW
Bandbreite: FTTH 300/60
Standard AW: Telekom RAM ADSL1 384-6000 ab 1. Halbjahr 2010 /aktueller Status DEZ-09 in Postin



die Resale-Prozesse sind komplett von der Telekom nach eigenem Gusto konzipiert - also wer baut hier wohl Bockmist...

Zitat:
Kein Telefonanschluss, kein DSL-Port.
Wenn die DSL-Ports so hoch geschützt wären, müsste ein laufender Resale-DSL-Port die Kündigung des TelAs blockieren (ach so, ist/war ja auch so - wenn der Reseller zufällig den Namen T-Online hat)

Zitat:
Neuer Telefonanschluss, neuer DSL-Port.
Ist nur leider kein neuer TelAs, wenn die Haupt-MSN getauscht wird, sonst müssten 60€ Einrichtungskosten anfallen.
__________________
So long.
fruli

Geändert von fruli (16.01.2010 um 23:25 Uhr)
 
Anzeige
Thema geschlossen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Thread über eine Handvoll ANCP-RAM-Buchungen im Februar 2010 Ehemalige Benutzer Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 4695 18.04.2010 22:09
Telekom-Gutschrift lässt auf sich warten sportfreund2004 Festnetz: Anbieter und deren Tarife 14 19.01.2006 00:02
Upgrade 3000 auf 6000 - Niemand zuständig und ich soll warten Ehemalige Benutzer 1&1 Internet AG (United Internet AG) 6 13.08.2005 13:57
Jetzt dsl 6000 oder lieber auf 16mbit warten? das ding Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 18 03.06.2005 08:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:17 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.