#1171  (Permalink
Alt 02.08.2017, 09:11
Bloodpack Bloodpack ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 05.12.2012
Ort: Johannesberg
Beiträge: 92
Provider: OR Network
Bandbreite: 8 Mbps (Vol. 60 GB)
Standard AW: Erfahrungsbericht WiDSL der Fa. or-Network

Von wo kommt eigentlich die Zuleitung? Reichenbach?
Mit Zitat antworten
  #1172  (Permalink
Alt 03.08.2017, 13:06
Benutzerbild von Wisi
Wisi Wisi ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.06.2000
Ort: Unterfranken
Beiträge: 6.629
Provider: C&S Comfort Plus IP
Bandbreite: 14000 ADSL2+ Annex J
Standard AW: Erfahrungsbericht WiDSL der Fa. or-Network

Würde mich auch interessieren, wenn das wer weiß.
Ich habe aber die Vermutung, dass wir das gar nicht mehr so genau sehen, weil das Ding schon bis in den Ort liegt. Zumindest wurde ja vor kürzerer Zeit erst am Straßenrand Richtung Aschaffenburg verlegt. Könnte allerdings auch sein, dass ich mich täusche und es nur für das Kabelnetz war... Eh eigentlich ein Armutszeugnis, dass die nächste GF Anbindung vom kommunalen EV seit Jahren an der Straße eine Ortschaft unterhalb liegt...
Mit Zitat antworten
  #1173  (Permalink
Alt 06.08.2017, 12:32
Bloodpack Bloodpack ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 05.12.2012
Ort: Johannesberg
Beiträge: 92
Provider: OR Network
Bandbreite: 8 Mbps (Vol. 60 GB)
Standard AW: Erfahrungsbericht WiDSL der Fa. or-Network

Kann mich mir nicht vorstellen, da das Kabel aus Richtung Aschaffenburg kommt / schon liegt, da das Ausbaugebiet genau auf der anderen Seite liegt.

Evtl. kommt es aus Richtung Daxberg, da Teile von Breunsberg auch ausgebaut werden.
Mit Zitat antworten
  #1174  (Permalink
Alt 06.08.2017, 21:36
Peet86 Peet86 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 62
Provider: CNS Networks
Bandbreite: 16000/16000 airMAX
Standard AW: Erfahrungsbericht WiDSL der Fa. or-Network

Zitat:
Zitat von SaBo1988 Beitrag anzeigen


Höhöhö ...

3 Wochen und der DL wird immer und immer langsamer.

Ein Gespräch mit dem Kundendienst ergab folgendes:
Der Kundendienst kann nichts machen. Es liegt alles an der Technik, die würden sich drum kümmern. Beschleunigen kann man das ganze nicht. Die können meinen Ärger verstehen, aber es liesse sich nunmal nichts machen. Im System ist kein Status ö.ä. hinterlegt. Der KD hat Anfang Mai ein Ticket erstellt für die Technik.

Angeblich haben die keinen direkten Kontakt zu den Technikern. Ich muss also noch warten und anders kann mir nicht geholfen werden. Und der Witz an der Sache ist, dass mehrere Haushalte hier betroffen sind und diese sich auch beschwert haben. Es wird einfach nicht drauf eingegangen.

@ lecker
Mein Beileid!
Versuche von deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen, sofern du nicht auf diesen verdammten Saftladen angewiesen bist.
Dieser ganze Thread liest sich exakt wie meine Geschichte mit meinem RIFU anbieter.
CNS Network aus Kolkwitz.
Ubiquity über 5ghz.
Am Anfang lief es top und nun seit 1 1/2 Jahren, am Wochende und an ca 80-90% der Zeit an mehrheitlichen Tagen um die 1-2mbit, von 16/16 symmetrisch gebuchten. 39 euronen.

Das scheint System zu haben. Die Überbuchen knallhart, bis das System zusammenbricht, schauen wie viele Leute das mit sich machen lassen und schauen wie lange man das durchziehen kann.
Bei uns gibt es nichts anderes, klare Monopol Stellung.

Seit dem die Telekom hier VDSL100 ausbaut machen die gar nichts mehr und lassen das System regelmäßig kollabieren.

Da verdienen sich ein paar Ratten richtig Kohle und schaukeln sich mit dem Geld in der Karibik die Eier.
Ich sags euch, so was müsste man mal an irgendwelche investigativen Journalisten weiterreichen. Würde mich nicht wundern wenn das eine Deutschland, vielleicht sogar Europaweite Masche geworden ist.

Zumal, zusätzliches geschmäckle.
CNS soll wohl EU Fördergelder kassiert haben.
Mit Zitat antworten
  #1175  (Permalink
Alt 07.08.2017, 09:38
Benutzerbild von Wisi
Wisi Wisi ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.06.2000
Ort: Unterfranken
Beiträge: 6.629
Provider: C&S Comfort Plus IP
Bandbreite: 14000 ADSL2+ Annex J
Standard AW: Erfahrungsbericht WiDSL der Fa. or-Network

Das primäre Problem in meinen Augen ist, dass man im ersten Förderverfahren keine Qualitätssicherung verlangt hat. Sonst hätte man die Verträge bei Nichterfüllung auch seitens der Kommunen außerordentlich kündigen können. So bleibt nur das ständige Mahnen und sonst nichts...
Mit Zitat antworten
  #1176  (Permalink
Alt 10.09.2017, 13:55
Kapitan Kapitan ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.09.2012
Ort: Johannesberg
Beiträge: 93
Provider: OR-Network
Bandbreite: 25000/5000
Standard AW: Erfahrungsbericht WiDSL der Fa. or-Network

Nun wird es lt. Gemeinde bzw. Telekom mindestens November 2017, bis eine Alternative in Johannesberg et al. zu WiDSL verfügbar ist. Die ursprüngliche Planung bzw. vertragliche Zusage der Telekom lautete Juni 2017. Mal ein schlankes halben Jahr drüber, großartig. Und stets dasselbe Gefasel "unvorhersehbare Ereignisse....Sub-Unternehmer überlastet....Materialprobleme....etc.".

Da WiDSL seine Verträge auf 12 Monate auslegt und Kündigungsfristen von 3 Monaten vor Ablauf des 12-monatigen Zeitraums anstehen, wird es wohl bei vielen Nutzern noch lange dauern, bis sie in den (hoffentlich!) Genuß einer stabileren 25 oder 50 MBit-Leitung kommen. Ums Haar wäre ich so dumm gewesen, auf die Telekom zu vertrauen und hätte meinen Vertrag zum Ablauf September 2017 gekündigt. Da hätte ich hübsch in der Kacke gesessen. Nun heißt es: ein weiteres Jahr warten und die ewig wacklige Leitung aushalten .

K.
Mit Zitat antworten
  #1177  (Permalink
Alt 11.09.2017, 20:25
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 2.980
Standard AW: Erfahrungsbericht WiDSL der Fa. or-Network

Zitat:
Zitat von Kapitan Beitrag anzeigen
Da WiDSL seine Verträge auf 12 Monate auslegt und Kündigungsfristen von 3 Monaten vor Ablauf des 12-monatigen Zeitraums anstehen, wird es wohl bei vielen Nutzern noch lange dauern, bis sie in den (hoffentlich!) Genuß einer stabileren 25 oder 50 MBit-Leitung kommen. Ums Haar wäre ich so dumm gewesen, auf die Telekom zu vertrauen und hätte meinen Vertrag zum Ablauf September 2017 gekündigt. Da hätte ich hübsch in der Kacke gesessen. Nun heißt es: ein weiteres Jahr warten und die ewig wacklige Leitung aushalten .
Wenn du die 3 Monate Kündigungsfrist vor der weiteren 12 monatigen Verlängerung einhältst, kannst du zu einem beliebigen Termin kündigen.
Wenn man also noch weitere Verzögerungen annimmt, käme z.B. eine Kündigung zum Frühjahr 2018 in Frage. (Hoffentlich) genug Zeit für die Telekom und trotzdem ein halbes Jahr Warterei und Nerven gespart.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
WiDSL (Funk-DSL) in Haiger-Offdilln Doc59 Sonstige Zugangstechniken 7 25.01.2010 21:28
Erfahrungsbericht: Was klappt bei der Telekom überhaupt (noch) ?? Tina Redlight VDSL und Glasfaser 47 27.06.2008 13:32
US Bankkonto und Deutsches FA Buckyball Wirtschaft und Finanzen 3 06.12.2006 12:12
Wer wurde auch von der Fa. Mediapay geschädigt ksenja Sonstiges 0 18.08.2003 11:32
Fa. Asus Steinheimer Sonstiges 4 11.06.2002 23:30


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:26 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.