#5281  (Permalink
Alt 29.12.2018, 23:33
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 3.464
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von eifelman Beitrag anzeigen
thom53281 hat ja mal geschrieben, dass die Impedanz der J-Y Kabel sehr unterschiedlich ist.
So allgemein kann man das nicht ausdrücken. J-2Y(ST)Y, J-YY, CAT-Kabel, etc. haben in der Regel schon eine Impedanz von 100 Ohm und erfreulich wenig Ausreißer (hier beispielsweise mit +-15Ohm angegeben). Damit passen sie auch sehr gut zum DSL-Modem, welches die Leitung dann mit 100 Ohm abschließt.

Das Problem ist eigentlich nur J-Y(ST)Y. In der Regel hat das Kabel rund 70 Ohm Impedanz. Das ist zwar dann auch schon eine Fehlanpassung, funktioniert aber meistens noch, wenn man da nicht noch mehr Fehlanpassungen reinwürfelt. Beispielsweise hatte ich letztens den Fall, dass das Erdkabel statt der sonst üblichen rund 135 Ohm Impedanz eine Impedanz von 200 Ohm hatte (sehr altes Papierkabel). Wenn man dann dort eine Innenleitung mit 70 Ohm ranhängt, dann kann das interessant werden.

Das schlechteste J-Y(ST)Y bislang hatte eine Impedanz von 37 Ohm und war damit auch völlig ungeeignet für DSL.
Mit Zitat antworten
  #5282  (Permalink
Alt 29.12.2018, 23:54
drSeehas drSeehas ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 12.05.2015
Beiträge: 387
Provider: Vodafone DOCSIS
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von Schrotti Beitrag anzeigen
Weil man gerne Reserve hat ... Nennt sich Redundanz.
Reserve/Redundanz hast du auch schon mit dem 2x2x0,6-Kabel.
Mit Zitat antworten
  #5283  (Permalink
Alt 29.12.2018, 23:59
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 36
Beiträge: 6.632
Provider: Telekom
Bandbreite: SVDSL 175
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von thom53281 Beitrag anzeigen
So allgemein kann man das nicht ausdrücken. J-2Y(ST)Y, J-YY, CAT-Kabel, etc. haben in der Regel schon eine Impedanz von 100 Ohm und erfreulich wenig Ausreißer

Das Problem ist eigentlich nur J-Y(ST)Y. In der Regel hat das Kabel rund 70 Ohm Impedanz. Das ist zwar dann auch schon eine Fehlanpassung, funktioniert aber meistens noch
Da hab ich mich ungenau ausgedrückt - mit J-Y Kabel meinte ich nur das J-Y(St)Y. Da hattest du ja berichtet, dass dort Schwankungen fernab der 70 Ohm auftreten können.

Und an den Beispielen mit Vectoring und vorallem Supervectoring sieht man nun schön, wie sich das auswirken kann. Bei einem normalen Telefonanschluss oder auch ADSL2+ dürfte es nicht/kaum auffallen.

Bei den J-YY und J-2Y oder auch Netzwerkkabeln hoffe ich mal, dass die Hersteller darauf achten, die Spezifikation mit einer geringen Toleranz einzuhalten. Der normale Schaltdraht hat bei der Prüfmessung die Toleranz ohne Probleme eingehalten.

Zitat:
Zitat von thom53281 Beitrag anzeigen
Das schlechteste J-Y(ST)Y bislang hatte eine Impedanz von 37 Ohm und war damit auch völlig ungeeignet für DSL.
Leider dürften die wenigsten Leute über die Technik und Kenntnis verfügen, den Wellenwiderstand eines Kabels bei verschiedenen Frequenzen zu ermitteln. In der Praxis dürfte die Erfahrung, dass J-2Y oder auch ein Verlegekabel meist bessere Ergebnise bringt, am wichtigsten sein. Wäre natürlich nicht schlecht, wenn die Telekom Techniker bei J-Y(St)Y Kabel im Haus standardmäßig eine Messung der Impedanz machen würden . Würde andererseits aber nichts bringen, da in vielen Fällen ein Kabeltausch sowieso nicht möglich ist.
__________________
MagentaZuhause XL - MagentaTV Smart
Mit Zitat antworten
  #5284  (Permalink
Alt 30.12.2018, 00:10
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 14.987
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
Der Begriff Bandbreite wird leider seit einigen Jahren in der Presse/Öffentlichkeit schwer mitbraucht und oft total falsch verwendet. Bandbreite beschreibt die Frequenzbreite (da gibts auch wieder verschiedene) eines Signals/Übertragungsverfahrens ... nix anderes.
Im englischen Sprachgebrauch ist die Verwendung des Wortes "bandwidth" zur Bezeichnung von Datenübertragungsraten laut Wikipedia akzeptiert:

https://en.wikipedia.org/wiki/Bandwidth_(computing)

Im Deutschen wird dies noch als "umgangssprachlich" bezeichnet:

https://de.wikipedia.org/wiki/Daten%...ertragungsrate

Ich würde mal sagen, dass wenn man in englischsprachigen Fachartikeln den Begriff "bandwidth" vorfindet, man den eben einfach mit "Bandbreite" übersetzt.

Übrigens steht im Deutschen laut Duden das Wort "Bandbreite" bereits jetzt nicht nur für die Breite eines Frequenzspektrums, sondern hat bereits weitere Bedeutungen:

https://www.duden.de/rechtschreibung/Bandbreite

Entsprechend wäre es vielleicht sinnvoll, der Bedeutung als Datenübertragungsrate einen offiziellen Status zu geben.
Mit Zitat antworten
  #5285  (Permalink
Alt 30.12.2018, 00:42
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von drSeehas Beitrag anzeigen
???
Und das von dir verlinkte 4x2x0,6 reicht für wieviel Anschlüsse aus?
Man braucht ja nur einen Anschluss.
Adern könnten mehr Abschirmung erhalten?
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.

Geändert von slight (30.12.2018 um 00:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5286  (Permalink
Alt 30.12.2018, 08:47
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 13.078
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von eifelman Beitrag anzeigen
Genau - sogar die Dämpfungsgrenzen, bis wann noch VDSL100 über 35b realisiert wird, sind laut Aussage eines Technikers schon bekannt (aber bisher noch nicht nach außen gedrungen).



Bei diesen Kunden definitiv - interessant wird daher vorallem werden, was man mit Kunden macht, wo die Dämpfungsgrenze auch für eine Realisierung über 17a reicht, aber mit 35b ein höherer Sync möglich wäre. Bei VDSL100 denke ich je nach Aderndurchmesser an Leitungslängen von 300-350 m. und mehr.
Ja das wird spannend. Wirtschaftlich würde es Sinn machen erst einmal einen 17a Port zu nutzen. Wissen wie es laufen wird weiß ich aber auch nicht. Außerdem kann man so eine Entscheidungsmatrix auch mal ändern. Langfristig werden eh die 35b Ports zunehmen und alte Linecards rausfliegen.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps Broadcom 178.18 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3490 [7.12] & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto G7 PLUS [Snapdragon X12 (CAT 12), 2CA, QAM256/QAM64 Bands: B1 / B3 / B7 / B8 / B20 / B28] @ Magenta Mobil
Mit Zitat antworten
  #5287  (Permalink
Alt 30.12.2018, 09:26
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 3.464
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von eifelman Beitrag anzeigen
Wäre natürlich nicht schlecht, wenn die Telekom Techniker bei J-Y(St)Y Kabel im Haus standardmäßig eine Messung der Impedanz machen würden
Das kann der "normale" Telekom-Techniker gar nicht tun. Da sind wir in der Ebene >=Serviceingenieur unterwegs. Die normalen Servicetechniker können höchstens ganz allgemein von dem Kabel abraten. Denn selbst mit dem DSL-Tester kann man teilweise nur sehr schwer ein Kabel mit einer ungeeigneten Impedanz herausfinden. Da synct ein Anschluss manchmal auch vor und nach dem Kabel 1:1 genauso aber fliegt am Kabelende dann plötzlich 10x am Tag unverhofft raus und keiner kann sagen warum.

Allerdings ist es dennoch schön, wenn man das Problem mit einer Impedanzmessung auch zweifelsfrei belegen kann und so ein Kabel nicht nur auf Verdacht überbrückt.
Mit Zitat antworten
  #5288  (Permalink
Alt 30.12.2018, 10:33
Wechsler Wechsler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 3.375
Provider: easybell KomplettEasy 250
Bandbreite: 35 MHz
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von eifelman Beitrag anzeigen
Leider dürften die wenigsten Leute über die Technik und Kenntnis verfügen, den Wellenwiderstand eines Kabels bei verschiedenen Frequenzen zu ermitteln. In der Praxis dürfte die Erfahrung, dass J-2Y oder auch ein Verlegekabel meist bessere Ergebnise bringt, am wichtigsten sein. Wäre natürlich nicht schlecht, wenn die Telekom Techniker bei J-Y(St)Y Kabel im Haus standardmäßig eine Messung der Impedanz machen würden . Würde andererseits aber nichts bringen, da in vielen Fällen ein Kabeltausch sowieso nicht möglich ist.
Wenn man sowieso anfängt, Kabel zu tauschen, kann man auch gleich Glasfaser verlegen.

Die Werbung der Telekom ist ja, daß man 250 Mbps über Klingeldraht bekommen kann. Klingeldraht ist J-Y(St)Y. Und darüber funktioniert es in den meisten Fällen eben NICHT. Das findet man nun gerade auf die harte Tour raus, nachdem man die ganzen teuren Outdoor-MSANs aufgestellt hat. Und versucht mit DLM den Schaden zu begrenzen.
Mit Zitat antworten
  #5289  (Permalink
Alt 30.12.2018, 11:00
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 3.464
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

J-Y(St)Y ist kein Kabel, welches jemals durch Post/Telekom verlegt wurde. In allen Netzen, die durch Post/Telekom selbst komplett gebaut wurden, funktioniert SVectoring in der Regel einwandfrei. Auch kommen in vielen Häusern nur kurze Längen von nicht komplett ungeeigneten J-Y(St)Y zum Einsatz, da gibt es dann normal auch keine Probleme.

Zudem gibt es immer noch einen Unterschied zwischen "symmetrisches Datenkabel" und "Klingeldraht". Du versuchst ja auch nicht, DSL über eine Klingelschlauchleitung zu übertragen.

Die, die halt dann doch mit dem Müll-Kabel Probleme haben, müssen es halt ersetzen. Das kann der Telekom aber sogar egal sein, denn das ist ja Hausinstallationsnetz.
Mit Zitat antworten
  #5290  (Permalink
Alt 30.12.2018, 11:24
Wechsler Wechsler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 3.375
Provider: easybell KomplettEasy 250
Bandbreite: 35 MHz
Standard AW: SuperVectoring (VDSL2 Annex Q) Sammelthread

Zitat:
Zitat von thom53281 Beitrag anzeigen
J-Y(St)Y ist kein Kabel, welches jemals durch Post/Telekom verlegt wurde.
Als ob das heute eine Rolle spielt, was die Post vorm Krieg mal verlegt hat.

Zitat:
Die, die halt dann doch mit dem Müll-Kabel Probleme haben, müssen es halt ersetzen. Das kann der Telekom aber sogar egal sein, denn das ist ja Hausinstallationsnetz.
Niemand verlegt 2019 noch neuen Klingeldraht. Und wenn dann nur noch J-Y(St)Y. Da kann man sich jetzt lauthals drüber beschweren, das ändert sich nie mehr.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Stichworte
annex q, supervectoring, vdsl35b


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Annex J Sammelthread III (FAQ/Status 07/2017 in Posting #1) gerryst Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 2873 27.11.2020 19:53
Telekom Annex B-ANCP-RAM 384-6000 Sammelthread II - Status 5/2014 in Posting #1 Ehemalige Benutzer Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 3364 19.09.2018 12:07
Modem hat vollen VDSL2-50 Sync, aber Downloadraten sind die von VDSL2-25 Dani77 Telekom 9 22.09.2015 16:36
Annex J Sammelthread II (FAQ/Status 11/2013 in Posting #1) gerryst Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 8507 29.07.2014 11:54
EWE VDSL2/NGN on TPLink 1043ND + Spaihron 1113 VDSL2 Modem Chris3000 Regionale Provider 35 31.08.2013 08:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:20 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.