#1  (Permalink
Alt 17.07.2019, 22:33
Benutzerbild von Meester Proper
Meester Proper Meester Proper ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.05.2007
Beiträge: 6.199
Standard Tipps zur Wiederverwendung von Telefonkabeln als Computernetzwerk

Folgende Situation:
Bekannte haben auf ihrem Grundstück zuerst ein kleinen Bungalow auf dem hinteren Teil gebaut, der Telefonanschluss wurde dort installiert.

Später kam dann ein Neubau auf dem vorderen Teil des Grundstückes hinzu. Für die Versorgung wurde eigenständig ein Telefonkabel vom Bungalow in den Neubau gelegt. Zu ISDN-Zeiten wurden in beiden Gebäude Telefon angeschaltet. Als DSL dort realisiert wurde, wurde die Verbindung im Bungalow komplett in den Neubau durchgeschaltet.

Im Neubau tut aktuell eine FB7430 am VVDSL50 seinen Dienst.

Jetzt soll der Sohn vom Neubau in sein "eigenes Reich" - in den Bungalow umziehen. Dort muss es natürlich auch Internet vorhanden sein.

Meine Idee: Eine neue Fritzbox in den Bungalow (Einrichtung als "Mesh-Master") und Wiederverwendung des Telefonkabels in den Neubau als Netzwerkkabel. Die Bestands-Fritzbox würde dann als Mesh-Client konfiguriert werden, so dass Internet und Telefonie im Neubau verwendet werden können. Bungalow und Neubau sind 25m voneinander entfernt. Die Idee war es die Verbindung mit 100BaseT zu betreiben. Da nur VVDSL50 anliegt, sollte die Bandbreite ausreichen.

Die Frage ist nun, welche Dosen und/oder Stecker verwendet man am besten, um dies umzusetzen? Ist das Vorhaben allgemein realistisch?
Oder würdet ihr andere Maßnahmen vorschlagen, damit Internet (bzw. WLAN / und Telefon) im Bungalow ermöglicht wird?

Hier das Vorhaben:

__________________
Zitat:
Consumers have only limited interest in NGA at present – incremental willingness to pay (WTP) for ultra-fast broadband is at most only about € 5 per month, which is nowhere near enough to fund the initial investment needed in most parts of the national territory.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 17.07.2019, 22:51
Benutzerbild von GokuSS4
GokuSS4 GokuSS4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 12.05.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 802
Standard AW: Tipps zur Wiederverwendung von Telefonkabeln als Computernetzwerk

25m ist schon ne Strecke.. könnte aber klappen.

einfach mal ausprobieren. einfach ne CAT Dose dran und fertig

schau mal hier: https://ngb.to/threads/39749-Etherne...nd-Fehlersuche
__________________
Desktop Core i5 3450 | H77 Pro4-M | 8GB DDR3-1600 | HD7870 | Samsung 850 PRO 512GB
DSL VVDSL 50 | 55168 / 11264 @ Broadcom 177.249 :: VzK 476m ⌀0,4mm (20.28dB @4MHz)
AVM FRITZ!Box 7590 :: TP-Link TL-WDR3600 (OpenWrt 18.06.1) :: Gigaset C610 IP :: 2x S810H
Mobile Google Pixel | Telekom MagentaMobil M
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 17.07.2019, 23:26
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 2.786
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: Tipps zur Wiederverwendung von Telefonkabeln als Computernetzwerk

Sofern genügend Adern vorhanden sind, könnte es sogar mit Gigabit ohne Probleme funktionieren. Was man aber vermeiden sollte, das wäre ein Betrieb von DSL und Ethernet im selben Kabel, auch wenn das sogar oft ohne Probleme geht.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 19.07.2019, 23:06
Benutzerbild von Espega
Espega Espega ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 1.632
Standard AW: Tipps zur Wiederverwendung von Telefonkabeln als Computernetzwerk

Telefonkabel sind keine TWP. Da wird GbE nicht funktionieren.
Ich habe Ethernet über Telefonkabel vor Jahren mal probiert.
Da hat nur 10Mbit richtig funktionoiert.
Aber vielleicht sind die Netzwerk Chips heute besser?
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 21.07.2019, 23:18
Benutzerbild von Meester Proper
Meester Proper Meester Proper ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.05.2007
Beiträge: 6.199
Standard AW: Tipps zur Wiederverwendung von Telefonkabeln als Computernetzwerk

Hier gibt es ebenfalls gute Hinweise zum Thema: http://bedienungsanleitung.elektrono.../impedanz.html
__________________
Zitat:
Consumers have only limited interest in NGA at present – incremental willingness to pay (WTP) for ultra-fast broadband is at most only about € 5 per month, which is nowhere near enough to fund the initial investment needed in most parts of the national territory.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 22.07.2019, 12:24
AndyO AndyO ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 04.02.2005
Beiträge: 266
Provider: DTAG
Bandbreite: VVDSL 100
Standard AW: Tipps zur Wiederverwendung von Telefonkabeln als Computernetzwerk

100 MBit/s gehen über 25m drüber.
__________________
Provider: DTAG, Magenta L, MagentaEinsVorteil
Router: FritzBox 7590 (OS 7.12)
Führung: 155m 0.6 + 10m 0.5 + 80m 0.4 > 245m bei 8,7dB @4 MHz (Orka)
DSLAM: Broadcom 178.5 > 111,88/41,529 MBit/s
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche deutsche Anleitung f. Archer C7 / AC1750 V2.0 und Tipps z. Betrieb als AP Pauli Router-Forum 6 09.02.2019 23:21
Tipps und Tricks zur AVM Fritzbox Ehemalige Benutzer Hardware 0 03.01.2011 17:25
Bitte um Tipps zur Kündigung ZakMcRofl Congstar 6 29.11.2006 15:15
Überleben in Deutschland: US-Handbücher mit Tipps zur WM Ehemalige Benutzer Small Talk 19 18.05.2006 15:30
Ein paar Tipps zur Bestellung von GMX 5000 scheichxodox 1&1 Internet AG (United Internet AG) 1 24.06.2003 09:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:44 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.