#1  (Permalink
Alt 18.06.2021, 10:39
Benutzerbild von A.Bundy
A.Bundy A.Bundy ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.06.2018
Ort: Landkreis Würzburg
Beiträge: 225
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: SVDSL 250
Beitrag Router in der Nacht ausschalten

Hallo ,

Kurze Frage:

Schaltet ihr euren Router Nachts aus und wenn ja, wie? Zeitschaltung? Manuell (Stecker ziehen?)

Ich verbanne Nachts jedes Elektrogerät aus dem Schlafzimmer. Allgemein schalte ich Nachts alles aus. Die Steckerleiste am TV wird auch komplett ausgeschaltet. Sprich der Stecker wird gezogen und nicht nur einfach den Kippschalter umlegen. Der Router steht vor dem Schlafzimmer und ich denke mir halt immer öfter " Warum muss der Router Nachts an sein, wenn eh keiner im Internet ist?". Daher mein Frage: Ausschalten oder lieber WLan Zeitschaltung aktivieren? Kann ich den Router einfach so vom Strom trennen oder kommt es dann zu Fehlermeldungen?
__________________
Internet: Telekom MagentaZuhause XL
MSAN: Nokia | Broadcom 12.4.20 | TAL: 155 m
Bandbreite: 292,0 MBit/s | 46,71 MBit/s
Router: FRITZ!Box 7590 | FRITZ!OS 7.27
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 18.06.2021, 10:52
pufferueberlauf pufferueberlauf ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 6.498
Standard AW: Router in der Nacht ausschalten

Bei All-IP Anschüssen ist halt auch das Telephon tot, solange der Router ganz ausgeschaltet ist.... und alle Updateversuche in der Nacht werden auch ohne Erfolg bleiben.
Ansonsten existiert noch das Problem, dass das DLM System der Telekom ein solches regelmäßiges Ausschalten als Instabilität interpretiert und anfängt die Geschwindigkeit des Anschlusses zu reduzieren*....

Dem Router selber sollte das eigentlich egal sein... bzw. der sollte so gebaut sein, dass An- und Ausschalten keinen Schade anrichtet.

Gruss
P.

*) Das DLM System versucht eigentlich die Stabilität/Stoerungstoleranz betroffener Anschluesse zu verbessern, aber das geht i.d.R. nur auf Kosten der Geschwindigkeit. Aber nicht klar ob taeglich einbmal Abschalten als Stoerung interpretiert wird oder ob das System das als "normale Nutzung" interpretiert.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 18.06.2021, 11:02
Benutzerbild von A.Bundy
A.Bundy A.Bundy ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.06.2018
Ort: Landkreis Würzburg
Beiträge: 225
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: SVDSL 250
Standard AW: Router in der Nacht ausschalten

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Bei All-IP Anschüssen ist halt auch das Telephon tot, solange der Router ganz ausgeschaltet ist.... und alle Updateversuche in der Nacht werden auch ohne Erfolg bleiben.
Ansonsten existiert noch das Problem, dass das DLM System der Telekom ein solches regelmäßiges Ausschalten als Instabilität interpretiert und anfängt die Geschwindigkeit des Anschlusses zu reduzieren*....

Dem Router selber sollte das eigentlich egal sein... bzw. der sollte so gebaut sein, dass An- und Ausschalten keinen Schade anrichtet.

Gruss
P.

*) Das DLM System versucht eigentlich die Stabilität/Stoerungstoleranz betroffener Anschluesse zu verbessern, aber das geht i.d.R. nur auf Kosten der Geschwindigkeit. Aber nicht klar ob taeglich einbmal Abschalten als Stoerung interpretiert wird oder ob das System das als "normale Nutzung" interpretiert.

Das wäre natürlich blöd, wenn DLM zuschlagen würde. Ich will halt Nachts keinen Elektro Smog im Schlafzimmer oder irgendwelche Elektrischen Wellen. Gegen Funkmasten & Strommasten kann ich natürlich nichts tun. Aber ich muss mich nicht noch zusätzlich mit Elektro Smog bzw Strahlung belasten wie Handys, Router, Dect Telefone etc pp. Kann ja jeder von halten, was er will. Aber es beeinflusst wirklich meine Schlafqualität.



Ich werde einfach mal eine Zeitschaltung für das WLan einstellen.
__________________
Internet: Telekom MagentaZuhause XL
MSAN: Nokia | Broadcom 12.4.20 | TAL: 155 m
Bandbreite: 292,0 MBit/s | 46,71 MBit/s
Router: FRITZ!Box 7590 | FRITZ!OS 7.27
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 18.06.2021, 11:25
pufferueberlauf pufferueberlauf ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 6.498
Standard AW: Router in der Nacht ausschalten

Zitat:
Zitat von A.Bundy Beitrag anzeigen
Das wäre natürlich blöd, wenn DLM zuschlagen würde. Ich will halt Nachts keinen Elektro Smog im Schlafzimmer oder irgendwelche Elektrischen Wellen. Gegen Funkmasten & Strommasten kann ich natürlich nichts tun. Aber ich muss mich nicht noch zusätzlich mit Elektro Smog bzw Strahlung belasten wie Handys, Router, Dect Telefone etc pp. Kann ja jeder von halten, was er will. Aber es beeinflusst wirklich meine Schlafqualität.
Das bezweifle ich alles gar nicht#, und bin der Meinung, dass Du in Deinem Heimnetz als Administrator die Richtlinien festsetzen sollst, wie Du sie fuer richtig erachtest*.
Zitat:
Zitat von A.Bundy Beitrag anzeigen


Ich werde einfach mal eine Zeitschaltung für das WLan einstellen.
Das waere der nahe-liegendste Schritt... Ob DLM eingreift oder nicht ist nicht klar, wenn Du das versuchen moechtest, dann poste bitte Deine Erfahrung im DLM Thread. Ist naemlich eine interessante Frage ob ueber Nacht ausschalten als Stoerung interpretiert wird, oder als normales Verhalten.



#) Also, dass Du Elektrogeraete nachts abschalten willst, warum ist nicht mein Bier
*) Solange das jetzt keine unfairen/negativen Konsequenzen fuer Deine Nachbarn hat, was hier im speziellen Fall unproblematisch ist.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 18.06.2021, 16:06
Wave-X Wave-X ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 11.06.2021
Ort: Köln
Beiträge: 13
Provider: WiFi Hotspot
Bandbreite: 8/1 MBit
Standard AW: Router in der Nacht ausschalten

Schaltnetzteile wie sie in fast allen an der Steckdose betriebenen Geräten verbaut (z.Bsp. im TV) oder hinzugelegt werden (z.Bsp. Steckernetzeil Router / Handy) gehen schneller kaputt wenn du immer wieder Strom an / Strom aus machst. Meistens sind die Geräte für langen Betrieb ausgelegt / gebaut und halten das einige Jahre durch, andere (z.Bsp. billige fernost USB Netzteile) gehen schon nach einpaar Monaten hops.

Das ist so meine Erfahrung mit Schaltnetzteilen und Steckernetzteilen die ich an einer Zeitschaltuhr hatte. Habe dann viele Pastikkästen gehabt, alle mit defektem Netzteil. (2 Router, 5 USB lader, 1 PC Netzteil) in etwa 3,5 Jahren.

Wegen der Strahlenbelastung; falls dein Router im Wohnzimmer steht, mit einer oder zwei Wänden und 10 m Entfernung zu dir, aber dein (Wand-)Nachbar sein Handy am Kopfende von seinem Bett hat, und die Schlafzimmer / Betten Kopf an Kopf stehen (also eine Wand und <1m Entfernung) hast du eine wesentlich höhere Strahlenbelastung durch das Handy deines Nachbarn, als durch deinen eigenen Router zuhause. Will deine Bemühungen nicht bestreiten, nur meistens sind Ursachen nicht in deinem Einflussbereich.
__________________
Früher: Netcologne 250 (Docsis) Immer probleme mit Netflix.
Aktuell: Kein Internet. Notbehelf über Telekom_FON der Nachbarn.
Bald: Magenta Regio L 100/40 (V-VDSL)
Später: Telekom XXL 500 (FTTH / Gpon)
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 19.06.2021, 07:59
Benutzerbild von faceoff
faceoff faceoff ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.12.2006
Ort: Raum Saarbrücken
Alter: 43
Beiträge: 566
Provider: KDG
Bandbreite: 1.060.000 / 53.000
Standard AW: Router in der Nacht ausschalten

Bedenke aber auch, dass wenn du nicht die Hauptsicherung ziehst, immer noch Strom durch die Leitungen in den Wänden fließt. Das schafft ebenfalls elektromagnetische Felder!
Ich würde hier den Tausch der Elektroleitungen empfehlen. Wechsele am besten auf abgeschirmte und gleichzeitig auf halogenfreie Typen, wie zB NHXMH(St). Es gibt auch Tapeten und Vorhänge, die die elektromagnetischen Felder reduzieren. Man hat dann zwar auch keinen Empfang, aber Gesundheit hat absoluten Vorrang.
__________________
Zugang: KDG 1.150/57,3 Hardware: eigene Fritzbox 6591Firmware: FRITZ!OS 07.12
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 20.06.2021, 00:46
Benutzerbild von Maringouin
Maringouin Maringouin ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.02.2020
Beiträge: 124
Standard AW: Router in der Nacht ausschalten

Zitat:
Zitat von A.Bundy Beitrag anzeigen
Das wäre natürlich blöd, wenn DLM zuschlagen würde. Ich will halt Nachts keinen Elektro Smog im Schlafzimmer oder irgendwelche Elektrischen Wellen. Gegen Funkmasten & Strommasten kann ich natürlich nichts tun. Aber ich muss mich nicht noch zusätzlich mit Elektro Smog bzw Strahlung belasten wie Handys, Router, Dect Telefone etc pp. Kann ja jeder von halten, was er will. Aber es beeinflusst wirklich meine Schlafqualität.



Ich werde einfach mal eine Zeitschaltung für das WLan einstellen.
Das, was du Smog nennst, existiert nur in deiner Phantasie.

Und trotzdem kann es dich krank machen.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 20.06.2021, 02:23
Cyrus-CA Cyrus-CA ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 05.05.2012
Beiträge: 56
Provider: Plusnet DSL | Eazy DOCSIS
Bandbreite: 10/1,7 | 50/2,5
Standard AW: Router in der Nacht ausschalten

Du könntest einfach alles an lassen und über deinem Bett einen EMV-Baldachin aufhängen. Dann kommt da garantiert keine elektromagnetische Strahlung rein, auch nicht vom Nachbarn. Stechmücken im Sommer sind wohl auch passé.

Aber nur wenn Du Geld drucken kannst, denn diese Dinger sind übertrieben teuer.


Für die Humorlosen: Natürlich ist das mit dem Geld drucken nur ironisch gemeint.
Aber er könnte stattdessen eine Bank ausrauben.


Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 20.06.2021, 13:27
Hallenser78 Hallenser78 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 21.02.2019
Beiträge: 146
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 100
Standard AW: Router in der Nacht ausschalten

DLM ist bei einer ganzen Nacht kein Thema,nur wenn man mehrere Resyncs über kurze Zeit fabriziert und das ist bei einer Abschaltung von mehreren Stunden Nachts überhaupt kein Thema. Ich habe bei mir nur die W-LAN Abschaltung für einige Stunden nachts aktiviert.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 20.06.2021, 14:22
Wechsler Wechsler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 3.560
Provider: easybell KomplettEasy 250
Bandbreite: 35 MHz
Standard AW: Router in der Nacht ausschalten

Ich nutze OpenWrt wifischedule, aber nicht wegen der 2,4 und 5 GHz, sondern um zwecks "Digital Wellbeing" die nächtliche Internetnutzung zu erschweren. Die Wellenlängen, die ich für besseren Schlaf reduziere, liegen eher um 450 und 590 nm (480 bis 670 THz) und werden bereits von einer Lage Gaffa-Tape komplett absorbiert.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Veranstaltungstipp 26.06.2009 Köln: Nacht der Technik genlog.de Internet via Glasfaser (AON, GPON und Ethernet) 0 07.05.2009 09:00
Modem syncronation in der nacht am besten? Master-Mike Internet via Glasfaser (AON, GPON und Ethernet) 3 21.09.2005 12:54
LOL schaut euch mal dieses BILD an! Arcor gestern Abend um 1.Uhr in der Nacht! Ehemalige Benutzer Arcor [Archiv] 11 26.02.2003 17:03
Ich muss wohl heute nacht auf der Couch schlafen... ParaKnowYa Der Rest 3 22.06.2002 12:20
ergänzend: was schluckt ihr in der nacht? Dauersurfer Small Talk 27 06.04.2001 10:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:48 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.