#1  (Permalink
Alt 11.07.2018, 08:54
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 5
Standard Sipgate per FB 7590 kaskadierend hinter FB 7430

Guten Morgen,


das Thema tangiert sowohl Hardware, wie auch VoIP Anbieter, ich habe es jetzt mal in diese Sektion gesetzt.



Der Anbieter m-net besteht sehr beharrlich darauf, seine Fritzbox (in meinem Fall 7430) mit provider flag als "spezielles" Gerät, mit furchtbar "speziellem" Anschlusskabel an die TAE Dose zu bezeichnen, das als "Netzabschlussgerät" verwendet werden müsse um im Störungsfall kostenfreie Entstörung zu erhalten. Ich habe diesbezüglich keine Lust auf Heckmeck und füge mich dem halt. Gleichzeitig ist die Fritzbox von m-net durch deren provider flags so beschränkt, dass sie mir keinesfalls reicht, so dass ich daran per WAN Port meine eigene 7590 anschließe und die m-net Fritzbox zum reinen xDSL Modem, das am LAN Port "Internet ausspuckt", degradiere.



Die dahinter gestöpselte 7590 ist mein eigentlicher LAN Router. Und über den möchte ich auch per Sipgate telefonieren (m-net verlangt 5€ monatlich Aufpreis für eine VoIP Rufnummer, das spare ich mir lieber und gehe zu Sipgate). Nun hat m-net zu allem Überfluss auch noch Anschlüsse mit DS Lite, eine eigene ipv4 würde weitere 5€ monatlich Aufpreis kosten. Das heißt:


-im kaskadierenden Router hinter dem eigentlichen Router
-über DS Lite


muss Sipgate zuverlässig laufen.


Was ist da eurer Erfahrung nach besser? Als IP client einrichten oder doch lieber mit einem kompletten cut als kaskadierenden Router?
AVM dokumentiert auch ausdrücklich beide Alternative, aber ohne auf das Thema VoIP genauer einzugehen:


https://avm.de/service/fritzbox/frit...er-einrichten/
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 12.07.2018, 06:20
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.075
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: Sipgate per FB 7590 kaskadierend hinter FB 7430

Also einen weiteren Router kaskadieren würde ich an DS-Lite eher vermeiden, dann hättest Du im Prinzip ein dreifaches NAT und die Probleme wären vorprogrammiert.

Allgemein wurden hier schon mehrfach Probleme mit M-net oder anderen CGN/DS-Lite Anschlüssen (bspw. Kabelanschlüsse) diskutiert. Es lief meist darauf hinaus, dass eine stabile Lösung nur mit einer zubuchbaren IPv4 möglich ist. Gerade wenn der Netzbetreiber auch Telefonie anbietet, stellt er sich bei alternativen Anbietern meist stur und gibt nur grundlegenden oder gar keinen Support.
Du könntest vorab auch mal ohne zwischengeschaltete zusätzliche FritzBox mit einem Softwareclient die Sipgate-Verbindung testen. Dann kannst Du die dort funktionierende Konfiguration in Deine IP-Client FB übertragen.

Alternativ könnte man auch mit einem VPN-Tunnel arbeiten und so den Sipgate-Traffic durch das CGN tunneln.

Kostenlos sind da brauchbare Lösungen aber auch nicht zu haben, dann kann man auch gleich die IPv4 zubuchen.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 12.07.2018, 08:02
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 5
Standard AW: Sipgate per FB 7590 kaskadierend hinter FB 7430

Danke für die Info, dann popel ich mal rum...


sei froh, dass du bei der Telekom bist. Ich habe das auch erst jetzt zu schätzen gelernt, dass die Telekom einem doch tatsächlich eine individuelle, dynamische ipv4 gibt, auch nix für bis zu 10 eigenen VoIP Rufnummern zusätzlich verlangt, einem nicht so mit der Verwendung eines eigenen "Netzabschlussgerät" (mit Verlaub) auf die Nerven geht usw. Und auch das ach so böse Vectoring habe ich zu schätzen gelernt, da sich m-net kategorisch weigert Vectoring zu benutzen, aber halt auch kein ftth/fttb ausbaut. Talk is cheap. An meinem alten Wohnort hätte ich Supervectoring 250 mbit ab August buchen können, am neuen Wohnort gibts gerade mal 35 mbit mit VDSL2 (ohne jegliches Vectoring, weil m-net laut diverser Presseberichte nichts von Vectoring hält und ftth rhetorisch für alternativlos hält... aber trotzdem dem keinen Ausbau folgen lässt, auch auf konkrete Nachfrage hin sei "derzeit kein Ausbau geplant", aber hauptsache Mitglied beim BUGLAS..).



Ich könnt mir die Haare ausreißen so ärgert mich diese Situation.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AVM FRITZ!Box 7590 Betamax Router-Forum 1480 Heute 12:50
Meine Story: Tarifänderung, Upload-Option & geschenkte 7590 Mitsch87 1&1 Internet AG (United Internet AG) 29 30.01.2018 17:48
FB 7430: Kein Freizeichen rezzler Router-Forum 1 24.09.2017 00:45
Fritzbox 7590 NAS Geschwindigkeit über myfritz (Fernzugriff) Sille87 Router-Forum 6 31.07.2017 22:18
FB 7430, 7362SL oder 3490 magicgremlin Router-Forum 3 28.12.2015 11:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:05 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.