#31  (Permalink
Alt 21.06.2021, 20:42
xman001 xman001 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 31.01.2005
Beiträge: 35
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Hallo zusammen,
erst einmal vielen Dank für Eure Unterstützung

Ich habe heute, wie von thom53281 vorgeschlagen, das J-Y(ST)Y auf Cat-Dosen aufgelegt. Das war ein ganz schöner Kraftakt, die dicken Litzen in der Dose unterzubringen und aufzulegen
Da ich im J-Y(ST)Y 6 Adernpaare zur Verfügung hatte, und knapp die Hälfte davon ja weiß ist, ist es auch nicht ohne, die richtigen Paarungen zu finden. Am Ende hat es aber geklappt. Switch und Fritzbox zeigen Gigabit. Ob da wirklich das Gigbit durchgeht, muss ich bei Gelegenheit mal iPerfen.

In Ermangelung von AWG22-Cat-Kabeln und einer Kister voller Fritzbox-Telefonkabeln, habe ich mir einfach ein solches geschnappt, abisoliert und direkt auf dem APL aufgelegt.

Der Sync ist nun höher aber seht selbst:



Etwas Sorgen macht mir die hohe Fehlerrate:


Ist diese problematisch oder kann man das ignorieren?
Mit Zitat antworten
  #32  (Permalink
Alt 30.06.2021, 03:52
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: 192.26
Beiträge: 3.422
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Die Fehlerraten sind viel zu hoch, sollten diesen auch nach einigen Tagen Betrieb noch so ausfallen, auf letzten 15 Minuten achten. Im Endeffekt würde ich trotzdem ein vernünftiges Netzwerkkabel besorgen, die konfektionierten Telefonkabel haben bei mir teilweise 20MBit Unterschied im sync ausgemacht, die Teile sind manchmal Schrott und niemand erfährt es, außer man baut sich sein eigenes Kabel.
Mit Zitat antworten
  #33  (Permalink
Alt 14.07.2021, 13:12
xman001 xman001 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 31.01.2005
Beiträge: 35
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Waren nun zwei Wochen lang im Urlaub. Vorher hatte ich noch ein ungeschirmtes Cat 5-Kabel am APL zur FB aufgelegt (ungeschirmt wegen der angesprochenen Überspannungsthematik).

Während unserer Abwesenheit gab es mehrere Resyncs, der aktuelle Sync besteht nun seit knapp 10 Tagen mit den folgenden Leitungsdaten:




Es ist zu sehen, dass das Spektrum stark schwankt. Ob das an Power Line in der Nachbarschaft liegt? - keine Ahnung! Zwischen DSLAM und unserem Anschluß stehen ca. 40 Einfamilienhäuser. Und da kann ich nicht bei jedem klingeln und fragen.

Ich werde nun nochmals ein geschirmtes Cat 7 auflegen und gucken was dann passiert.
Mit Zitat antworten
  #34  (Permalink
Alt 14.07.2021, 13:20
Benutzerbild von kid-rox
kid-rox kid-rox ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.03.2020
Beiträge: 697
Provider: PYUR & DNS:NET
Bandbreite: 500/25 & 206/35
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Zitat:
Zitat von xman001 Beitrag anzeigen
Es ist zu sehen, dass das Spektrum stark schwankt. Ob das an Power Line in der Nachbarschaft liegt?
Yes - wenn ein Techniker da war und gesagt hat das die Leitung galvanisch sonst okay ist, liegt es am Powerlan deiner Nachbarn... wobei DNS:Net glaube keine Netzbeeinflussung hat... ob hierbei die Telekom zuständig ist als TAL Inhaber... glaube nicht...

der support von DNS:Net kann auch per ILTF messen... aber ist extrem ungenau...
__________________
DNS:NET - SVVDSL > 7590 > 480 m (0,4 mm² ORKA) - ↓ 206 MBit/s | ↑ 35 MBit/s | Ping: 6ms (BCIX)
PŸUR - DOCSIS 3.1 > 6591 - ↓ 550,4 MBit/s | ↑ 27,5 MBit/s | Ping: 6ms (BCIX)
Mit Zitat antworten
  #35  (Permalink
Alt 14.07.2021, 14:15
xman001 xman001 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 31.01.2005
Beiträge: 35
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Oh man, was soll ich sagen...Habe gerade den Support von DNS-NET gebeten, die Leitung vollständig durchzumessen. Einmal mit aufgelegten Kabeln im APL, einmal ohne. In beiden Fällen Kurzschluss auf der Leitung! Technikertermin ist vereinbart...
Mit Zitat antworten
  #36  (Permalink
Alt 14.07.2021, 20:05
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 3.567
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Zitat:
Zitat von kid-rox Beitrag anzeigen
wobei DNS:Net glaube keine Netzbeeinflussung hat... ob hierbei die Telekom zuständig ist als TAL Inhaber... glaube nicht...
Nein, ist die Telekom nicht. DNS:Net könnte natürlich grunsätzlich diese Dienstleistung bei der Telekom einkaufen. Erfahrungsgemäß tut das aber keiner der mir bekannten Carrier, lieber werden die Kunden im Regen stehen gelassen.
Mit Zitat antworten
  #37  (Permalink
Alt 14.07.2021, 21:06
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 4.586
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Zitat:
Zitat von xman001 Beitrag anzeigen
Oh man, was soll ich sagen...Habe gerade den Support von DNS-NET gebeten, die Leitung vollständig durchzumessen. Einmal mit aufgelegten Kabeln im APL, einmal ohne. In beiden Fällen Kurzschluss auf der Leitung! Technikertermin ist vereinbart...
Nicht die schlechteste Ausgangsbasis.
Natürlich jetzt erst mal nervig, aber wenn's der Techniker vor Ort dann auch so eingrenzt muss die Telekom es beheben und du kannst hoffentlich bald einen ungestörten Anschluss genießen.
Mit Zitat antworten
  #38  (Permalink
Alt 14.07.2021, 21:16
Luboy Luboy ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.11.2005
Beiträge: 879
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

@xman001 :

Ich beginne gerade mit Interesse diesen Thread hier zu lesen, um etwas mehr über die Thematik "schlechtes VDSL / Verkabelung / TAE-Dose" zu verstehen. Stehe noch am Anfang.

Könntest Du mir sagen, welchen "Beitrag" Du im Zitat meinst? Der Link führt nur zum User "kid-rox" , aber nicht auf einen Beitrag oder Thread.

Danke!

Zitat:
Zitat von xman001 Beitrag anzeigen
Hallo liebe Fachleute

basierend auf diesem Beitrag (https://www.onlinekosten.de/forum/member.php?u=115469) habe ich mir nun zum ersten Mal unsere Hausverkabelung angeguckt. ...
...
__________________
Luboy
Mit Zitat antworten
  #39  (Permalink
Alt 15.07.2021, 18:34
Wisi Wisi ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.06.2000
Ort: Unterfranken
Beiträge: 7.093
Provider: HAB-Net
Bandbreite: 100/20 (85/20) VVDSL
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Zitat:
Zitat von thom53281 Beitrag anzeigen
Nein, ist die Telekom nicht. DNS:Net könnte natürlich grunsätzlich diese Dienstleistung bei der Telekom einkaufen. Erfahrungsgemäß tut das aber keiner der mir bekannten Carrier, lieber werden die Kunden im Regen stehen gelassen.
Jupp, die Carrier verweisen dann gerne an die Bundesnetzagentur und die schickt sogar mal einen Testwagen, der aber immer nur eine Momentaufnahme liefert. Ich kann davon ein Lied singen. Meine Endlösung ist eine eigene GF bis ins Haus, das ist aber ein anderes Thema und hier OT. Nur soviel zu deiner Einschätzung, die teile ich zu 100%, weil das eben nicht regulatorisch geregelt ist, was meines Erachtens aber eine Regellücke ist, da ich persönlich der Meinung bin, dass das zur Vermietung einer Tal gehört.
Mit Zitat antworten
  #40  (Permalink
Alt 19.07.2021, 11:19
xman001 xman001 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 31.01.2005
Beiträge: 35
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Zitat:
Zitat von Luboy Beitrag anzeigen
@xman001 :

Ich beginne gerade mit Interesse diesen Thread hier zu lesen, um etwas mehr über die Thematik "schlechtes VDSL / Verkabelung / TAE-Dose" zu verstehen. Stehe noch am Anfang.

Könntest Du mir sagen, welchen "Beitrag" Du im Zitat meinst? Der Link führt nur zum User "kid-rox" , aber nicht auf einen Beitrag oder Thread.

Danke!
Oh, mir war die falsche Verlinkung nicht aufgefallen. Das hier sollte der richtige Beitrag sein: https://www.onlinekosten.de/forum/sh...74#post2558074


Am Freitag war ein Techniker der Telekom da. Hatte natürlich vergessen TAE 1 wieder am APL anzuklemmen -> direkt "Schimpfe" bekommen
Ergebnis der Messung: Leitung nicht i.O.
Sofortige Maßnahme
- TAE 1 ausgetauscht da korrodiert
- APL überbrückt da korrodiert
- Fehler weiterhin meßbar auf 1a oder 1b

Nun wird wohl der "Bautrupp" anrücken und gucken, was zu löten ist.
Immerhin synct die FB nach der Überbrückung durch den Techniker mit 102/36 und gibt eine Leitungskapazität von 112/36 an. Aber nach wie vor ungleichmäßiges Spektrum und viele Fehler zu sehen.

Mal gucken, wann sich zwecks Terminabstimmung jemand bei mir meldet.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verkabelung vom APL zur TAE-Anschlussdose RainerN Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 66 05.06.2020 12:53
Wechsel von SVDSL 175 zu SVDSL 250 Abraxox Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 9 11.01.2019 09:18
Verkabelung: APL <> Router & welches LWL Kabel Kallisto 204 Internet via Glasfaser (AON, GPON und Ethernet) 19 04.06.2017 16:55
Problem mit APL - Verkabelung Pfaelzer Internet via Glasfaser (AON, GPON und Ethernet) 14 22.07.2015 13:43
Direkte Verkabelung APL -> Splitter Ehemalige Benutzer Mobilfunk- und Festnetz-Technik 6 06.09.2007 18:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:16 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.