#1  (Permalink
Alt 07.12.2009, 16:53
3-ranger 3-ranger ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.09.2004
Beiträge: 629
Standard Arme Telekom

Die Telekom macht sich die Arbeit und den Stress. Die anderen setzen sich ins gemachte Nest und wollen es wieder billig haben.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 07.12.2009, 16:57
JerrySeinfeld JerrySeinfeld ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 257
Provider: Arcor
Bandbreite: 1x fast 16000...
Standard AW: Arme Telekom

Zitat:
Zitat von 3-ranger Beitrag anzeigen
Die Telekom macht sich die Arbeit und den Stress. Die anderen setzen sich ins gemachte Nest und wollen es wieder billig haben.
Wenn die Kästen stehen, und die Rohre verlegt sind, warum muss man alle Strassen neu aufbuddeln und extra Kästen aufstellen?
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 07.12.2009, 17:05
StanleyS StanleyS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.05.2006
Ort: WB
Beiträge: 234
Provider: T
Bandbreite: 16 Mbit/s (EDA-Outd)
Standard AW: Arme Telekom

Zitat:
Zitat von JerrySeinfeld Beitrag anzeigen
Wenn die Kästen stehen, und die Rohre verlegt sind, warum muss man alle Strassen neu aufbuddeln und extra Kästen aufstellen?
... und warum muß Anbieter X und Y noch mal Glasfaser verlegen.
Versorgungsleitungen für Strom/Gas etc. gibts doch auch nicht doppelt.

Sollen die BREKO's doch erst mal dort GF verlegen, wo die T noch nicht ausgebaut hat.

Stichwort : open access
Einer installiert und betreibt die Infrastruktur und bietet sie diskriminierungsfrei anderen Anbietern (z.B. zur Miete) an.
Das die T das nicht allein schafft ist unbestritten.
Der Aufbau doppelter (phys.) Infrastrukturen ist wirtschaftlicher Unsinn.

Geändert von StanleyS (07.12.2009 um 17:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 07.12.2009, 18:50
PartyPower PartyPower ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2003
Ort: auf dem platten Land
Beiträge: 3.104
Bandbreite: 232 Mbit
Standard AW: Arme Telekom

Zitat:
Sollen die BREKO's doch erst mal dort GF verlegen, wo die T noch nicht ausgebaut hat.
Wovon träumst du eigentlich nachts ?
Die werden einen Teufel tun und irgendwo GF legen, weil das kostet Geld und das will man ja nicht ausgeben. Es wird genauso ablaufen, dass man sich ins gemachte Nest setzt und sofern möglich, seine eigene VDSL Hardware in die Kästen bastelt. Die Taktik ist ja wieder wunderbar aufgegangen. Die Telekom alles aufbauen lassen, dann laut schreien und letztendlich per Regulierungsverfügung Zugang zu den VDSL Kästen zu bekommen. Einfach widerlich sowas ....
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 07.12.2009, 19:07
StanleyS StanleyS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.05.2006
Ort: WB
Beiträge: 234
Provider: T
Bandbreite: 16 Mbit/s (EDA-Outd)
Standard AW: Arme Telekom

Zitat:
Zitat von PartyPower
... Die werden einen Teufel tun und irgendwo GF legen, weil das kostet Geld und das will man ja nicht ausgeben. ...
Du hast dir aber schon die Pressemitteilung zum Anordnungsantrag der BNetzA reingezogen (Auszug):

Zitat:
Zitat von BNetzA
...Wettbewerber erhalten aufgrund der jetzigen Entscheidung die Zugangsmöglichkeit zu sog. Multifunktionsgehäusen. Bei diesen grauen Kästen handelt es sich um spezielle Kabelverzweiger, die die DT AG im Rahmen ihres Breitbandausbaus an öffentlichen Straßen und Wegen aufgestellt hat. Ferner erhalten die Netzbetreiber Zugang zu Kabelkanalanlagen oder, falls darin kein freier Platz enthalten ist, zu unbeschalteter Glasfaser der DT AG. Damit können die Wettbewerber nun ebenfalls ohne die ansonsten dafür erforderlichen zeit- und kostenintensiven Aufbau- und Grabungsarbeiten glasfaserbasierte Infrastrukturen für besonders breitbandige Nutzungen verlegen, wie die DT AG dies auch im Rahmen ihres VDSL-Ausbaus bereits realisiert hat.

In der Anordnungsentscheidung zwischen der DT AG und Vodafone werden die konkreten technischen und betrieblichen Modalitäten geregelt, zu denen die DT AG Zugang zu ihrer Anschlussinfrastruktur gewähren muss. Danach können Netzbetreiber ihre eigene aktive Übertragungstechnik für die Realisierung von Breitbandanschlüssen, die sog. DSLAMs, künftig in die Multifunktionsgehäuse der DT AG einbauen. Hierzu muss diese den Wettwerbern Zugang zu ihren Multifunktionsgehäusen gestatten. Ferner muss die DT AG den Netzbetreibern ermöglichen, Glasfaserleitungen selbst in die Kabelkanalanlagen einzuziehen und hierzu diese Kabelkanalanlagen zu betreten. Beides war von der DT AG im Vorfeld abgelehnt worden.
...
Du kannst dir ungefähr ausrechnen vieviel unbeschaltete GF die T dann haben wird.
Um mit deinen Worten zu reden :
Die T wird den Teufel tun und freie GF haben.
Und wenn in den Kabelkanälen noch Platz ist, muß sie auch nicht.

Geändert von StanleyS (07.12.2009 um 19:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 07.12.2009, 19:14
Eismann1976 Eismann1976 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 330
Standard AW: Arme Telekom

Hauptsache die Entgelte sind hoch genug, damit die Investitionen wieder rein kommen.
Bin mal gespannt wie lange es dauert bis man in Deutschland mitbekommt, dass man mit einer solchen Regulierung das Gegenteil von dem erreicht was man eigentlich will.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 07.12.2009, 19:18
StanleyS StanleyS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.05.2006
Ort: WB
Beiträge: 234
Provider: T
Bandbreite: 16 Mbit/s (EDA-Outd)
Standard AW: Arme Telekom

Genau, in den jetzt schon ausgebauten lukrativen Ballungsräumen gibt es noch mehr Konkurrenz und fallende Preise.
Der Rest wartet bis zum Sankt bzw. quält sich mit DSL Light oder Analog/ISDN-Modem.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 07.12.2009, 19:27
Eismann1976 Eismann1976 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 330
Standard AW: Arme Telekom

Wenn man schon die Telekom machen lässt und die anderen Anbieter als Trittbrettfahrer mit ins Boot holt, dann sollte man die Entgelte splitten.
Einen Teil wie bisher zur Deckung der eigenen Investitions- und Betriebskosten und einen weiteren Teil der an sie zu zahlen ist mit dem sie verplichtet wird den weiteren Ausbau zu betreiben.
Das gleiche Modell auf alle Anbieter übertragen und den doppelten Ausbau blockieren und schon bekommen wir viel mehr Versorgung in der Fläche.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 07.12.2009, 19:42
StanleyS StanleyS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.05.2006
Ort: WB
Beiträge: 234
Provider: T
Bandbreite: 16 Mbit/s (EDA-Outd)
Standard AW: Arme Telekom

Oder besser :

http://de.wikipedia.org/wiki/Open_Access_Network
http://en.wikipedia.org/wiki/Open_Access_Network
http://www.oplan.org/concept
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 07.12.2009, 19:50
Eismann1976 Eismann1976 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 330
Standard AW: Arme Telekom

Klar. Erst lassen wir die Telekom ein eigenes Netz aufbauen und dann nehmen wir es ihr weg damit alle was davon haben. Das nenn ich mal Investitionsschutz.

Wer Geld verdienen will muß investieren. Wenn da schon rumreguliere um eine breitere Versorgung zu erreichen, dann doch bitte so, dass sich Investition lohnt und abwarten bzw. auf fremde Investitionen bauen weniger Gewinn verspricht.
Es gibt genug weiße Flecke im Bereich Glasfaser und auch genug Bereiche wo es lukrativ wäre sowas anzubieten.
Wenns jeweils nur einer dürfte und das immer der ist wäre, der zuerst investiert, wachen einige Anbieter vielleicht mal auf. Oder sie finanzieren halt zwangsweise den Aufbau durch andere Anbieter.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arme Eltern ... Ehemalige Benutzer Newskommentare 0 03.06.2009 10:09
Der arme GEMA-Chef carrera1988 Newskommentare 9 05.04.2009 19:00
Blackberry für Arme! ;-) Andre St. Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 11 25.12.2008 21:50
James Bond für Arme carokann Newskommentare 2 18.04.2008 09:37
Die ach so arme Telekom wingo125 Sonstige Anbieter und Archiv 5 12.11.2002 10:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:24 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.