#1711  (Permalink
Alt 01.02.2019, 15:56
Benutzerbild von Chemist
Chemist Chemist ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 03.04.2004
Ort: Borken
Beiträge: 257
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 250 Mbit/s
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von eifelman Beitrag anzeigen
Vielleicht hast du gute Voraussetzungen - sprich Telefonleitung und Stromkabel kommen sich nicht zu nahe. Ich denke sogar, dass man viele Beeinflußungen durch Powerline mit Optimierungen auf ein Minimum reduzieren könnte - aber erklär das mal einem normalen Endkunden, der einfach einstecken und loslegen will. Und leider liegen vielerorts Strom- und Telefonleitung sehr nah beieinander.
Die Stromleitung außerhalb des Hauses, also vor dem Zähler, trägt kein Powerlinesignal. Der Stromzähler dämpft die Powerline-Frequenzen sehr stark. Man kann das Powerlinesignal dort zwar noch messen, aber die Restsignalstärke ist viel zu gering, um VDSL stören zu können.

Anders ist die Situation innerhalb des Hauses, wenn dort eine Stromleitung mit Powerlinesignal direkt neben einer VDSL-Leitung liegt. Dort ist es aber ein Leichtes, selber geeignete Maßnahmen zu ergreifen.
__________________
VDSL2 35b (Telekom; Broadcom 192.100) mit FritzBox 7581 (HWRevision 224, HWSubRevision 1, BCM63138DKF SBG/2xCortex A9@1GHz, FritzOS 7.01, DSL-Version B2pvfbH043q.d26u)
Meine Freilandpalmen: https://palmen.rathner.de
Mit Zitat antworten
  #1712  (Permalink
Alt 01.02.2019, 16:31
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 2.790
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von Chemist Beitrag anzeigen
Anders ist die Situation innerhalb des Hauses, wenn dort eine Stromleitung mit Powerlinesignal direkt neben einer VDSL-Leitung liegt. Dort ist es aber ein Leichtes, selber geeignete Maßnahmen zu ergreifen.
Ja, Powerline abschalten.
Mit Zitat antworten
  #1713  (Permalink
Alt 01.02.2019, 17:18
BOP BOP ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.2010
Beiträge: 54
Provider: Telekom
Bandbreite: 16000 / 1000
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von Chemist Beitrag anzeigen
Die Stromleitung außerhalb des Hauses, also vor dem Zähler, trägt kein Powerlinesignal. Der Stromzähler dämpft die Powerline-Frequenzen sehr stark. Man kann das Powerlinesignal dort zwar noch messen, aber die Restsignalstärke ist viel zu gering, um VDSL stören zu können.
Das wird immer wieder behauptet. Ich habe andere Erfahrungen gemacht. Im Reihenhaus mit einen Reihenmittelhaus dazwischen, also "durch zwei Zähler", mit 200-Mbit/s-Powerlineadaptern kamen noch 20 Mbit/s an. Innerhalb eines Hauses von Wohnung zu Wohnung "durch zwei Zähler" funktionierte es auch.
Mit Zitat antworten
  #1714  (Permalink
Alt 01.02.2019, 18:46
Benutzerbild von Chemist
Chemist Chemist ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 03.04.2004
Ort: Borken
Beiträge: 257
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 250 Mbit/s
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von BOP Beitrag anzeigen
Das wird immer wieder behauptet. Ich habe andere Erfahrungen gemacht. Im Reihenhaus mit einen Reihenmittelhaus dazwischen, also "durch zwei Zähler", mit 200-Mbit/s-Powerlineadaptern kamen noch 20 Mbit/s an. Innerhalb eines Hauses von Wohnung zu Wohnung "durch zwei Zähler" funktionierte es auch.
Bei 20 Mbit/s (brutto-Wert Powerline-Adapter) ist die ursprüngliche Powerline-Signalstärke schon um Zehnerpotenzen geschwächt. Das sollte keine VDSL-Störungen mehr verursachen. Meine beiden Powerline-Strecken laufen auf zwei unterschiedlichen Phasen und stören sich z. B. nicht einmal gegenseitig. Bringen beide über jeweils ca. 30m (brutto) zwischen 600 und 700 Mbit/s. VDSL2 bleibt davon wie zuvor geschildert völlig unbeeindruckt.

Nach meiner Erfahrung ist häufig die Inhouse-Telefonleitung (ab Hauseinführung des Telekomkabels), an der das VDSL-Modem hängt, in einem jämmerlichen Zustand. Da sind mitunter richtig amateurhafte Flickstellen drin. Auch bei meinem Haus (Baujahr 1964) war das zunächst der Fall. Ich habe das Kabel ab dem Hausanschlusskasten im Keller selbst vollständig erneuert und durch Cat7-Verlegekabel ersetzt. Über den ursprünglichen Kabelweg lief nicht einmal ADSL mit 768 kbit/s...
__________________
VDSL2 35b (Telekom; Broadcom 192.100) mit FritzBox 7581 (HWRevision 224, HWSubRevision 1, BCM63138DKF SBG/2xCortex A9@1GHz, FritzOS 7.01, DSL-Version B2pvfbH043q.d26u)
Meine Freilandpalmen: https://palmen.rathner.de
Mit Zitat antworten
  #1715  (Permalink
Alt 01.02.2019, 19:04
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 2.790
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von Chemist Beitrag anzeigen
Bei 20 Mbit/s (brutto-Wert Powerline-Adapter) ist die ursprüngliche Powerline-Signalstärke schon um Zehnerpotenzen geschwächt. Das sollte keine VDSL-Störungen mehr verursachen.
Der Sender sendet trotzdem mit voller Sendeleistung.

Zitat:
Zitat von Chemist Beitrag anzeigen
Nach meiner Erfahrung ist häufig die Inhouse-Telefonleitung (ab Hauseinführung des Telekomkabels), an der das VDSL-Modem hängt, in einem jämmerlichen Zustand.
Kommt vor, aber auch da steckt imho zu viel Pauschalaussage drin.
Mit Zitat antworten
  #1716  (Permalink
Alt 01.02.2019, 19:28
Benutzerbild von NiteOwl
NiteOwl NiteOwl ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 6.811
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: SVDSL 250
NiteOwl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Leider hat auch nicht jeder unbedingt so einfach die Möglichkeit, die Inhouse-Telefonvekabelung zu erneuern, wenn nicht gerade ein Leerrohr liegt oder erst recht nicht, wenn man nicht der Hauseigentümer ist. Wenn man in einem Haus die Telefonleitung so einfach erneuern kann, dann dürfte es auch nicht viel schwieriger sein, gleich Netzwerkkabel zu verlegen, damit man garkein Powerline braucht. Das Problem ist aber eher, dass unwissenden Kunden das einfach als das Nonplusultra als ebenbürtige oder sogar bessere Lösung gegenüber LAN-Verkabelung verkauft wird. Das wird teilweise ja von einem Zimmer ins andere nebenan wegen ein paar Metern benutzt, wo das Verlegen eines LAN-Kabels ganz einfach machbar wäre.
Mit Zitat antworten
  #1717  (Permalink
Alt 01.02.2019, 20:01
slight slight ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.05.2016
Ort: Bremen
Beiträge: 1.492
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,050/0,0525 Gbit/s
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Ganz genau. Die neue Inhouse-Verkabelung könnte man sogar noch einfacher mit ein bis zwei (am besten 5GHz) WLAN-AP ersetzen/ergänzen. So gut wie jeder xDSL-Router hat ja WLAN an Bord.
Gibt hier Forum ja auch genug Tipps dazu wie man das recht einfach anstellen kann.
Warum sollte man die Stromleitungen benutzen, wenn man im schlechtesten Fall nicht mal weis, ob alles über eine Phase läuft?
Mit Zitat antworten
  #1718  (Permalink
Alt 01.02.2019, 20:28
Benutzerbild von Chemist
Chemist Chemist ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 03.04.2004
Ort: Borken
Beiträge: 257
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 250 Mbit/s
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von thom53281 Beitrag anzeigen
Der Sender sendet trotzdem mit voller Sendeleistung.
Du kannst weder Empfänger noch Sender vor dem Stromzähler anschließen! Es gibt daher keine volle Sendeleistung der Powerlinegeräte in der Leitungsstrecke vor dem Stromzähler, sondern nur das durch den Stromzähler stark gedämpfte Signal. Das ist aber zu schwach, um eine intakte VDSL-Leitung in der Nähe stark zu stören.
__________________
VDSL2 35b (Telekom; Broadcom 192.100) mit FritzBox 7581 (HWRevision 224, HWSubRevision 1, BCM63138DKF SBG/2xCortex A9@1GHz, FritzOS 7.01, DSL-Version B2pvfbH043q.d26u)
Meine Freilandpalmen: https://palmen.rathner.de
Mit Zitat antworten
  #1719  (Permalink
Alt 01.02.2019, 20:32
Benutzerbild von Chemist
Chemist Chemist ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 03.04.2004
Ort: Borken
Beiträge: 257
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 250 Mbit/s
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von NiteOwl Beitrag anzeigen
... Wenn man in einem Haus die Telefonleitung so einfach erneuern kann, dann dürfte es auch nicht viel schwieriger sein, gleich Netzwerkkabel zu verlegen, damit man garkein Powerline braucht.
Nein, das geht nicht in jedem Fall ohne Riesenaufwand:
Für die Überwachungskamera im Carport hätte die Verlegung eines Netzwerkkabels einen Kabelgraben von 30m Länge erfordert, wobei ich auf 20 m Länge Pflaster hätte aufnehmen müssen. Bei der Überwachungskamera am Gartenhaus hätte ich die mit Natursteinplatten versehene Terasse aufreißen und 30 m Kabelgraben ausheben müssen. Strom lag in beiden Fällen schon da, aber ohne Leerrohr, nur als Erdkabel.

Wlan ist mir für sicherheitsrelevante Anwendungen zu störanfällig. Da bleibt nur Powerline übrig.

PS: Wenn man selber nicht Hauseigentümer ist, sind die Handlungsalternativen eingeschränkt. Da hat man eigentlich nur die Chance, vom Vermieter eine einwandfreie Verkabelung bis zur TAE-Dose in der Wohnung zu verlangen.
__________________
VDSL2 35b (Telekom; Broadcom 192.100) mit FritzBox 7581 (HWRevision 224, HWSubRevision 1, BCM63138DKF SBG/2xCortex A9@1GHz, FritzOS 7.01, DSL-Version B2pvfbH043q.d26u)
Meine Freilandpalmen: https://palmen.rathner.de
Mit Zitat antworten
  #1720  (Permalink
Alt 01.02.2019, 21:02
slight slight ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.05.2016
Ort: Bremen
Beiträge: 1.492
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,050/0,0525 Gbit/s
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von Chemist Beitrag anzeigen
Wlan ist mir für sicherheitsrelevante Anwendungen zu störanfällig. Da bleibt nur Powerline übrig.
Was ist das denn für ein Bullshit? Du widersprichst dich ja fast selber.
Für deine so hohen sicherheitsrelevanten Anwendungen benutzt man LAN oder WLAN mit zugelassenen Geräten (MAC) und gescheiten PW.
Dann geht kein IP/MAC-Spoofing. Von man-in-the-middle attacks mal abgesehen.

Geändert von slight (01.02.2019 um 21:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Stichworte
dlm


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist Dynamic Routing Ehemalige Benutzer Sonstiges 4 24.03.2006 13:10
Dynamic ISDN funktioniert nicht snoopy99 Mobilfunk- und Festnetz-Technik 5 23.10.2005 18:02
Dynamic Spectral Managment (DSM)?? Hocker ADSL und ADSL2+ 4 03.07.2004 15:51
virtuelles line out to line in Kabel Dariball Fernsehen, Kino, Video und Musik 1 02.02.2002 17:00
Dynamic IP Service Crypto Sonstiges 4 24.09.2001 16:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:41 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.