#1  (Permalink
Alt 07.05.2008, 15:59
Myra Myra ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 07.05.2008
Beiträge: 2
Standard Providerwechsel - wie funktioniert das?

Hallo erstmal,

ich bin neu hier und hoffe, das mir jemand weiterhelfen kann?

Ich habe über einen Domainhandel meine (einzige) Domain verkauft und mache dies leider zum ersten Mal - ich bin ein absoluter Laie auf diesem Gebiet

Der Domainbroker hatte mich aufgefordert, ein Providerwechselformular an sie zu senden.

Leider habe ich es wohl fälschlicherweise so verstanden, das ich auch zeitgleich bei meinem Provider kündigen muss ("Kündigung mit Providerwechsel").

Jetzt hab ich zwar bereits mit dem Händler telefoniert, der mir sagte, das es nicht schlimm wäre.

Aber ich habe ein bisschen Bauchschmerzen, ob ich nicht vielleicht doch das falsche gemacht habe.

Und jetzt meine genaue Frage: was passiert bei einer Kündigung mit Providerwechsel? Kann es sein, das ich die Seite gekündigt habe und jetzt der Erstbeste diese erhalten kann? Oder ist sichergestellt, das "mein" Käufer sie bekommt, weil der Händler (allerdings hat er die Kündigung erst zwei Tage nach meiner Kündigung losgeschickt) diese blockt und mein Provider diese freihält, bis er die Nachricht bekommt, das ich bzw. mein Käufer sie zum anderen Provider transferiert?

Wenn ich jetzt in meinen Status bei meinem Provider schaue, steht dort, das die Kündigung bereits durch wäre

Irgendwie hab ich jetzt ein ganz schlechtes Gefühl, das ich irgendwas ganz doll falsch gemacht habe?

Liebe Grüße, Myra!
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 07.05.2008, 18:10
Benutzerbild von Jens
Jens Jens ist offline
Administrator - jdu
 
Registriert seit: 01.02.1999
Ort: Karlsdorf-Neuthard
Alter: 43
Beiträge: 8.609
Provider: Vodafone (Unitymedia BW)
Bandbreite: 550Mbit / 50Mbit
Standard AW: Providerwechsel - wie funktioniert das?

Hi,

der Ablauf bei einem Providerwechsel ist abhängig von der Domainendung.

Beispiel .de Domains:
Du schickst dem alten Provider ein schreiben, dass du die Domain XYZ zum Anbieter ZXY umziehen möchtest zum nächst möglichen Termin. Meistens generiert dir der neue Anbieter dafür ein passendes Formular. Das schickst du deinem alten Webhoster. Der neue Anbieter startet dann ein Providerwechsel, der alte stimmt dem dann in der Regel zu und das wars.

Beispiel einer.COM/NET/ORG/INFO Domain:
Du schickst ebenfalls das oben erwähnte Schreiben zum alten Provider und bittest ihn zusätzlich um die Übermittlung der Auth-Kennung und um das lösen des Transfer-Locks. Sobald du die Daten hast, gibst du dem alten Anbieter bescheid, dass er den Transfer auslösen soll. Nach dem auslösen des Transfers durch den alten Provider bekommst du eine Email zugestellt vom Registrar (an die für den Domain-Inhaber hinterlegten EMail-Adresse). Den dort aufgeführten Link klickst du an, gibst den Auth-Key an und die Domain wird im Anschluss dann transferiert.

Bei anderen Domainendungen kann es wiederum anders ablaufen.

Wichtig:
Wenn du die Domain schon gekündigt hast, dann informiere *UNBDINGT* zeitnah dein alten Webhoster darüber, dass du die Domain umziehen möchtest. Nicht, dass der alte Provider auf die dumme Idee kommt deine Domain beim Registrar löschen zu lassen. Falls das passiert, dann ist es im "besten Fall" nur so, dass ein Restore bezahlen musst (relativ teuer) und im blödsten Fall hat die Domain ein Domaingrabber sich geschnappt.

Vielleicht noch als Info zu dem Thema. Wenn ein Kunde "nur" kündigt und nicht explizit die Löschung der Domain anfordert, dann darf bei .de Domains der Webhoster eigentlich nur die Verwaltung an die Denic zurückgeben. Bei anderen Domainendungen kann man sich darüber streiten, ob nur ein "automatisches Renew" deaktiviert werden oder ob man die Domain als Domainanbieter löschen lassen sollte. In dem Fall wäre ein teueres "Restore" notwendig, sofern dies bei der Domainendung möglich ist.
Allerdings darf man sich auch bei .de Domains nicht sicher sein. Es gibt Webhoster, die sich nicht unbedingt an die vorgegebene Prozedur halten. Manche löschen eine .de Domain, auch wenn in der Kündigung nicht explizit aufgeführt ist, was mit der Domain geschehen soll. Wenn es dumm kommt, dann kann die Domain relativ schnell einem Domaingrabber gehören. Wie schnell das gehen kann, kann man unter http://www.spongedpics.com/upload/WD...aingrabber.png sehen.

Gruß,
Jens
__________________
Adam Savage, Mythbuster: "I reject your reality and substitute my own"
« Eigene Projekte: dein-ip-check.de, kostenloses iPhone App und Mein Blog»
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 08.05.2008, 10:08
Myra Myra ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 07.05.2008
Beiträge: 2
Standard AW: Providerwechsel - wie funktioniert das?

Lieber Jens!

Ganz herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort!

Ich glaube, jetzt blicke ich besser durch.

Da ich ja zeitgleich bei meinem Provider gekündigt, aber die Domain nicht gelöscht habe, sollte ja eigentlich alles in Ordnung sein.

Hoffe ich zumindest - bis jetzt habe ich noch nichts gegenteiliges gehört

Ganz lieben Dank, Myra!
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kabeltechnik, wie funktioniert das? AOD Anbieter für Internet via Kabel 24 16.07.2007 18:06
Wie funktioniert das? mex1985 Sonstiges 1 05.02.2007 02:31
Schmerzensgeld wie funktioniert das? Deco Small Talk 19 22.12.2005 11:56
Wie funktioniert das mit versatel(das isdn angebot)? Ehemalige Benutzer Versatel [Archiv] 1 26.08.2001 15:38
Wie funktioniert das? Nostre Small Talk 32 22.06.2001 00:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:15 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.