#1  (Permalink
Alt 11.01.2017, 17:59
Benutzerbild von SpookyMulder
SpookyMulder SpookyMulder ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.05.2001
Beiträge: 3.918
Provider: VFKD
Bandbreite: 424/26.5
Standard Rufnummer Netzübergang

Hallo,
vielleicht erinnert sich der ein oder andere..
Vor "Jahren" gab es mal eine Rufnummer, wenn man diese anrief erhielt man:
Deutsche Telekom Netzübergang (als Beispiel) Braunschweig.

Was hatte das damals auf sich? Wurden da die Anrufe damals entsprechend weitergeroutet?
Und gibt es diese Nummer heute noch, wenn ja funktioniert diese noch?
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 11.01.2017, 18:22
schinge schinge ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.06.2009
Beiträge: 169
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 50
Standard AW: Rufnummer Netzübergang

Du meinst doch sicher die 0310 und die 0311. Damit konnte man feststellen, über wen die Ferngespräche (0310) bzw. Ortsgespräche (0311) standardmäßig (Preselection) geführt wurden. Wenn bei die Telekom für die entsprechenden Gespräche eingestellt war, kam die von dir beschriebene Ansage. Ob das immer noch funktioniert, kann ich gerade nicht testen, da ich unterwegs bin.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 11.01.2017, 18:24
rombus70 rombus70 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 04.08.2014
Ort: Berlin
Alter: 47
Beiträge: 100
Provider: T-Online
Bandbreite: Entertain 25000
Standard AW: Rufnummer Netzübergang

Kann mich nur noch dunkel daran erinnern.
Wenn mich nicht alles täuscht, kam diese Ansage beim Abfragen der Preselection über die Rufnr. 0310 oder 0311. Glaube sie war nur dazu gedacht, um zu erfahren über welches Ortsnetz man telefoniert. Bin mir aber nicht sicher.
Die 0311 (Preselection für Ortsgespräche) und 0310 (Preselection für Ferngespräche) funktionieren heute noch. Allerdings ohne die "Netzübergang-Ansage".
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 11.01.2017, 21:11
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 556
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.388/10.048
Standard AW: Rufnummer Netzübergang

Die Netzübergang-Ansage sollte normalerweise schon noch kommen. Allerdings nur bei klassischen Festnetzanschlüssen (analog/ISDN). Bei All-IP-Anschlüssen wurde die Ansage tatsächlich etwas verkürzt und legt auch nach der Ansage sofot auf (war sonst immer eine tolle Testnummer um Wackelkontakte zu suchen).
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 11.01.2017, 23:07
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 2.714
Standard AW: Rufnummer Netzübergang

Ja, die Nummern gehen noch.
Bei klassischen Festnetzanschlüssen wird auch weiterhin der Ort des Netzübergangs mit angesagt. Wie thom53281 schon sagte, fehlt der Ort bei IP-Anschlüssen, aber auch dort ist die Rufnummer für Prüfzwecke weiterhin nützlich.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 12.01.2017, 06:10
BOP BOP ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.2010
Beiträge: 33
Provider: Telekom
Bandbreite: 16000 / 1000
Standard AW: Rufnummer Netzübergang

Wird bei klassischen Festnetzanschlüssen das Signal bis zum Netzübergang analog übertragen?
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 12.01.2017, 15:04
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 5.182
Provider: DTAG - FTTH Entertain 1.0
Bandbreite: 100.000/50.000
Standard AW: Rufnummer Netzübergang

Zitat:
Zitat von BOP Beitrag anzeigen
... Signal bis zum Netzübergang analog übertragen?
Nein, die Zeiten der analogen Übertragung sind spätestens seit Mitte der 90er vorbei seitdem alle Vermittlungsstellen in Deutschland Digital arbeiten (DIV).

Nur noch bei analogen Telefon-Anschlüssen (POTS) erfolgt die Übertragung analog auf der "letzten Meile", somit also auch nur bis zur Vermittlungsstelle, ab da geht es immer digital weiter, schon seit min. zwei Jahrzehnten. Bis zum Netzübergang also immer digital.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 12.01.2017, 15:56
BOP BOP ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.2010
Beiträge: 33
Provider: Telekom
Bandbreite: 16000 / 1000
Standard AW: Rufnummer Netzübergang

Wenn der Übergang von analog zu digital in der Vermittlungsstelle stattfindet, welcher Netzübergang ist dann bei der "Netzübergang-Ansage" (bei mir: Hildesheim) gemeint?
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 13.01.2017, 01:07
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 9.918
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 212000/12700
Standard AW: Rufnummer Netzübergang

Zitat:
Zitat von BOP Beitrag anzeigen
Wenn der Übergang von analog zu digital in der Vermittlungsstelle stattfindet, welcher Netzübergang ist dann bei der "Netzübergang-Ansage" (bei mir: Hildesheim) gemeint?
Ich würde man annehmen, der Übergang vom Ortsnetz ins Fernmeldenetz...
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rufnummer in der Flat= Campair_Kurita Telekom 14 16.07.2009 13:41
Rufnummer? kachenga Newskommentare 0 03.01.2009 18:10
Portierung '1&1-Telefonie Rufnummer'=T-Com-Rufnummer? dominiks 1&1 Internet AG (United Internet AG) 2 26.08.2007 14:59
Mehr Rufnummer OS299 Arcor [Archiv] 1 12.12.2006 16:34
Neue Rufnummer karlheinz2 Festnetz: Anbieter und deren Tarife 6 12.03.2006 18:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:11 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.