Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Vodafone: Gigabit-Internet per Kabel jetzt für 21 Millionen Haushalte
Vodafone Deutschland hat im mehr als 120 weiteren Orten 1,7 Millionen zusätzliche Kabelanschlüsse auf Gigabit-Geschwindigkeit aufgerüstet. Der Kabelnetzbetreiber plant zudem höhere Upload-Bandbreiten.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  (Permalink
Alt 03.08.2020, 10:03
EPEOK EPEOK ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 375
Standard Download vs Upload

Ich finde man sollte Anbietern mit einem schlechten Download/Upload Verhältnis verbieten mit mehr als dem vierfachen des Uploads zu werben oder vor die Presse zu treten.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 03.08.2020, 10:42
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 15.445
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Download vs Upload

Zitat:
Zitat von EPEOK Beitrag anzeigen
Ich finde man sollte Anbietern mit einem schlechten Download/Upload Verhältnis verbieten mit mehr als dem vierfachen des Uploads zu werben oder vor die Presse zu treten.
Damit die Magenta-Fans sich nicht in ein unpassendes Grün verfärben?
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 03.08.2020, 13:46
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 6.835
Standard AW: Download vs Upload

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Damit die Magenta-Fans sich nicht in ein unpassendes Grün verfärben?



Du weißt wahrscheinlich wie Recht Du hast, aber für alle anderen: Magenta ist die Mischfarbe aus Rot und Blau (bei additives Farbmischung) bei Teichtomaten wie uns Menschen kann man Magenta auch als Abwesenheit von Grün interpretieren. D.h. Grün ist das Anti-Magenta


Gruss

P.


P.S.: Im Prinzip wäre es ein erster wichtiger Schritt wenn dir BNetzA ISPs auch beim Upload ähnlich in die Pflicht nähme wie seit der Klarstellung zum Download. Dank Covid19-bedingtem verstärktem Homeoffice dürfte die Nutzerschafft inzwischen auch für Upload-Probleme sensibilisiert sein.
Um es explicit zu machen, das hier ist ISP-neutral, und soll keinen ISP irgendwie kritisieren, da es erst Mal die BNetzA ist die (Mal wieder?) zum Jagen getragen werden muss, wie es aussieht.



P.P.S.: Vielleicht ist es tatsächlich Zeit für ein eigenständiges Digitalministerium, zumindest aber für einen Minister der weniger durch das uysputzen-Muessen eigener Missgeschicke abgelenkt ist.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 03.08.2020, 13:51
EPEOK EPEOK ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 375
Standard AW: Download vs Upload

Vodafone ist halt ein Extrembeispiel aber die Telekom macht es bei 250/40 jetzt auch nicht viel besser.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 03.08.2020, 14:26
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 6.835
Standard AW: Download vs Upload

Zitat:
Zitat von EPEOK Beitrag anzeigen
Vodafone ist halt ein Extrembeispiel aber die Telekom macht es bei 250/40 jetzt auch nicht viel besser.
???

VF:
DOCSIS:
1000/50 = 20:1
500/25 = 20:1
250/25 = 10:1
100/10 = 10:1
50/5 = 10:1
Mittelwert:
((1000/50) + (500/25) + (250/25) + (100/10) + (50/5)) / 5 = 14 :1

FTTH:
1000/250 = 4:1
500/150 = 3.3:1
100/50 = 2:1
Mittelwert:
((1000/250) + (500/150) +(100/1050)) / 3 = 2.47 :1

Gesamtmittelwert:
((1000/50) + (500/25) + (250/25) + (100/10) + (50/5) + (1000/250) + (500/150) +(100/1050)) / 8 = 9.7:1

Telekom:
DSL:
16/2.4 = 6.7:1
50/10 = 5:1
100/40 = 2.5:1
250/40 = 6.25:1
Mittelwert:
((16/2.4) + (50/10) + (100/40) + (250/40 )) / 4 ~ 5.1:1

FTTH:
100/50 = 2:1
250/50 = 5:1
500/100 = 5:1
1000/100 = 10:1
Mittelwert:
((100/50) + (250/50) + (500/100) + (1000/100)) / 4 = 5.5:1

Gesamtmittelwert:
((16/2.4) + (50/10) + (100/40) + (250/40 ) + (100/50) + (250/50) + (500/100) + (1000/100)) / 8 = 5.3:1


Im Massenmarkt, also DOCSIS gegen DSL ist die Telekom IMHO bei den Standards-Tarifen klar im Vorteil (wobei man bei VF den Upload gegen Entgelt, glaube ich, bei allen Tarifstufen >= 250 auf 50 Mbps erweitern kann*).


Gruss
P.


*) D.h. der 250/50 ist mit 5:1 das mit Abstand beste was VF ueber DOCSIS momentan bieten kann, und das ist IMHO sowohl preislich als auch von der Asymmerie voll konkurrenzfaehig zu den entsprecheden Telekomtarifen.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 03.08.2020, 14:33
EPEOK EPEOK ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 375
Standard AW: Download vs Upload

FTTH erachte ich bei den geringen Erschließungsbereichen bei beiden Anbietern als nicht existent. Ansonsten würde ich zu jeder Zeit einen Telekom/Reseller VVDSL 250/40 einem Vodafone DOCSIS 250/50 vorziehen. Einfach viel zu viele schlechte Erfahrungen im Freundeskreis ... Hab hier mit dem Wald und Wiesenanbieter mit Vectoring Monopol eh keine Wahl, da es nichtmal Reseller gibt. Insofern sind das schon Luxusprobleme im Vergleich ;-)
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 03.08.2020, 14:57
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 3.620
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: Download vs Upload

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Im Prinzip wäre es ein erster wichtiger Schritt wenn dir BNetzA ISPs auch beim Upload ähnlich in die Pflicht nähme wie seit der Klarstellung zum Download.
Nicht nur dort sondern z. B. auch bei so Themen wie Ping.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 03.08.2020, 14:59
Silver2 Silver2 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2000
Beiträge: 2.094
Standard AW: Download vs Upload

Solche Statistiken kann man ja drehen wie man will.
Vielleicht sollte Vodafone noch 90 weitere Tarife mit Download zwischen 10 und 100 MBit anbieten und Upload immer 50 Mbit...
Dann wären sie "im Schnitt" immer vor der Telekom.

Geht aber auch anders.
Unsere Stadtwerke hier
FTTH:
300/300 = 1:1
500/500 = 1:1
1000/1000 = 1:1
Mittelwert:
((300/300) + (500/500) + (1000/1000)) / 3 = 1:1


Um es auf die Spitze zu treiben mal die Kosten pro MBit Downloadgeschwindigkeit

Telekom FTTH-Tarife, aufgerundet aber mit nur 16% MwSt:
100/50 = 44 € = 0,44/0,88 €
250/50 = 54 € = 0,216/1,08 €
500/100 = 59 € = 0,118/0,59 €
1000/100 = 78 € = 0,078/0,78 €
Mittelwert:
((100/50) + (250/50) + (500/100) + (1000/100)) / 4 = 0,213/0,832 €

Unsere Stadtwerke
Tarife aufgerundet aber mit 19% MwSt:
300/300 = 50 € = 0,166666667/0,166666667 €
600/600 = 70 € = 0,116666667/0,116666667 €
1000/1000 = 90 € = 0,09/0,09 €
Mittelwert:
((300/300) + (500/500) + (1000/1000)) / 3 = 0,124/0,124 €

Ergebnis:
Telekom-Kunden zahlen im FTTH-Tarif durchschnittlich fast doppelt so viel im Downstream und fast 7 mal so viel für den Upload!
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 03.08.2020, 15:12
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 3.620
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: Download vs Upload

Das ist aber halt auch wieder eine Milchmädchenrechnung wie alles andere auch. Das wirklich teure beim FTTH ist, das Netz erstmal zum Kunden zu bringen. Das kostet immer ähnlich viel, egal wie viel MBit/s man dem Kunden später dann verkauft. Die übertragenen Bits dürften einen Bruchteil dessen ausmachen.

Die Stadtwerke dürften als kommunales Unternehmen eher wenig Gewinndruck gegenüber den anderen ISP haben. Bei der Telekom werden dem gegenüber die Preise von der BNetzA reguliert. Sie dürfen weder zu teuer, noch zu günstig werden, damit eben auch andere Anbieter am Markt eine Chance haben. Auch müssen sie vermutlich auch einigermaßen so gestaltet sein, dass eben auch xDSL-Anbieter z. B. noch eine Chance haben.

Die Rechnung ist also eben genau, als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 03.08.2020, 15:13
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 6.835
Standard AW: Download vs Upload

Zitat:
Zitat von Silver2 Beitrag anzeigen
Solche Statistiken kann man ja drehen wie man will.
Schon klar, aber hier ging es nur um eine grobe Uebersicht, fuer jeden Einzelkunden ist sicherlich die Asymmetrie der jeweils in die engere Auswahl gezogenen Tarife interessanter als z.B. der die Asymmetrie eines Hypothetischen Mittelstrahl Tarifs.
Zitat:
Zitat von Silver2 Beitrag anzeigen

Vielleicht sollte Vodafone noch 90 weitere Tarife mit Download zwischen 10 und 100 MBit anbieten und Upload immer 50 Mbit...
Dann wären sie "im Schnitt" immer vor der Telekom.
Naja, wenn die Anzahl der Tarif nicht halbwegs nahe beieinander laege haette ich entweder ueber Min/Max argumentiert, bzw. die Asymmetrien mit den jeweilig geshaetzen Nutzern pro Tarif gewichtet. Aber es ging nur um einen groben Vergleich und da schien mir das akzeptabel.
Zitat:
Zitat von Silver2 Beitrag anzeigen


Geht aber auch anders.
Unsere Stadtwerke hier
FTTH:
300/300 = 1:1
500/500 = 1:1
1000/1000 = 1:1
Mittelwert:
((300/300) + (500/500) + (1000/1000)) / 3 = 1:1
+1; nur bin ich nicht bereit deswegen nach SH zu ziehen und taeglich ins suedliche Niedersachsen zu pendeln .
Zitat:
Zitat von Silver2 Beitrag anzeigen



Um es auf die Spitze zu treiben mal die Kosten pro MBit Downloadgeschwindigkeit

Telekom FTTH-Tarife, aufgerundet aber mit nur 16% MwSt:
100/50 = 44 € = 0,44/0,88 €
250/50 = 54 € = 0,216/1,08 €
500/100 = 59 € = 0,118/0,59 €
1000/100 = 78 € = 0,078/0,78 €
Mittelwert:
((100/50) + (250/50) + (500/100) + (1000/100)) / 4 = 0,213/0,832 €
Hrm, warum nur auf die Downloadgeschwindigkeit beziehen, rechne doch die Kosten auf die Summe von Down- und Upload-Geschwindigkeiten um. IMHO ist es hohe Zeit den Upload mehr in den Fokus zu ruecken und dank Homeoffice duerfte man damit mehr Resonanz finden als noch letztes Jahr.
Zitat:
Zitat von Silver2 Beitrag anzeigen


Unsere Stadtwerke
Tarife aufgerundet aber mit 19% MwSt:
300/300 = 50 € = 0,166666667/0,166666667 €
600/600 = 70 € = 0,116666667/0,116666667 €
1000/1000 = 90 € = 0,09/0,09 €
Mittelwert:
((300/300) + (500/500) + (1000/1000)) / 3 = 0,124/0,124 €

Ergebnis:
Telekom-Kunden zahlen im FTTH-Tarif durchschnittlich fast doppelt so viel im Downstream und fast 7 mal so viel für den Upload!
Das ist eine bisschen eine Milchmaedchenrechnung, oder? Bzw. nur fuer diejenigen relevant die zwischen der Telekom und Deinen Stadtwerken auswaehlen koennen/muessen.

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GPRS vs. EDGE vs. UMTS vs. WIMAX vs. ? DonMartin Sonstige Zugangstechniken 6 08.02.2006 09:38
Bei voller Upload-Auslastung nur 1/4 der Download-Speed? Toad Internet via Glasfaser (AON, GPON und Ethernet) 6 20.04.2001 20:52
Myspace - Multiple File Download/Upload nicht deaktivierbar? andi123h Sonstiges 6 27.03.2001 19:32
FTP server..ist das Download oder upload ???!!!! [mEssY] Sonstiges 2 06.03.2001 16:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:39 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.