#11  (Permalink
Alt 10.05.2018, 19:30
Inkubus Inkubus ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 6
Standard AW: Leidensgeschichte mit meiner Leitung (EWE)

Es wurde bisher nur am APL gemessen und im Haus. Eigentlich sollte der letzte der 3 Techniker die vor Ort waren die Überlandleitung durchmessen, dieser hat aber nur vorne am APL gemessen und hat es für OK befunden. Ich selber war leider nicht zugegen.
Mit Zitat antworten
  #12  (Permalink
Alt 10.05.2018, 20:29
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 33
Beiträge: 2.310
Provider: Telekom
Bandbreite: 2x VDSL 25
Standard AW: Leidensgeschichte mit meiner Leitung (EWE)

Kontrolle der Adern inkl. neu auflegen bei den oberirdischen Verbindungsstellen wäre sicherlich nicht verkehrt - aber aufwendig. In dem Falle wäre es wirklich besser, die Störung bestünde dauerhaft - aber so kommt der Techniker, misst durch, findet keinen Fehler und fährt wieder.

Gegenprobe mit einer anderen, neueren, FB kann aber dennoch nicht schaden. Die halten nicht ewig und können sich zum Ende ihres Lebenszyklus auch durch solch ein Verhalten bemerkbar machen - ich denke da Richtung defektes Netzteil der FB bzw. defekte Elkos in der Box.
__________________
MagentaZuhause M mit EntertainTV Plus
MagentaZuhause M mit StartTV (Backup- und Testleitung)
Mit Zitat antworten
  #13  (Permalink
Alt 10.05.2018, 21:25
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 1.453
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: Leidensgeschichte mit meiner Leitung (EWE)

Naja, man muss nicht zwingend alle Masten durchsteigen. TDR auf Langzeitmessung, einen langen Stock genommen und gegen alle Dosen an den Masten mal geschlagen. Aber es hat halt auch nicht jeder einen TDR dabei, der eine Langzeitmessung kann. Vor allem: Wackelkontakte sind zwar oberirdisch sehr wahrscheinlicher (vor allem wenn sie thermisch auffällig sind), können aber natürlich genauso unterirdisch sein.

Zitat:
Zitat von Inkubus Beitrag anzeigen
Kann mir jemand einen guten Router/DSL-Modem empfehlen was für längere Leitungen prädestiniert ist?
Für VDSL oder ADSL2+? Also bei ADSL2+ klar Fritzbox 7270/7272. Bei VDSL dürften wohl die wenigstern hier Erfahrungen auf so langen Leitungen haben.
Mit Zitat antworten
  #14  (Permalink
Alt 16.06.2018, 11:11
Inkubus Inkubus ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 6
Standard AW: Leidensgeschichte mit meiner Leitung (EWE)

Hallo@alle


Ich habe von einem Arbeitskollegen seit wenigen Tagen testweise eine Fritzbox 7430 bekommen, mit der ich eigentlich durchgehend eine stabile Leitung habe. Ich erreiche sogar fast meine alte Geschwindigkeit von vor fünf Jahren wäre ich nicht fixiert.


Das hat mich ehrlich gesagt ziemlich überrascht. Ich war fest der Meinung - auch aufgrund der Symptome das die Störung zu gewissen Uhrzeiten kommt / immer bei thermischen Einflüssen es starke Probleme gab, dass es kein Problem meiner Fritzbox sein könnte, was jetzt allerdings zum Teil widerlegt wurde.



- Leitung grob gesagt Stabil -

- Schwankungen (Leitungskapazität) zwischen 14,5 - 11,5mbit
- Es bricht wenn der vordere Bereich des Spektrums ein, immer nur für 1-2H

siehe Foto:

Normal: http://www.bilder-upload.eu/show.php...1529139052.jpg

Einbruch: http://www.bilder-upload.eu/show.php...1529139096.jpg
Daten: http://www.bilder-upload.eu/show.php...1529139140.png


Dieser Einbruch ist Schuld daran das manchmal neu synchronisiert werden muss.
In der Woche war die Leitung 3 Tage stabil, heute morgen kam es zum Einbruch und hat sich danach mit 11,5mbit neu synchronisiert.



-- Als ich daraufhin wieder neu Syncronisiert habe hat er in der Leitungskapazität direkt wieder 14Mbit angezeigt. --



Ich habe bereits etwas mit IMP herumgespielt, sodass ich gerade meine maximalrate erziele, allerdings hat dies nichts gebracht.


Meine Frage: Wodurch kann dieser Einbruch im Spektrum entstehen? Defekte Netzteile in meinem Wohnbereich? Übersprechen einer Stärkeren Leitung?



Beste Grüße und ein angenehmes Wochenende!
Mit Zitat antworten
  #15  (Permalink
Alt 16.06.2018, 15:19
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 8.571
Standard AW: Leidensgeschichte mit meiner Leitung (EWE)

Zitat:
Zitat von Inkubus Beitrag anzeigen
Kann mir jemand einen guten Router/DSL-Modem empfehlen was für längere Leitungen prädestiniert ist?
Den Speedport Entry 2 (Broadcom Chipsatz, Fast-Ethernet, ...) bekommst du für ein paar Euro auf Ebay.

https://www.telekom.com/resource/blo...ntry2-data.pdf
https://www.telekom.de/hilfe/downloa...2.pdf#page=166
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MEINE LEIDENSGESCHICHTE MIT DER TELEKOM...was meint ihr ? PlexusHH ADSL und ADSL2+ 20 17.05.2007 18:57
Leidensgeschichte mit Fastpath und 1und1 Thomas B. 1&1 Internet AG (United Internet AG) 6 24.12.2005 15:03
Was geht mit meiner Leitung? Telefon geht garnicht, und DSL3k nur mit 128kbit? kevsti Arcor [Archiv] 17 04.08.2005 02:39
Die T-DSL Leidensgeschichte mit Happy End! Masterintenso ADSL und ADSL2+ 54 22.10.2003 22:29
Tag der Freischaltung - eine Leidensgeschichte. Ehemalige Benutzer ADSL und ADSL2+ 6 19.06.2001 19:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:13 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.